Information ausblenden

[Soundtrack/Ambient] Qatarsis - The Romantic Self

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von Qatarsis, 20.03.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Qatarsis

    Qatarsis Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    29.01.13
    Punkte:
    1.518
    1518
    Hey leute,

    hab mal versucht etwas melodischer-/harmonischeres zu machen und mich nur auf wenige Instrumente zu beschränken (also Schwerpunkt eher im kompositorischen).

    bin gespannt auf eure meinungen und freue mich über jede form von vorschlägen etc. :) !



    greetz!
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.03.19
    Qatarsis, 20.03.19
    #1
    Gel Mitglied 73663 und mwa bedanken sich.
  2. mwa

    mwa

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    10.579
    10579
    Das sind wirklich experimentelle Wege, die man beschreitet wenn man sich von dem was man gut kann weg- und zu etwas Unbekanntem hinbewegt, wie Du es hier zu tust @Qatarsis . Das verdient gehört und kommentiert zu werden und nicht zuletzt Respekt!

    Zum Track.
    Melodiebildung und Klangauswahl passen meiner Meinung nach nicht recht zusammen. Auch rhythmisch mangelt es der Melodie an Einfallsreichtum und Geschmeidigkeit. Das, was der Synth da spielt, müsste eigentlich einer anderen Funktion (begleitend) und ggf mit anderer Klangfarbe (dunkler, zurückhaltender) zugeordnet werden.

    Die Melodie kann dann dazu neu gefunden werden. Achte dabei auf die Harmonien. Sind es wirklich welche, die du da unbedingt (unbedingt!) hören willst? Wenn ja, dann geben sie mit ihren Tönen sowohl Anker- als auch Reibungspunkte für die neue Melodie. Beides sollte nicht nebeneinander stehen sondern zusammen energisch wirken.

    Einfaches Beispiel: Man hat einen Akkord und einen dazu passenden Melodieton. Nun bleibt dieser liegen, währen der Akkord sich darunter verändert. Der Melodieton bekommt eine neue Qualität und wird ebenfalls zur Bewegung angeregt. Dieser Anregung kann er folgen. Oder auch nicht. Aber es entsteht Spannung. Mit der kannst Du dann auf verschiedene Weise umgehen.

    So weit erst mal :)
    LG Marie
     
    mwa, 22.03.19
    #2
    Qatarsis, Audiotic und Kassette bedanken sich.
  3. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    52.791
    52791
    Gut gemacht - hat mir gefallen.
     
    Kosaken-Kaffee, 23.03.19
    #3
    Qatarsis bedankt sich.
  4. Gel Mitglied 73663

    Gel Mitglied 73663 Guest

    Punkte:
    0
    Hat mich vom Sound sofort an FilmTracks von John Carpenter erinnert. z.B. "Die Klapperschlange".
    Wie gesagt. Potenzial ist für diesen Song vorhanden. Muß dann dementsprechend ausgebaut werden.
    Ansonsten kann ich mich der Meinung von mwa anschließen.
     
    Gel Mitglied 73663, 23.03.19
    #4
    Qatarsis bedankt sich.
  5. DancingOnHalos

    DancingOnHalos Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    03.03.16
    Punkte:
    2.678
    2678
    Jetzt wo ich es hier lese, muss ich sagen Bordon hat absolut recht. Assault on Precinct 13 auch ein schönes Stück von Carpetner das ich ziemlich cool finde.

    Auf jeden Fall eine interessante Geschichte :)
     
    DancingOnHalos, 26.03.19
    #5
    Gel Mitglied 73663 und Qatarsis bedanken sich.
  6. Audiotic

    Audiotic Sample Schubser

    Registriert seit:
    11.07.14
    Punkte:
    5.481
    5481
    hmm.. schwierig. Wie von Marie schon geschrieben gehört die Intension hier auf jeden Fall gewürdigt...
    Ich finde aber, dass die Harmonien/Melodien klanglich nicht ganz rübergebracht werden. Es wirkt durchdacht und geht auch gut in's Ohr, aber die Synths lassen sich mMn zu wenig Raum und ver"breien" das ganze etwas. Auch rhythmisch wirkt das noch sehr starr...
    Ich vermisse deinen Hang zu unverbrauchten experimentellen Sounds!
    Ein guter Schritt in eine neue Richtung, der jetzt aber noch mit dem vorhandenen Skill verschmolzen werden will...
     
    Audiotic, 26.03.19
    #6
    Qatarsis bedankt sich.
  7. Qatarsis

    Qatarsis Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    29.01.13
    Punkte:
    1.518
    1518
    Sorry fürs späte Antworten und erstmal vielen Dank für euer Feedback.

    Ja, ich bin auch nicht wirklich zufrieden mit dem Track und kann eure Anstöße durchaus gut nachempfinden (vorallen den von mwa und audiotic). Rhythmisch passiert zu wenig und es wirkt wirklich sehr starr.

    @Audiotic Das ganze hier war auch eher zur Abwechlung mal so gedacht. Der Hang zum experimentellen ist auf jeden fall immer noch meine größte leidenschaft :p. Ich werde diese Richtung auch erstmal nicht nachverfolgen (also sowas eher kompositorisches), sondern mich meinem bisherigen sound weiter widmen. :)

    cheers !
     
    Qatarsis, 27.03.19
    #7
    Audiotic und mwa bedanken sich.
  8. mwa

    mwa

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    10.579
    10579
    Vielleicht bin ich ein notorische Gegenhalter wenn ich irgendwo ein "Entweder-Oder" höre, dann sei das eben so auch hier ;)
    Man kann ja eine neue Ebene dazu lernen, während man das, was man beherrscht in Ruhe weiter verfolgt :) Die Mittel und die Kniffe kommen dann mit der Zeit.
     
    mwa, 27.03.19
    #8
    Audiotic bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.