Information ausblenden

Stimme aufnehmen - Qualitt ist ok, aber wie in Echtzeit verstärken?

Dieses Thema im Forum "Sprache & Gesang" wurde erstellt von Pida, 01.12.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Pida

    Pida Themenersteller

    Registriert seit:
    01.12.08
    Punkte:
    8
    8
    Hallo zusammen,

    ich muss einige Videos erstellen, die als Talking Head in einer Präsentation fungieren sollen.

    DA PROBLEM:
    Wir haben kein großes Budget und nehmen einem Ansteckmikro auf, das direkt in den Rechner geht. So erreichen wir eine mehr als ausreichende Qualität, nur leider ist das Signal _deutlich_ zu leise. Dabei ist die Aufnahmelautstärke (incl. Mic Boost) bereits am Limit.

    ABHILFE(?):
    Wenn ich - z.B. mit Audacity - nur die Stimme aufnehme und die Spur anschließend verstärke, ist das Resultat absolut befriedigend. Das Problem besteht also nicht etwa im Signal-/ Rauschabstand, es geht um bloße Lautstärke.

    ABER:
    Das Signal wird direkt von Adobe Presenter, einem Plugin für Powerpoint, zusammen mit dem Video aufgenommen.
    Eine Nachbearbeitung (Audio und Video trennen, Audio verstärken, wieder zusammenführen) scheidet aufgrund der Zahl und Größe der Dateien aus.

    Was können wir da machen? Ein einfaches Mischpult (Phonic, Behringer) als zusätzlicher Preamp scheidet aus, denn diese rauschen stark. Wir bräuchten eine Verstärkung, wie Audacity sie liefert - nur eben in Echtzeit.
    Die Rechenleistung ist dabei kein Problem (die Verstärkung von 30 sek. Audio dauert etwa eine Sekunde), aber es scheint keine Software zu geben.

    Oder doch?

    Gruß
    Pida
     
    Pida, 01.12.08
    #1
  2. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    :welcome:

    Hab ich das richtig verstanden, dass ihr mit dem Mikro in eine Onboard-Soundkarte geht?

    In diesem Fall wäre ich mir nämlich nicht so sicher, dass ein günstiges Mischpult soviel stärker rauscht.

    Ein günstiges dynamisches Mikro in Verbindung mit einem kleinen Mixer oder Vorverstärker könnte euch auch weiterbringen ohne das Budget (das eigentlich wie hoch wäre außer am besten gratis?) überzustrapazieren.

    Und:
    Ausborgen wäre ja auch eine Variante.
     
    kickback, 01.12.08
    #2
  3. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.224
    26224
    Hallo!

    Irgendwie kapier ich nicht ganz was Du denn nun möchtest. Einmal sprichst Du von Echtzeit, dann wiederum von einer Bearbeitungszeit von einer Sekunde in Audacity.
    So und Behringer und Phonic-Mixer rauschen Dir zu stark. Hast Du das denn mal wirklich ausprobiert oder plapperst Du nur irgendwas nach?


    Schöne Grüße,

    digital dominion
     
    Signalschwarz, 01.12.08
    #3
  4. Pida

    Pida Themenersteller

    Registriert seit:
    01.12.08
    Punkte:
    8
    8
    Danke, kickback!

    Wir haben es bereits mit einem Mischpult für ca. 100 € ausprobiert, das Resultat war nicht in Ordnung.

    Das Budget ist leider ausgereizt. Wenn es jetzt um 50 oder 100 € ginge, würde ich das selbst investieren und noch für meine Band nutzen. Aber das reicht wohl nicht.

    Ein dynamisches Mikro wollen wir nicht einsetzen. Zumindest denke ich dabei an so etwas wie ein Gesangsmikro, dass an den Mund gehalten wird - das ginge wegen des Videos nicht. Übigens hat ein etwas teureres Sennheiser-Richtmikro in Verbindung mit dem Mischpult ähnlich gerauscht.

    Gruß
    Pida
     
    Pida, 01.12.08
    #4
  5. Pida

    Pida Themenersteller

    Registriert seit:
    01.12.08
    Punkte:
    8
    8
    Danke auch @digital_dominion.

    Ich möchte in Echtzeit aufnehmen & das Resultat mit Mischpult war tatsächlich zu verrauscht.
    Mit Audacity kann ich ein gutes Ergebnis erzielen - also scheint eine rein softwarebasierte Lösung des Problems möglich. Nur benötige ich eben eine solche, die schon bei der Aufnahme eingreift.

    Gruß
    Pida
     
    Pida, 01.12.08
    #5
  6. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    ...und das Mischpult wurde wie an den Computer angeschlossen?
    An den gleichen Mikrofoneingang (der Onboardsoundkarte) wie schon zuvor das Mikro?

    Ich kenne den Presenter nicht, gibt es da noch eine Variante diverse Plugins (zB VST) einzuschleifen?
     
    kickback, 01.12.08
    #6
  7. Pida

    Pida Themenersteller

    Registriert seit:
    01.12.08
    Punkte:
    8
    8
    Die Soundkarte hat einen kombinierten Eingang für Mikro- und Linepegel.

