Toms abmischen

  • Ersteller Amerikaner
  • Erstellt am

Amerikaner
Amerikaner
Registriert
10.12.13
Beiträge
1.159
Reaktionen
445
Punkte
2.779
good morning.

Wie mischt ihr toms ab.
da ist ja schon immer viel bass drin.
schneidet ihr den immer ab? welche frequenzen pusht ihr?
 
stoman
stoman
Mitschwätzer
Registriert
06.08.05
Beiträge
10.182
Reaktionen
3.318
Ort
NRW
Punkte
22.127
Wie mischt ihr toms ab.

Genauso wie jedes andere Instrument: nach Gehör!

Oft/meistens kommt ein Low-Cut bis mindestens 60 Hz, manchmal auch höher, zum Einsatz, aber es gibt auch Fälle, in denen ich das als unnötig empfinde und folglich bleiben lasse.

Je nach Tom und Lied kann dann auch schon mal im Mittenbereich (ab ca. 3 kHz) etwas angehoben werden.

Aber eine Regel würde ich da nicht formulieren wollen.

Schöne Grüße,
Steffen
 
Amerikaner
Amerikaner
Registriert
10.12.13
Beiträge
1.159
Reaktionen
445
Punkte
2.779
https://recording.de/Themenwelten/drum-recording/EQing_HH_RD_TT_OH/index.html

Der Uli schreibt dann auch im Video immer den EQ rein, was er da angehoben bzw. abgesenkt hat.

cool. hat geholfen
smil451c71f7edf7c.gif




Amerikaner schrieb in #1:
Wie mischt ihr toms ab.


Genauso wie jedes andere Instrument: nach Gehör!

Oft/meistens kommt ein Low-Cut bis mindestens 60 Hz, manchmal auch höher, zum Einsatz, aber es gibt auch Fälle, in denen ich das als unnötig empfinde und folglich bleiben lasse.

Je nach Tom und Lied kann dann auch schon mal im Mittenbereich (ab ca. 3 kHz) etwas angehoben werden.

Aber eine Regel würde ich da nicht formulieren wollen.

Schöne Grüße,
Steffen



dank dir steffen
 
LM18
LM18
Ator
Teammitglied
Registriert
05.05.10
Beiträge
19.939
Reaktionen
12.107
Ort
82178 Puchheim
Punkte
56.909
Bei Toms suche ich die Fundamentalfrequenz und stelle einen Locut darauf ein.
Mit dem Q stelle ich das "Pfund" ein.
Ich verwende hierzu immer den Offlineanalyzer in Cubase.

Meistens ist noch eine dosige Resonanz dabei die ich steilflankig rausnotche.
Als drittes suche ich noch die Anschlagsfrequenz die ich mit einer breiten Glocke anhebe.

Toms gehen bei mir grundsätzlich in eine Subgruppe, wo ich in der Mischung die Gesamtenergie mit einem LoShelf und die Brillianz mit einem Hishelf halbwegs im Griff habe.

Diese Subgruppe geht dann in den Drumbus.

Hier ein Audio - !!! Beispiel!!! mit 3 Schlägen Toms wie aufgenommen und danach die selben 3 Schläge mit besagtem EQ.
Beide mit gleichem Peaklevel.

 

Anhänge

  • TomsEQ-Beispiel.jpg
    TomsEQ-Beispiel.jpg
    198,1 KB · Aufrufe: 128
naturestoned
naturestoned
Registriert
31.03.05
Beiträge
421
Reaktionen
53
Punkte
598
@LM18: Toller Beitrag. Mit nachvollziehbarem Vorgehen ohne "Patentrezept-Frequenzen", mit Hörbeispiel, klasse!

Komprimierst Du die Einzeltoms oder die Tom Subgruppe noch oder bleibt es bei EQ?
 
LM18
LM18
Ator
Teammitglied
Registriert
05.05.10
Beiträge
19.939
Reaktionen
12.107
Ort
82178 Puchheim
Punkte
56.909
@LM18: Toller Beitrag. Mit nachvollziehbarem Vorgehen ohne "Patentrezept-Frequenzen", mit Hörbeispiel, klasse!

Komprimierst Du die Einzeltoms oder die Tom Subgruppe noch oder bleibt es bei EQ?

Danke naturestoned!

