Studio One 2.0.4 is online!

Dieses Thema im Forum "Studio One" wurde erstellt von Ari, 19.01.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Ari

    Ari Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.847
    141847
    Hallo Studio One User,

    da ich hier noch keinen offiziellen Thread dazu gefunden habe, hier noch einmal die Info für alle.

    Es ist seit gestern ein neues Update online! Es sind sowohl Bugfixes, als auch einige Features hinzugekommen, die den einen oder anderen interessieren könnten.

    Meinungen, Erfahrungen, Fragen zu diesem Update können hier in diesen Thread hinein.


    Die offizielle Meldung im PreSonus Forum mit Auflistung findet ihr nun hier:
    ------------------------------------------------------------------------

    Dear Studio One users!

    Studio One 2.0.4 is available now. PreSonus Exchange is supported directly in Studio One's file browser.

    PreSonus Exchange is a community hub for sharing user-created content.
    All registered Studio One users have access and can upload to and download from the Exchange.
    Instrument and effects presets, FX Chains, Sound Sets, and much more are easily shared, with user ratings and comments showing the way to the best content the community has to offer.

    Click below to enter the Exchange.
    http://studioone.presonus.com/exchange-landing/

    These are the changes since Studio One 2.0.3:

    add: PreSonus Exchange client integrated into Studio One file browser
    add: Sound Set installation path in sound set location options
    add: Servers Tab in file browser
    add: Edit with Melodyne now bounces if event is 10 sec shorter than clip, audio parts are always bounced
    add: Drag Send slot to arrangement track
    add: [Project] Selected track follows previous and next command
    add: Crosshair for bend marker editing
    add: Tempo segments are now modified by factor when multiple segments are selected
    add: Automation drawing changed to preserve curve after last automation point

    fix: Moving a bend marker (with Alt) could fail if the marker appears in multiple events
    fix: [Open AIR] Popping in reverb tail
    fix: Vanishing waveform on full zoom in with very long stems
    fix: Mixer output channels scroll redraw bug
    fix: [Project] Sub marker can be over track marker
    fix: [Project] Image export is only wave
    fix: [Win] Timeline cursor not moving with MOTU USB/Firewire interfaces
    fix: Edit of rendered event fx not respected on restore

    ------------------------------------------------------------------------

    Beste Grüße
    Ari
     
  2. Wennto

    Wennto Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.08.06
    Punkte:
    105.101
    105101
    hat sich dadurch in der ARA-Stabilität etwas getan? Hat jemand schon Erfahrungen? - ich kann leider erst morgen updaten.
     
  3. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    Nee, bei mir nicht. Hab' ARA wieder aktiviert für die 32bit Version. Die bereits beschriebenen Probleme sind noch exakt die Gleichen. Zumindest beim Anchecken mit dem ersten Projekt. Also hab' ich ARA wieder deaktivieren müssen.
     
    Wennto bedankt sich.
  4. MarkusDrums

    MarkusDrums Berufsjugendlicher

    Registriert seit:
    27.07.10
    Punkte:
    371
    371
    Jetzt hab ich es mir geholt und auch einen Blick in die Exchange "Community" geworfen. Das könnte interessant werden.

    Dabei habe ich festgestellt, dass ich im neuen Servers Tab zwar Dateien von meinem Soundcloud account streamen und anhören kann, aber wenn ich sie runterlasse, dann landet die Datei irgendwo, wo der browser sie nicht findet.

    Liegt das am Format m4u?
    Das wäre doof, denn dann könnte man einen Soundcloud-Account als online-dropbox für Zusammenarbeit vergessen.

    Wie bekomme ich ein file von Soundcloud ins Arrange-Fenster?
     
  5. Ari

    Ari Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.847
    141847
    Einfach drag & drop vom Browser ins Arrangefenster.
    Hat aber nicht so richtig was mit der 2.0.4 zu tun, weil das gibts schon eine Weile länger.

    Ari




    [​IMG]
     
  6. omkar

    omkar

    Registriert seit:
    02.03.08
    Punkte:
    58
    58
    Gemischte Gefühle ...

    Grossartige Idee und Umsetzung eines Exchange Servers soweit ich es sehen kann,
    aber ... ich weiss nicht wie es euch geht, ich wünsche mir mehr als alles andere
    die Leichtfüssigkeit und Stabilität von v.1.65 zurück.

    Stichwort Bugfixes, Bugfixes und nochmal Bugfixes,
    die Bugs sind zur Genüge in den Foren beschrieben.

