Suche:Live tauglichen Laptop


SeBest
SeBest
Registriert
25.11.08
Beiträge
22
Reaktionen
0
Punkte
120
Hallo ans Homerecorderforum!

Ich bin seit kurzem dabei mit Ableton live 7 ein " Liveset" vorzubereiten.. soll heissen ich will eigene Samples produzieren und auch live abspielen.Am Ende brauch ich also 1-1,5 std. stabiles System mit externer Soundkarte und 2 usb midicontrollern (UC33 und Oxygen 8 ) Nun ist mein laptop nicht mehr der neueste und ich schau mich nach nem neuen Gerät um. Als Soundkarte hab ich eine externe terratec Producer Phase X24FireWire.

Finanziell muss ich sagen, bin ich bereit so um die 1000 EU zu investieren.- Damit fällt ein Apple also schonmal raus. Dell ist eine Option, da muss man aber erstmal Vista mitnehmen und ich will mein XP Pro weiter verwenden.

Nun zu meinen Fragen:
- Könnt ihr Hersteller empfehlen, wo man sich sein Laptop selbst zusammenstellen kann? (Ich will z.B. nicht unnötig Geld für eine teure Grafikkarte verschwenden)
oder sogar von herstellern abraten?
ausserdem benötige ich auch FireWireanschluss, der ja nicht an jedem dran ist.
- Ist es überhaupt eine gute Idee einen Laptop zusammenzustellen?
-Welche CPU ist vernünftig, wenn ich zum einen ohne große [g=5]Latenz[/g] arbeiten will, aber zum anderen an die schlechte Kühlung bei Notebooks denke.
-Dualcore 2 sollte es schon sein, oder gar quad?

Vielleicht fällt euch ja auch ein Komplettsystem ein, welches für Musikanwendungen gut geeignet ist.

Da ich Computertechnisch nur wenig bescheid weiss, hoffe ich auf eure Hilfe, weil das Meer an Informationen im Netz einfach zu groß für meinen kleinen Kopf ist ;-)

Natürlich habe ich mich auch schon durchs Forum hier gesucht, aber so richtig gezielte Infos hab ich da auch noch nicht gefunden.

Danke schonmal im Voraus
 
-HP-
-HP-
Registriert
04.06.08
Beiträge
2.728
Reaktionen
4
Punkte
2.807
bei mir um die Ecke. hm.
 
F
fas1piano
Registriert
20.04.07
Beiträge
4.302
Reaktionen
138
Punkte
4.837
gute anregungen - vielleicht auch passende angebote - auf www.musikcomputer.de

ansonsten gefällt mir die thinpad t-serie, zb t60. günstig mit garantie auf ebay zu haben (leasingrückläufer etc.). braucht allerdings für firewire eine extra pcmcia karte.
 
da_franze
da_franze
Registriert
16.08.08
Beiträge
407
Reaktionen
0
Punkte
428
also ich bereu's, dass ich mir ein highend notebook gekauft habe, anstatt ein macbook pro. ist auch für live sachen. in kombination mit schlechten audiokartentreibern eine kombination, die vor auftritten regelmäßig magengeschwüre verursacht. zurecht.

ps: ansonsten läuft mein live 7 tadellos. und das handbuch ist auch echt klasse..
 
F
fas1piano
Registriert
20.04.07
Beiträge
4.302
Reaktionen
138
Punkte
4.837
@franz
welche treiber hast du denn? und wer verspricht dir, dass die beim MBP besser funktionieren?

abgesehen davon bedeutet systemumstieg auch: alle vsts gegen [g=18]mac[/g] vsts austauschen, live sets anpassen...

- bitte alle glühenden [g=18]mac[/g]-jünger bei den christianisierungsfeldzügen das mitzubedenken. mir ist das egal ob [g=18]mac[/g] oder win - bloß in jeden thread reinzuplatzen mit KAUF [g=18]MAC[/g] ist halt nicht immer konstruktiv.
 
