Information ausblenden

Subwoofer: Ein guter oder zwei billigere?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von oati, 17.05.19.

Schlagworte:
?

Was würdet ihr an meiner Stelle tun (Erklärung siehe Text)?

  1. Hochwertigen Subwoofer kaufen

    7 Stimme(n)
    100,0%
  2. Zweiten "Budget"-Subwoofer hinzufügen

    0 Stimme(n)
    0,0%
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. oati

    oati Themenersteller Individualist

    Registriert seit:
    19.04.05
    Punkte:
    6.934
    6934
    Hallo zusammen!

    Ich bin schon länger am Überlegen was ich bezüglich Subwoofer machen soll.

    Derzeit betreibe ich einen Presonus Temblor T10 in Kombination mit EMES black tv. Der Woofer ist eigentlich gut eingemessen und ich bin soweit auch was den Frequenzgang betrifft recht zufrieden. Der Sub ist derzeit mittig zwischen den Monitoren platziert und führt, so wie eingestellt, zu einer Reduktion einer Mode im Bereich von 50Hz. Hier sieht man eine alte Vergleichsmessung:
    [​IMG]

    Was die Transientenwiedergabe des Temblor betrifft bin ich nicht ganz so sicher wie gut diese ist. Daher war die Überlegung doch auf einen höherwertigen Sub umzusteigen - ich tendiere hier stark zum EMES Amber Sub, weil der vermutlich am besten auf die EMES black tv abgestimmt ist.

    Die zweite Möglichkeit von der auch immer wieder positiv zu lesen ist: Einen zweiten Temblor dazustellen und die beiden Subs so platzieren, dass der Frequenzgang noch ausgewogener wird. Aber ob das nötig ist?

    Daher die Frage an euch: Was würdet ihr an meiner Stelle machen?
    Temblor verkaufen und EMES Amber holen oder einen zweiten Temblor kaufen?

    Vielen Dank vorab.

    LG,
    Markus
     
    oati, 17.05.19
    #1
  2. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    12.402
    12402
    Hi Markus,

    ich habe ebenfalls den T10 hier, teile aber auch deine Unsicherheit bezgl. der Transienten.
    Der T10 ist sicher ein für den Preis ordentliches Teil, knackig ist aber was anderes. Entsprechend benutze ich ihn auch - einfach nur zum untenrum abrunden und etwas mehr Bassfundament geben.
    Wenn du mal einen richtig guten Sub (z.B. KH810) im direkten Vergleich gehört hast, merkst du sofort, dass aus dem T10 doch eine Menge Mulm kommt.
    Deswegen...und auch aufgrund der begrenzten Regelbarkeit (Trennfrequenz) des T10....ich würde meine Prioritätenliste so sortieren:

    1. Gute Fullrange Lautsprecher ohne Sub
    2. einen guten Sub
    3. zwei (günstige) Subs

    Aber auch bei Subs würde ich es wie bei Monitoren halten: zwei, drei in die nähere Auswahl und Direktvergleich am Ort des Geschehens - zumindest, wenn man sich einen besseren zulegt.

    LG
    Kassette
     
    Kassette, 17.05.19
    #2
    oati bedankt sich.
  3. bartman4ever

    bartman4ever

    Registriert seit:
    06.10.11
    Punkte:
    1.114
    1114
    Wenn du nur eine präferierte Abhörposition hast, dann funktioniert ein Sub eigentlich ganz gut. Ich habe lange Zeit mit 2 DSP-Subs von Nubert gearbeitet und war sehr zufrieden. Die messtechnische Anpassung von 2 Sub ist aber aufwändig. Bei mir war auch der FG nicht besser. Besser war die räumliche Verteilung des Bass. Da dröhnte nichts. Auch in angrenzenden Räumen war der Bass weniger hörbar.

    Ich habe dann einen Sub ins Wohnzimmer verfrachtet und nur noch mit einem Sub gearbeitet. Das Ergebnis war überraschend kaum schlechter. Es dröhnt nicht. Die Bassanhebung in den Raumecken ist nur mimimal größer. Insgesamt kann ich gut damit arbeiten.

    Bei 2 Sub hatte ich deutlich früher getrennt als jetzt bei einem. Bisher bei 100 Hz, jetzt bei 50 Hz. Durch die gleichmässige Verteilung mit 2 Sub war der Bass recht knackig aber nicht so knackig wie heute von den Neumann KH-120. Die heutige Arbeitsweise bringt mir eine bessere Übersetzung der Bassanteile. Ich kann mehr an die Grenze mischen.

