Tonart/Tonleiter F#m und G

Dieses Thema im Forum "Musiktheorie & Songwriting" wurde erstellt von Signalschwarz, 24.08.17.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Signalschwarz

    Signalschwarz Themenersteller

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    24.763
    24763
    Moin,

    ich brauche mal eure Hilfe. :)

    Welche Töne umfassen die Tonleitern bei F#m und G?


    Und ja, ich weiß, das sollte man eigentlich im Schlaf drauf haben, aber ich habe leider nie ein Instrument gelernt und konnte mich bisher davor drücken können mich wirklich mit musiktheoretischen Grundlagen beschäftigen zu müssen und hab's geschafft mich so durchzumogeln. Schande auf mein Haupt, ich gelobe Besserung.

    Wenn jemand eine wirklich leicht zugängliche Informationsquelle kennt, dann wäre ich über Hinweise auch sehr dankbar. Ich habe zwar schon zwei, drei Websites gefunden, aber auch da raucht mir nach kurzer Zeit der Kopf (ist fast so schllimm wie Mathe für mich) und der Umstand, dass im deutschen und im englischen Gebrauch die Bezeichnungen variieren macht's auch nicht leichter.

    Auf die Schnelle wäre mir natürlich eine Website am liebsten, bei der ich ganz einfach die Tonart eingeben/auswählen könnte und mir dann die entsprechenden Töne aufgelistet oder besser noch auf einer Klaviatur mit Benennung angezeigt werden. Wenn's das Ganze dann noch für deutsche UND englische Bezeichnungen möglich wäre, wäre das natürlich spitze.
     
  2. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    9.834
    9834
  3. gyn

    gyn Boxen-Luder

    Registriert seit:
    13.06.17
    Punkte:
    5.212
    5212
    Es gibt 12 Halbtöne.
    Durtonleiter: 1,3,5,6,8,10,12
    Moll: 1,3,4,6,8.9.11
     
    Signalschwarz bedankt sich.
  4. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    9.834
    9834
    oder man merkt sich die halbtonschritte.

    dur: halbtonschritte zwischen 3/4 und 7/8
    moll: halbtonschritte zwischen 2/3 und 5/6
     
    Signalschwarz bedankt sich.
  5. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    30.710
    30710
    F#m:
    F# - G# - A - H - C# - D - E - F#

    G:
    G - A - H - C - D - E - F# - G
     
    Signalschwarz und Kassette bedanken sich.
  6. Kassette

    Kassette Boxen-Luder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    3.605
    3605
    (Gilt nicht für @Kosaken-Kaffee )
    Geht's noch komplizierter? :)
    Die Frage war ja doch recht eindeutig.

    @Signalschwarz
    Hier als kleines Kompendium, leider in englisch, aber die Deutschen machen immer ne Wissenschaft draus:
    https://www.pianoscales.org/minor.html

    (Minor= Moll, Major =Dur ... das kleine "m" wie in F#m bedeutet =Moll)

    Edit:
    @Kosaken-Kaffee war eine Sekunde schneller, ich habe dafür den Link auf's komplette Kompendium gepostet, für spätere Anfragen :)
     
    Dabey und Signalschwarz bedanken sich.
  7. Signalschwarz

    Signalschwarz Themenersteller

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    24.763
    24763
    leary bedankt sich.
  8. gyn

    gyn Boxen-Luder

    Registriert seit:
    13.06.17
    Punkte:
    5.212
    5212
    Servierst es ihm auch noch auf dem Silbertablett. :-[]

    Er soll sich gefälligst ein paar Gedanken drum machen und dat lernen. :nudelholz: :whip:
     
    Signalschwarz bedankt sich.
  9. gyn

    gyn Boxen-Luder

    Registriert seit:
    13.06.17
    Punkte:
    5.212
    5212
    Was ist daran kompliziert? Wenn man das System einmal verstanden hat, kann man sich ganz leicht die entsprechenden Töne herleiten.
     
    Signalschwarz bedankt sich.
  10. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    30.710
    30710
    Ja, so bin ich halt.

    Dafür liebt und schätzt man mich aber auch.
     
    gyn und Signalschwarz bedanken sich.
  11. litoni

    litoni

    Registriert seit:
    12.11.10
    Punkte:
    2.348
    2348
    Bei G-Dur (1.Stufe) ist es relativ einfach: G A H(B international/englisch) C D E F# G
    Bei F#-Moll ist die Sache schon "komplizierter " :D In der Kirchentonleiter bzw. mit leitereigenen Tönen ist folgendes möglich:
    F# G# A H(B) C# D E F# parallelle Moll von A-Dur (äolisch Moll)
    F# G# A H(B) C# D# E F# 2 .Stufe von E-Dur ( ionische Moll )
    F# G A H(B) C# D E F# 3. Stufe von D-Dur (phrygisch Moll )
    F# G A H C D E F# 7. Stufe von G-Dur (lokrisch Moll)

    äolisch, ionisch und phrygisch sind Moll-7 Akkorde der lokrische ist ein Moll 7 b5 Akkord.

    es gibt noch andere aber immer der Reihe nach ;)

    Ach ja, empfehlen kann ich immer noch die gute alte "Harmonielehre" von Frank Haunschild als ständiger Begleiter !
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.08.17
    Signalschwarz bedankt sich.
  12. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    30.710
    30710
    Genau.