    Die Freude an innovativen Ideen und Umsetzungen
    (sehr gerne bei späteren Versionen) wären ungetrübt und umso grösser
    je sicht-, spürbarer die v2 sich im grundlegend leichtgängigen Workflow an v1 angleicht.
    Für mein Gefühl und im täglichen Vergleich ist das nicht der Fall.

    Ich hoffe sehr, dass Presonus nicht in die gleiche Falle tappt
    wie die altgedienten Daws, die mehr Wert darauf gelegt haben
    ein unerträgliches Wettrüsten von Features zu veranstalten
    und Altlasten (von Anwendern gemeldete Bugs) zum Leidwesen aller
    bis dato mitgeschleppt haben und nicht angegangen sind.

    Zu Bugfixes vielleicht noch die Bemerkung:
    war nicht das Hauptmotiv von Wolfgang Kundrus eine neue Daw zu entwickeln
    weil eine Überarbeitung von Cubase wegen der inzwischen unübersichtlichen Kodierung
    nicht mehr möglich war ?

    Was ich damit meine und daraus gelernt:
    auch das wäre ein Grund mit grossem Augenmerk und frühzeitig Dinge zu korrigieren
    bevor neue Features die Kodierung aufblähen.
     
    rockfred und eurodancer bedanken sich.
  7. Ari

    Ari Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.847
    141847
    Hi Omkar,

    danke für den Beitrag!
    Sicherlich wird es, solange es Software gibt, auch immer Bugs geben. Die Frage ist, wen stören welche Bugs mehr? Wer priorisiert was? Und wem sind welche Bugs oder Features eher unwichtig weil nicht in Gebrauch?

    Daher meine Frage ganz konkret an DICH:
    Welche Bugs hast speziell DU? Was stört dich grad massiv am täglichen Workflow mit der DAW?

    (aussen vor lassen möchte ich mal das Melodyne thema. Denn das ist komplizierter)

    Grüße
    Ari
     
  8. Mikkel

    Mikkel

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    595
    595
    Cool wäre noch, wenn man die Einstellmöglichkeit hätte, benutzte Samples in das Projekt zu integrieren, sodass sie mit gespeichert werden. Eike sagte, das sei eine Sache der Plugin Hersteller aber es ist Studio One das mich nach fehlende Samples fragt.

    Es ist nun mal so, dass man immer wieder Samples neu organisieren/ordnen will und das ist so nicht möglich weil eine manuelle Suche sehr zeitintensiv ist. Gerade wenn ich alte Projekte öffne, musste ich feststellen, dass ich Sample Liberaries schon gelöscht habe von denen ich dachte keine benutzt zu haben oder sie an anderen Stellen verschoben waren. Das gleiche Problem ergibt sich, wenn ich einen neuen Computer anschaffe.

    Um also auch an alten Projekten wieder arbeiten zu können und seine Sample Libraries neu organisieren zu können, sollte man die Möglichkeit haben, benutzte Samples in das gespeicherte Projekt zu integrieren. Gerne nehme ich den zusätzlichen Speicherplatzbedarf in Kauf.
     
  9. Ari

    Ari Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.847
    141847
    [​IMG]




    Wie ich schon sagte - alles eine Frage der eigenen Organisation.
     
  10. eike

    eike

    Registriert seit:
    25.08.09
    Punkte:
    886
    886
    Ja, nee, ich meinte, dass wir das samplemanagement von samplerplugins nicht im griff haben. Die funktion, samples, die studio one verwendet zu kopieren ist da. Wie schon geschrieben, im context-menue vom pool. Oder wie ari eben abbildete.
     
  11. Navar

    Navar

    Registriert seit:
    07.11.07
    Punkte:
    1.017
    1017
    Ich finde, dass das neue "Exchange" eine wirklich interessante Idee ist... hab mir das bisher nur über den Webseiten Zugang angeschaut und noch nicht aus der Software raus. Was mich interessieren würde ist, ob da nicht die Gefahr der "Vermüllung" über längere Zeit sehr groß ist?

    PS: Hab nen Käfer gefunden... wenn ich mit meinem brandneuen RME Fireface UC (ich bin ja so happy damit) 30+ Mal zwischen den Puffergrößen hin- und herschalte hat S1 irgendwann aufgegeben ;) Sorry, ist nicht so ernst gemeint, ich war nur vollkommen baff darüber, dass ich ein richtig großes Projekt mit 48 Samples fahren kann und hab wie wild zwischen den Werten rumgeschaltet...
     
  12. MarkusDrums

    MarkusDrums Berufsjugendlicher

    Registriert seit:
    27.07.10
    Punkte:
    371
    371
    Wenn das mit Drag+Drop aus Soundcloud bei mir funktioniert hätte, hätte ich nichts geschrieben!
    Liegts am Dateiformat, oder an den Soundcloud-Einstellungen?
     
