Information ausblenden

Synthbass bearbeiten + TB 303 Bassline

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von robertk, 04.08.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. robertk

    robertk Themenersteller

    Registriert seit:
    04.08.12
    Punkte:
    344
    344
    Hallo allerseits,

    ich bin dabei, House-Songs zu produzieren. Dabei ist zumeist eine melodische bzw. funky Bassline ein tragendes Element. Vielleicht geht das auch ein bisschen in die Richtung der Michael-Jackson-Klassiker mit einer "funky Synth-Bass-Line".

    Ich verwende bislang Trillian, NI Massive sowie Arturia Prophet. Arturia Mini und Modular finde ich vom Grundklang zwar cool, aber im Kontext des Arrangements kriege ich das nicht hin, dass die so richtig "treiben".

    Ich würde mich über Tipps freuen, wie man solche Bässe noch besser hinkriegen kann. Hierbei geht es mir erst mal um den Grundklang vor dem Mix (EQ, Kompressor), also um Synths, Verzerrer, Layering etc. (bei Synths, Verzerrern möchte ich nur Software verwenden).

    Auch möchte ich meine D16 303 mal so richtig abschreien lassen, die internen Effekte sind mir da zu zahm.Was könnt ihr da empfehlen.

    Schon mal herzlichen Dank im Voraus

    Robert
     
    robertk, 04.08.12
    #1
  2. rbschu

    rbschu

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    3.344
    3344
    Probieren.
     
    rbschu, 04.08.12
    #2
  3. robertk

    robertk Themenersteller

    Registriert seit:
    04.08.12
    Punkte:
    344
    344
    @rbschu Inwiefern soll so ein Kommentar hilfreich sein? Ich möchte ganz konkret und relativ zeitnah ein "Album" mit 6-8 Songs produzieren.

    Ich komm auch schon so zurecht bzw. kann mir vielleicht noch Hilfe holen, wenn es nötig ist. Aber vielleicht gibt es hier auch Personen, die in der Produktion dieser Musikrichtung Erfahrungen haben, und mir Anregungen und Ideen vermitteln könen. Vielleicht einfach mal ein paar Tipps zu Effekten, zB "Für 303LInes verwende ich gerne dieses Tool; um Bässe anzuzerren/ anzufetten, finde ich diesen Effekt geil; ich verwende gerne diesen "Trick" etc." Das wäre toll. Ganz konkret frage ich nach Effekten für Synthbässe.
     
    robertk, 04.08.12
    #3
  4. rbschu

    rbschu

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    3.344
    3344
    Ganz ehrlich. Letzlich nimmt Dir das Üben und Probieren niemand ab. Insbesondere für den Sound, den Du suchst. Wenn Du mit den Presets der von Dir aufgelisteten Tools nicht bedient bist, dann weiß ich wirklich nicht, was da noch her muss. Du mußt wirklich "schrauben". Aber das habe ich ja bereits weiter oben auszudrücken versucht. Letztlich bist Du ja als jemand, der ein Album konzipiert, auch für den entsprechenden Inhalt verantwortlich. Und das Tweaken dauert eben, wenn Du mit den "Fertiggerichten" nicht auskommst. Dann muß man selber etwas kochen. Wenn es Dir nur um "Effekte" zusätzlich geht, dann produziere Synth-Bässe am besten "trocken" und mit etwas Chorus/Flanger. Das ist aber eben nur das Gewürz und nicht das Gericht.
     
    rbschu, 04.08.12
    #4
  5. robertk

    robertk Themenersteller

    Registriert seit:
    04.08.12
    Punkte:
    344
    344
    Hallo Rbschu,

    ich verstehe dich so, dass für dich das "Soundshaping" ein wesentlicher Bestandteil der kreativen Arbeit ist. Das würde ich ja auch so sehen, ich möchte mich jedoch erst einmal mehr auf Komposition und Arrangement konzentrieren, bis die Songs "stehen".

    Auch kannst du dich bei einer TB 303 totschrauben ohne einen Verzerrer-Effekt, wenn du so einen Sound wie bei Josh Wink oder Scooter erreichen willst (tut mir leid mir fallen gerade keine seriöseren 303-Künstler ein ;-) )

    Genauso beim Arturia Prophet, wobei der bestimmt schon mehr Potential ohne externe Effekte hat.

