Songmaterial wird ohne MIDI-Spuren abgespeichert

Dieses Thema im Forum "Sonar & Cakewalk" wurde erstellt von ravenair, 29.01.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. ravenair

    ravenair Themenersteller

    Registriert seit:
    29.01.12
    Punkte:
    9
    9
    Hmm.

    Hallo Sonar-Nutzer,

    ich wusste keine bessere Überschrift, um mein Dilemma am effektivsten zu beschreiben.

    Zuvor drei Worte:
    Ich arbeite mit der LE, 6 oder so.
    Ich möchte am liebsten einen Knopf drücken und dann soll das funktionieren.
    Denn: Ich bin kein Produzent, sondern Songwriter und möchte mich auf ebenjenes konzentrieren und hasse es, in den Hilfeoptionen zu lesen, wenn die Hälfte von dem, was ich laut Anweisung machen soll, auf meinem Rechner nicht geht (oder ich versteh die Worte einfach nicht).

    Zum Problem:

    Hab verschiedene Audiospuren erstellt und zwei MIDI-Spuren, zumindest ist hinter der Spurzahl (1,2,3 und so weiter) kein Wellenpiktogramm, sondern eines, das wohl für MIDI stehen soll.

    Ich hab 2 MIDI-Spuren erstellt, weil ich mittels USB-Kabel etwas vom Keyboard aufnehmen wollte.

    Spureingang ist USB-MIDI, dahinter steht noch OMNI.
    Spurausgang ist Microsoft GS Wavetable Synth; dies aber auch nur, weil ich nur unter dieser Option auch hören konnte, was ich aufnehmen wollte (die anderen Ausgangsoptionen waren DropZone1 und DM1, was auch immer das alles sein mag - Hören kann ich damit zumindest nix).

    So.

    Nun hab ich fleissig aufgenommen und nachdem ich mit allem zufrieden war, hab ich die Audiospuren auf den Master Bus umgeleitet.

    Die MIDI-Spuren konnte ich nicht auf den Master Bus umleiten, die Option Master Bus in Spurausgang gibt es nicht.

    Zum Hören, ob mir denn alles wirklich gefällt, hab ich den Master Bus auf Solo gestellt und konnte alles, inklusive MIDI-Spuren hören.

    Jetzt wollte ich das Ganze exportieren - ich hoffe, ihr liegt vor Lachen nicht schon unterm Tisch. Ich kann mir nicht helfen, ich versuch das einfach und manchmal klappt was... Wie gesagt, ich will Songs schreiben und nicht am Computer produzieren. Da das aber die einzige Möglichkeit ist, meine Musik an die Hörer zu bringen, muss ich mich damit arrangieren.

    Weiter im Text:

    Beim Exportieren ist nur "Audiodatei" anklickbar; die ebenfalls vorhandene Option MIDIGrooveclip (???) ist nur grau und nicht anwählbar.

    Hab mir gedacht, dass es ja nicht so schwer sein kann - ein Master Bus ist auch ne Spur und irgendwie wird das schon gehen.

    Nach einigem Probieren und Rumklicken kam ich auf die Masterspur, die ich dann exportierte - da ist aber nix drauf.

    Da steht meine erste Frage: Ist es möglich, das, was ich höre, wenn ich den Master Bus auf Solo stelle, zu exportieren?

    Die weiteren Versuche mischten mir dann irgendwann auch die Audiospuren ab, was ganz vernünftig klingt - allerdings fehlt mir mein Klaviergeklimper.

    Warum, weiß ich: Klaviergeklimper liegt auf ner MIDI-Spur und ist keine Audiospur und - siehe oben - unter Exportieren kann ich nur Audiodatei anwählen.

    Damit meine zweite Frage: Was kann ich tun, damit der komplette Mix exportiert wird und ich das Liedchen komplett, mit Gesang, Geklimper und Geschrammel, hören kann?

