SSL-LMC-1 Compressor VST für Windows/Freeware

Dieses Thema im Forum "Hardware- & Software-News" wurde erstellt von BLUE-S-MAN, 19.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. BLUE-S-MAN

    BLUE-S-MAN Themenersteller Gainstager

    Registriert seit:
    03.02.05
    Punkte:
    4.998
    4998
    Es gibt nun den SSL-LMC-1 Compressor VST für Windows und zwar als Freeware.
    Download hier.

    Hammerteil muß ich sagen.

    Gruß

    BLUE-S-MAN
     
  2. playithard

    playithard

    Registriert seit:
    23.11.05
    Punkte:
    284
    284
    Was bedeutet Listening Compressor?

    Gruss
     
  3. Phyranex

    Phyranex

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.346
    1346
    Hm ja gut aber ist das teil wirklich so gut, das es 1. umsonst raus geht und 2. das ich mich wirklich da anmelde.

    Für mih sieht das eher wie nen Lockmittel für neue Spammings aus
     
  4. NiCKEL

    NiCKEL

    Registriert seit:
    27.10.04
    Punkte:
    6.386
    6386
    Danke für die Info!! Darauf habe ich schon gewartet ;)

    Habe es mir gerade gezogen, aber noch nicht ausprobiert.
    Denke aber mal, dass SSL es nicht nötig hat, seinen Namen kaputt zu machen, indem sie schrottige PlugIns verteilen, nur um neue Spam-Adressen zu ergattern...
     
  5. tkay

    tkay

    Registriert seit:
    13.01.04
    Punkte:
    2.075
    2075
    ...hab´s auch runtergealden, weiss aber nicht was ich damit anfangen soll, zum einen kratzen die Potis.. :D, zum anderen raubt das Ding alle Bassfrequenzen..vielleicht war das in den 80ern Mode aber sicher nicht heute...naja, ist ja auch umsonst, also wollen wir nicht meckern...;)

    Gruß

    tkay
     
  6. BLUE-S-MAN

    BLUE-S-MAN Themenersteller Gainstager

    Registriert seit:
    03.02.05
    Punkte:
    4.998
    4998
    Hier zur Aufklärung:

    "The original compressor was designed to prevent overloading the return feed from a studio communications mic, its fixed attack and release curves were eminently suitable for use on ambient drums mics. Its characteristics included a very limited frequency response ranging from 340Hz-4kHz. The LMC-1 mimics these original characteristics"

    Tip: mal einen EQ vor dem LMC-1 hängen da geht was

    Gruß

    BLUE-S-MAN
     
  7. schoerschken

    schoerschken

    Registriert seit:
    09.01.05
    Punkte:
    706
    706
    Ja geil, stoße gerade selber auf die gute Neuigkeit und wollte sie hier verkünden!
    Aber da war jemand schneller :)

    Push!
     
  8. mad

    mad

    Registriert seit:
    12.08.03
    Punkte:
    38.574
    38574
    Also das Ding ist geil. Hat einen sehr speziellen Sound (manche würden "Vintage" dazu sagen)... Legt das Ding mal auf ne Drumsumme und bringt es an den Anschlag... Also für Special Effects ist der SSL wirklich eine gute Geschichte.

    Und ja: Gute Tipp mit dem EQ vornedran, probier ich denn mal aus :)

    Gruss

    Mad
     
  9. KoolKolle

    KoolKolle

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    60.313
    60313
    Wenn ich bei einem Drumloop den ganz dicken Poti (ist das sowas wie Ratio?) weit aufdrehe, habe ich das Gefühl, so nur noch den Hallanteil übrig zu haben. Das könnte man vielleicht nutzen, aber bisher habe ich für mich keinen Zweck gefunden um das Ding wirklich zu benutzen.

    Edit: Naja habe nochmal ein bisschen dran rumgespielt und habe irgednso einen Drumloop vergewaltigt. Wenn man einen EQ hintendranhängt, kann man da wirklich schon was mit machen. Mal sehen ob ich den irgendwann mal einsetze...
     
  10. tagwohl2

    tagwohl2

    Registriert seit:
    30.03.05
    Punkte:
    29.955
    29955
    das teil ist echt nicht zu gebrauchen.. :) grauenhaft..

    aber wie gesagt, den applikationszweck ist ja beschrieben.
     
  11. frankye

    frankye

    Registriert seit:
    03.09.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    12.639
    12639
    1. war er nie für Klangbearbeitung gedacht und 2. wenn man kreativ ist kann man ihn gut einsetzten :D

    Na damit wurde der typische "in the air tonight" Drum Sound gemacht :D
     
  12. Phyranex

    Phyranex

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.346
    1346
    Na dann werd ich mich wohl doch mal da anmelden und das gute stück für 80er sounds benutzen :)
     
  13. KoolKolle

    KoolKolle

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    60.313
    60313
    Heißt das der LMC-1 existiert als Original Hardwaregerät? Und damit wurde wirklich "In the Air tonight" gemacht? Langsam wird mir das Teil immer sympathischer und erweckt meine Kreativität...

    ich war zwar noch sehr jung zu der zeit, aber grooooooßer Phil Collins Fan...
     