SeBest
SeBest
Registriert
25.11.08
Beiträge
22
Reaktionen
0
Punkte
120
naja das Angebot klingt ja echt gut, in dem fall würd ich schon auch auf [g=18]mac[/g] umsteigen, nur erscheint mir der Preis sehr niedrig angesetzt, wo ist der haken? Mal ganz davon ebgesehen versteh ich eh nicht so recht warum ein macbook so stabil läuft. Was ist es denn, was es so besonders macht?
 
SeBest
SeBest
Registriert
25.11.08
Beiträge
22
Reaktionen
0
Punkte
120
fas1piano schrieb:
gute anregungen - vielleicht auch passende angebote - auf www.musikcomputer.de

Das ist schonmal recht interessant, Danke ich werd mich mal durchwühlen. Bin natürlich trotzdem gespannt auf weitere nützliche Tips
 
da_franze
da_franze
Registriert
16.08.08
Beiträge
407
Reaktionen
0
Punkte
428
@fas1piano

schonmal den puls gefühlt, wenn du vor 200-300 leuten spielst und auf einmal knackst es und windows freezt?
(und ich behandle mein windows wirklich stiefmütterlich!)


nach mir hat dann ein typ 3 stunden gespielt. selbes interface, live 7, xp, selber treiberstand. und teilweise schon hart an der cpu grenze. keine probleme, das kann dann schonmal frustrieren.

und warum ein macbook pauschal stabiler läuft kann ich mir auch nicht erklären. und danke es mit neid.
 
da_franze
da_franze
Registriert
16.08.08
Beiträge
407
Reaktionen
0
Punkte
428
und musiknotebooks sind m.e. augenwischerei, weil es die eh nicht gibt.
 
F
fas1piano
Registriert
20.04.07
Beiträge
4.302
Reaktionen
138
Punkte
4.837
da_franze schrieb:
@fas1piano
schonmal den puls gefühlt, wenn du vor 200-300 leuten spielst und auf einmal knackst es und windows freezt?

nein. mein multiface hat mich noch nie im stich gelassen, ebenso brainspawn unter windows xp. das ganze auf lenovo t60.

ab wievielen leuten es angst bekommt und vor schreck gefriert kann ich dir nicht sagen. ;) mehr als 200 sinds bei mir eben selten. :D

verrätst du uns noch, welche treiber dir nun kummer machen?

der trick bei musikcomputer ist, dass die die komponenten auf echtzeit-audio-tauglichkeit vorsortieren und bekannte störenfriede vermeiden. das hilft durchaus.

das gute bei [g=18]mac[/g] ist ja, dass man wenigstens pro generation ungefähr weiß, was da drinsteckt. eine garantie ist das übrigens auch nicht, zb gab es eine generation von macbooks, die sich nicht gut mit dem fireface vertragen haben.
 
SeBest
SeBest
Registriert
25.11.08
Beiträge
22
Reaktionen
0
Punkte
120
Naja das ist schon richtig, es sollte dann schon laufen. Das mit den Musiklaptops stimmt schon, nur würde ich mir halt gerne unwichtige Dinge wie Gute Grafik etc sparen um bessere performance zu erhalten. Und ich denke einfach das ein Macbook nicht in meinen finanziellen Rahmen passt ;-(
 
-HP-
-HP-
Registriert
04.06.08
Beiträge
2.728
Reaktionen
4
Punkte
2.807
SeBest schrieb:
naja das Angebot klingt ja echt gut, in dem fall würd ich schon auch auf [g=18]mac[/g] umsteigen, nur erscheint mir der Preis sehr niedrig angesetzt, wo ist der haken? Mal ganz davon ebgesehen versteh ich eh nicht so recht warum ein macbook so stabil läuft. Was ist es denn, was es so besonders macht?

da gibts nicht viel zu verstehen.

Das Betriebssystem ist ein völlig anderes, andere Prozessverwaltung etc.

die Graphikkarte, falls diese denn irgendeinen Einfluß hat, ist viel schneller.
 
