Information ausblenden

TB202 rauscht

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Stelzbock, 12.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Stelzbock

    Stelzbock Themenersteller

    Registriert seit:
    12.02.06
    Punkte:
    2.510
    2510
    [@Ben, ich hab dir dazu ja schon ne PM geschickt...]


    Hallo Leute,

    ich habe ein kleines Problem mit dem TB202. Als ich den bekommen habe ging erst mal das Netzteil kaputt. Jetzt hab ich ihn endlich wieder und muss leider feststellen, dass er rauscht. Ich habe den an meinen Soundcraft Compact4 Mixer angeschlossen. Zuerst dachte ich, dass es systembedingetes Rauschen ist. Weil es nämlich relative viele Verstärkerstufen hintereinander sind (TB Gain, TB ausgangsverstärker, SoundC Gain, usw...). Das selbe Mikro bei gleicher Ausgangsverstärkung zum Kopfhörer hat beim Soundcraft überhabt kein Rauschen!

    Dann habe ich mir mal das Schaltbild vom Soundcraft angesehen. Wenn man anstatt dem Symmetrischen XLR den Klinkenstecker verwendet, wid der selbe Eingang zum Line-In. Rausch trotzdem noch, denn der Line in hat nur eine 15dB absenkung zur Folge und geht trotzdem auf den Input Gain Verstärker (Warum? Noch schlechtere Quali/Rauschen!?! :| ).

    Dann habe ich weitergeguckt. Ahh, die Insert Buchse! Ok, bei dieser wird der Gainregler übersprungen. Also den Ausgang vom TB202 auf die Insertbuchse. Jetzt ist keine Verstärkerstufe außer dem Kopfhörerverstärker dazwischen. Bei gleichem Pegel (wie oben beschrieben) rauscht es immernoch!! Zwar etwas weniger, aber immernoch! :(

    Frankye (glaube ich) meinte das SM Pro Audio auf Grund des Schlechten Netzteils oft Probleme mit Rauschen hatten. Vielleicht ist das ja bei mir auch so?!

    Oder mache ich da Prinzipiell etwas falsch?

    Gruß Jan
     
  2. randy

    randy

    Registriert seit:
    16.12.02
    Punkte:
    44.733
    44733
    hi!

    Ich weiss ja nicht wie laut und welcher Art dein Rauschen ist, aber man kaskadiert keine zwei Preamps!!!!

    Schließ den tb202 direkt an die sounka an und gut.

    Mein TB101 hat nie gerascht, außer eben das Minirauschen, dass ein analoges Teil nun mal hat, das war nicht erwähnenswert.

    Gruß, Randy
     
  3. Stelzbock

    Stelzbock Themenersteller

    Registriert seit:
    12.02.06
    Punkte:
    2.510
    2510
    Ja, ja Ok,

    aber wie ich ja geschrieben habe, habe ich den TB202 direkt über den Insert an den Bus angeschlossen. Da ist definiv kein weiterer Verstärker dran.

    Ich will den Preamp übrigens nicht dirket an die Soundkarte anschließen, da ich der Sängerin das Signal direkt auf die Kopfhörer routen will. Sonst müsste ich es erst rein in den PC und dann wieder raus!
     
  4. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    das ist doch egal. die Latenz ist so gering, dass das passt wenn das Signal zuerst in die Juli@ geht. Mache ich auch so. Ist sogar besser, weil du so z.B. nen Hall im Cubase drauf klatschen kannst für die SÄngerin, so dass sich ihr Gesang schon "wie im Song" anhört.
     
  5. radio12

    radio12

    Registriert seit:
    21.10.04
    Punkte:
    133
    133
    Hallo,
    hat der Tb 202 nicht wie der Tb 101 zwei Ausgänge, xlr und Klinke?
    Dann könntest du doch sowohl direkt auf die Soundkarte gehen, als auch
    den anderen Ausgang zu Monitorzwecken ans Pult anschließen.
    tschüß
    Manfred
     
  6. Stelzbock

    Stelzbock Themenersteller

    Registriert seit:
    12.02.06
    Punkte:
    2.510
    2510
    Ja, der hat zwei Ausgänge, das könnte man machen. ABER, dann brauche ich auch keine Mischpult mehr. Ich hab mir das ja extra gekauft, damit ich nicht immer unter den Tisch krabbeln muss um die Kabel zu wechseln. Die Juli@ hat ja nur zwei Mono Eingänge. Und die hab ich momentan am REC Out vom Mixer. Das würde ich auch gerne so lassen. :cry:

    Das Rauschen ist im überigend nicht so extrem Laut, es ist definitiv Transistorrauschen bzw. Einkopllungen über das Netzteil. Und es würde mich beim Aufnehmen uf jeden Fall stören. Der Soundcraft PreAmp hat halt gar nicht gerauscht! Und der ist ja nur ne "Beigabe" zum Mischpult auch wenn er ziemlich gut ist.
    Da erwarte ich vom TB202 natürlich da er genausowenig rauscht.

    Natürlich, wenn ich beim Compact den Gain volle Kanne aufdrehe :hammer:, dann rauscht auch der, aber so ist es ja nicht. Die Lautstäre ist wie gesagt, auf einem gleichen gemäßigten Maße.

    Ich das mit der Juli@ momentan nicht testen, da ich mir mein Mainboard zerschossen habe. Geht halt gerade nur über die Kopfhörer am Compact Mixer.
     
  7. Stelzbock

    Stelzbock Themenersteller

    Registriert seit:
    12.02.06
    Punkte:
    2.510
    2510
    Push, push, push.... :p
     
  8. randy

    randy

    Registriert seit:
    16.12.02
    Punkte:
    44.733
    44733
    was? auch noch über den kopfhörer deines mischpultes???

    Na dann haben wir noch einen verstärker in der Kette - also wenn das nicht rauscht, würde es mich echt mla wundern :)

    Schaff dir bitte erst wieder einen passende Periferie - dann kann man erst weiterreden.

    Oder meinste net? :D

    Gruß, Randy
     
  9. Stelzbock

    Stelzbock Themenersteller

    Registriert seit:
    12.02.06
    Punkte:
    2.510
    2510
    Sag mal, ich hab doch gesagt das ist immer der Kopfhörer zum testen dran gewesen!! :x Auch wenn es nicht gerauscht hat. Im übrigen hat du immer einen Verstärker dran wenn du etwas hören willst! Etweder Kopfhörer oder Monitor usw...
     
  10. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Der Preamp der auf Deinem Mixer drauf ist wird von der Qualität kaum wesentlich schlechter sein als dieser TB202. Das ist so ein 100€ Teil.
    Ich meine, das lohnt sich nicht wirklich , den zu benutzen.
    Der Unterschied zu irgendeinem Pult-Preamp ist doch kaum zu erkennen.

    Wenn Du einen Mixer hast, kannst Du auf einen Preamp doch locker verzichten.
    Und wenn er rauscht , dann sowieso.

    Hat Dein Mikrofon eigentlich einen sehr geringen Output ?
    Mußt Du es sehr stark verstärken am Preamp-Gain ?
    ( irgendwann rauscht dann natürlich jeder noch so teure Preamp )

    Du könntest den Pream doch auch an einen Stereokanal Deines Pultes anschließen.
    Die haben doch Linepegel.

    Was Du nicht machen solltest : Den Preamp direkt auf die Juli@t.
    Weil, dann wäre die Anschaffung Deines überauf nützlichen Compact4 sinnlos.
    Zumal Du dann auch diese wunderbaren Monitoring-Möglichkeiten nicht mehr nutzen kannst.

    Schick den Preamp zurück und lass Dir das Geld wiedergeben.
    Das ist das Beste was Du machen kannst.
    Außerdem brauchst Du das Ding überhaupt nicht.
    Du bist doch bestens versorgt.
     
  11. Housemeister

    Housemeister

    Registriert seit:
    29.11.05
    Punkte:
    199
    199
    Mensch steck doch den preamp nur mal Testweise direkt in die Soundkarte. Wenn es dann immer noch so rauscht dann weist du woher es kommt. Wenn nicht dann kanst du immernoch die Ursache im Signelweg suchen.

    Ansonsten kann ich das was dir Fmo dazu geschrieben hat nur unterschreiben. Wenn doch schon so ein halbwegs zu gebrauchendes Pult da ist, ist so ein Billigpreamp eine absolute Geldverschwendung.

    Schöne Grüße
     
  12. Stelzbock

    Stelzbock Themenersteller

    Registriert seit:
    12.02.06
    Punkte:
    2.510
    2510
    Hmm, meint ihr... Ich hab den TB202 eigentlich wegen dem Compressor geholt... aber wahrscheinlich könnte man sich für das Geld auch einen vernünftigen Compressor holen, oder?

    Ich war heute mal bei einem Elektronik Laden weil ich ein paar Schaltkreise kaufen wollte. Der eine Verkäufer hatte auch etwas mit Recording zu tun. Er meinte auch wenn man zwei Vorverstärker hintereinanderschaltet dürfte das bei vernünftiger Lautstärke nicht rauschen.

    Naja, ich probier das morgen mal der Juli@ aus.
     
  13. Housemeister

    Housemeister

    Registriert seit:
    29.11.05
    Punkte:
    199
    199
    Der Verkäufer hat Recht. Es macht zwar keinen Sinn einen Mikrofonverstärker in einen anderen zu stecken, aber ( wenn du den Gain des anderen nicht aufreist ) dabei sollte das Rauchen nicht so übertrieben ansteigen ( kommt natürlich auch hier auf den Verstärker an ).
    Denn die Sache ist ja die: In einem Mischpult intern passiert z.B genau dasselbe. Micpre, dann die Verstärkerstufen beim Filter, dann die Gruppenkanäle und dann der summingamp und und und. Mitunter wird das Signal also dort mehrfach verstärkt und wieder heruntergeregelt. Dein Rauschproblem liegt also vielleicht nicht unbedingt daran dass du den TB202 in einen Mischpultmicpre reingesteckt.

    Schöne Grüße
     
  14. Stelzbock

    Stelzbock Themenersteller

    Registriert seit:
    12.02.06
    Punkte:
    2.510
    2510
    Naja, ich hab mir den Schaltplan ja angeschaut. Und nach dem Insert geht gleich die Abzweigung zum Monitor. Die Balance und EQs werde dort nicht durchlaufen!

    Aber ich hab gerade mit dem Kolegen von SM Pro Audio gesprochen. Einer meiner Fehler war wohl, dass ich ein dynamisches Mikro genommen hab (weil es grade rum lag). Er meinte, der TB202 hat als Röhren preamp schon an sich ein höheren Rauschpegel als reine Transistor preamps. Und durch die höhe Verstärkung kann es dann schon Rauschen. Außerdem ist er speziell für Kondensatormikros und nicht für dynamische. Was meint ihr? :|

    Ich werd dann nochmal heute abend mein B1 auspacken und damit testen. ;)

    Danke trotzdem für eure Ratschläge!
     
  15. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    ein dynamisches mik muss ca. 55db bei sprache verstärkt werden, da hat er schon recht. kann durchaus sein, dass der tb ein wenig noisier ist, hat dafür ja auch ein wenig höhenhype. du musst auch bedenken, dass nicht jeder preamp gleich viel gain liefert. mein octane rauscht auch mehr als der focusrite, liefert aber auch knapp 1odb mehr gain.

    lg
    flox
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.