Information ausblenden

studio one v2: control link

Dieses Thema im Forum "Studio One" wurde erstellt von techno, 03.12.11.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. techno

    techno Themenersteller

    Registriert seit:
    31.10.10
    Punkte:
    7.289
    7289
    hallo,

    wo werden die gemachten einstellungen bei dieser funktion für ein instrument abgespeichert?
    ich möchte mir die erstellten layouts sichern um später nicht noch einmal neu einrichten zu müssen.
     
  2. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    C:Benutzer/
    Benutzer Name/
    AppData/
    Roaming/
    PreSonus/
    StudioOne 2/
    Surface Data

    Dort sind deine Geräte und Controller zu finden, mit allen Einstellungen, wie du sie zugewiesen hast.

    Ari
     
    Emmsen und techno bedanken sich.
  3. techno

    techno Themenersteller

    Registriert seit:
    31.10.10
    Punkte:
    7.289
    7289
    danke ari! ich hab die dateien gefunden, klasse!!! :)

    jetzt hab ich noch ein problem bei dem ich seit gestern nicht weiter komme und nicht weiß, ob das was ich möchte, überhaupt klappt:

    der control link bietet oben im gui-fenster des plugins ja immer nur die möglichkeit, ein einziges steuerungsgerät als aktiv zu markieren (so dass das orange lämpchen leuchtet). wenn das jeweilige gerät organge markiert ist, kann ich die angelegten regler-layouts universal auch auf andere instanzen des selben vst anwenden. das ist schon mal sehr gut.

    aber jetzt hab ich zwei bcrs die ich wie in cubase universal mappen möchte und parallel laufen sollen. beide sollen diese universale zugriffsmöglichkeit zur selben zeit bieten, ohne dass ich irgendetwas umschalten muss. (in cubase richte ich dafür einfach einen zweiten generischen contoller mit identischer parametervereilung und entsprechendem ein-/ausgangsrouting ein.)
    in studio one werden die regler des zweiten, nicht aktivierten bcr in einer vst-instanz schon angelernt, wenn der andere bcr als aktiv markiert ist. aber nur der aktive bcr wird auch auf eine andere vst-instanz identisch anwendbar sein... der andere bcr verändert immer noch die werte der ersten vst-instanz, wo er angelernt wurde...

    was ich also möchte:
    auf zebra-instanz 1 drehe ich z.b. am cutoff (bcr1, aktiv) und am Amp-Env Attack (bcr2). dann gehe ich auf zebra-instanz 2 und möchte das dort auch machen ...
    dann geht im momentanen szenario nur der aktiv markierte bcr1 als universaler controller - dem anschien nach dreht der andere bcr2 dann den zugeordneten parameter der ersten zebra-instanz weiter.
    gibt es dafür eine lösung?
     
  4. techno

    techno Themenersteller

    Registriert seit:
    31.10.10
    Punkte:
    7.289
    7289
    habs jetzt mal so gelöst, dass die beiden bcrs über midi-kabel(salat) kaskadiert sind, klappt auch ;) :)
     
  5. techno

    techno Themenersteller

    Registriert seit:
    31.10.10
    Punkte:
    7.289
    7289
    gibt es vielleicht eine möglichkeit, 14-bit nrpns einzubinden, oder funktioniert das ganze nur über die 127 midi-cc-stufen? der acrobat zeigt 0 treffer bei der "nrpn"-suche an...

    falls nicht:
    http://forums.presonus.com/posts/list/17285.page

    +1 (der user aus dem link bin ich aber nicht ;) )
    oder kann man das über das externe stuergerät auch wirklich ausnutzen, dass der midi-control-link 10000 stufen an?
     
  6. eike

    eike

    Registriert seit:
    25.08.09
    Punkte:
    886
    886
    pitchbend geht. nrpns nicht (glaub ich)
     
  7. Bademantel

    Bademantel

    Registriert seit:
    18.10.11
    Punkte:
    45
    45
    nrpn´s lassen sich in studio one v2.02 nicht aufzeichnen.
    einer der gründe weswegen ich mit der anschaffung eines accelerators von radikal technologies noch warte.
     
