Information ausblenden

TL Audio taugt nichts?

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Yalden, 14.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Yalden

    Yalden Themenersteller

    Registriert seit:
    10.05.05
    Punkte:
    258
    258
    Hallo,

    in letzter Zeit bin ich öfter im gearslutz Forum unterwegs. Dort habe ich nun schon oft gelesen, dass TL Audio überhaupt nichts taugt, viel zu überbewertet und überteuert ist. Manche Ivory Geräte sind für den Preis vieleicht noch zu gebrauchen, aber die classic Serie "sucks". Scheiß Kompressor, scheiß EQ und die Färbung der Preamps ist einfach nur grausig. Kurz, TL Audio hat dort eine wirklich schlechte Reputation.

    Ich kann mich hier noch an einen Pramp Vergleich erinnern, beim dem der Ivory im Vergleich zur Gainstation, dem Quadmic, dem Avalon wirklich gut abschnitt.

    Ich habe auch den Eindruck, dass hier recht viele ein TLA Gerät haben und gerne benutzen.

    Mich würde interessieren, wie ihr die Qulität der TLA Produkte einschätzt? Einige nutzen sie ja schon länger. Seid ihr weiterhin zufrieden?

    Mir ist schon bewußt, dass in dem gearslutz Forum ne Menge Fraeks sind, die das Gras wachsen hören und bei denen der Preis eines Gerätes einen gewissen Einfluss auf dessen Bewertung hat. Aber es sind eben auch sehr fähige Leute darunter.

    Ich bin übrigens eine sehr zufriedener C-1 Besitzer. Okay, die Preamps sind eher eine nette Zugabe, aber man kauft das Ding ja auch wegen des Kompressors, den ich auch besser finde als den UAD1 La2a oder den Sonalksis. Einen Vergleich zu anderen High End Kompressoren konnte ich noch nicht machen.

    Bin gespannt auf Eure Einschätzungen.
     
    Yalden, 14.02.06
    #1
  2. 4damind

    4damind

    Registriert seit:
    19.10.05
    Punkte:
    8.540
    8540
    Hihi, du hast bestimmt die gleichen Threads gelesen wie ich auch :p
    Stimmt, TLA wird da nicht besonders gut behandelt. Ich stand schon dicht davor, einen IvoryII Valve Compressor zu kaufen bin dann aber wieder davon abgekommen u.a. weil man sogut wie nix positives dazu lesen konnte.
     
    4damind, 14.02.06
    #2
  3. ColdSteel

    ColdSteel

    Registriert seit:
    13.10.03
    Punkte:
    4.289
    4289
    Ich kenne von TLA den Ivory II 5050 (habe ich selber) und den Ivory I 5001 (viel mit gearbeitet) und war mit beiden Geräten immer super zufrieden. Kann sie eigentlich nur empfehlen.

    Gruß,
    ColdSteel
     
    ColdSteel, 14.02.06
    #3
  4. NiCKEL

    NiCKEL

    Registriert seit:
    27.10.04
    Punkte:
    9.728
    9728
    Ich kenne nur Preamps von TLA - und die finde ich sehr gut! Nicht alles, was bei GS niedergemacht wird, ist wirklich unbrauchbar... Welche EQs mögen die dort? Massivo, API, Great River, GML :eek: (alle 3000,- plus)... Bei Pres und Compressoren gibt es aber schon ein paar bezahlbare Alternativen. Trotzdem immer den Kosten/Nutzen-Faktor nicht übersehen...

    Greez
     
    NiCKEL, 14.02.06
    #4
  5. RockIngenieur

    RockIngenieur PlugIn-Fetischist

    Registriert seit:
    18.09.03
    Punkte:
    2.999
    2999
    Hallo,

    ich habe einen TLA Ivory VP-5051 im Einsatz und bin hochzufrieden. Er wärmt mein kühles AudioTechnica Mikro sehr gut :D ...