    Mein Tipp: versuche durch eine veränderte Aufstellung der Main die Basswiedergabe zu verbessern, um etwas tiefer trennen zu können.
     
    bartman4ever, 17.05.19
    #3
    Schlumpfpeter und oati bedanken sich.
  4. oati

    oati Themenersteller Individualist

    Registriert seit:
    19.04.05
    Punkte:
    6.934
    6934
    Vielen Dank @Kassette!

    Bei den Black tv möchte ich schon ganz gerne bleiben. Ich stufe die mal als gute fullrange LS ein. Für merkbar besser, müsste ich meiner Meinung nach auch deutlich tiefer in die Tasche greifen.

    Was mir an einem Sub grundsätzlich gut gefällt (auch am Temblor) ist, dass dadurch weitere Anpassungs- und damit Optimierungsmöglichkeiten an den Raum entstehen. Sieht man ja sehr schön an der Messung.

    Danke auch an dich @bartman4ever!

    Grundsätzlich guter Tipp, danke. Bei mir geht diesbezüglich aber leider nichts mehr. Die derzeitige Position ist bereits das aus über 100 Messungen ermittelte Optimum. Diesbezüglich habe ich schon beim Bau meiner Regie so gut wie möglich optimiert.
     
    oati, 17.05.19
    #4
    bartman4ever, Schlumpfpeter und Kassette bedanken sich.
  5. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    12.402
    12402
    Das stimmt natürlich, ja.
    Als Kehrseite - die Kombination mit einem/mehreren Subs bringt wieder neues Konfliktpotential ins Spiel :)
     
    Kassette, 17.05.19
    #5
    oati bedankt sich.
  6. Dimitrirec

    Dimitrirec

    Registriert seit:
    18.04.12
    Punkte:
    2.215
    2215
    Ich hatte lange Zeit nur einen Sub in der Mitte zwischen den beiden Monitoren am Boden.
    Ging auch ganz gut, hab nun aber 2x SVS SB2000 direkt unter meinen Monitoren und das sind schon
    Welten, die Subs sind wirklich geil und Knochentrocken (kein Bassreflex gewummer) und es klingt viel mehr aus einem Guss / als Einheit. Müsstest bei deinem Raum halt probieren wies funktioniert.
     
    Dimitrirec, 17.05.19
    #6
    alexpen und oati bedanken sich.
  7. NorthernDecay

    NorthernDecay

    Registriert seit:
    02.12.14
    Punkte:
    6.940
    6940
    Mit Kanone auf Spatzen schießen nenne ich das!...und gute Monitore kommen runter bis 30Hz, da würde ich eher investieren.;)

    20-40 Hz
    In diesem Bereich werden die ganz tiefen Töne wiedergegeben, die außerhalb des menschlichen Hörvermögens liegen. Toningenieure entfernen grundsätzlich die Frequenzen mit dem Equalizer (Low-Cut)!!!

    40-80 Hz – Sub-Bass, gefühlter Bass
    Der Sub-Bass-Bereich wird in der Musik oft mit der Kick / Bassdrum (oft abgekürzt mit BD) ausgefüllt.

    80-250 Hz – Bass
    Im Frequenzbereich zwischen 100-200 Hz kann der Bass angehoben oder abgesenkt werden.
     
    NorthernDecay, 17.05.19
    #7
  8. oati

    oati Themenersteller Individualist

    Registriert seit:
    19.04.05
    Punkte:
    6.934
    6934
    Ich nehme an du hast die Messung im Startbeitrag nicht so wirklich angeschaut, oder?

    Dann hättest du nämlich gesehen, dass erstens meine Monitore mit dem "Tiefgang" keine Probleme haben und zweitens der Sub in meinem Raum zu insgesamt deutlich weniger (Sub-)Basswiedergabe, also einem ausgewogeneren Frequenzgang, führt.
     
    oati, 17.05.19
    #8
    Kassette und Schlumpfpeter bedanken sich.
  9. NorthernDecay

    NorthernDecay

    Registriert seit:
    02.12.14
    Punkte:
    6.940
    6940
    ...doch, aber meine Posting war jetzt auch eher allgemein gedacht, sorry!
    ...also 1000,-€ für einen Sub besser sparen und diese dann zusätzlich in hochwertige 8" investieren.
     
