Information ausblenden

Teenage Engineering Op-1

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von synthpark, 30.09.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    52.612
    52612
    Kennt das Teil einer.

    Scheint ein cooles Gerät zu sein.

    &feature=related

    Geiles Demo. Wobei nicht immer klar ist, was MD und was der Synth macht.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    synthpark, 30.09.12
    #1
  2. dirty-bitts

    dirty-bitts

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    822
    822
    Ich kenns halt aus dem Video von Swedish House Mafia - One

    Da wird einem ja quasi suggeriert, dass allles mit dem gespielt wird :D
     
    dirty-bitts, 30.09.12
    #2
  3. octay

    octay Master of Desaster

    Registriert seit:
    03.01.05
    Punkte:
    43.708
    43708
    Nein ich kenne es leider auch nicht, das Prinzip erinnert mich an die Anfänge mit Midi zu arbeiten, damals mit Creator auf den Cycle mod ständig eine neue Spur aufzunehmen.
    Muss ich wieder mal machen, hab aber vergessen wie das geht.
     
    octay, 30.09.12
    #3
  4. Lacunaflow

    Lacunaflow Influencer Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    88.483
    88483
    @Synthpark

    Du kanntest das nicht?


    Check mal den Tombola Sequencer von dem teil, der ist wirklich einmalig!

    http://youtu.be/e2qcQxNGlLM
     
    Lacunaflow, 30.09.12
    #4
  5. changer

    changer

    Registriert seit:
    16.03.05
    Punkte:
    3.917
    3917
    glaub...mittlerweile kennt er es!

    Ist n geniales Teil!

    Macht richtig spaß! :)
     
    changer, 01.10.12
    #5
  6. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    52.612
    52612
    LOL! "Union Squre", "Empire State Buidling" ...
     
    synthpark, 20.10.12
    #6
    Lacunaflow bedankt sich.
  7. Anakiny

    Anakiny

    Registriert seit:
    04.03.14
    Punkte:
    131
    131
    Ich ziehe den Thread nochmal hoch.

    Ich habe mir den OP-1 vor kurzem gekauft und kann nur sagen: Wow, da steckt ja einiges drin.

    Wie sind Eure Erfahrungen, insbesondere im Zusammenhang mit einer DAW, in meinem Falle Cubase?

    Mein Ziel ist es, die Sounds des OP-1 und alle verfügbaren Effekte in die DAW zu bekommen, oder durchzuschleifen....oder ähnliches....vielleicht sogar VST Instrumente mit den sagenhaften Effekten und Filtern des OP-1 bearbeiten zu können, falls das überhaupt geht.

    Bisher habe ich es nur geschafft, ihn als Controller einzusetzen, aber richtig interessant scheint es zu werden, wenn man ihn auch mit seinen internen Möglichkeiten nutzen kann.

    Wer hat hier schon experimentiert? Wie ist an sich Euer Eindruck vom OP-1?
     
    Anakiny, 15.02.15
    #7
  8. Anakiny

    Anakiny

    Registriert seit:
    04.03.14
    Punkte:
    131
    131
    Niemand ein paar Tipps?
     
    Anakiny, 23.02.15
    #8
  9. changer

    changer

    Registriert seit:
    16.03.05
    Punkte:
    3.917
    3917
    Naja,
    das besondere am OP1 ist ja grad die Bandmaschine!
    Gezwungen zu sein, limitiert zu arbeiten!
     
    changer, 26.02.15
    #9
  10. Nachtschicht

    Nachtschicht

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    19.563
    19563
    ich hab einen. liebe das ding sehr. tolle kombination von vielfältigen möglichkeiten einerseits (viele verschiedene syntheseformen, die allesamt ihr bestes geben, erforschtes terrain zu verlassen und den nutzer weg von der osc-filter-hüllkurve-denke zu bekommen) und pädagogisch wertvollen beschränkungen andererseits. die "bandmaschine" ist 4x mono und zeichnet reines audio auf. will man was quantisiertes, muss man die stepsequencer bemühen.

    insgesamt klingt das teil sehr "digital und stolz drauf". ist bestimmt kein sinnvoller "erster synth", aber ein sehr inspirierendes spielzeug für gelangweilte synthsammler mit burnout-syndrom *hust*. das unglaublich verspielte display-UI hilft auch...mag kindisch sein, aber ist doch ein grosser motivator, und das bedienkonzept ist sehr schlüssig aufgebaut und bringt doch verblüffend viel funktionalität unter in einem gerät, dass in etwa so gross ist wie ein casio VT-1 :) (für unsere kleinen: das ist der kleine synth vom onkel aus dem da-da-da video von trio :) )

    gleichzeitig ein toller controller fürs laptop, der gut in die laptoptasche passt, stabil wie ein panzer gebaut ist, mit einer akkuladung gefühlte ewigkeiten auskommt und den man aber auch ohne laptop mal aus der tasche ziehen kann um ein bisschen rumzudaddeln. mit eingebautem speaker!! (klingt beschissen, trotzdem praktisch weils die hemmschwelle "kopfhörer aus der tasche kramen und aufsetzen entfernt, es musiziert sich einfach spontaner wenn man nicht erst den kopf verkabeln muss)

    und weiterverwendung in der daw ist bestechend simpel - das ding legt seine "bandmaschinentracks" als wav im flashspeicher ab. OP 1 via USB an den computer hängen, da erscheint er als festplatte, audiofiles rüberziehen, fertig.

    verbesserungspotential gibts auch. teenage engineering dürfen gerne mal den fokus weg von schnapsideen wie dem tombola-sequencer (originell und was zum vorzeigen, in der praxis aber sensationell nutzlos) hin zu mehr effektalgorithmen verschieben. wenn ich einen digital-und-stolz-drauf-synth baue, dann will ich aber bitteschön auch richtig schön viele kaputnik-effekte und nicht nur diese handvoll die es momentan gibt. wo isn hier der verzerrerknopf? gibts nicht? skandal. sicher ist die CPU nicht die mächtigste, aber da gehört mindestens ne palette oldschool algorithmen drauf, sagen wir, sowas wie die guten alten MDA plugins. aber bitte *alle*.
     
    Nachtschicht, 26.02.15
    #10
  11. Anakiny

    Anakiny

    Registriert seit:
    04.03.14
    Punkte:
    131
    131
    Sehr interessante Analyse. Vielen Dank.

    Im Bezug zur DAW, verstehe ich Dich richtig: Du machst alles im Op-1 und lädst die Wav's als Audio ins Programm?
    Folgende Fragen hätte ich dazu noch, vielleicht weisst Du eine Antwort...würde mich freuen.

    Kann der Op-1 auch als Instrument angesteuert werden und gleichzeitig Controller sein? Mir ist das noch nicht gelungen. Spiele ich mit dem OP-1 was ein (Midi) und versuche, den Synth dann anzusteuern passiert gar nichts.
    Kann man die internen Editiermöglichkeiten, z.B. den CWO Filter irgendwie mit Daw Instrumenten nutzen?
    Und zu guter Letzt habe ich mal ein Video gesehen, in dem jemand seine Stimme mit dem CWO Filter in Echtzeit editierte. Es ist mir irgendwie noch nicht wirklich klar, wie das gehen soll.
    Thanks....
    ;)
     
    Anakiny, 04.03.15
    #11
  12. Nachtschicht

    Nachtschicht

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    19.563
    19563
    Bin leider gerade auf Tour und kann das nicht checken, sorry.

    Ja, ich arbeite mit dem Ding rein als Audio zuspieler.
     
    Nachtschicht, 07.03.15
    #12
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.