Information ausblenden

Sound der Stimme nicht angenehm, woran liegt es.

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Adamm3, 02.09.21.

Schlagworte:
  1. Adamm3

    Adamm3 Themenersteller

    Registriert seit:
    31.08.21
    Punkte:
    14
    14
    Hallo,

    kurz gesagt: nun habe ich meine Hardware, unter anderem das Rode NT1A, im Zimmer Schaumstoff verteilt und dennoch finde ich die Aufnahme ziemlich hallig. Anbei eine kurze Probe.

    Sind zu wenig Absorber da? Gibt es eine eindeutige Ursache? Womit kann ich den Klang verbessern?

    Freue mich über Feedback
    LG
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 02.09.21
    Adamm3, 02.09.21
    #1
  2. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    30.397
    30397
    Stell mal bitte eine rohe, unbearbeitete Aufnahme rein. Dann kann man mehr sagen.
     
    Entone, 02.09.21
    #2
    Adamm3 bedankt sich.
  3. sas

    sas

    Registriert seit:
    02.11.04
    Punkte:
    9.644
    9644
    und auch in Mono aufnehmen oder auf beide Kanäle verteilen, die ist nur links zu hören.
     
    sas, 02.09.21
    #3
  4. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    30.397
    30397
    Erstens ist die Aufnahme megaleise. Da kann man schon etwas lauter einpegeln. Warum sie auf einer Stereospur ist, leuchtet mir auch nicht ein. Das nächste mal mono aufnehmen. Zweitens ist die Aufnahme hallig, das stimmt. Ist der Aufnahmeraum denn sehr leer und akustisch nicht behandelt? Eventuell würden mobile Stellwände hier etwas bringen, um die Aufnahme trockener zu machen. Hier findest Du eine Bauanleitung:

    https://recording.de/threads/diy-bau-mobiler-absorber.220957/

    Übrigens: Die bearbeitete Aufnahme, die Du vorher hochgeladen hattest, hatte zu viel Bass und klang mumpfig untenrum. Ich dachte erst, dass sei vielleicht der Nahbesprechungseffekt vom Mikro. Aber verglichen mit der Rohaufnahme hört man, dass die zu starken Bässe von der Bearbeitung kommen mussten.
     
    Entone, 02.09.21
    #4
  5. Adamm3

    Adamm3 Themenersteller

    Registriert seit:
    31.08.21
    Punkte:
    14
    14
    Da bin ich zurück. Habe unter anderem Gardinen aufgehängt, dicke Teppiche sind da und zwei Schaumstoffplatten.
    Ist der Mikro zu nah dran, klingt es mumpfig und wenn zu weit, ist es zu leise und Effekte zur Normalisierung lassen es wieder hallig klingen. Ich nehme die Spur bestimmt schon zum 30. Mal auf und wenn jemand mich per PN betreuen möchte, bitte gerne. Bevor ich in Absorber investiere, hier nochmal eine rohe Aufnahme.

    Beide Gain Regler von Focusrite sind auf 12 Uhr und die Aufnahmelautstärke in Audacity maximal.
     

    Anhänge:

    • y.mp3
      Dateigröße:
      42,4 KB
      Aufrufe:
      54
    Adamm3, 14.09.21
    #5
  6. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    38.527
    38527
    Die Spur ist piepsleise (weniger als -40 dB). Versuch mal, eine lautere Aufnahme hier einzustellen, indem Du das von vornherein richtig aussteuerst, statt nachher zu normalisieren (was Du aber wahrscheinlich hier gar nicht gemacht hast).
    Edit: Das sehe ich erst jetzt. Dann stimmt da irgendwas Grundsätzliches nicht. Mikro richtig herum? Phantomspeisung an? Anschlüsse und Kabel in Ordnung? Um erstmal die Basis zu prüfen...
     
    sts, 14.09.21
    #6
    Entone bedankt sich.
  7. Adamm3

    Adamm3 Themenersteller

    Registriert seit:
    31.08.21
    Punkte:
    14
    14
    upload_2021-9-14_16-21-48.png
    Es scheint alles richtig eingestellt zu werden. Was kann ich noch tun?
     
    Adamm3, 14.09.21
    #7
  8. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    58.004
    58004
    vorweg, der Gain 2 Poti ist sinnlos, wenn du im Kanal 1 aufnimmst, kannst also Nr 2 vergessen und runterdrehen

    weiter: lässt sich Gain 1 nicht weiter aufdrehen als bis 12 Uhr?
     
    holgi, 14.09.21
    #8
  9. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    30.397
    30397
    Oh ja, das könnte es sein.