    NorthernDecay, 17.05.19
    #9
    oati bedankt sich.
  10. oati

    oati Themenersteller Individualist

    Registriert seit:
    19.04.05
    Punkte:
    6.934
    6934
    Na gut, mit diesem Zusatzwissen liest es sich schon anders. Weit weniger angriffig. Von daher danke für die Klarstellung. :)
     
    oati, 17.05.19
    #10
  11. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    12.402
    12402
    .
     
    Kassette, 17.05.19
    #11
    Schlumpfpeter und oati bedanken sich.
  12. oati

    oati Themenersteller Individualist

    Registriert seit:
    19.04.05
    Punkte:
    6.934
    6934
    Ich auch, aber eigentlich wollte ich diese ganze Auflistung bewusst unkommentiert lassen. Wir wissen ja alle wo eine solche Diskussion hinführt.
     
    oati, 17.05.19
    #12
    rauschkiller, Schlumpfpeter und Kassette bedanken sich.
  13. rauschkiller

    rauschkiller

    Registriert seit:
    26.01.13
    Punkte:
    1.939
    1939
    Ich muss mir auch in die Daumen beissen, damit ich nichts schreibe, bei soviel gefährlichem Halbwissen...

    Tse tse tse...


    Zum Sub...
    Geschlossenes Gehäuse, zeitlich angepasst, und angepasster Raum sind die Stichworte die zum Erfolg führen...

    step-18bw.jpg

    Beim Subwoofer von "Impuls" zu sprechen, ist aufgrund obiger Abbildung, ist der falsche Ansatz ;-) Egal welchen Tieftöner oder Subwoofer man nimmt...

    Die Step Response sieht immer ähnlich aus... Eher ein Buckel als ein Impuls...
    Ein guter Impuls setzt sich aus dem Gesamtsystem zusammen...
    Je weiter der Tieftöner hinter her hinkt, umso schwammiger wird der Bass...

    Mach bitte erstmal eine Messung und guck dir die Step Response an...
    Und wenn die So ähnlich ausschaut wie oben, würde ich erstmal den Bass zeitlich ranholen, bevor ich für nen neuen Sub, teuer Geld ausgebe ;-)

    LG.
     
    rauschkiller, 17.05.19
    #13
    Stereopark, tomric, oati und eine weitere Person bedanken sich.
  14. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    29.074
    29074
    Gut erklärt, würde ich auch so sehen.
     
    Schlumpfpeter, 17.05.19
    #14
    oati bedankt sich.
  15. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.355
    51355
    Wie machst du das mit dem Tisch? Die Subs sind ja nicht zu sehen.
    Egal?
     
    synthpark, 17.05.19
    #15
  16. oati

    oati Themenersteller Individualist

    Registriert seit:
    19.04.05
    Punkte:
    6.934
    6934
    Ok, vielen dank.
    Das würde dann aber bedeuten, ich müsste Sub- & Speaker getrennt anbinden und über irgendein Speaker-Management die Laufzeit angleichen.

    Derzeit ist der Signalfluß: RME Raydat --> TC BMC-2 --> Sub-In --> Sub-Out zu den Monitoren.
    Damit lässt sich die Laufzeit ja erstmal nicht korrigieren, soweit ich das verstehe.

    Ich liebäugle seit Ankündigung mit dem Audient Nero (auch weil das mehr analoge Anschlussmöglichkeiten bietet und zusätzliche Wanlder obsolet werden), sehe aber dort auch nirgends eine Möglichkeit zur Laufzeitanpassung. Nur einen separaten Sub-Out.

    Wie würdet ihr das also handhaben? Speaker-Management System? Wenn ja welches? Vielleicht schon mit Blick auf eine mögliche Anschaffung des Audient Nero.

    Ich hätte halt gerne eine Art Monitoring-Section wo zumindest Lautstärke, Speaker, Mono, Dim und bestenfalls noch Headphones & Talkback hardwaremäßig (mit Knöpfen und Potis) regelbar bleiben.

