Information ausblenden

Stackato, abgehackter Gitarrensound - ich habe keine Ahnung...

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von Paulemann, 07.05.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Paulemann

    Paulemann Themenersteller

    Registriert seit:
    30.10.07
    Punkte:
    56
    56
    Servus,

    ich hoffe ich poste jetzt in der richtigen Rubrik, wenigstens habe ich ich die SuFu benutzt (stackato, stakkato, abgehack etc.) aber leider nix gefunden.

    Also ich suche einen Gitarrensound, oder viel mehr ein Effekt + Anleitung.

    Zu hören ist das ganze bei z. B. H-Block - The Power, auch der Victor Smolski benutzt diesen Sound hin und wieder allerdings mit einem Poti an der Gitarre selbst (zumindest live). Bei Coldseed - Nothing_but_a_loser ist es auch zu hören.

    Das ist doch kein Tremolo oder sowas, oder?

    Über Hilfe wäre ich dankbar!

    Gruß
    Paule
     
  2. webdrummer

    webdrummer

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    2.267
    2267
    ich kenn die songs jetzt nicht...aber wenn du do einen effekt wie auf "boulevard of broken dreams" suchst, dann liegst du mit nem hart eingestellten tremolo richtig, ja!
     
  3. cort1983

    cort1983

    Registriert seit:
    28.03.06
    Punkte:
    677
    677
    Moin,

    Ich kenne die von dir genannten Beispiele nicht, aber viele machen einen abgehackten Gitarrensound folgendermaßen:
    Bei 2 Humbuckern legst du den Pickup-Wahlschalter z.B. auf den Steg-Humbucker oder in die Mittelposition. Den Volumen-Regler vom Hals-Humbucker drehst du ganz runter. Jetzt schlägst du einen Akkord an und drückst den Pickup-Wahlschalter schnell und oft hintereinander ein kleines Stückchen nach unten, so dass ganz kurz der Sound vom Hals-Humbucker erscheint (also nichts, ist ja leise gedreht). Voila - hast du den gewünschten Effekt.

    Grüße,
    Cort
     
  4. webdrummer

    webdrummer

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    2.267
    2267
    ....stimmt, dass hat unser gitarrist live auch immer gemacht...mit ner paula hast du den knoph ja auch schön oben ;)
     
  5. soundguy

    soundguy

    Registriert seit:
    28.11.06
    Punkte:
    2.094
    2094
    und nach zwei monaten kannste den schalter wieder austauschen ;-)
     
  6. Paulemann

    Paulemann Themenersteller

    Registriert seit:
    30.10.07
    Punkte:
    56
    56
    Uff, so viele - so schnell: Danke!

    @webdrummer - kommt dem Green Day schon nahe, aber da ist der Sound nie ganz weg, ich suche ön/ öff

    @Cort
    Das würde die Spielweise von Hr. Smolski erklären, aber ich wollte das am Rechner mit AmpliTube2 realisieren
     
  7. Merelin

    Merelin

    Registriert seit:
    19.05.05
    Punkte:
    598
    598
    Ich hatte mal ne billige SG-Kopie von Stagg (die ich übrigens relativ unspektakulär bei einer Bandprobe geschrottet habe :D ).
    Der Toggle-Switch hat das ganze auch 2 Jahre unbeschadet mitgemacht. Und ich hab diese "Funktion" relativ häufig benutzt.

    Anonsten gibts die ja auch günstig zum nachkaufen.
    Wenns ein Original Gibson-Teil sein soll wirds natürlich teurer.

    Edith:
    Wie bereits gesagt wurde, probiers mal mit nem stark eingestellten Tremolo.
    For free gibts z.b. DAS HIER.
    Ich habs aber noch nicht ausprobiert.


    MfG Melvin
     
  8. cort1983

    cort1983

    Registriert seit:
    28.03.06
    Punkte:
    677
    677
    Amplitube ist doch keine Software wie RealStrat sondern nur ein digitaler Ampsimulator oder?! Und da musst du beim Einspielen der Gitarrenspur eben schon die Schalter-Action machen ... oder versteh ich jetzt was falsch?!
     
  9. Paulemann

    Paulemann Themenersteller

    Registriert seit:
    30.10.07
    Punkte:
    56
    56
    RealStrat kenn ich nicht aber AmpliTube wird das selbe in grün sein. Darüber hinaus hat das ding auch ein Tremolo als simulierte Bodenmine. Aber ich habe gerade nur meine Jackson Solist Pro am Start, die würde mir das echt krum nehmen wenn ich jetzt den Halspickup ablöte, daher würde ich das lieber mit der Software lösen...
     
  10. Merelin

    Merelin

    Registriert seit:
    19.05.05
    Punkte:
    598
    598
    Ich hab mir jetzt gerade mal den H-Blockx Song angehört.
    Das wird mit einem Tremolo wohl nicht zu realisieren sein.
    Bei Guitar Rig gibts beispielsweise die Möglichkeit alle Programmfunktionen mit einem Stepsequenzer zu regeln.
    Keine Ahnung ob Amplitube evtl. auch sowas bietet.
    Ansonsten hilft evtl. noch Automation. Ist zwar mühselig, aber was tut man nicht alles für den gewünschten Sound :)

    MfG Melvin

    Edith:
    Nene, da hast du glaube ich was falsch verstanden.
    Du brauchst eine Gitarre mit 2 Tonabnehmern und nem 3-Wahlschalter.
    Die beiden Tonabnehmer brauchen zudem einen eigenen Volumepoti.
    Den einen drehst du ganz aus und den anderen auf.
    Nun spielst die die Gitarre an und wählst mit Hilfe des Wahlschalters zwischen den beiden Tonabnehmern. An -> Aus -> An -> Aus

    Du könntest dir aus so enem Schalter natürlich auch ne "Swichtbox" basteln, die du zwischen Gitarre und Preamp hängst.
    Ist aber natürlich ein bisschen umständlich, nur um diesen Effekt zu erzeugen.
     
  11. Grummelrocker

    Grummelrocker Moderator Ex-Rockstar Mitarbeiter

    Registriert seit:
    02.01.03
    Artikel:
    9
    Punkte:
    16.783
    16783
    Falsch! RealStrat ist ein VST-Instrument, dass Dir auf Basis von MIDI-Daten Sound erzeugt. Amplitube hingegen ist ein Softmodeller, d.h. er bearbeitet ein AUDIO-Signal.
     
  12. Paulemann

    Paulemann Themenersteller

    Registriert seit:
    30.10.07
    Punkte:
    56
    56
    Verstehe, aber du hast schon recht, es wäre wirklich ein wenig zu umständlich...

    Wieder was gelernt. Das würde mir zumindest erklären warum AmpliTube nicht unter den VST Instrumenten geführt wird...

    Danke für den Link. Ich werde mein glück mal mit dem Tremolo von Amplitube versuchen, vllt ist das ja schon die Lösung. Falls jemand schon versuche in die Richtung unternommen haben sollte, wäre ich dankbar für jede Hilfe!

    Keep on Rockin'
    Paulemann
     
  13. caleb

    caleb

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.987
    1987
    Meine Lösung: ein Killswitch.
    Hat ein zusätzliches Loch erfordert, aber macht den Pickupschalter nicht kaputt. Meine Wahl: ein Schalter der in einer Position und in der Mitte fix ist, und in der anderen Position nur "temporär" bleibt, also wieder zurückschnappt.
    Nimmt viel Arbeit ab. :)
     
  14. MMK

    MMK

    Registriert seit:
    04.10.07
    Punkte:
    1.249
    1249
    Für mich hört sich dieser "Effekt" an wie (ich glaube die heißen Death Notes) zum Beispiel (blödes Beispiel) der Anfan von Smells like Teen Spirit. Einfach Finger auf die Saiten ohne viel Druck so dass kein Ton entsteht wenn man mit dem Plek drüber schrabbelt. Hört euch mal die Live Version an(), da kommt dieser Effekt gar nicht vor (ausser ab 1:22 und am Schluss) aber ich finde das hört sich wie die ebend genannten Ghost Notes an(sofern die so heißen). Habs ebend ausprobiert hört sich genauso an. Gitarre verzerrt > so abdämpfen, dass kein "sauberer" Ton oder nachklingen" entsteht Feddisch!
    Ich denke das wurde im Studio einfach "abgehackt" geschnitten und dann Fades legen ,dass es nich knackst.

