Tips zur Abhörumgebung

  • Ersteller Sacred_Divinity
  • Erstellt am

S
Sacred_Divinity
Registriert
09.12.08
Beiträge
173
Reaktionen
0
Punkte
181
Hi,

ich wollte mich hier mal nach ein paar Tips zu meiner Abhörumgebung umhören. Der Aufbau ist im angehängten Bild zu sehen.

Ein paar Erklärungen:

* die Boxen stehen auf freistehenden Boxenständern
* hinter den Boxen ist freies Zimmer
* das beige Ding links unten ist eine Gesangskabine (gegen Nachbarn) und von schweren Vorhängen verhült

Was für Möglichkeiten hätte ich anhand von diesem Aufbau die [g=562]Akkustik[/g] zu optimieren? Umstellen ist keine Alternative - dafür ist jeder Millimeter des Raumes schon "verplant".

Danke schonmal!
 

Anhänge

  • room.png
    room.png
    148,2 KB · Aufrufe: 54
G
gincool
Registriert
30.01.17
Beiträge
1.109
Reaktionen
10
Punkte
1.146
naja die üblichen verdächtigen: basstraps, absorber, diffusoren usw. usf.

schonmal ne messung durchgeführt ? was für boxen ?
 
H
He-vey
Registriert
22.02.06
Beiträge
2.287
Reaktionen
84
Punkte
2.570
Umstellen ist keine Alternative -
Damit war's das schon ...
Die Wand hinter dir ist so nah, dass Diffusoren versagen werden und du sie komplett tot machen musst, um nicht in Kammfiltern zu ersaufen.

Selbst dann: mittelprächtig ist das Ende der Fahnenstange.

Das Ganze in Längsrichtung drehen und du kannst ohne Kohle schonmal 50% mehr erreichen, als bei diesem Aufbau unter höchster Anstrengung möglich wäre.


Frank
 
S
Sacred_Divinity
Registriert
09.12.08
Beiträge
173
Reaktionen
0
Punkte
181
gincool schrieb:
naja die üblichen verdächtigen: basstraps, absorber, diffusoren usw. usf.

Die ich kreuz und quer hinter mir an die Wand schmeiße? ;) Danke für die Info - aber in der Form bringt sie mir nichts. :) Die Existenz dieser Teile ist mir bewusst.

schonmal ne messung durchgeführt ? was für boxen ?

Nein - keine Messung. Wie und was?

Boxen: Event 20/20 V2.
 
S
Sacred_Divinity
Registriert
09.12.08
Beiträge
173
Reaktionen
0
Punkte
181
He-vey schrieb:
Das Ganze in Längsrichtung drehen und du kannst ohne Kohle schonmal 50% mehr erreichen, als bei diesem Aufbau unter höchster Anstrengung möglich wäre.
Frank

Oha - ok. Längsrichtung quasi so, dass ich in Richtung Türe rechts sehe? Auch wenn die rechte Box dann nur noch 50cm Abstand von der Wand zu ihrer Rechten steht?
 
S
SGross
Registriert
30.01.17
Beiträge
185
Reaktionen
0
Punkte
193
Was stört dich denn an deinem momentanen Aufbau?!?!

Man kann natürlich viel machen (und hier gibt's auch mit Sicherheit viele die dir sagen können was!), dafür müsste man allerdings wissen was dein akustisches Problem ist....
 
S
Sacred_Divinity
Registriert
09.12.08
Beiträge
173
Reaktionen
0
Punkte
181
SGross schrieb:
Man kann natürlich viel machen (und hier gibt's auch mit Sicherheit viele die dir sagen können was!), dafür müsste man allerdings wissen was dein akustisches Problem ist....

Woran erkenne ich [g=349]Frequenz[/g]-Überbetonungen bzw. -Auslöschungen? Ich weiß nur aus der Theorie, dass meine Abhörsituation nicht wirklich gut ist aufgrund der Wand hinter mir.
 
FreezProductions
FreezProductions
Registriert
22.06.08
Beiträge
481
Reaktionen
1
Punkte
763
Woran erkenne ich [g=349]Frequenz[/g]-Überbetonungen
Dadran dass es mumpft oder pfeift (einfach mal nen Eq mit 6dB Anhebung und sehr hohem Q auf einen fertigen Track drauflegen - dann weißt du was ich meine)

bzw. -Auslöschungen
Dann klingt es nach [g=36]Phaser[/g] - wie sich der anhört weißt du. Wenn nicht, anhören :D
 
S
Sacred_Divinity
Registriert
09.12.08
Beiträge
173
Reaktionen
0
Punkte
181
Na dann habe ich wohl keine Probleme. Solche Artefakte höre ich hier ganz sicher nicht :D

Ich dachte eigentlich, dass es sich um subtilere Dinge handelt, die man nur hört, wenn man meine jetzige Abhörumgebung mit einer "guten" direkt vergleicht (bei identischem Equipment).
 
