Synthesizer V, Solaria & Co.

  • Ersteller Florian Hoffmann
  • Erstellt am
Florian Hoffmann
Florian Hoffmann
Registriert
10.06.22
Beiträge
61
Reaktionen
118
Ort
Heidelberg
Punkte
422
Kennt ihr die neueste Generation von Vocal Synthesizern, insbesondere die Sachen auf der "Synthesizer V" Plattform der Tokyoter Firma Dreamtonics, und die darin eingebettete Vocal Database "Solaria" des US-Herstellers Eclipsed Sound?

Die sind in unseren Breitengraden scheinbar noch nicht richtig bekannt. (Dreamtonics hat vor allem mit japanischen und chinesischen Stimmen angefangen.) Bei YouTube finden sich unter den schlagworten "solaria synth v" inzwischen zahlreiche Beispiele dafür, was diese Libraries können:



Hab mir Synth V und Solaria vor kurzem gekauft und bin immer noch geflasht, wie gut das klingt. Noten reinklicken, Text eingeben, und los geht's. Kein Rumgemurkse mit Silben und Überblendungen wie bei Choir-Libraries, ein AI-Modell berechnet Details wie Intonation und Melisma automatisch. Jeder, dem ich Sachen vorspiele, kann erstmal nicht glauben, dass das künstlich ist.
 
O
ollo123
Registriert
13.04.14
Beiträge
3.284
Reaktionen
1.846
Punkte
8.931
Florian Hoffmann
Florian Hoffmann
Registriert
10.06.22
Beiträge
61
Reaktionen
118
Ort
Heidelberg
Punkte
422
Die bieten kostenlose Trials und so. Wenn ihr was ausprobiert, schaut unbedingt Solaria mit an. Die anderen Voices sind nett, aber Solaria ist noch ein ganzes Level besser.
 
stoman
stoman
Mitschwätzer
Registriert
06.08.05
Beiträge
10.347
Reaktionen
3.446
Ort
NRW
Punkte
22.680
Ich nutze das sehr intensiv für Demos - und inzwischen auch immer öfter für finale Versionen. Solaria und Natalie sind super. Seit Version 1.8.0 ist die Natürlichkeit auch noch einmal spürbar verbessert worden.
 
Sascha Franck
Sascha Franck
Registriert
31.10.18
Beiträge
19.010
Reaktionen
8.981
Punkte
46.020
Was sich mir nicht erschließt: Kommt der Synth denn mit einer eigenen Pianorolle?
 
Schlumpfpeter
Schlumpfpeter
Loudness-Opfer
Registriert
23.06.10
Beiträge
14.636
Reaktionen
9.750
Punkte
44.056
Kennt ihr die neueste Generation von Vocal Synthesizern, insbesondere die Sachen auf der "Synthesizer V" Plattform der Tokyoter Firma Dreamtonics, und die darin eingebettete Vocal Database "Solaria" des US-Herstellers Eclipsed Sound?

Die sind in unseren Breitengraden scheinbar noch nicht richtig bekannt. (Dreamtonics hat vor allem mit japanischen und chinesischen Stimmen angefangen.) Bei YouTube finden sich unter den schlagworten "solaria synth v" inzwischen zahlreiche Beispiele dafür, was diese Libraries können:



Hab mir Synth V und Solaria vor kurzem gekauft und bin immer noch geflasht, wie gut das klingt. Noten reinklicken, Text eingeben, und los geht's. Kein Rumgemurkse mit Silben und Überblendungen wie bei Choir-Libraries, ein AI-Modell berechnet Details wie Intonation und Melisma automatisch. Jeder, dem ich Sachen vorspiele, kann erstmal nicht glauben, dass das künstlich ist.

Alter Verwalter... ICH WILL DAS JETZT AUCH HABEN!!!!!
 
Florian Hoffmann
Florian Hoffmann
Registriert
10.06.22
Beiträge
61
Reaktionen
118
Ort
Heidelberg
Punkte
422
@Schlumpfpeter Na dann los! Oder auf'n Weihnachts-Wunschzettel damit.

By the way: Deren Web-Shops sind gewöhnungsbedürftig. Als ich das erste Mal da war, dachte ich, das ist 'n Scam. Sieht aus wie aus den 1990ern. Download von 30 MB Database von Eclipsed Sound hat auch sagenhafte 30 Minuten gedauert. (WTF?) Hab dann etwas gegooglet und gesehen, dass die beiden Firmen ziemlich neu und klein sind, die eine sogar per Crowdsourcing ins Leben gerufen. Denke, die haben einfach keine Kohle in Web-Designer und Infrastruktur investiert. Bislang jedenfalls keine illegalen Abbuchungen von der Kreditkarte. ;-)

@Sascha Franck Ja, das ist der Teil, der ziemlich schrottig gelöst ist. Die Software ist nicht Echtzeit-fähig. Das Berechnen der Stimmausgabe geht schnell, hat aber schon ein paar Sekunden Verzögerung. Dadurch lässt es sich nicht so elegant einbinden wie andere virtuelle Instrumente. Wenn du Synth V startest, egal ob Standalone oder als VST-Plugin aus der DAW, bekommst du ein eigenes Fenster mit eigener Piano Roll. Noten müssen da per Maus und Computertastatur reingesetzt werden, oder aus MIDI-Dateien importiert. Die Software generiert daraus eine Tonspur, die dann bei der Wiedergabe aus der DAW synchron zum Projekt abgespielt wird. Synchron allerdings mit Einschränkungen, Tempowechsel z. B. bekommt das Teil nicht mit. Mit dem Workflow gewinnen sie keinen Blumentopf, keine Frage. Ich rechne da mit Verbesserungen in der Zukunft. Mindestens Einspielen der Melodie über MIDI-Keyboard sollte drin sein. Das Ergebnis macht die Mühe für mich aber allemal wert.
 
Sascha Franck
Sascha Franck
Registriert
31.10.18
Beiträge
19.010
Reaktionen
8.981
Punkte
46.020
Danke, Florian!
Ich bin übrigens durchaus hinsichtlich der Qualität erstaunt. Hört man zwar noch, dass da kein echter Gesang stattfindet, aber das kann man womöglich kaschieren. Und in 2-5 Jahren sollte die Nummer vermutlich gegessen sein.
 
stoman
stoman
Mitschwätzer
Registriert
06.08.05
Beiträge
10.347
Reaktionen
3.446
Ort
NRW
Punkte
22.680
FYI: Ab Version 1.8.0 kann man MIDI auch direkt einspielen. Hinsichtlich des Bedienkomforts ist da noch immer sehr viel Luft nach oben, aber die Software ist ja auch noch jung (ebenso wie die Entwickler), und da passiert noch viel.
 
stoman
stoman
Mitschwätzer
Registriert
06.08.05
Beiträge
10.347
Reaktionen
3.446
Ort
NRW
Punkte
22.680
Danke, Florian!
Ich bin übrigens durchaus hinsichtlich der Qualität erstaunt. Hört man zwar noch, dass da kein echter Gesang stattfindet, aber das kann man womöglich kaschieren. Und in 2-5 Jahren sollte die Nummer vermutlich gegessen sein.
Das hier ist mit der Voicebank "Natalie" gemacht:

... und zwar ziemlich quick & dirty und noch mit einer früheren Version. Bisher ist niemandem aufgefallen, dass das keine echte Stimme ist. Wenn ich das mal auf die aktuelle Version hochziehe, klingt es noch natürlicher.
 
Florian Hoffmann
Florian Hoffmann
Registriert
10.06.22
Beiträge
61
Reaktionen
118
Ort
Heidelberg
Punkte
422
@stoman Oh stark! Hab noch nicht upgedatet. Jetzt hab ich zwei gute Gründe dazu. :)

@Sascha Franck Lass dich nicht täuschen. Die Vocals klingen selbst bei hohen Ansprüchen verdammt gut. ;-) Ohne Hinweis bist du vermutlich schon heute nicht in der Lage, zwischen menschlich und computergeneriert zu unterscheiden. Auf Weltklasse-Niveau kann man sicher noch Sachen bemängeln, aber man redet da über Dinge, die mit Ausdruck zu tun haben und die einem echten Nicht-Weltklasse-Sänger ganz genau so passieren.

Hier ein unfertiges Projekt, an dem ich gerade arbeite:



Das erste, wo ich versuche, sie wirklich gut klingen zu lassen. Ich arbeite da mit einem US-Musiker zusammen, und wir haben bislang eigentlich nur Feinheiten in den Noten selbst geregelt, also z. B. eine Pause zwischen "poisoned air", damit man es nicht als "poison dare" missverstehen kann.
 
stoman
stoman
Mitschwätzer
Registriert
06.08.05
Beiträge
10.347
Reaktionen
3.446
Ort
NRW
Punkte
22.680
Achtung, noch eine wichtige Information, weil mich das einigermaßen nervt: Man kann die Software nur auf EINEM Computer installieren und betreiben. Es ist NICHT möglich, sie auf mehreren Computern zu installieren und dann jeweils abwechselnd nur auf einem zu aktivieren, z.B. falls man mal unterwegs ist und auf seinem Klapprechner weiter arbeiten möchte. Das erfordert zwei Lizenzen.
 
Sascha Franck
Sascha Franck
Registriert
31.10.18
Beiträge
19.010
Reaktionen
8.981
Punkte
46.020

Ganz erstaunlich. Ich hatte das ja sogar schon gehört. Klingt schlimmstenfalls etwas zusammengeschnitten, aber durchaus nach echter Stimme.

