Information ausblenden

Tieftöner "eingedellt"

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von Machiavelli, 10.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Machiavelli

    Machiavelli Themenersteller

    Registriert seit:
    07.09.07
    Punkte:
    921
    921
    hey

    bei meinen hifi boxen ist das innere(weiß nicht wie das heißt) des tieftöners etwas eingeknickt....

    dadurch vibriert dieser bei viel bass usw heftigst, und das stört einfach unendlich...

    wie kann ich das wieder hinkriegen?


    THX
     
    Machiavelli, 10.08.08
    #1
  2. derZorn

    derZorn

    Registriert seit:
    13.06.07
    Punkte:
    315
    315
    Meinst Du die Abdeckappe , die kleine Kuppel in der Mitte des Lautsprechers ?
    Wenn ja, kannst Du mit etwas Glück einen Staubsauger zur Hilfe nehmen
    und die Delle wieder rausziehen.
    Wenn das nicht klappt, musst Du wohl oder übel zum (Cutter)Messer/Skalpell
    greifen und die Abdeckkappe aufschneiden.

    Das musst Du mit grosser Vorsicht - und vor allen Dingen auf eigene Gefahr - tun.
    Schneide entlang der Stelle wo die Kappe mit der Membran verbunden ist,
    aber nicht ganz herum, so dass Du die Kappe vorsichtig hochklappen kannst.
    Sei vorsichtig dabei nicht die Membran zu beschädigen.
    Jetzt kommst Du an die Delle von innen heran und kannst sie wieder herausdrücken.
    Mit etwas Bastelkleber (kein Uhu oder Pattex) den Du auf beide seiten des Schnittes anbringst,
    klebst du danach die Kappe wieder exakt an.
    Lass das ordentlich trocknen bevor Du die Box wieder anschliesst.

    VielGlück.
     
    derZorn, 10.08.08
    #2
  3. LuMar

    LuMar

    Registriert seit:
    13.02.05
    Punkte:
    380
    380
    Bevor du der Box mit Skalpell und Klebstoff zu Leibe rückst versuch erstmal folgendes:

    Nimm ein gut klebendes Klebeband (sehr gut geeignet ist dieses silberne, das Musiker gerne verwenden um Kabel und Anderes auf Bühnen zu fixieren) und drücke das vorsichtig auf die eingedellte Stelle.
    Wenn du dabei die Delle noch etwas vergrösserst ist das nicht schlimm.

    Dann ziehst du mit dem Klebeband die Delle MIT GEFÜHL vorsichtig wieder heraus.

    Viel Glück!
     
    LuMar, 10.08.08
    #3
  4. werner_o

    werner_o

    Registriert seit:
    16.10.06
    Punkte:
    1.842
    1842
    Ich schließe mich der Meinung von "LuMar" an.

    Wenn der Konus und die innere Abdeckkappe (=Kalotte) des Tieftöners aus verstärktem Papier/Pappe besteht würde ich es aber zunächst mal mit weniger stark klebendem Band wie etwa Tesafilm versuchen, weil dann mit dem von LuMar genannten Tape (mit sehr krasser Klebewirkung) die Gefahr einer irreparablen Beschädigung der Membran besteht.

    Membranen/Kalotten aus Kunststoff (etwa Polypropylen) sind üblicherweise weniger kritisch bzgl. des anschließend notwendigen Abziehens des Klebebandes, aber auch da sollte sehr vorsichtig vorgegangen werden und zunächst erst weniger krass klebende Tapes ausprobiert werden.

    Gruß
    Werner
     
    werner_o, 10.08.08
    #4
  5. nitromaniac

    nitromaniac

    Registriert seit:
    03.02.07
    Punkte:
    5.069
    5069
    Machiavelli

    >>>
    dadurch vibriert dieser bei viel bass usw heftigst
    <<<

    N:
    Wenn die Staubschutzkalotte lediglich etwas eingedrückt ist, hat das eigentlich erstmal nur einen kosmetischen Effekt.
    Eventuell ändert sich auch das Abstrahlverhalten bei höheren Frequenzen wenn der LS hoch abgekoppelt ist.

    Aber wenn es zusätzliche Geräusche gibt ist entweder die Kalotte aus ihrer Verklebung gelöst und vibriert tatsächlich mit den Membranbewegungen synchron mit (dankbarer Fehler).
    Wieder festkleben löst das Problem.

    Oder...

    Durch die mechanische Belastung zum Zeitpunkt des "Unfalles" ist die Zentrierung der Membran flöten gegangen und das was Du zusätzlich hörst, sind letztlich Schleif- und Anschlaggeräusche der Hülse auf der die Wicklung im Luftspalt sitzt.

    Das ist dann sowas wie kaputtikowsky und werkstattpflichtig, so es lohnt.
    Kriegst Du selber nicht gebacken ohne Werkzeuge, Vorrichtung und Gezeter und Tatütata.

    Edit:
    Du kannst übrigens auch beim "ausbeulen" die Membran unglücklich bewegen und dabei selber die Zentrierung zerknörzen.
    Dann machen zwei Wenig ein Viel und Bully ist der Bruder von Shitty :-( .
     
    nitromaniac, 10.08.08
    #5
  6. Machiavelli

    Machiavelli Themenersteller

    Registriert seit:
    07.09.07
    Punkte:
    921
    921
    thx hat geklappt, habs mit dem grauen klebeband gemacht und war sofort draußen, werd demnächst mal antesten wies jetzt ist....
     
    Machiavelli, 12.08.08
    #6
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.