Normalerweise lasse ich die Toms dann auch im Kanal in Ruhe und süßer EQ, Transientendesigner (bei mir notorisch der Dominion), Kompressoren und Limiter in der Subgruppe. Je nachdem wie sich die Toms einmischen lassen.

Tomhall-Send geht von den Kanälen aus und der Hallreturn geht meistens auch in die Toms Subgruppe.
 
TheTick
TheTick
Registriert
20.02.10
Beiträge
3.433
Reaktionen
982
Punkte
6.588
Wenn wir gerade schonmal beim Thema sind. Was würdet ihr hier machen, um der Tom etwas Dampf zu geben? Irgendwie klingt die nämlich lasch. Ist ne getriggerte Doppeltom. Im Original war es eine Standtom, die ich getriggert hab und durch eine AD tom ersetzt hab. Das war schon todeslasch. Dann hab ich die Triggerspur kopiert und eine zweite Tom 8ms später triggern lassen (ebenfalls AD), um das ganze etwas fetter zu machen. Das ist auch gelungen, aber wie gesagt, fehlt es an Druck. Ideen?



Danke!!
 
LM18
LM18
Ator
Teammitglied
Registriert
05.05.10
Beiträge
19.939
Reaktionen
12.107
Ort
82178 Puchheim
Punkte
56.909
Du müsstest mal die betreffende Original Tomspur als solches hochladen oder wenigstens mal 30 Sekunden als Snippet.
 
TheTick
TheTick
Registriert
20.02.10
Beiträge
3.433
Reaktionen
982
Punkte
6.588
Meinst du die ursprüngliche Tomspur (die ich ja nur als Triggersignal benutze) oder die getriggerte Spur ohne EQ drauf?

Ich hab mal letzteres exportiert, sodass sie ohne Gitarren hörbar ist.



Danke!
 
L
LordOfMixing
Registriert
11.04.13
Beiträge
953
Reaktionen
532
Punkte
2.571
Ich mache zu aller erst eins:

Alle Toms erst mal so mit EQ bearbeiten das sie klanglich zusammengehören.

Danach in eine Gruppe und dann den gwünschten Mix-Sound einstellen.

Meist klingt Floortom zu anders wie High Tom. Gate mache ich mit der Schere.
 
Nachtschicht
Nachtschicht
Registriert
20.08.11
Beiträge
7.702
Reaktionen
4.232
Punkte
20.538
meiner erfahrung nach klingen toms, wenn sie was taugen und anständig mikrofoniert sind, mit am besten wenn man sie überhaupt nicht bearbeitet. das was beim mastering auf der summe geschieht ist meistens schon processing genug. ich finde gerade bei demomixen hören sich toms sehr oft kaputt-processed an.

für mich ist der schlüsselfaktor bei toms vor allem ein gesunder und konstanter pegel. toms ausschneiden, und die wenigen schläge pro lied einzeln von hand pegeln damit sie alle den richtigen und immer gleichen "impact" haben, das ist für mich mehr so das wichtigste.

ich mag auch den crosstalk von toms - wenn er nicht durch die üblichen ekligen frequenzboosts läuft - sehr gerne, deswegen "gate" ich toms auch so gut wie nie, bzw, wenn ich sie ausschneide, dann lösche ich meistens den rest der spur nicht sondern kopiere auf ne extraspur, bei der ich das leichte mitwuppen der toms dann nach gusto zum drum dazumischen kann. good vibrations und so :)
 
TheTick
TheTick
Registriert
20.02.10
Beiträge
3.433
Reaktionen
982
Punkte
6.588
@Nachtschicht: Das würde heißen, dass du Druck, der in der Aufnahme nicht vorhanden ist, nicht durch Komp etc. hinzufügen kannst/hinzufügst, sehe ich das richtig? Das würde bedeuten, dass die Toms aus AD relativ drucklos sind (zumindest für mein empfinden). Geht das anderen auch so?
 