  14. mackie1402

    mackie1402

    Registriert seit:
    18.07.03
    Punkte:
    2.333
    2333
    so stehts in der keys.aber nicht nur alleine mit dem teil.war wohl auch noch anderes equipment im einsatz.
     
  15. 4damind

    4damind

    Registriert seit:
    19.10.05
    Punkte:
    8.540
    8540
    Klingt grauenvoll.
    Ausprobiert, enttäuscht und wieder gelöscht...

    Ein guter Beweis das nicht alles was früher gut war auch heute noch gut ist ;) Die Zeiten ändern sich und: vieles wird auch besser :D
     
  16. frankye

    frankye

    Registriert seit:
    03.09.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    12.639
    12639

    Sorry, aber auch Du hast wohl leider nicht gelesen woher der Kompressor kommt und wofür er benutz wird/wurde:

    <i>Capturing the signature sound of the ‘Listen Mic Compressor’ from SSL’s classic 1980s SL 4000 Series consoles, the LMC-1 delivers a distinctive compression sound perfect for crunching room mics, mangling overdriven guitars or causing sonic mayhem on a vocal track. Originally intended to prevent overloading on a tracking room ‘talkback’ mic, the Listen Mic Compressor became an essential factor in defining the drum sound of the 1980s, when producers famously began patching it into their signal chain to process ambient drum mics.
    Every now and again a piece of audio equipment comes along that defines the sound of an era. Back in 1979 Solid State Logic gave birth to a legendary recording console. The SSL SL 4000E Master Studio System forever changed how records would be recorded and mixed, heralding a new age in popular music. In less than three years, every major studio worldwide featured at a least one room with an SSL “E” Series console.

    The SSL Listen Mic Compressor was the secret weapon in many producers sonic arsenal of recording techniques. Originally designed to prevent overloading the return feed from a studio communications mic, its fixed attack and release curves were eminently suitable for use on ambient drums mics. Of course, we’d like to take all the credit for this great sound, but as usual, it was the creativity of SSL users that led to the idea.

    Long-time SSL user Hugh Padgham was one of the first to capture this new drum sound on tape,while working with Steve Lilywhite on Peter Gabriel’s ‘Intruder’, he told Mix magazine:* "On a normal console, you have a button to press to talk to the musicians in the headphones, but you did not have a button to press for us to listen to the musicians. To do that, you'd plug a microphone into a spare channel on the desk and listen to your musicians through that. But the SSL had a reverse talkback button and there was a microphone hanging up in the studio already, a dedicated input into the reverse mic input on the console. And on this microphone, they had the most unbelievably heavy compressor, so you could hear somebody who was over in the corner.

    "One day, Phil (Collins) was playing the drums,” Hugh recalls, “and I had the reverse talkback on because he was speaking, and then he started playing the drums. The most unbelievable sound came out because of the heavy compressor. I said, My God, this is the most amazing sound! Steve, listen to this. But the way the reverse talkback was setup, you couldnt record it. So I had the desk modified that night. I got one of the maintenance guys to take the desk apart and get a split output of this compressor and feed it into a patch point on the jack field so I could then patch it into a channel on the board. From there, we were able to route that to the tape recorder."</i>
     
  17. BLUE-S-MAN

    BLUE-S-MAN Themenersteller Gainstager

    Registriert seit:
    03.02.05
    Punkte:
    4.998
    4998
    Hier hat sich einer bei KVR die Mühe gemacht und ein sehr schönes Beispiel gepostet wie gut der LMC-1 klingen kann, vorausgesetzt man weiß wie :D . Nur auf einer Spur klingt der natürlich nicht, weil der Frequenzbereich beschnitten ist auf 340Hz-4kHz, wie bei der Orginal-Hardware. Zugemischt sieht die Welt schon anders aus.

    Hier ein Beispiel von mir.

    Gruß

    BLUE-S-MAN

    PS: frankye, kannst Du Deine letzte Antwort editieren, ich muß hier ständig hin und her scrollen beim Lesen :D .
     
  18. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Sorry Bluesman, aber wann kommt das bearbeitete Signal ?
    Dein Soundbeispiel scheint keine Gegenüberstellung von 2 unterschiedlichen Signalen zu sein. Ein Irrtum ?
     
  19. tagwohl2

    tagwohl2

    Registriert seit:
    30.03.05
    Punkte:
    29.955
    29955
    fmo.. haste was aufn Löffeln??

    lad die beiden tracks runter "phil no lmc" und "phil with lmc".



    und franky.. er klingt grauenhaft.. nur ist das Resultat geschmacksache;)


    igitt.
     
  20. Joshuaxx

    Joshuaxx

    Registriert seit:
    21.01.06
    Punkte:
    91
    91
    Bei diesem PlugIn kommt es wohl darauf an, welchen Sound man will?
    Den von 1980 oder den von 2006. Also ich mag den Sound von 2006!

    Yoshi
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.