    Edit: Wer nicht weiß was ich mit "Ghost Notes" meine: Ich meine das Abdämpfen, was man auch oft bei Wah-Effekten macht (z.B. Anfang von Voodoo Child).
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
  15. noisefloor

    noisefloor

    Registriert seit:
    07.09.04
    Punkte:
    3.996
    3996
    Also, wenn ich das Beispiel von H-Blocks aufgreife, dann klingt das in meinen Ohren schwer nach einem Sample, nicht wirklich mit der Gitarre gespielt. Daher auch dieser seltsame Sound.
    Ansonsten wie MMK schon sagte: es wurde geschnitten, sprich der Ton klingt nicht bis zum Ende sondern wurde gecuttet.
    Nebenbei muss man nicht unbedingt faden am Ende, es reicht, wenn man einen Nulldurchgang findet und dort schneidet, damit verhindert man knacksen auch ;-)
     
  16. MMK

    MMK

    Registriert seit:
    04.10.07
    Punkte:
    1.249
    1249
    @noisefloor
    Ich meine am Anfang nen Fade damit es nicht knackt. Weil ab und zu kommt in der Studio-Version dieser Sound zu schnell oder zu überraschend. Das kann nicht normal angespielt worden sein, weil das zu schnell ist. (oder wirklich hart und schnell angespielt und gleich sofort gecuttet :))
     
  17. Paulemann

    Paulemann Themenersteller

    Registriert seit:
    30.10.07
    Punkte:
    56
    56
    Danke euch beiden für die Tipps, aber wie gesagt ich möchte das gerne mit Amplitube (oder einem Effekt etc.) realisieren. Also NICHT mit Schalter oder "Hardware"...

    Hier noch ein Beispiel:
    -eA3aahJTg&feature=related
    Das beginnt mit der 54 Sekunde...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
  18. noisefloor

    noisefloor

    Registriert seit:
    07.09.04
    Punkte:
    3.996
    3996
    Da macht er das doch mit dem Schalter, sieht man doch recht deutlich in dem Video.
    Also:

    Entweder Schalter an der Gitarre
    oder schneiden im Sequencer
     
  19. fretboardjunkie

    fretboardjunkie

    Registriert seit:
    14.10.07
    Punkte:
    939
    939
    Hi!

    Also, ich habe zwar nicht gehört, wovon gesprochen wird, habe mir auch nichts angeschaut, aber ich denke, dass es um den (uralten) Les Paul-Soundzerhacker-Trick mit dem zugedrehten 2. Volumenpoti und dem Pickup-Wahlschalter geht. Stratisten wie mich hat es immer geärgert, dass die kurzmensurige Gibson-Fraktion so tolle Sachen damit anstellen kann, während wir Fender-Pfeifen damit höchstens den Sound verändern. Randy Rhoads z.B. auf der Tribute-LP von Ozzy...

    Nun.. in einem Sequencer diesen Effekt nachzubauen, sollte doch eigentlich nicht das größte Problem sein, oder? Automation der Lautstärke... oder man könnte z.B. ja auch Stille einfügen, zumal Cubase non-destruktiv arbeitet... oder Schnippeln...

    Oder eine Paula/SG oder Artverwandtes kaufen und rhythmisches Pickupwahlschalterbetätigen üben. Geht bestimmt auch mit 'ner Epiphone.

    Gruß Thomas

    Edit: Nun habe ich mir doch mal den Smolski gegeben. Meine Güte... hat der Bleistiftfinger. Man sieht nicht so genau was er da macht, aber ich glaube, der betätigt einen Schalter, vielleicht Piezo/magn. Pickup-Umschaltung. Mit meiner Ibanez RG 620X ging das auch (... früher mal, ich habe vor kurzem Piezo entfernt). Normalerweise ist das aber nicht möglich, weil die Standard-Yamaha RGX und Ibanez RG usw. nur ein Volume-Poti haben. Btw. Smolski ist schon ein beeindruckender Shredder.

    He he... wie hat er denn eigentlich DAS hingekriegt :-D :

    http://www.victorsmolski.de/foto_burning guitar_01.jpg
     
  20. noisefloor

    noisefloor

    Registriert seit:
    07.09.04
    Punkte:
    3.996
    3996
    Ich tipp mal drauf das es ein super foto ist, die Flammen sind nämlich vor ihm ;-)
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.