Information ausblenden

Suche geeignetes E-Piano

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von thetourist, 03.06.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. thetourist

    thetourist Themenersteller

    Registriert seit:
    10.12.05
    Punkte:
    3
    Hallo!

    Spare gerade auf ein E-Piano.

    Also etwas, das nahezu wie ein echtes, richtiges, großartiges Klavier (natürlich auch gerne einem Flügel ähnelnd) klingt, aber eben problemlos in eine hellhörige Winzwohnung mit oberempfindlichen Nachbarn passt.

    E-Pianos haben ja glücklicherweise einen Kopfhöhrereingang.

    Bin nur leider ein blutiger Anfänger auf dem Gebiet der Tasteninstrumente und das Wissen, dass die Dinger existieren, mir quasi meine Wünsche erfüllt werden und man schon ein paar Monate abspart, um sich ein anständiges zu leisten, ist nicht gerade nützlich, um sich das richtige zu kaufen.

    Da es hier viele hilfsbereite Menschen mit Ahnung gibt, ist es wahrscheinlich sinnvoller, euch damit zu belatschern, als sich von 'nem Verkäufer eine Frikadelle ans Ohr verkaufen zu lassen...

    Also, WAS würden die Spezialisten empfehlen?

    Schon einmal vielen Dank im Voraus,
    Eileen
     
  2. fas1piano

    fas1piano

    Registriert seit:
    20.04.07
    Punkte:
    4.837
    4837
    je nachdem wohin du sparen willst -

    empfehlen würde ich wegen der hervorragenden mechanik ein kawai mp 9000/9500 oder mp 8.

    etwas ähnliches gibt es auch als reines digitalpiano ohne zusatzfunktionen (wie pitch bend rad und mod wheel etc.) - kawai ca9? nicht mehr sicher.

    falls dir das zu teuer ist: gebraucht gibts das mp9000 immer mal für den halben neupreis des mp8. einen (noch) besseren klaviersound kann man später immer noch über einen laptop bekommen, den man zusätzlich anschließt.

    lg f
     
  3. marcoustic

    marcoustic Produzent

    Registriert seit:
    14.08.03
    Punkte:
    4.031
    4031
    Hi!

    Leider hast Du uns keinen Preisrahemn verraten, was uns dann doch etwas im Dunkeln tappen lässt.
    Allgemein klingen heiute viele E-Pianos für ihre Verhältnisse recht natürlich.
    Was meines Erachtens aber selten stimmt ist die Tastatur, die Mechanik, der ANschlag, also auf gut deutsch: Das Spielgefühl.

    Was ich Dir hier rein subjektiv empfehlen kann, ist das

    Yamaha P-140.

    Kostet um die 1000 Ocken und ist ein Auslaufmodell, wobei der Nachfolger nicht nur teuer, sondern meines Erachtens auch schlechter (Mechanik, Spielgefühl) ist.

    Einfach mal ausprobieren.

    Grüße

    Markus
     
  4. sumsui

    sumsui

    Registriert seit:
    01.02.07
    Punkte:
    1
    wie wärs denn mal mir einer preisspanne von

    <700 €

    <1.000 €

    <1.500 €

    <2.000 €

    <.... €


    ?


    ich denke mal, wenn man etwas richtig gutes will, zahlt man auch dafür, oder?
     
  5. fas1piano

    fas1piano

    Registriert seit:
    20.04.07
    Punkte:
    4.837
    4837
    noch etwas: wenn du kompletter anfänger bist, dann nimm zum probieren am besten deinen klavierlehrer mit. das setzt natürlich voraus, dass du einen hast, der sich ein digitalpiano als übungsinstrument vorstellen kann.

    ansonsten gäbe es da noch das yamaha silent piano. sehr schön, aber eine invstition.

    lG f

    [wegen preisrahmen, den ich sinnvoll finde:

    digitalpiano 1000-2000 € gebraucht

    ab ca 2000 € neu


    klavier (silent) ab 6000 € neu]
     
  6. Mozart

    Mozart

    Registriert seit:
    29.09.05
    Punkte:
    177
    177
    Ich habe das CP33 von Yamaha. Bin mehr als zufrieden!!!!
     
  7. DarthFader

    DarthFader

    Registriert seit:
    10.01.05
    Punkte:
    3.230
    3230
    Moinsen und willkommen auf HR.de!

    Einsteiger-Info:
    Achte drauf: Wenn Du Dich bei professionellen "Stage-Pianos" umsiehst (z.B. Kawai MP-Serie) sind oft keine eingebauten Lautsprecher im Gerät. Das hieße für Dich, NUR mit Kopfhörer zu spielen oder das Piano an die Stereoanlage anzuschließen, die dann natürlich in unmittelbarer Nähe stehen sollte.