    Viele Grüße,
    Ulrich
     
    RockIngenieur, 14.02.06
    #5
  6. RayRay

    RayRay

    Registriert seit:
    02.09.04
    Punkte:
    294
    294
    Also ich war ebenso durch die ganzen Threads verwirrt, zumal man hier auf hr fast nur gutes hört...naja das mag auch dran liegen, dass immer dieselben Leute dazu posten.
    Egal. Ich hab Soundbespiele vom TLA 5051 Ivory I gehört und war überzeugt von dem Teil.
    Seine Flexibilität muss es noch beweisen.
    Habs mir vorhin bestellt und bin eigentlich nur drauf gekommen, da ichs so günstig
    gesichtet hab. 340 Euro inkl. Versand macht das Teil eben schmackhaft ! :D
    Da können mich die Sluts einfach nicht überzeugen, da sie wie bereits gesagt
    andere Vergleiche herziehen...

    Grüße

    ray
     
    RayRay, 14.02.06
    #6
  7. InSomnius

    InSomnius

    Registriert seit:
    07.04.04
    Punkte:
    15.773
    15773
    Grüße.


    gearsluts sind und bleiben gearsluts und können ein gerät nicht wirklich einschätzen. denn was eine echte gearslut ist, misst qualität nach preis. und die meisten gearsluts könnten dabei mit den ohren einen avalon, chandler oder ssl nicht von einem behringer unterscheiden.

    der fairness halber: ich kenne das gearsluts-forum nur vom hin und wieder ein bisschen lesen, aber 1. ist oben beschriebenes nunmal das verständnis (oder mein verständnis) von einer gearslut, und 2. ist das meine wahrnehmung von VIELEN posts dort.


    Der Gruß

    Griffin
     
    InSomnius, 14.02.06
    #7
  8. Downtime

    Downtime

    Registriert seit:
    28.10.05
    Punkte:
    1.281
    1281
    Kann man zwar nicht allgemein auf alle dort anwenden, da da auch viele wirklich Ahnung haben, aber ein Großteil kommt mir wirklich vor wie dicke Tasche und nicht viel dahinter ^^

    Down
     
    Downtime, 14.02.06
    #8
  9. InSomnius

    InSomnius

    Registriert seit:
    07.04.04
    Punkte:
    15.773
    15773

    ich dachte, das hätte ich mit meiner formulierung klar gemacht. nur, um das ganz klarzustellen, bevor es hier am ende noch hassposts hagelt (wie in diesem forum mittlerweile ja leider nicht mehr unüblich): ich sagte, die meisten gearsluts (bezeichnung nicht nur auf das forum bezogen) hätten keine ahnung, und dass ich das forum zugegebenermaßen kaum kenne (und mir von daher eigentlich kein urteil erlauben darf, was ich trotzdem getan habe, weil mir danach war), aber das, was ich kenne, in vielen fällen genau dem muster der gearslut entspricht.

    so, und das war jetzt nicht an Downtime gerichtet, sondern einfach eine allgemeine entschärfung meines ersten posts, damit sich nicht wieder jemand abmelden muss. ;)


    Der Gruß

    Griffin
     
    InSomnius, 14.02.06
    #9
  10. frankye

    frankye

    Registriert seit:
    03.09.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    12.719
    12719
    :D :right:
     
    frankye, 15.02.06
    #10
  11. Yalden

    Yalden Themenersteller

    Registriert seit:
    10.05.05
    Punkte:
    258
    258
    Wie gesagt, den Eindruck, dass bei gs.com einige über die Stränge schlagen habe ich auch schon gehabt (wie eigentlich in jedem Forum).
    Allerdings werden auch günstige Sachen gelobt. So z.B. der RNC, oder das AT4050.

    Mich würde einfach interessieren, wer noch TLA Geräte benutzt, wie zufrieden er/sie damit ist und wie sich die damit aufgenommen Signale im Mix verhalten. Lassen sie sich gut nachbearbeiten (EQ..)?

    Wie findet ihr die Komps und EQs aus der Ivory Serie?