FreezProductions
FreezProductions
Registriert
22.06.08
Beiträge
481
Reaktionen
1
Punkte
763
Die Beispiele waren etwas extrem gewählt aber den Grundcharakter dürften sie schon treffen.
Akustische Probleme können natürlich auch subtiler ausfallen und einen Unterschied vorher-nachher wird man definitiv hören, aber solange du nicht das Gefühl hast, deine Akustik würde dich in irgendeiner weise beim Aufnehmen/Mischen einschränken, sehe ich keinen Grund, was zuändern...
-> never change a running system ^^
 
M
MikaHanau
Registriert
30.01.17
Beiträge
794
Reaktionen
0
Punkte
870
Woran erkenne ich [g=349]Frequenz[/g]-Überbetonungen bzw. -Auslöschungen?

Du lädst dir einen Frequnezgenerator runter, und dann spielst du mit diesem langsam eine Frequnez (sinuston) nach der anderen ab, so in 2Hz Schritten aufwärts.
Es sollten alle Töne gleichlaut sein, wenn der Raum in ordnung ist, bei dir wirst du aber besonders im Bassbereich Frequenzlöcher haben, wo du garnichts hörst, und wieder andere wo dich ein Dröhnen erschlägt.
Das wird dir denke ich die Augen öffnen.

Und das ist nur die halbe Wahrheit.

cheers
mika
 
S
Sacred_Divinity
Registriert
09.12.08
Beiträge
173
Reaktionen
0
Punkte
181
MikaHanau schrieb:
Du lädst dir einen Frequnezgenerator runter, und dann spielst du mit diesem langsam eine Frequnez (sinuston) nach der anderen ab, so in 2Hz Schritten aufwärts.
Es sollten alle Töne gleichlaut sein, wenn der Raum in ordnung ist, bei dir wirst du aber besonders im Bassbereich Frequenzlöcher haben, wo du garnichts hörst, und wieder andere wo dich ein Dröhnen erschlägt.
Das wird dir denke ich die Augen öffnen.

Ok - gute Info! Der Bereich von z.B. 120-140hz dröhnt z.B. wie Hölle. Die Erfahrung habe ich bereits in Mixen oft gemacht. Könnte ein Drehen des Tisches dieses Problem erledigen? Literaturtips zu dem Thema nehme ich auch gerne an.
 
H
He-vey
Registriert
22.02.06
Beiträge
2.287
Reaktionen
84
Punkte
2.570
Könnte ein Drehen des Tisches dieses Problem erledigen?
Nein/Ja/Vielleicht ...
Grundsätzlich nicht: du benötigst – wie jeder anständige Haushalt – [g=118]Bass[/g]-Absorber. Die Veränderung der Hörposition in einen gesunden Bereich kann allerdings Wunder wirken, das Problem also zumindest mal halbwegs erträglich machen.

Und das ist nur die halbe Wahrheit.
Der andere Teil der Wahrheit betrifft die Mitten und Höhen. Mit der Wand im Nacken und deiner Position kann man fast gar nichts korrigieren.

Deshalb: der Anfang jeder akustischen Optimierung ist die grundsätzliche Position: in längsrichtung orientieren, symmetrischer Aufbau und etwa bei 1/3 (zweitbester Platz: 2/3) der Länge des Raumes sitzen. Ab dann kann man optimieren. Alles andere ist Schadensbegrenzung – und das möglicherweise für Probleme, die man selbst verursacht hat.



Frank
 
S
Sacred_Divinity
Registriert
09.12.08
Beiträge
173
Reaktionen
0
Punkte
181
He-vey schrieb:
Deshalb: der Anfang jeder akustischen Optimierung ist die grundsätzliche Position: in längsrichtung orientieren, symmetrischer Aufbau und etwa bei 1/3 (zweitbester Platz: 2/3) der Länge des Raumes sitzen.

Dann wäre das hier die 'optimale' Sitzposition in diesem Zimmer? Abstand der Boxen zur unteren Wand liegen bei circa 50cm.
 

Anhänge

  • room2.png
    room2.png
    228,4 KB · Aufrufe: 52
H
He-vey
Registriert
22.02.06
Beiträge
2.287
Reaktionen
84
Punkte
2.570
Dann wäre das hier die 'optimale' Sitzposition in diesem Zimmer?
Theoretisch ein sehr guter Platz.
Aber: praktisch können dir das nur dein Ohren oder ein gängiges Meßgerät bestätigen.
Raummodenrechner, die lediglich die Dimensionen und ein paar Materialien benötigen, sind auch nicht blöde – für einen vernünftigen Anfang.


Frank
 
D
drdent
Gesperrter User
Registriert
09.09.08
Beiträge
512
Reaktionen
0
Punkte
560
@sacred divinity

Cooles Grafikprogramm. Wo kriegt man das ? :)
 
D
drdent
Gesperrter User
Registriert
09.09.08
Beiträge
512
Reaktionen
0
Punkte
560
He das Keyboard ist nicht mehr da :D
 
S
Sacred_Divinity
Registriert
09.12.08
Beiträge
173
Reaktionen
0
Punkte
181
He-vey schrieb:
Raummodenrechner, die lediglich die Dimensionen und ein paar Materialien benötigen, sind auch nicht blöde – für einen vernünftigen Anfang.
Frank

Danke Dir - das wird mein nächster Schritt. Dann evtl. umstellen.

drdent schrieb:
He das Keyboard ist nicht mehr da

Oh nein, meine ganze Planung für die Katz :D

drdent schrieb:
Cooles Grafikprogramm. Wo kriegt man das ?

www.floorplanner.com
 

Ähnliche Themen

 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben