Information ausblenden

Studiorechner

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von rocknrolldeluxe, 13.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. rocknrolldeluxe

    rocknrolldeluxe Themenersteller

    Registriert seit:
    01.03.06
    Punkte:
    68
    68
    Hi Leute,
    habe mein Homestudio bisland auf nem AMD Dualcore Notebook laufen gehabt mit 2 gb ram und ...

    Jetzt möchte ich mir selbst einen Rechner zusammenstellen, habe ca. 400-500 Euro Budget zur Verfügung und würde die Teile zu den günstigesten Preisen (Internet, Ebay, Pc-Händler um die Ecke) zusammen suchen.

    Ich nutze leider noch CUbase LE.
    Kann mir jemand vielleicht Komponentenzusammenstellungen empfehlen ?

    Ich hatte gedacht an:

    CPU: Intel Core 2 Quad 6600 (4 x 2,4ghz)
    Mainboard: noch nichtsicher sollte aber wlan + firewire haben
    ram: 4 gb (oder lieber 8 gb???)
    Netzteil: 400 wattnetzteil
    grafikkarte: nix besonderes 2600pro...auf jeden fall doppeldvi out um cubase über zwei monitore laufen zu lassen



    so...liege ich nun völlig daneben oder schonmal grob richtig? ich kenne mich mit konfigurationen für audio-pc's leider nicht sooo gut aus.
    möchte ein optimales ergebnis also ne sehr schnelle kiste für 400-500 euro haben.

    gibt es noch etwas, was ich beachten muss?


    danke schonmal im voraus,
    chris
     
    rocknrolldeluxe, 13.10.08
    #1
  2. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Prinzipiell: Die Auswahl ist schon mal nicht schlecht.
    Du musst dann darauf achten, dass du ein 64-Bit-Betriebssystem (WinXP64) installierst, sonst kannst du soviel Memory nicht adressieren.

    Ein Audio-Interface hast du schon?
     
    petaod, 13.10.08
    #2
  3. svenkenobi

    svenkenobi

    Registriert seit:
    26.02.08
    Punkte:
    635
    635
    ein audio pc gibts nicht.
    kaufe dir einfach in nem pc laden teile die dein budget hergeben
    fertig.. ich habe noch nie auf was geachtet und bislang bestimmt schon den 4ten rechner auf dem ne daw perfekt läuft.
    das einzigste auf was ich da achte ist schnellen speicher und schnelle festplatten.
    und nen guten prozessor ahst dir ja schon ausgesucht..
    und wenn du mit xp arbeitest brauchst nicht mehr als 4 gig ram. mehr macht xp nicht..#bei vista 64 kannst ja auch mit 4 gig anfangen und später noch mal 4 dazu kaufen. erst 2x2 gig im dualchannel..
     
    svenkenobi, 13.10.08
    #3
  4. rocknrolldeluxe

    rocknrolldeluxe Themenersteller

    Registriert seit:
    01.03.06
    Punkte:
    68
    68
    ja das habe ich auch schon bedacht aber danke für den tipp ! im computerladen um die ecke gibts win xp 64bit für 89,99...das wäre die investition wert.

    habe folgendes interface: http://www.musik-service.de/hercules-16-12-fw-prx395753854de.aspx



    ist nur die frage ob das cubase LE den quadcore unterstützt ?

    reicht da ne normale festplatte? z.b. standard hitachi/maxtor/samsung? reichen da 5400 umdrehungen oder besser 7200 ? oder worauf kommt es da an?
     
    rocknrolldeluxe, 13.10.08
    #4
  5. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Also Firewire-Interface.

    Ich kann es nicht bestätigen, aber es wird immer wieder behauptet, dass manche Firewire-Chipsätze Probleme machen und der TI-Chipsatz am stabilsten läuft.
    Wenn du die Wahl hast, kannst du ja darauf achten.

    Im Übrigen schreibt Hercules über den Standard-Treiber: This driver is not compatible with Windows XP 64 /Vista x64

    Also sei dir sicher, dass, falls du auf 64-Bit gehst, auch einen passenden Treiber findest!
     
    petaod, 13.10.08
    #5
  6. rocknrolldeluxe

    rocknrolldeluxe Themenersteller

    Registriert seit:
    01.03.06
    Punkte:
    68
    68
    nee ich habe ja schon das interface ;)
    was für ein ti-chipsatz? usb meinste ?
     
    rocknrolldeluxe, 13.10.08
    #6
  7. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Für den Firewire-Port (des Mainboards) einen Texas-Instrument-Chipsatz.
    Ich habe übrigens oben noch einen Zusatz zum Hercules-Treiber geschrieben.
     
    petaod, 13.10.08
    #7
  8. Rizzi

    Rizzi

    Registriert seit:
    23.10.04
    Punkte:
    109
    109
    Hi,

    wie sieht es denn eigentlich mit deinem Notebook aus?
    Bist du mit dem Notebook an die Grenzen gekommen?

    Ich hab hier ein Dell Latitude D820 mit 2 Gig und einen Intel Dualcore 2x1,8GHz. Der Rechner packt alle Projekte die ich im Studio hab.

    Im Studio hab ich einen AMD Opteron 165 (ich glaub der hat auch 1,8 GHz)den hab ich schon mal in die Knie grebracht. Und nicht weil 2Gig Ram zu wenig ist sondern weil die CPU Last auf 100% war. Hab da ziemlich viele Ampsim Plugins laufen gehabt.

    Ich denke das man kein 64 Bit System unbedingt benötigt um 4 oder 8Gig Ram dan zu haben.
    Meist ist so das die Progis noch net mal 64bit tauglich sind.
    Mit einem XP 32 System bist du 100% auf der sicheren Seit.

    Aber ich denke du könntest dir ein wenig Geld sparen in dem du auf ein 64 Bit System verzichtest und mit 2 Gig arbeitest und dir lieber ine "Kräftigere" CPU holst.

    Was man nicht vergessen darf es gibt auch Progis die Multicores nicht unterstützen und da könnte dir schnell der Saft aus ausgehen mit ner schwächern CPU.

    mfg
    Rizzi
     
    Rizzi, 15.10.08
    #8
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.