    Danke.
     
    oati, 17.05.19
    #16
  17. Gel Mitglieder 58746

    Gel Mitglieder 58746 Guest

    Punkte:
    0
    Hab hier einen kleinen Primitiven Fostex Mini Sub 2 - das Teil erlaubt zwar keine Record Verdächtigen Werte - ergänzt jedoch spür und hörbar die Frequenzen. Für mein Zimmer ist das voll auf ausreichend. Ich nutze für das Monitoring mein Audio Interface. Da ich wenig bis keine Analoge Aufnahmen mache. Das Interface ist ein Focusrite Scarlet 18i20 2nd gen. Es gibt bessere..

    Mein Setup ist - das muss ich dazu sagen nicht ein gemessen.

    Wie dem auch sei, auf den Main Out 1/2 ist ein KRK Ergo angeschlossen über den ich das Volume der Adam A7x steuern kann.
    Auf 3/4 befindet sich mein Paar HS80m. Welches ich über das Treiber Interface Stereo (L/R) oder einzeln Mono ansteuern kann. Ich nutze es als Stereo und kann so die beiden Boxen nicht nur zusammen sondern auch A (Adams) oder B (HS80m) laufen lassen.
    Da leider meine KRK Rp5 als Pärchen tot sind da mir eine abrauchte nutze ich diese auf Kanal 5 als Surround Erweiterung falls ich über meinen Beamer Filme schauen will. Hab ich diese Box direkt im Rücken. Kann über den Treiber die Lautstärke einstellen wie ich es gerade geil finde. Auch wenn es kein "reales" x:1 Panorama ist. Das juckt mich wenig. Bleibt noch mein kleiner Fostex Subwoofer. Dieser ist wie die KRK angeschlossen. Und Liegt auf Kanal 6. Auf Kanal 7/8 ist der Linie In meines BlueRay 3D Players. Falls ich mal bock habe 3D Filme über den Beamer zu schauen. An der Front ist mein Rode Mic eingesteckt. Sowie Headphones falls ich damit das Klangbild überprüfen will.

    Je nach dem was ich machen will lade ich über die abgespeicherten Mixer Settings das jeweilige Setup.
    Mische aber nur über die Adams - die anderen Boxen kommen als Hilfe hinzu heraus zu finden ob ich arg grobe Schnitzer drin habe. Meine RP5 klingen gerne unsauber wenn der Bass zu überbetont ist. Die HS80m haben keinen Druck wenn der Bass zu schwach ist. Auch andere Dinge wie Hallfahnen und Decays werden anders wiedergegeben als bei den Adams. Diese besitzen eine deutlich bessere Impuls Response. Der Woofer selbst dient wenn ich ihn Solo schalte zur Beurteilung der Sub Transienten. Wenn dieser nur dauer rumpelt weis ich Stimmt was nicht. Er muss "atmen" ich vergleiche das gerne damit das man klanglich vor nem Club steht und den Rums draussen noch rythmisch wahrnimmt. Erst wenn Struktur in den Sub rein kommt ergänzt dies sich wie es sein sollte. Wenn der Subwoofer anfängt scheiße zu klingen ist zuviel Sub und ich hab irgendwas im Mix total falsch gemacht. Wenn zb. über die Headphones der Bass aber "weg" bricht der auf den Boxen zu hören ist weis ich auch das mit dem Bass eh noch was nicht stimmt. In der Regel ist es die Hüllkurve welche ich dann justieren muss.

    Sicher nicht die beste Abhör Situation. Doch solange ich das eh als Hobby betreibe, ist mir die Flexibilität einfach echt wichtiger. Es braucht keinen "hochwertigen" Subwoofer. Aber einen der ne gute Impuls treue besitzt ohne zu übersteuern.
     
    Gel Mitglieder 58746, 17.05.19
    #17
    oati bedankt sich.
  18. Dimitrirec

    Dimitrirec

    Registriert seit:
    18.04.12
    Punkte:
    2.215
    2215
     

    Anhänge:

    Dimitrirec, 17.05.19
    #18
    NorthernDecay und synthpark bedanken sich.
  19. NorthernDecay

    NorthernDecay

    Registriert seit:
    02.12.14
    Punkte:
    6.940
    6940
    Das mag ich leiden, incl. JEVER, Holsten?, Mülleimer und Crocs!
     
    NorthernDecay, 17.05.19
    #19
  20. Dimitrirec

    Dimitrirec

    Registriert seit:
    18.04.12
    Punkte:
    2.215
    2215
    Heineken
     
    Dimitrirec, 17.05.19
    #20
    NorthernDecay bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.