  8. techno

    techno Themenersteller

    Registriert seit:
    31.10.10
    Punkte:
    7.289
    7289
    ja, das wär schon der hammer, wenn presonus da bald noch etwas mehr draus machen könnte. ich finde den control-link an und für sich ne tolle sache, gerade die bedienung ist welten besser als beim generischen controller von cubase und auch sonst ist es im vergleich dazu ein gut ausgestattetes und strukturiertes programm, nachdem was ich bislang alles angeguckt habe! hoffentlich wird da bei den 14-bit-nrpns nochein bischen nachgebessert, das würde mich sehr freuen :)
     
  9. eike

    eike

    Registriert seit:
    25.08.09
    Punkte:
    886
    886
    Es gibt uebrigens doch die Moeglichkeit, rpns und nrpns zu benutzen. Allerdings lassen sich diese nicht lernen, sondern funktionieren nur im leider bisher undokumentierten Bereich der XML-basierten Geraetebeschreibungen. zB die fuer das edirol pcr-30 enthaelt rpns


    leider kann ich hier den quellcode nicht einbetten..



    aehnlich geht das fuer nrpns..
     
  10. Bademantel

    Bademantel

    Registriert seit:
    18.10.11
    Punkte:
    45
    45
    Gibt es Pläne, das für User benutzbar zu machen?
    Nicht dokumentiert... hm dann würde uns der Quellcode alleine auch nicht helfen?
    Ähnlich nrpn´s..., also schon aber irgendwie doch nicht?

    Der Accelerator hat einen Wertebereich für Filtercutoff von -255 bis +255.
    Den würde ich gerne automatisieren. Vielleicht nach außen hin diese werte mit cc verschalten, der die nrpn´s interpoliert?
     
  11. techno

    techno Themenersteller

    Registriert seit:
    31.10.10
    Punkte:
    7.289
    7289
    gibt es sowas ggf. auch schon für den behringer bcr? verschickt ihr die xmls auf anfrage an die registrierten kunden ? :)
     
  12. eike

    eike

    Registriert seit:
    25.08.09
    Punkte:
    886
    886
    zB

    "C:\Program Files (x86)\PreSonus\Studio One 2\devices\Edirol\PCR-30\PCR.surface.xml"

    dokumentation ist geplant, hatte bisher nur noch nicht die noetige prioritaet..
     
    techno bedankt sich.
  13. techno

    techno Themenersteller

    Registriert seit:
    31.10.10
    Punkte:
    7.289
    7289
    jetzt hab ich noch eine weitere frage zur midi-einbindung im studio one.
    es gibt ja leider immer wieder hersteller, die nicht alle regler über den vst-standard eingebunden haben. solche regler lassen sich ähnlich wie unter cubase's generischem controller auch mit dem control link nicht abgreifen. zumindest aber könnte man die regler über rechtsklick in die gui und "midi-learn" dann doch noch konventionell anlernen...

    ich habe einige plugins von arturia und u-he, bei denen ich wieder vor dem gleichen problem stehe.
    das midi-learn kann ich zwar anklicken, aber irgendwie scheinen die instrumente die befehle der regler die ich angeschlossen habe, nicht zu empfangen (mit dem control link funktionieren sie aber einwandfrei).

    funktioniert das midi-learn im studio one generell nicht, oder kann ich es auch hier nutzen?
     
  14. eike

    eike

    Registriert seit:
    25.08.09
    Punkte:
    886
    886
    Controller, die im control link zugewiesen sind, werden weiter nicht übertragen.
     
  15. techno

    techno Themenersteller

    Registriert seit:
    31.10.10
    Punkte:
    7.289
    7289
    ok, ich hab das natürlich bis jetzt gar nicht zuweisen können.

    ich habe gerade nochmal geschaut und von meinem keyboard (novation remote le) alle regler im control-link-einrichtungspanel gelöscht. dann mal im u-he-tyrell in der lfo-sektion auf beliebige parameter geklickt, um diese per normalem midi-learn zuzuweisen.
    unten links leuchtet das blaue lämpchen für den midi-in bei jeder regler-bewegung die vom keyboard kommt auf. also midi-signale werden sicher empfangen. aber der tyrell lernt den befehl nicht an.
    das ging unter cubase studio schon. ich habe oben rechts neben dem kleinen zahnrad das remote le namentlich eingeblendet, dann mal gelb markiert, dann noch den bcr eingeblendet und nochmal am remote le gedreht, aber anlernen lässt sich so im tyrell nichts. beim z3ta+ geht es auch nicht...
     
  16. eike

    eike

    Registriert seit:
    25.08.09
    Punkte:
    886
    886
    Klingt jetzt natürlich nbischn doof, aber ist die spur den scharf geschaltet? Fällt mir gerad nix sonst zu ein.. Ausser, dass parameter, die sich nicht mit contol link steuern lassen evt mit absicht nicht remotebar oder automatisierbar sind?
     