    Bitte ein Foto von der Aufnahmesituation (Mikro) posten. Und den Airschalter am Preamp würde ich auslassen. Höhen hat das NT1A weiß Gott genug.
     
    Entone, 14.09.21
    #9
  10. sas

    sas

    Registriert seit:
    02.11.04
    Punkte:
    9.644
    9644
    alles wie die Vorschreiber schon geschrieben haben. :)

    Vorne ist bei Rode, wo das goldene Knöpfchen ist. Klingt wirklich fast wie von hinten besprochen.
    Vernünftig aussteuern auf Kanal 1 würde ich auch irgendwo bei min. 2-3 Uhr verorten. 12 Uhr ist zu wenig Verstärkung.

    Um das Poti ist doch das kreisförmige Licht zur Aussteuerung.
    Solange grün ist kannst du ruhig noch weiter aufdrehen.
    Ab gelb aufpassen.
    Bei rot kann es zu Übersteuerungen kommen.
     
    sas, 14.09.21
    #10
  11. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    38.527
    38527
    Weiß nicht, war erstmal nur doof gefragt. Aber kann ja sein. Denn man hat schon Pferde vor der Apotheke kotzen sehen. :confused:

    Phantomspeisung ist ja anscheinend an, und es wurde auch ein XLR-Kabel genutzt, das die Phantomspeisung transportieren kann (kein Klinkenkabel, denn darauf hätte ich auch noch getippt). Sind schon mal zwei Faktoren, die man ausschließen kann (sofern das Kabel in Ordnung ist...).

    Den hier genannten Tipp "Input weiter aufdrehen" kann man natürlich auch immer probieren, klar. Ich glaub bloß nicht dran - so leise, wie das ist.
     
    sts, 14.09.21
    #11
  12. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    30.397
    30397
    Es kommt ja zumindest ein Signal. Komplett ohne Phantomspeisung per Klinke wäre wohl gar kein Signal gekommen.
    Bleibt noch ein Hardwaredefekt als Möglichkeit.
     
    Entone, 14.09.21
    #12
    sts bedankt sich.
  13. sas

    sas

    Registriert seit:
    02.11.04
    Punkte:
    9.644
    9644
    ich hatte mal ein 18i8 zum ausprobieren da, Vorgänger Serie 1 oder 2, keine Ahnung mehr.
    Da musste man schon weit aufdrehen. Da kam lange nix, erst ab dem letzten 1/3, wenn nicht sogar 1/4, wurde erst richtig verstärkt.
     
    sas, 14.09.21
    #13
  14. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    18.409
    18409
    Oder das die Software nachträglich runterdreht.
     
    Graham, 14.09.21
    #14
  15. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    38.527
    38527
    Ist richtig. Warten wir doch einfach mal ab, was der TE so meint. Vielleicht ist es ja auch gar kein Mikrofon, sondern ein Rasierapparat.
     
    sts, 14.09.21
    #15
    Entone bedankt sich.
  16. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    30.397
    30397
    Das würde einiges erklären.
     
    Entone, 14.09.21
    #16
    die_potense bedankt sich.
  17. die_potense

    die_potense

    Registriert seit:
    07.01.10
    Punkte:
    1.135
    1135
    Ich besitze auch so ein interface, da muss man selbst bei kondensatormics ordentlich dampf geben so 15 uhr etwa
     
    die_potense, 14.09.21
    #17
  18. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    18.409
    18409
    Also, @Adamm3 , gib Gummi. :mad:

    Bis es gelb blinkt. :love:

    Dann sehen wir weiter.
     
    Graham, 14.09.21
    #18
  19. Adamm3

    Adamm3 Themenersteller

    Registriert seit:
    31.08.21
    Punkte:
    14
    14
    Daran lag es. Jetzt klingt es sehr gut. Tja, auch solche Fehler passieren einem. Danke für die Ideen
     
    Adamm3, 17.09.21
    #19
    Entone bedankt sich.
  20. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    38.527
    38527
    Ich hatte doch so eine Ahnung...

    Schön, dass es jetzt besser ist.
     
    sts, 17.09.21
    #20
    Entone und Adamm3 bedanken sich.