Nachtschicht
Nachtschicht
Registriert
20.08.11
Beiträge
7.702
Reaktionen
4.232
Punkte
20.538
oh, es geht um toms aus drumplugins? ich dachte um echte drums...

drumplugins sind nochmal was ganz anderes, da ist dann fast alles was ich gesagt habe (von wegen ausschneiden und anders gemischte spuren wo man das crosstalk-gedöns drauf parkt) ziemlich absurd :)

bei drumplugins mische ich halt wie bei samples. alles kriegt nen kanal und dann wird gedreht :)

dass für meine ohren aber generell toms gerade in homestudio-produktionen oft unklug overprocessed klingen, dabei bleibe ich (wohlgemerkt nur mit der anmerkung, dass ich da durchaus auch schon oft im glashaus gesessen habe und insofern lieber nicht mit steinen schmeissen sollte ;-)
 
DaVogi
DaVogi
Registriert
08.06.06
Beiträge
8.489
Reaktionen
1.974
Punkte
14.513
hall und kompression sind imho der schlüssel zu druckvollen toms.

wenn die toms ordentlich gestimmt sind reicht am eq meist schon ein wenig mitten rausdrehen (um das papierigr rauszubekommen), dieses typische badewannen-filtern muss dann gar nicht sein.
 
LM18
LM18
Ator
Teammitglied
Registriert
05.05.10
Beiträge
19.939
Reaktionen
12.107
Ort
82178 Puchheim
Punkte
56.909
https://recording.de/Themenwelten/drum-recording/EQing_HH_RD_TT_OH/index.html

Der Uli schreibt dann auch im Video immer den EQ rein, was er da angehoben bzw. abgesenkt hat.

Was ist denn mit "Drums scheiden" gemeint ?

Das gesamplete Material cutten ?
Inklusive Hallfahnen ?

Das frei- oder ausschneiden des eigentlichen Tomschlages.

Ich schneide die Toms aus den Spuren aus und lege sie darunter in eine eigene Spur.
Die Restspur, mit den Tomlücken :) werden an den Lücken aus und eingefaded und dann aligne ich die normalerweise auf die Snare und fasse die alle in eine Monogruppe und schiebe diese Atmo zu den Drums dazu.
Aber wie gesagt, korrekt auf die Snarehits geschoben.

Sehr oft ist in diesem Bleed ein sehr natürliches klingendes Drumkit enthalten.
Etwas Ambience und Kompressor drauf kann auch da eine schöne Option ergeben.

Wenn die Spuren schrott sind, dann gehen die naturlich in den Mute :)
 
LM18
LM18
Ator
Teammitglied
Registriert
05.05.10
Beiträge
19.939
Reaktionen
12.107
Ort
82178 Puchheim
Punkte
56.909
So.

Einen habe ich noch als Hörbeispiel :)

Hier eine Spur als Mix aus 3 TomBleeds mit etwas Reverb32 und einem Kompressor auf die Schnelle.
Die 3 Tombleeds sind auf die Snare aligned.
Als Charakterspur nehme ich sowas immer wieder gerne her.



So...

Und jetzt bin ich raus. :)
 
A
Adebar
Registriert
25.08.09
Beiträge
933
Reaktionen
250
Punkte
1.695
Wie mischt ihr toms ab.
da ist ja schon immer viel bass drin

Kommt sehr auf das Mikrofon und dessen Positionierung an. (Dass die Toms gut klingen bzw. gut gespielt und gestimmt sind mal vorausgesetzt)

Was Nachtschicht schreibt
meiner erfahrung nach klingen toms, wenn sie was taugen und anständig mikrofoniert sind, mit am besten wenn man sie überhaupt nicht bearbeitet
sehe ich ähnlich. Ist aber der Idealfall, ´n bisschen EQ, wenn´s angebracht ist, schadet auch nicht. Wenn man arg rumschrauben muss, hat es was von "we fix it in the mix" und das ist nie ein guter Ansatz.
 
LM18
LM18
Ator
Teammitglied
Registriert
05.05.10
Beiträge
19.939
Reaktionen
12.107
Ort
82178 Puchheim
Punkte
56.909
Adebar schrieb in #19:

...
´n bisschen EQ, wenn´s angebracht ist, schadet auch nicht. Wenn man arg rumschrauben muss, hat es was von "we fix it in the mix" und das ist nie ein guter Ansatz.

Der ist gut :)

Vor allem wenn man bedenkt das Mischstudios traditionell bis zur Stratospäre mit Gear gefüllt waren um jeder Problemstellung und Gemütslage gewachsen zu sein.

Zum Beispiel wenn man sich so einen Mixraum wie den von Herrn Alge anguckt :)
Der Mann hat einfach keine guten Ansätze wie man weiss ;-)
 

Ähnliche Themen

 

Kürzlich beantwortet


Oft gelesene Themen

Oben