    Wir haben auch jeweils die 'falsche' Variante getestet (Mikro-Einstellung mit Pult, Line-Einstellung ohne Pult), aber das Ergebnis war stets deutlich verrauscht oder eben zu leise.

    Plugins sind im Presenter leider nicht möglich; es gibt nur Rec/ Play und Pause und die Wahl der Audioquelle.
     
    Pida, 01.12.08
    #7
  8. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    ...die 'richtige' hoffentlich auch einmal?

    Mikro -> Mixer -> Line In
     
    kickback, 01.12.08
    #8
  9. Pida

    Pida Themenersteller

    Registriert seit:
    01.12.08
    Punkte:
    8
    8
    Klar, deswegen ja 'auch' :)
     
    Pida, 01.12.08
    #9
  10. 26_DAEMONS

    26_DAEMONS

    Registriert seit:
    06.02.06
    Punkte:
    4.123
    4123
    26_DAEMONS, 01.12.08
    #10
  11. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    ...vermutlich weil die Audiospur offenbar in Echtzeit ins Video reinmuss ;)
     
    kickback, 01.12.08
    #11
  12. 26_DAEMONS

    26_DAEMONS

    Registriert seit:
    06.02.06
    Punkte:
    4.123
    4123
    das ding hat auch nen line-out. :p
     
    26_DAEMONS, 01.12.08
    #12
  13. Pida

    Pida Themenersteller

    Registriert seit:
    01.12.08
    Punkte:
    8
    8
    Warum denn gerade dieses Teil? Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass die Verstärker darin besser sind als im Mischpult zum gleichen Preis, oder?
     
    Pida, 01.12.08
    #13
  14. 26_DAEMONS

    26_DAEMONS

    Registriert seit:
    06.02.06
    Punkte:
    4.123
    4123
    Wie ich schon sagte, ausprobieren. Wenns nichts taugt, zurückgeben.
    Aber mal ne andere Frage, ist das ein Kondesator-Lavalier Mikro, das du benutzt?
     
    26_DAEMONS, 01.12.08
    #14
  15. Pida

    Pida Themenersteller

    Registriert seit:
    01.12.08
    Punkte:
    8
    8
    Ja, das ist ein Kondensator-Lavaliermikro: Audio Technica ATR 35S.
     
    Pida, 01.12.08
    #15
  16. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.224
    26224
    Nun, eine andere Möglichkeit als nach einem möglichst rauscharmen Mini-Amp zu suchen wüsste ich jetzt auch nicht.
    Meine Empfehlung wäre dann der Studio Projects VTB-1.
    So wie es verstanden habe, benutzt ihr eine Onboard-Sound-Lösung.
    Schonmal an ein Interface gedacht? Evtl. könnte das EMU 0202 interessant für dich sein.
     
    Signalschwarz, 01.12.08
    #16
  17. 26_DAEMONS

    26_DAEMONS

    Registriert seit:
    06.02.06
    Punkte:
    4.123
    4123
    Dass die Knopfzellen Batterie des Mikros nicht leer bzw schon zu schwach ist, hast du auch schon überprüft?
     
    26_DAEMONS, 02.12.08
    #17
  18. akli

    akli Gesperrter User

    Registriert seit:
    27.11.07
    Punkte:
    702
    702
    Er gibt sein Signal doch immer noch in seine OnBoardkarte. Da kann er Neumann und SPL an seine Onboardkarte reinschicken, trotzdem wird es rauschen.

    Wie wär's mit einer Recordingkarte?
     
    akli, 02.12.08
    #18
  19. Mahone

    Mahone

    Registriert seit:
    19.02.08
    Punkte:
    554
    554
    Wie lange habt ihr denn Zeit ?

    Weil mit diesem Thomann-Service könnt ihr euch eigentlich solange Zeug hin und herschicken lassen wie ihr wollt, bis was dabei ist was passt.

    Also ich hab das ESI u46, hab gerade zur Probe meine Sony-billig-Kopfhörer
    in den Mic-Input, und preamp halbwegs hoch, bisschen was reingebrabbelt, Lautstärke ist ohne Nachregelung ganz oben, und rauschen tut auch nichts.

    Kann mir auch nicht vorstellen das das bei nem anderem Interface anders sein sollte..


    Denke also auch ein Interface mit Preamp müsste eigentlich für euch passen,
    und auch für die Band super falls ihr sowas noch nicht habt.
    Kann man gleich mal, ganz lustig Demos aufnehmen.

    Falls das ne zusätzliche Überlegung wär würde ich aufgrund der Vielseitigkeit zu M-Audio Fast-Track Pro raten.

    Ansonsten ist das billigste mit Preamps was ich gefunden hab so in der 100€ Klasse, da bin ich mit dem u46 eigentlich ganz zufrieden.

    Viel Erfolg
     
    Mahone, 02.12.08
    #19
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.