  13. Ari

    Ari Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.847
    141847
    An letzterem.
    Die Dateien müssen von den Settings innerhalb Soundcloud für andere Programme "freigeschaltet" werden.



    [​IMG]


    Grüße
    Ari
     
  14. mipooh

    mipooh

    Registriert seit:
    16.05.05
    Punkte:
    243
    243
    Das finde ich auch. Hab so schon Unmengen Sounds auf der Festplatte, die ich überhaupt nicht mehr überblicken kann...
     
  15. MarkusDrums

    MarkusDrums Berufsjugendlicher

    Registriert seit:
    27.07.10
    Punkte:
    371
    371
    Danke Ari.
    Also, so wie ich es sehe ist Soundcloud dann als eine Art "Dropbox" für Dateiaustausch relativ uninteressant - denn Apps und Widgets waren bei mir schon immer enabled - es muss also an "Downloads" liegen.

    Es macht aber irgendwie keinen Sinn, die Zwischenergebnisse der eigenen Arbeit für jedermann zum Download bereit zu stellen. Es wäre sinnvoller wenn das nur bei eingeloggtem Account ginge.

    Bleibt also für solche Zwecke Gobbler oder Dropbox.....

    Presonus Exchange hat damit natürlich nichts zu tun - das ist eine andere Form von Austausch. Aber ich finde es richtig eher auf diese Formen zu setzen als auf Pseudo-Realtimeanwendungen, die im Internet eh nie funktionieren werden.
     
  16. Ari

    Ari Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.847
    141847
    Ok, das mit Soundcloud hab ich jetzt nicht verstanden.
    Was geht daran nicht (wenn alles richtig eingestellt ist) bzw. was soll damit nicht möglich sein?

    Man kann damit halt ganz easy mal einen Song vorhören, oder reinziehen, weiterbearbeiten, als Vorlage benutzen, stellen rausschneiden, weiterverwursten etc.Auch der umgekehrte Weg. Einfach eine Audiospur aus dem Arrangierfenster "rüber" auf Soundcloud zu ziehen. Gibt doch zig Möglichkeiten.

    Grüße
    Ari
     
  17. omkar

    omkar

    Registriert seit:
    02.03.08
    Punkte:
    58
    58


    Hallo Ari,

    ich mochte einfach ambivalente Gefühle zu dem v2.04 update wiedergeben,
    keine "harten" Fakten zu konkreten Anwendungen.

    Einerseits ist es toll zu sehen wie Presonus daran arbeitet S1 einmalig zu machen,
    andererseits ist da ein Beigeschmack von
    "hoffentlich geht das nicht wie bei altgedienten Daws
    auf Kosten von genauem Hinschauen was Anwender an
    allgemeinen (nicht speziellen) operativen Fehlern wiedergeben".

    Probleme mit grundlegender Leistung und Stabilität (nicht spezieller Anwenderanfragen)
    sind glaube ich zur Genüge in deutschen/englischen Foren dokumentiert,
    was auch immer der Grund sein mag, vielleicht Ara vielleicht etwas anderes.

    Daraus ergibt sich bei mir so langsam ein schleichendes Gefühl von
    "bitte nicht (wieder) in das althergebrachte Ringen um Einmaligkeit
    und Wettrüsten von hunderten von zusätzlichen Funktionen einsteigen
    und lieber bei der Optimierung essentieller Grundlagen bleiben".

    Für mich liegt die Stärke und Einmaligkeit von S1, speziell S1v1,
    in dem Ansatz von funktionaler Schlichtheit
    und damit verbundener sehr guter Leistung, Stabilität und einem Workflow der Spass macht.

    Hätte ich den Eindruck dass dieser Ansatz konsequent bei den Updates
    auf der Prioritätsliste ganz oben steht, wären die Gefühle nicht so ambivalent.

    Vielleicht so:
    bei den kleineren Versionsnummern wirklich alles Gemeldete ausräumen und keine Altlasten aufbauen, sodass Anwenderkommentare wie "da hat sich immer noch nichts getan" ausbleiben.

    Mit den grösseren Versionsnummern die schicken Sachen wie der Exchange Server,
    so wäre die Freude an der Schritt für Schritt Gangart (für mich) ungetrübter.


    Lässt sich Leistung und Stabilität referenzieren ?

    Presonus hat sich die eigene Referenz aufgestellt
    und so vergleiche ich das Verhalten von v1 und v2 im laufenden Betrieb.