SeBest
SeBest
Registriert
25.11.08
Beiträge
22
Reaktionen
0
Punkte
120
hmm klingt zwar nicht logisch, aber scheint ja so zu sein. Tja da werd ich mir wohl noch ein bisschen den Kopf zerbrechen müssen. Mal angenommen ich sage.. ok Macbook pro. worauf müsste ich dann achten, also soll heissen, welche merkmale sind wichtig für ein vernünftiges system?
 
F
fas1piano
Registriert
20.04.07
Beiträge
4.302
Reaktionen
138
Punkte
4.837
SeBest schrieb:
welche merkmale sind wichtig für ein vernünftiges system?

die farbe deiner laptop-tasche. ;)


du müsstest erstmal für dich ordnen

- was du schon hast
- was du brauchst
- was du ausgeben willst
- wo du kaufen willst (bucht oder neu?)

dann kann man dir helfen.
 
da_franze
da_franze
Registriert
16.08.08
Beiträge
407
Reaktionen
0
Punkte
428
zb gab es eine generation von macbooks, die sich nicht gut mit dem fireface vertragen haben

mmh. dann scheint das ja auch keine optimallösung zu sein. ich war damals im budget recht beschränkt und hatte mich für ein line6 ux1 entschieden.

und die treiber sind wirklich katastrophal. teilweise schaltet sich auch das interface neuerdings mal ab. neulich hats aber 2h tadellos durchgehalten. da muss mal einer schlau draus werden ;-)

ich bin sicher kein [g=18]mac[/g]-christianisierer, aber mein nächster mobilcomputerkauf ist schon entschieden (evtl. dann mal wieder ohne glänzendem display hm hm.).


viele leute, die professionell arbeiten schwören auf macs, was wiederum nicht heißt, dass man ein pro ist, sobald man einen [g=18]mac[/g] hat. von diesen leuten höre ich dann aber auch, dass sie noch nie probleme hatten.


neulich hab ich unseren micha mal gefragt, welche interfaces stabil laufen. die beschränkung auf windows ließ ihn da schonmal ins grübeln kommen aufgrund stabilitätsgründen...

aber kann ja jeder machen, wie man will. hat man mir damals auch gesagt und ich hab jetzt ein windows notebook, was mehr leistung hat als das beste macbook pro und einen deutlichen leistungs- und zuverlässigkeitsnachteil...
 
L
Langfingerli
Registriert
24.01.03
Beiträge
854
Reaktionen
194
Punkte
1.471
Erstens:
Das Quoka Angebot ist natürlich Betrug, also Finger weg davon.
Zweitens:
Du kannst bei Apple noch ein weißes Macbook holen, das hat Firewire und kostet <1000€
Drittens:
Du kannst ein MacBook Pro refurbished kaufen. Da ist ab 1100 sicher was zu holen, die Dinger sind wie neu und, großer Vorteil, aus stabilem Alu.

Ich habe ein normales MacBook Core2Duo mit 2,16Ghz, 2 Gb Ram und ich komme live sehr gut hin, habe ein UC-33 dran, ein Behringer FCB1010 und ein Firewire Quatafire 610. Keine Probleme, läuft auch 10 Stunden stabil. Oder gar 100.
 
da_franze
da_franze
Registriert
16.08.08
Beiträge
407
Reaktionen
0
Punkte
428
mehr als 1000EUR will er nicht ausgeben. siehe oben :)
 
da_franze
da_franze
Registriert
16.08.08
Beiträge
407
Reaktionen
0
Punkte
428
doppelpostmist
 
L
Langfingerli
Registriert
24.01.03
Beiträge
854
Reaktionen
194
Punkte
1.471
da_franze schrieb:
mehr als 1000EUR will er nicht ausgeben. siehe oben :)
Lieber 1100€ ausgeben und von Apple ein Teil bekommen, das meistens dann auch mit 4Gb Ram und großer Festplatte ausgestattet ist, als 700€ bei quoka für eine leere Kiste...
Und wenn es an 100€ scheitern sollte, dann, naja, weiß ich auch nicht...
 

Ähnliche Themen

 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben