Information ausblenden

Studio One friert ein (Audio kann weiterhin gehört werden)

Dieses Thema im Forum "Studio One" wurde erstellt von onemansound, 05.12.19.

  1. onemansound

    onemansound Themenersteller

    Registriert seit:
    27.05.13
    Punkte:
    23
    23
    Hallo,

    ich nutze die Pro Version seit vielen Jahren. Seit einiger Zeit habe ich das Problem, dass ein neu angelegter Song in welchen ich die aufgenommenen Waves reinziehe (ich recorde auf einem anderen Rechner mit einem anderen Programm) beim Speichern einfriert. Das dauert ca. 20 Sekunden, dann läuft das Programm ohne Probleme weiter. Während dieser Zeit läuft das Audio ohne Probleme weiter, lediglich die Anzeige friert ein und die Bedienung der DAW ist nicht mehr möglich.

    Zwischenspeichern, ohne Änderung geht sofort, nur nach einer Änderung hängt S1. Auch das Schließen des Songs dauert die gleiche Zeit.

    Ist schon nervig.

    Hier noch die Rechnerdaten:
    Intel I5-9600k 3.70 GHz
    16 GB Ram
    Win 10 64 Bit.

    Ich habe schon bei Google und hier im forum gesucht und bin leider nicht fündig geworden.

    Wäre schön wenn jemand helfen könnte
     
  2. Ran

    Ran

    Registriert seit:
    02.08.02
    Punkte:
    3.570
    3570
    Hatte kürzlich ähnliches. Nach n paar Tagen ist die Grafikkarte abgeraucht. Hast du schon mal im Ereignissprotokol geguckt, ob da was relevantes steht?
     
  3. starcorp

    starcorp

    Registriert seit:
    11.10.07
    Punkte:
    1.083
    1083
    hört sich an als ob etwas über das Betriebssystem abgefragt wird, dessen Antwort länger dauert als erwartet.
    Könnte eine Platte sein, Speicher, Grafikkarte, ein Plugin, ein Netzwerk Laufwerk ...
    Du müsstest mal systematisch Dinge davon ausschließen und testen
     
  4. onemansound

    onemansound Themenersteller

    Registriert seit:
    27.05.13
    Punkte:
    23
    23
    Vielen Dank für die Tipps. Ich werde mal ausprobieren.
     
  5. NorthernDecay

    NorthernDecay

    Registriert seit:
    02.12.14
    Punkte:
    6.082
    6082
    Ich tippe eher darauf das die Samplerate in S1 nicht zu den Waves passt, und im Hintergrund ordentlich gerechnet wird.
     
  6. onemansound

    onemansound Themenersteller

    Registriert seit:
    27.05.13
    Punkte:
    23
    23
    Ich habe verschiedene Tests gemacht:
    1. Die Samplerate war es nicht, die war gleich (dennoch danke@Northern Decay)
    2. Festplatte war es auch nicht
    3. Grafikkarte ist keine eingebaut
    4..Plugins hab ich alle aus dem template geworfen - auch keine Verbesserung
    5.Aaaber der letzte Tipp von starcorp war ein Volltreffer. Sobald ich das Lan-Kabel ziehe funzt alles wie gewollt. Da ich das Netzwerk zwingend benötige zum Datentransfer muss das Kabel drin bleiben.

    Habt ihr eine Idee was ich hier noch tun könnte?

    Nochmal danke an alle Helfenden.
     
    Can bedankt sich.
  7. starcorp

    starcorp

    Registriert seit:
    11.10.07
    Punkte:
    1.083
    1083
    Du brauchst das Netzwerk während du Musik machst? Da solltest du umsteuern.
    Backups in die Cloud mache ich zB immer hinterher
     
  8. NorthernDecay

    NorthernDecay

    Registriert seit:
    02.12.14
    Punkte:
    6.082
    6082
    Wieder ein Punkt wo Ari von Presonus steif und fest behauptet, Netzwerkkarten hätten keinen Einfluß auf die Funktion von Studio One.
    Beizeiten verlinke ich die Aussage.
    Ich habe diesen Verdacht nämlich auch mal gehabt!
     
  9. onemansound

    onemansound Themenersteller

    Registriert seit:
    27.05.13
    Punkte:
    23
    23
    Ich versuche mal genauer zu erklären. Ich recorde auf meinem Bühnen-PC an dem mein Keyboard hängt mit einer Software der Firma Midiland. Die Spuren zieh ich übers netzwerk auf einen zweiten PC an welchem ich sie mit S1 bearbeite. Danach exportiere ich die Stems übers Netzwerk wieder als MP3 auf den Bühnen-PC.
     
  10. starcorp

    starcorp

    Registriert seit:
    11.10.07
    Punkte:
    1.083
    1083
    Oh ja, das gibt Verzögerungen, da ja jedesmal ein Handshake gemacht wird. Mit dem Netzwerk an sich hat das nichts zu tun. Das kann ruhig an sein. Wobei natürlich das Netzwerk oder wlan wenn es aktiv ist, schon Einfluss auf die Echtzeit Fähigkeiten eines Audio Pc hat. ich würde während des Bearbeiten des Audiomaterials, alles abkoppeln.
     
  11. NorthernDecay

    NorthernDecay

    Registriert seit:
    02.12.14
    Punkte:
    6.082
    6082
    ...abkoppeln oder im Manager deaktivieren?
     
  12. starcorp

    starcorp

    Registriert seit:
    11.10.07
    Punkte:
    1.083
    1083
    klar Netzwerk deaktivieren ist wohl das bequemste. Wer will schon auf den Knien zum Kabel rutschen
     
  13. Can

    Can Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.04.04
    Artikel:
    35
    Punkte:
    87.491
    87491
    Das kann man auf keinen System ausschließen. Ob nun irgendwelche Plugins aufs Netz zugreifen oder irgendwelche Cloud-Sync-Tools was machen, auch wenn nur lokal gespeichert wird... da gibt es zu viele Faktoren, die miteinander interagieren können.

    Bei mir sind es unter Win7 (ich weiß, ich muss upgraden :D ) USB-Geräte, die zu ganz seltsamen Phänomenen führen in S1, wenn bestimmte Geräte an bestimmten Ports hängen. Habe ich leider auch noch nicht vollständig ergründet...
     
  14. NorthernDecay

    NorthernDecay

    Registriert seit:
    02.12.14
    Punkte:
    6.082
    6082
    ...Tipp, nur USB-Hubs mit eigener Stromversorgung verwenden!;)
     
  15. Can

    Can Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.04.04
    Artikel:
    35
    Punkte:
    87.491
    87491
    Hab ich schon - und früher hat alles wunderbar funktioniert. Entweder ist mit dem was nicht mehr in Ordnung oder irgendwas anderem im System hat was kaputt gemacht.
     
  16. onemansound

    onemansound Themenersteller

    Registriert seit:
    27.05.13
    Punkte:
    23
    23
    Ich denke ich habe den Fehler gefunden. Es war ein Netzwerkproblem am Bühnen PC. Nachdem ich dort den DNS-Cache geleert habe läuft wieder alles wie gewohnt. Vielen Dank an alle die geholfen haben.