Information ausblenden

Soundproblem

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von recordsandroots, 17.11.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. recordsandroots

    recordsandroots Themenersteller

    Registriert seit:
    14.11.08
    Punkte:
    20
    20
    Hallöchen,

    ich schildere mal kurz die momentane Situation,

    ich habe mir grad das Roland FP-7 zugelegt und bin dabei, es an den PC anzuschließen. Ich möchte anhand eines SequencerProgramms wie Cubase oder Reason Instrumentals in Richtung HipHop, Electro, Chillout erstellen. Nun ist es so, dass der Pc über keine Soundkarte verfügt, sondern Sound on Board besitzt. Was bitte ist der entscheidende Unterschied, abgesehen davon, dass kein Midi Interface vorhanden ist?

    Nun stellt sich die Frage, ob ich mir ein externes Midi Interface zulegen sollte mit noch zusätzlichen Anschlussmöglichkeiten(Man weiß ja nie)

    oder eine Soundkarte wie z.B. die von Juli@
    http://www.thomann.de/de/esi_juliat.htm

    Hierzu wüsste ich gerne, ob die Karte auch für Neueinsteiger sinnvoll ist
    und ob sie grundlagentechnisch gut geeignet ist.

    Außerdem hätte ich gerne noch eine Kabelfrage geklärt.
    Es gibt ja Midi Kabel, wo am anderen Ende ein UsB Anschluss ist,
    wie z.B. das Interface von Swissonic
    http://www.thomann.de/de/swissonic_midiusb_1x1.htm

    oder die klassischen Kabel mit Midi I/O an beiden Enden.

    Oder mit Gameport Anschluss.

    Was würdet ihr mir empfehlen und wozu würdet ihr mir raten?
    Gruß Chris
     
    recordsandroots, 17.11.08
    #1
  2. iPaul

    iPaul

    Registriert seit:
    08.09.08
    Punkte:
    829
    829

    Hi recordsandroots,

    ein wesentlicher Unterschied sind die Latenzzeiten der Audio-Karten. Das ist der Zeitraum, den die Karte braucht, um das Signal vom Eingang der Karte in den PC zu bekommen und die Zeit vom PC an den Ausgang. Die sind bei Onboard-Karten viel zu hoch. Es gibt also eine so deutliche Verzögerung, daß man damit nicht arbeiten kann. Onboard-Karten sind für Recording nicht geeignet.

    Aber was hast Du denn vor? Willst Du das FP-7 nur über Midi ansteuern oder willst Du auch den Sound als Audio aufnehmen?

    Die ESI JULI hat nur zwei Audio-Eingänge. Wenn Du Dein Digitalpiano da in Stereo anschließt ist die Karte ausgereizt. Für ein zusätzliches Mikro wäre keine Leitung mehr frei.

    Welches Betriebssystem hast Du? Das SWISSONIC MIDI-USB 1X1 ist laut Thomann nicht zu Vista kompatibel.


    Gameport habe ich beim Recording noch nicht gebraucht. ;-)

    LG

    iPaul
     
    iPaul, 17.11.08
    #2
  3. recordsandroots

    recordsandroots Themenersteller

    Registriert seit:
    14.11.08
    Punkte:
    20
    20
    Ich möchte die Sounds vom Piano auf den Computer transportieren und dort mittels Sequencer bearbeiten, eventuell auch aufnehmen.(Primär)
    Ein Mikrofon möchte ich ebenfalls anschliessen.(Sekundär)

    Ich würde maximal 120 Euro für eine Soundkarte ausgeben wollen.
    Gibt es da eine brauchbare Variante?

    Als Betriebssystem habe ich Windows XP.

    Ist es eigentlich voteilhaft, sich zusätzlich zu einer Soundkarte noch ein solches Midi Interface zuzulegen

    http://www.thomann.de/de/maudio_midisport_2x2.htm ??