    Also: Auf interne Lautsprecher achten! ;)
     
  8. fas1piano

    fas1piano

    Registriert seit:
    20.04.07
    Punkte:
    4.837
    4837
    ich habe meins an der stereo anlage. ein digitalpiano mit gut klingenden eingbauten boxen ist ziemlich möbelig und - wenn es annähernd so gut klingt wie eine ordentliche anlage - richtig teuer.

    vorteil ist, dass der klang dann eher aus der richtung kommt, wo er bei einem klavier herkommt. aber wie gesagt, das ist dann schon eine andere liga und man bewegt sich richtung gebrauchtpreise für ein silent piano.

    kopfhörer gehen auch sehr gut.

    lG f
     
  9. unifaun

    unifaun

    Registriert seit:
    22.10.07
    Punkte:
    3.213
    3213
    Mein Bruder hat sich jetzt das Roland EP-880 zugelegt, wurde von seinem Klavierlehrer für gut befunden. Das hat interne Lautsprecher und klingt auch ziemlich gut. Tastatur sind auch in Ordnung.
     
  10. alex123

    alex123

    Registriert seit:
    23.02.07
    Punkte:
    19
    19
    habe im proberaum und bei auftritten das Kawai MP4 ist robust und vom klang her sehr gut. kostet ca 1000 euro
     
  11. never_mind

    never_mind

    Registriert seit:
    21.09.07
    Punkte:
    839
    839
    Das MP4 gibts gar nicht mehr und ist vom MP5 abgelöst worden. Das MP5 ist, was die Klänge angeht, mit dem MP8 II identisch, lediglich die Tastatur ist nicht so gut.
     
  12. Can

    Can Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.04.04
    Artikel:
    36
    Punkte:
    88.447
    88447
    Ja, das Kawai MP8 (II) bzw. MP5 ist wirklich auf der Höhe der Zeit, was Klangsimulation und Spielgefühl angeht. Unbedingt anspielen.
     
  13. thetourist

    thetourist Themenersteller

    Registriert seit:
    10.12.05
    Punkte:
    3
    Hey!
    Danke für die vielen Tips!
    Jetzt forsche ich nur noch ein paar Läden ans Licht, um zumindest mal zum Schluss genanntes Kawai und das Yamaha von Mozart anzutesten. Dann weiß ich in Etwa, was möglich ist (ist ja nicht so, dass ich nie Klavier gespielt hätte, ich habe nur nie eins besessen, geschweige denn, ein "richtig Gutes" elektronisches angefasst...) Es gibt da in Hamburg bestimmt ein überschaubares Angebot an Läden... (? - Gelbe Seiten könnten helfen, Hinweise aber auch)
    Preislich ist es mir wirklich egal, was ich dafür ausgebe, je teuerer es wird, desto länger dauert es bis zur Anschaffung, allerdings strebe ich an, das Ding ein paar Dekaden zu bespielen.

    Also, es soll nicht gut sein, es soll perfekt sein ;-)

    Nochmals Danke für Eure Tips, ihr habt mir echt geholfen!
    Eileen
     
  14. fas1piano

    fas1piano

    Registriert seit:
    20.04.07
    Punkte:
    4.837
    4837
    testen = gute idee.

    zum kawai: mp4/5 ist transportabel, die tastatur im mp8 aber wesentlich klaviermäßiger.

    den unterschied im reinen klang zwischen mp9000 und mp8 (gleiche samples wie mp5) finde ich kleiner als die unterschiede in der tastatur zwischen mp8 und mp5. heißt: ich würde mir eher ein gebrauchtes mp9000 kaufen als ein neues mp5. klang bekommt man mit sample libraries am computer ohnehin noch einmal wesentlich besser.

    übrigens: das artvista virtual grand piano ist mit dem mp9000 programmiert worden und hat dafür, aber auch für yamahas, spezielle velocity presets.

    lG f
     
  15. mulli81

    mulli81

    Registriert seit:
    16.02.05
    Punkte:
    2.959
    2959
    was bei digipianos oft vernachlässigt wird sind die boxen. also mich stört das, wenn ein satter klaviersound aus der anlage kommt, ich aber keinerlei vibrationen auf den tasten / am resokörper fühle. nur so meine meinung zum thema integrierte boxen - das ist keine frage von komfort sondern spielgefühl.

    ich tendier eindeutig zu dem yamaha cp 240 - istn schönes ding, nich ganz billig - aber schön :D
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.