    Ich würde mich freuen für Anregungen zur Bearbeitung von Basslines, sowohl funky analog wie auch 303-mäßig

    Den Reason-Scream finde ich zB cool, leider kann man den aber nur mit den Reasonsynths verwenden bzw. man müsste umständlich Audio importieren.
     
    robertk, 04.08.12
    #5
  6. Lacunaflow

    Lacunaflow Influencer Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    88.323
    88323
    Mit einem EQ kann man auch Super verzerren in dem man einzelne bereiche extrem anhebt.

    Hast du vielleicht mal ein paar (youtube) beispiele für Songs welche Bass Sounds du genau meinst, House ist jetzt etwas sehr grob!



    lg..
     
    Lacunaflow, 04.08.12
    #6
  7. robertk

    robertk Themenersteller

    Registriert seit:
    04.08.12
    Punkte:
    344
    344
    @Lacunaflow

    Also ich sammle mal

    Funky

    MJ Billie Jean



    Die Zerre auf der 303 meine ich.

    Magic Stuntman

    &feature=related

    Ich meine, das wäre ein Juno-Bass. Und darunter ein Subbass gelayert. Nur wie kriegt man das auf nem Softsynth wie zB Massive hin?

    Das sind jetzt eher Oldies. Ich schau mal, dass ich vielleicht noch aktuellere Beispiele finde.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    robertk, 04.08.12
    #7
  8. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    52.369
    52369
    LM18, 04.08.12
    #8
  9. robertk

    robertk Themenersteller

    Registriert seit:
    04.08.12
    Punkte:
    344
    344
    @LM 18

    Hast du den jetzt selber geschraubt?
    @alle
    Ich überlege mir, Fabfilter Saturn für die Bassbearbeitung zu holen. Was gibt es da noch für Alternativen?
     
    robertk, 05.08.12
    #9
  10. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    52.369
    52369
    Klar.
    Mit dem Synth1.
     

    Anhänge:

    LM18, 05.08.12
    #10
  11. robertk

    robertk Themenersteller

    Registriert seit:
    04.08.12
    Punkte:
    344
    344
    Vielen Dank LM18. Ich hab den dann auch gleich mal nachprogrammiert. Der Unisono-Effekt bringt viel, ich meine der Juno hätte auch so einen markanten Unisono-Effket. Und untenrum fehlt halt noch der Wums. Aber vom Klangcharakter finde ich es schon gut.
     
    robertk, 05.08.12
    #11
  12. robertk

    robertk Themenersteller

    Registriert seit:
    04.08.12
    Punkte:
    344
    344
    Den Synth1 finde ich immer noch sagenhaft gut. Ich habe damit gestern auch mal Bässe geschraubt (ausgehend von User-Bänken auf kvr-audio), das war sehr vielversprechend.Danke für die Anregung. :)
     
    robertk, 06.08.12
    #12
  13. changer

    changer

    Registriert seit:
    16.03.05
    Punkte:
    3.912
    3912
    changer, 07.08.12
    #13
    Hitman bedankt sich.
  14. Hitman

    Hitman

    Registriert seit:
    16.07.05
    Punkte:
    1.929
    1929
    jepp hat meine Frage glaub ich beantwortet..
     
    Hitman, 01.05.13
    #14
  15. TheSarge

    TheSarge

    Registriert seit:
    11.03.13
    Punkte:
    16.495
    16495
    ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.03.17
    TheSarge, 01.05.13
    #15
  16. unkreativ

    unkreativ

    Registriert seit:
    06.03.13
    Punkte:
    426
    426
    Dann sollte es aber eine echte 303 sein. Es gibt mE nach nur einen 303 Klon, der so schön klingt, wie die echte...Weiss jetzt den namen nicht, ist abe rvon Propellerhead, denke ich.


    Und Hardfloor ist :top:
     
    unkreativ, 02.05.13
    #16
  17. TheSarge

    TheSarge

    Registriert seit:
    11.03.13
    Punkte:
    16.495
    16495
    ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.03.17
    TheSarge, 02.05.13
    #17
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.