    Wahrscheinlich nur, wenn man noch andere seperate Instrumente anschliessen möchte, oder?
     
    recordsandroots, 17.11.08
    #3
  4. djsky

    djsky

    Registriert seit:
    09.11.05
    Punkte:
    2.252
    2252
    Hmm, sehr viele Keybords sind heut zu Tage schon per USB an den Pc anschließbar. Da würdest dann fürs erste kein Midiinterface brauchen. Wenn du vorhast, dir mehrere externe Geräte zu kaufen, dann würd ich dir schon zu einem midiinterface raten, ansonsten reichts per usb.
    Hab bei mir 2 Keyboards sowie nen Bcf2000 per usb angschlossen, läuft einwandfrei.
     
    djsky, 17.11.08
    #4
  5. iPaul

    iPaul

    Registriert seit:
    08.09.08
    Punkte:
    829
    829
    Hi recordsandroots,

    in dieser Preislage kenne ich nichts, was ich Dir empfehlen möchte. So weit mir bekannt ist, sind die PCI-Karten allesamt ältere Konstruktionen, was aber erst mal nichts über die Qualität aussagt. Mit einem USB-Teil bist Du flexibler. Auch kann es bei manchen Mainboards Probleme mit PCI-Karten geben. Dann weiß der Computer vereinfacht gesagt nicht, was er mit den Audio-Daten machen soll.

    Dir wäre auf Dauer vermutlich besser geholfen, wenn Du ein paar Euro drauflegst für ein 4x4 USB-Interface mit Midi.

    Das kommt auf die Konfiguration an. Wenn Du eine Soundkarte oder ein USB-Teil mit Midi Ein- und Ausgängen anschaffst, kannst Du Dein Roland daran anschließen. Das midisport ist unbedingt nötig, wenn man kein Midi an der Soundkarte hat. Ob es auch als Zusatzgerät eingesetzt werden kann, weiß ich nicht genau, weil ich meins schon ewig nicht mehr benutzt habe. Ich denke aber schon. Genauer kannst Du das in der Betriebsanleitung finden. Die gibts in der Regel auf der Homepage des Herstellers, meistens bei Support. Da sollte es ganz genau erklärt sein.

    Ich denke aber, Du könntest Dir erst Mal das Geld für das Midisport sparen und damit Deinen Etat für das Interface aufstocken. Rein rechnerisch solltest Du damit mehr für Dein Geld bekommen, weil Du nur ein Netzteil und ein Gehäuse bezahlen mußt.

    LG

    iPaul
     
    iPaul, 17.11.08
    #5
  6. recordsandroots

    recordsandroots Themenersteller

    Registriert seit:
    14.11.08
    Punkte:
    20
    20
    Ich hab jetzt mein Roland über USB(Midi)Anschluss am Rechner angeschlossen, es wurde erkannt und der passende Treiber installiert. Ich habe Reason gestartet und in den Voreinstellungen die automatische Geräteerkennung gestartet, woraufhin die Suche erfolglos blieb. Warum? frag ich mich...... Vielleicht wegen mangelnder Kompatibilität..?

    Eine Soundkarte macht doch auch eigentlich nur dann Sinn, wenn man auch eine entsprechende Anlage besitzt, oder?
    Ich mit meinem Soundsystem von Logitech bin zwar zufrieden, würde aber klangtechnisch vermutlich weniger profitieren von einer Soundkarte, außer was die bunte Vielfalt der zusätzlichen Anschlussmöglichkeiten angeht wahrscheinlich......
     
    recordsandroots, 17.11.08
    #6
  7. HipHopMacher

    HipHopMacher Gesperrter User

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    3.206
    3206
    Um virtuelle Instrumente in einem Computer mit einigermassen erträglichen Latenzen
    (Verzögerungen) live spielen zu können, benötigst Du zwingend eine ASIO-Soundkarte.
    Dabei geht es also nicht so sehr um den Klang, sondern darum, Audiosignale mit möglichst geringer Verzögerung auszugeben.
    Doch auch klanglich bieten diese extra für Recording zugeschnittenen
    Lösungen einige Vorteile. Auch wenn man das mit billigen Abhöranlagen
    im ersten Moment eher schlecht beurteilen kann.

    Die In Computern eingebauten Audiointerfaces sind für Spracherkennung,
    Systemtöne,
    Videotelefonie und andere, weniger kritische Audio-Anwendungen konzipiert.

    Hier solltest Du nach Möglichkeit eine PCI-Soundkarte auswählen.
    Audiointerfaces auf Basis von USB sind grundsätzlich langsamer und
    Audiointerfaces auf Basis von Firewire haben prinzipbedingt eine
    extrem schlechte Midi-Performance.
    Ausserdem wird bei Firewire und USB-Interfaces prinzipbedingt die CPU belastet.
    (Was aber bei der Leistungsfähigkeit aktueller Computersysteme eher unwichtig ist)

    Auch wenn Dir hier weiter oben erzählt wurde, das PCI angeblich
    "veraltet" wäre, (das ist schlichtweg völliger Unsinn) kannst Du mir
    ruhig glauben. Ich weiss es besser.
    Nicht ohne Grund gibt es am Markt zahlreiche PCI-Audiointerfaces,
    und PCI bleibt auch weiterhin aktuell. Interfaces für PCIe gibt es mittlerweile auch schon (z.B. von RME).

    Firewire und USB sind nicht die "Nachfolger" von PCI und MIDI.

    PCI bietet grundsätzlich die besseren Latenzen und schnellere
    Midi-Übertragung.
    Ein USB-Midiinterface benötigst Du nicht.
    In Deinem Roland FP7 ist bereits eins eingebaut.


    Deine andere Frage habe ich hier bereits beantwortet:
    http://homerecording.de/modules/newbb/viewtopic.php?topic_id=111472&forum=44
     
    HipHopMacher, 17.11.08
    #7
  8. djsky

    djsky

    Registriert seit:
    09.11.05
    Punkte:
    2.252
    2252
    Würde dir auf jeden Fall auch zu einer Pci-Karte raten.
    Dachte am Anfang auch mir reicht die onboard-Karte.
    Rein qualitativ ist der Unterschied schon riesig zwischen einer onboard und ner anständigen PCi-Karte.
     
    djsky, 17.11.08
    #8
  9. recordsandroots

    recordsandroots Themenersteller

    Registriert seit:
    14.11.08
    Punkte:
    20
    20
    Gut zu wissen. Also werde ich mir auf jeden Fall eine PCI Soundkarte zulegen.
    Muss ja für den Anfang nicht die beste sein.
    Danke erst einmal für die bisherigen Antworten!

    MfG
     
    recordsandroots, 17.11.08
    #9
  10. oberleiner1

    oberleiner1

    Registriert seit:
    12.04.08
    Punkte:
    11
    11
    Würde Dir auch auf jeden Fall zu einer PCI-Karte raten, vielleicht wäre die Delta Audiophile 2496 von M-Audio schon mal nicht schlecht: 2 analoge Ein-/Ausgänge, S/PDIF Ein-/Ausgang und MIDI I/O und wichtig, läuft mit Vista.

    <b>EDIT:
    Links vom Mod wegen unerlaubter Eigenwerbung entfernt. Links zu eigenen Online Shops sind nicht erlaubt! Dafür kann man Banner schalten!</b>

    Ansonsten wäre auch TerraSoniq (ehemals TerraTec) für den Einstieg empfehlenswert. Hier mal ein kleiner Überblick:
    <b>EDIT:
    Links vom Mod wegen unerlaubter Eigenwerbung entfernt. Links zu eigenen Online Shops sind nicht erlaubt! Dafür kann man Banner schalten!</b>

    Best Wüsches
    oberleiner
     
    oberleiner1, 17.11.08
    #10
  11. recordsandroots

    recordsandroots Themenersteller

    Registriert seit:
    14.11.08
    Punkte:
    20
    20
    Danke für die Empfehlungen und Infos, aber aus irgendeinem unerklärlichen Grund tendiere ich doch eher zur Juli@, sie wurde mir mehrfach empfohlen. Oder gibt es entscheidende Nachteile gegenüber anderen Soundkarten dieser Preisklasse?
     
    recordsandroots, 21.11.08
    #11
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.