    Ich bin bei Signalschwarz' Frage mal (stillschweigend) von der Parallelen von A-Dur ausgegangen.
     
  13. Signalschwarz

    Signalschwarz Themenersteller

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    24.763
    24763
    Großes Dankeschön an euch alle,

    dass ging ja richtig fix und hilft mir sehr aus der Bredouille.




    Fett! Besonderen DANK fürs servieren auf dem Silbertablett. :D

    Und die verlinkte Website ist exakt das was gesucht habe. Das kann ich mir ausdrucken und hab's dann immer griffbereit, supergut.




    Ja, mach ich ja...vielleicht. und außerdem: Wofür ist ein Forum denn sonst da? Wie geil, dass ich den Spruch auch mal selbst bringen kann. :lol:


    Weißt doch wie das so mit dem Verstehen iss, und nix habe Zeit...


    Ich glaube es wird noch dauern bis ich Produktionen mit so aussergewöhnlichen Sachen bzw. aus anderen Kulturkreisen vorliegen habe. Wenn's soweit ist, sage ich Bescheid. :)


    Hintergrund für meine Hals-über-Kopf-Frage sind übrigens Drum-Tunings.
     
    gyn und Kosaken-Kaffee bedanken sich.
  14. litoni

    litoni

    Registriert seit:
    12.11.10
    Punkte:
    2.348
    2348
    Zur Verständlichkeit noch etwas Hilfe: ausgehend immer von der 1.Stufe eines Durakkordes, sind mit den leitereigenen Tönen folgende Akkorde möglich:
    1.Stufe Dur
    2.Stufe Moll 7 (ionisch)
    3.Stufe Moll 7 (phrygisch)
    4.Stufe Dur (lydisch)
    5.Stufe Dur7 (mixolydisch mit kleiner Septime) ( die Blueser können ohne dem gar nicht leben :D )
    6.Stufe Moll 7 (äolisch)
    7.Stufe Moll mit verm. 5 (lokrisch)

    Egal von welcher Stufe du die leitereigenen Töne einer Durtonleiter spielst, du verwendest immer die Töne der Durtonleiter aus der 1.Stufe. Vielleicht hilft dir das :)

    Das mit den Drumtunings verstehe ich noch nicht genau, aber ich gehe davon aus dass du sicher schon den Superior Drummer 3 bestellt hast :hammer:
     
    Signalschwarz bedankt sich.
  15. Kassette

    Kassette Boxen-Luder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    3.605
    3605
    Grundtöne und deren Harmonische (lakonisch ) ;-)

    Wer es wirklich genauer wissen will:
    http://tune-bot.com/tunebottuningguide.pdf
     
    Signalschwarz und gyn bedanken sich.
  16. Signalschwarz

    Signalschwarz Themenersteller

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    24.763
    24763
    Ick hab noch eine Frage:

    Und zwar steht bei der Übersicht die man unter dem von @Kassette geposteten Link findet beispielsweise


    "F# / Gb Major"

    heißt auf deutsch

    "F# / G? Dur"


    Ich versuche mich übrigens da durch zu kämpfen

    http://www.lehrklaenge.de/index.html
     
  17. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    6.573
    6573
    ein b ist ein deutsches "es". Also GesDur. Wobei ich mich nur im englischen Bewege.
     
    Signalschwarz bedankt sich.
  18. Kassette

    Kassette Boxen-Luder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    3.605
    3605
    F#/Gb Major = Fis/Ges - Dur

    Obacht noch beim großen "B", das gibts in der deutschen Notation nicht sondern ist da "H", was wiederum zu Verwirrungen mit "Bb" führt/führen kann.
     
    Signalschwarz bedankt sich.
  19. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    6.573
    6573
    Genau deswegen halt ich mich vom deutschen fern, dass H ist irgendwie sinnlos (ist jetzt nur meine persönliche Meinung, bitte keine Diskussion deswegen).
     
    Kassette und Signalschwarz bedanken sich.
  20. Kassette

    Kassette Boxen-Luder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    3.605
    3605
    Meine auch. Ist auch besser mit anderen zu kommunizieren, als die ewige Nachfrage, meinst du jetzt das deutsche "B" oder blabla...
     
    SilentWarrior bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.