  17. techno

    techno Themenersteller

    Registriert seit:
    31.10.10
    Punkte:
    7.289
    7289
    ja, genau um die nicht automatisierbaren parameter geht es mir bei der normalen midi-learn-funktion vor allem. ich möchte so eigentlich alle parameter abgreifen, die nicht automatisierbar sind.
    u-he z.b. hat ja oft bei den lfos keine automatisierbarkeit eingebaut... und da würd ich gern über "normales" midi anlernen können. oder diverse regler in arturia's softsynths ( z.b. waveforms und einige mehr).

    die spur ist natürlich immer scharf. mir ist aber auch aufgefallen, dass sich auch die anderen parameter (die automatisierbar sind), nicht über normales midi-learn abgreifen lassen - oder zumindest funktioniert es bei mir im moment nicht...
     
  18. eike

    eike

    Registriert seit:
    25.08.09
    Punkte:
    886
    886
    midi learn geht etwas am von uns anvisierten workflow vorbei und laesst sich an sich auch besser mit control-link abdecken (ich kann da nicht wirklich weiterhelfen, benutze midi parameter nur fuer exteren synthies). aber die meisten nicht automatisierbaren parameter sind mit grund nicht automatisierbar (zb wenn an so einem parameter umfangreiche aktionen haengen, wie das laden von wellenformen, oder die umstrukturierung eines algos). was die lfo's bei U-He angeht, wuerde ich vorschlagen an urs oder clemens einen request zu senden. die sind an so was doch sehr interessiert, soweit ich weiss..
     
    techno bedankt sich.
  19. techno

    techno Themenersteller

    Registriert seit:
    31.10.10
    Punkte:
    7.289
    7289
    hallo eike, danke für deine antwort!
    schade, dass das nicht klappt.
    wenn ich also einfach mit dem controller sounds schrauben möchte, dann muss man für bestimmte regler wieder nur die maus verwenden oder auf eine andere alternative ausweichen.

    von u-he weiß ich übrigens tatsächlich, dass die bald sicher vieles am zebra aufbohren werden. aber urs meinte mal, dass die nicht-automatisierbarkeit bestimmter regler noch von problemen mit früheren sequencern stammt und wohl noch nicht gewiss sei, wann das dann angepackt wird.
    die info ist aber schon etwas her, vielleicht kommt da im sommer / herbst wirklich noch einiges nach, was auch die midi-steuerbarkeit (=automatisierung) von wellenformen, lfos etc. verbessern wird (hoch auflösende nrpns wie in #5 plant er nun übrigens auch ein ;) )

    bei arturia ist das forum auch von dieser sorte anfrage voll. da wurden schon vor so vielen jahren anfragen nach voller automatisierbarkeit gestellt, aber mehr als ein "this does not affect sounddesign..." habe ich dazu leider nicht mehr in erinnerung. da sträubt sich arturia leider anscheinend.

    ich lege mir immer sehr umfangreiche layouts auf den bcrs und dem nocturn an, die mich die instrumente eigentlich ganz gut komplett mit den controllern steuern lassen würden, wenn einige regler dann halt nicht fehlen würden... ich finde das leider immer ein bisschen schade, wenn man immer für ein paar sporadische regler umdenken muss.

    plant ihr denn dann gar nicht mehr mit dem konventionellen midi-feature? ich mein, das ist ja nach wie vor weit verbreitet und solange andere hosts das zugänglich halten, würde studio one natürlich schon einen sonderweg gehen.

    wär es alternativ z.b. nicht möglich, z.b. einen bestimmten midi-kanal für das lauschen nach konventionellen midi-ccs (also für konventionelles midi-learn) bereit zu halten, währen alle anderen kanäle ausschließlich den control-link bedienen?
    dass man also z.b. sagt, kanal 1 wird dann immer für den konventionellen midi-learn genutzt (und nicht automatisiert), während alle anderen kanäle intern ausschließlich über den control-link abgegriffen werden?

    ich bin mir natürlich darüber im klaren, dass das die meisten gar nicht nutzen werden, ... aber von kompletter steuerbarkeit träumen sicher viele, die ihre ganzen steuergeräte dann wieder enttäuscht verkaufen.
     
  20. Serious

    Serious

    Registriert seit:
    21.06.07
    Punkte:
    460
    460
    Hi techno,

    ich kenne das genannte Problem mit dem Midi-Learn in Studio One auch.

    Anscheinend ist es wirklich so, dass Studio One alle Midi-Befehle die von in Control link eingelernten Conrollern kommen abfängt und nicht an das aktive Plugin weiterleitet.

    Mein kleiner Workaround:
    Ich habe auf meinem Akai MPD24 8 Fader. Davon habe ich nur 7 im Control-Link eingelernt.
    Der letzte Controller wird somit nicht von Studio One abgefangen und kann für die Plugin-internen Midi-Learn Mechanismen benutzt werden...

    Gruß
    Simon
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.