Hier ein unfertiges Projekt, an dem ich gerade arbeite:

Krass. Würde nie auf die Idee kommen, dass das keine echte Stimme wäre sondern in der Tat vermutlich höchstens hier und da mal die ein oder andere etwas ungünstige Phrasierung vermerken.
 
Schlumpfpeter
Schlumpfpeter
Loudness-Opfer
Registriert
23.06.10
Beiträge
14.636
Reaktionen
9.750
Punkte
44.056
Danke, Florian!
Ich bin übrigens durchaus hinsichtlich der Qualität erstaunt. Hört man zwar noch, dass da kein echter Gesang stattfindet, aber das kann man womöglich kaschieren. Und in 2-5 Jahren sollte die Nummer vermutlich gegessen sein.
Siehste woll! Sind wir in Sachen Dosengesangplugin doch noch einer Meinung!
 
Schlumpfpeter
Schlumpfpeter
Loudness-Opfer
Registriert
23.06.10
Beiträge
14.636
Reaktionen
9.750
Punkte
44.056
@stoman Oh stark! Hab noch nicht upgedatet. Jetzt hab ich zwei gute Gründe dazu. :)

@Sascha Franck Lass dich nicht täuschen. Die Vocals klingen selbst bei hohen Ansprüchen verdammt gut. ;-) Ohne Hinweis bist du vermutlich schon heute nicht in der Lage, zwischen menschlich und computergeneriert zu unterscheiden. Auf Weltklasse-Niveau kann man sicher noch Sachen bemängeln, aber man redet da über Dinge, die mit Ausdruck zu tun haben und die einem echten Nicht-Weltklasse-Sänger ganz genau so passieren.

Hier ein unfertiges Projekt, an dem ich gerade arbeite:



Das erste, wo ich versuche, sie wirklich gut klingen zu lassen. Ich arbeite da mit einem US-Musiker zusammen, und wir haben bislang eigentlich nur Feinheiten in den Noten selbst geregelt, also z. B. eine Pause zwischen "poisoned air", damit man es nicht als "poison dare" missverstehen kann.

HAMMER!
 
Crosswise
Crosswise
Registriert
01.12.04
Beiträge
196
Reaktionen
263
Punkte
1.265
Wieso muss man das hier so anpreisen und mit solchen geilen Demos vorstellen, wo ich doch im Leben niemals nimmer nicht von meiner Regierung und Haushalts-Verwaltung das benötigte Kleingeld erbetteln kann...

Und das, wo sie mich beim Probehören aller meine Lieder bisher gefragt hat: "Singt da auch noch wer?" :D
 
stoman
stoman
Mitschwätzer
Registriert
06.08.05
Beiträge
10.347
Reaktionen
3.446
Ort
NRW
Punkte
22.680
Wieso muss man das hier so anpreisen und mit solchen geilen Demos vorstellen, wo ich doch im Leben niemals nimmer nicht von meiner Regierung und Haushalts-Verwaltung das benötigte Kleingeld erbetteln kann...

Und das, wo sie mich beim Probehören aller meine Lieder bisher gefragt hat: "Singt da auch noch wer?" :D
Einfach mal ein paar Gläser Bier weniger pro Woche, dann kommt das schon irgendwann zusammen. ;)

Für Leute wie mich, die nie im Leben auch nur einen Ton gerade singen (oder auch nur näherungsweise treffen) könnten, ist diese Software ein Traum. Endlich kann ich meine eigenen Melodien von guten Sängern singen lassen. :)

Je nach Genre kann das auch tatsächlich so bleiben. Das funktioniert sogar für Rock. Aber echter, menschlicher Gesang ist natürlich immer noch der Königsweg, und das wird auch immer so sein.
 
stoman
stoman
Mitschwätzer
Registriert
06.08.05
Beiträge
10.347
Reaktionen
3.446
Ort
NRW
Punkte
22.680
Hier ist noch ein Beispiel mit Solaria:

Das war usprünglich von einer echten (Hobby-)Sängerin gesungen worden, aber damit war ich nicht glücklich. Ich wollte einerseits die Melodie etwas interessanter gestalten und fand außerdem die Stimme und die Intonation nicht gut genug. Daher habe ich hier mal den umgekehrten Weg beschritten und eine menschliche Stimme durch eine künstliche ersetzt.

Auch hier geht noch mehr mit der neueren Version von Synthesizer-V (und Solaria).
 
Sascha Franck
Sascha Franck
Registriert
31.10.18
Beiträge
19.010
Reaktionen
8.981
Punkte
46.020
Was sind denn die Limitationen von der Basic Version des Synthesizer V? Steht da irgendwie nirgends.
 
Sascha Franck
Sascha Franck
Registriert
31.10.18
Beiträge
19.010
Reaktionen
8.981
Punkte
46.020
Und wieso klingt denn die Solaria Demo auf der Website viel künstlicher als der Kram von @stoman und @Florian Hoffmann?
 

Oft gelesene Themen

Oben