    Die Unterschiede sind leicht nachzuvollziehen wer beide Versionen (Professional) hat:
    einfach mal Vsti`s und Vst`s in einen laufenden Loop instanzieren
    und ein bisschen mit den jeweiligen Parametern spielen, ein wenig mit operativen Funktionen.
    Die Vst`s mal durch Anklicken rausnehmen und wieder einbinden ...

    Ganz schlichte Anwendungen unter gleichen Bedingungen, nichts spezielles oder komplexes
    und einfach nur nüchtern und neutral das Verhalten beider Versionen vergleichen,
    die Leistungsanzeige beobachten usw.

    Ich meine aus den Beobachtungen heraus deutliche Unterschiede wahrzunehmen
    und bin dadurch zu der Aussage gekommen "ich wünsche mir die Leichtfüssigkeit von v1.65 zurück".

    Diese Aussage mag individuell und nicht allgemeingütig sein,
    hinterfragt aber die grundlegende Haltung der Upgrades von v2:
    ist da noch konsequent der Geist von optimaler Leistung und Stabilität
    oder geht die Waagschale auch gerne mal in Richtung Marketing (z.B. Sonderfeatures) ?


    Würde man die Anwender vor der v2.04 gefragt haben was eher wünschenswert wäre,

    1. Verbesserung von Leistung und Stabilität, Beseitigung von Fehlern
    2. die zusätzliche Funktion eines Exchange Servers

    wie wären die Antworten wohl ausgefallen ?
     
    techno und Wennto bedanken sich.
  18. Ari

    Ari Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.847
    141847
    Interessantes und verständliches Statement!

    Eine Sache, die ich grad in diesem Forum hier lese in Bezug auf Studio One ist folgende Aussage:

    "ALLE anderen DAWs haben dieses und jenes Feature. Es geht GARNICHT, dass diese neue S1 DAW das nicht hat. Ich kann so nicht arbeiten. S1 wird solange unbrauchbar bleiben, bis dieses Feature drin ist!"

    So ähnlich und fast mit genau diesem Wortlaut sind die Meldungen der User und deren Wünsche.
    Seit Version 1.0 haben sich etlich der Userwünsche erfüllt. Und gerade in Version 2 sind nochmal so massig viele dazugekommen (immernoch alles Userwünsche), dass natürlich die Programmgröße und die Anwendungsvielfalt steigt.

    Ich habe hier im Forum wenig gelesen: "Lasst das Programm so minimal, wie es ist!!!!".
    Der Grundtenor geht ganz klar in die Richtung, dass Studio One ALLES können muss, was alle anderen auch können - ansonsten ist es für einige User hier "nicht benutzbar".

    Es bleibt letztlich ein Spagat, der einfach gut durchdacht sein muss.
    Und wie das bei DAWs nun mal so ist; nicht alles gefällt jedem, und jeder hat seinen eigenen Workflow. Man könnte ja auch sagen, wer sich die 1.65 zurück wünscht, kann sie ja installieren, bzw installiert lassen. Spricht ja nichts dagegen. Dann aber eben ohne die ganzen tollen neuen User-Wunsch-Features.

    Grüße
    Ari
     
    Can bedankt sich.
  19. Mikkel

    Mikkel

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    595
    595
    Du übertreibst gehörig und siehst irgendwo Probleme, wo eigentlich keine sind. Es spricht nichts gegen Userwünsche. Die hier geführten Diskussionen, pendeln sich irgendwann auf ein brauchbares Maß ein und führen zur Implementierung von neuen Features. Dann hat es Schwächen, es wird sich darüber beschwert, und es wird wieder verbessert. Ich kann leider nicht nachvollziehen, was dich an diesem Prozess stört. Es sollte doch darum gehen, den Funktionsumfang zu steigern und das in gewohnter Studio One Manier. Manche sehen es so andere so und in der Diskussion wird es abgewägt.
     
  20. sonnie

    sonnie

    Registriert seit:
    20.11.11
    Punkte:
    2.958
    2958
    Da mein Topic dazu gelöscht wurde (warum auch immer):

    Ich bin jetzt auch S1 User. Ich weiß nicht, ob es ein Versehen seitens Presonus war, aber Gestern und Vorgestern (und davor weiß ich nicht) gab es S1V2 Artist für 16€ + MwSt.
    Das konnte ich mir nicht entgehen lassen.

    Rein vom Mixen schlägt es für mich (!!!) PT10 und Reaper 4 gewaltig. Es ist schnell in der Haptik (wenn man sich an diesen kantigen Look gewöhnt hat) und die Plugins sind fast allesamt brauchbar. Sicherlich keine Spitzenprodukte, aber gut. Vor allem die sinnvollen Presets sind genial.

    Schade, dass man in der Artist keine Fremdplugins nutzen kann, mich würde da die Performance interessieren.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.