    Ich plane innerhalb diesen Jahres auf Cubase sx3 aufzustocken und dann mehr mit Outboard Einbindung zu arbeiten. Da ist die Ivory Serie schon sehr interessant.
    Dabei geht es mir gar nicht so sehr um den analogen Sound, sondern um das "analoge" arbeiten. Ich merke schon seit längerem. dass mich die bunte Graphik und die ganzen optischen veranschaulichungen bei PluIns vom genaueren hinhören abhalten.
    Und alles mit der Maus oder nem Controller einzustellen, ist auf Dauer auch nervig.

    Mehr Erfahrungsberichte sind sehr Willkommen.
     
    Yalden, 15.02.06
    #11
  12. RayRay

    RayRay

    Registriert seit:
    02.09.04
    Punkte:
    294
    294
    Hey,

    der TLA channelstrip ist da...(edit: Ivory series I 5051 Valve Processor)
    Kleinere Tests mit gesang hab ich schon gestartet und im
    ersten Augenblick hats einen wuchtigeren, aber stumpferen
    Klang als mein Presonus TubePre. Trotz der Schwächen hier,
    das Plus, dass einfach mehr Druck rüberkommt. Obs nachher
    Präsenz hat im mix wird sich erweisen...schade wärs, wenn man
    mit nem Software-EQ da noch viel hinbiegen müsste.
    Zu dem muss ich sagen, dass ich momentan nur ein T-Bone SC900
    habe (relativ schwach in den Höhen) und die Kombination natürlich mies ist....wie gesagt..
    Der TLA war ne Gelegenheit, das Mikro muss wohl noch etwas warten. :)

    Naja, der Grundcharakter des TLA gefällt mir, jedoch muss ich natürlich
    noch das beste Ergebnis für mich finden....

    Bei Gelegenheit kommt der Vergleich von Bass und Vocals auf den Geräten...


    Grüße


    Ray
     
    RayRay, 22.02.06
    #12
  13. marcoustic

    marcoustic Produzent

    Registriert seit:
    14.08.03
    Punkte:
    4.034
    4034
    Hi!

    Hier im Studio benutze ich den Röhrenkompressor der ersten Ivory Serie (5021) und den 4-kanaligen Röhrenvorverstärker (5001) der Ivory II Serie.

    Beide Geräte habe ich inzwischen sehr intensiv genutzt und getestet.
    Dabei hat sich der Kompressor als nicht so universell entpuppt, wie ich zu Anfang dachte.
    Er klingt eigentlich nur bei sehr subtilen Eingriffen gut. Sobald er etwas stärker zupackt, hört man seine Arbeit schon sehr.
    Mit dem Vorverstärker bin ich hochzufrieden. Dieser kommt bei fast jeder Produktion zum Einsatz.
    An den Drums, am Bassamp, an einer akustischen Giatrre oder auch an den Vocals macht er sich richtig gut. Auch Stereomikrofonien vor großen Ensembles bilden sich mit entsprechender Mikrofonie über den 5001 sehr gut ab.
    Fazit: Der 5021 verstaubt langsam aber sicher im Rack, der 5001 wird evtl. ein zweites Mal angeschafft.

    Grüße

    Markus
     
    marcoustic, 22.02.06
    #13
  14. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    hehe, das kenn ich.

    ich habe/hatte einen 2001er 4fach pre aus der indigo serie (blau 1he), jedoch ist mir da beim album-recording irgendetwas abgeraucht :x ich tippe mal auf netzteil. seitdem liegt er nur herum und wartet darauf durchgecheckt zu werden. ein ersatznetzteil für 80 pfund is aber auch nicht ohne :(

    bis dahin hab ich das ding sehr genossen. klanglich mein favourite unter meinen preamps. nach oben hin sehr offen, untenrum aufgeräumt. negativ anzumerken war, dass es kein pad gab und dass die peak leuchte sehr irritierend war. die hat nämlich zu leuchten begonnen ab dem die röhre vermehrt harmonische hinzugefügt hat (das war ungefähr ab -10db im sequenzer)... bei bassrecording eine dauerleuchtende peak led irritert dann doch ein wenig :D

    lg
    flox
     
    floxe, 22.02.06
    #14
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.