    Ich war natürlich in den Hilfethemen unterwegs und was ich fand, war, dass ich die Möglichkeit habe, MIDI-Spuren als Audiospuren anzulegen oder so. Dazu sollte ich ne neue Audiospur erstellen und irgendwann danach im Mixer meines Computers (Lautsprecher und so) irgendwelche Tasten drücken und das klang auch alles sehr einleuchtend und normal. Nur, dass ich beim Anlegen der neuen Audiospur nicht, wie gefordert, als Eingang meine Soundkarte angeben konnte, sondern nur mein Mikrofon oder - siehe oben - die DropZone1. Da ich nach dem Festlegen des Einganges die Audiospur scharf, also auf Aufnahme stellen sollte, sich beim Anklicken von Option DropZone1 aber das R-Symbol in ein Wellenformat veränderte und ich somit nicht mehr in Aufnahmebereitschaft gehen konnte, ließ ich den Kram sein und meldete mich hier an, in der Hoffnung, dass hier jemand ist, der mir erklären kann, was ich tun kann :)

    Ravenair.
     
  2. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.909
    22909
    Normalerweise schon.
    Das nennt man bouncen oder auch "digital mixdown"

    Deinen MIDI-Spuren ordentliche Sounderzeuger spendieren, die im Sequencer vorhanden sind.

    Der Microsoft Synthie, den Du derzeit benutzt, ist aus Sicht des Seqencers ein externer Klangerzeuger. Auf externe Klangerzeuger hat der Sequencer keinen Zugriff und kann deshalb auch dessen Klangerzeugnisse nicht exportieren.
    Dass Du den Microsoft Synthie überhaupt benutzen kann, dürfte daran liegen, dass Du keine ASIO-Treiber verwendest, sondern wahrscheinlich die Standard-WDM-Treiber. Macht natürlich nix, so lange Du nicht mit Latenzen zu kämpfen hast. Dass Dud as nicht hast, wundert mich allerdings, ich konnte mit dem MS-Softsynth noch kein einziges Mal ohne Verzögerungen korrekt einspielen..... ;)
    Kann aber andererseits auch sein, dass Sonar mit den Windows-Treibern besser klar kommt als das andere Sequencer so drauf haben und zumindest bei Verwendung der KS/WDM-Treiber hat SONAR manchmal gegenüber ASIO-Sequencern die Nase vorne, sagt man.....

    Du wirst also für Dein Geklimper ein sogenanntes VSTi wählen müssen, einen virtuellen Klangerzeuger, den es wahrscheinlich in Deinem Sequencerle auch schon geben wird. Und wenn da nix da ist, kann man sich die verschiedensten VSTi auch als freie Software ausm Netz holen
     
    Faltac bedankt sich.
  3. ravenair

    ravenair Themenersteller

    Registriert seit:
    29.01.12
    Punkte:
    9
    9
    Das liest sich einfach. Wie/ wo geht das?

    Ich hab auch höllische Verzögerungen gehabt, hab aber durch Schieben der Spur die Töne wieder auf den richtigen Takt gesetzt. Dass das länger gedauert hat, als ich dies jetzt hier schrieb, ist klar - wusste mir halt nicht anders zu helfen.

    Dass das was mit dem ASIO-Treiber zu tun hat, hab ich mal gesagt bekommen - allerdings auch hier: alles, was sich in den Einstellungen zum Programm ändert, wenn ich ASIO oder eben den Standard-WDM-Treiber, den ich tatsächlich benutze, aktiviere, bringt mich dazu, nicht mit ASIO zu arbeiten. Das, was dann alles nicht funktioniert, macht mich irre.

    Dann schieb ich lieber stundenlang rum, als noch mehr von Dingen zu lesen, die ich nicht kenne oder einfach nicht umsetzen kann.

    Jetzt zur Problemlösungsidee:

    Das klingt auch gut und normal und ziemlich einfach.

    Sollte ich diesen Sequenzer nicht finden und damit auch alles das nicht, was sich hinter ihm verbirgt, lade ich mir aus´m Netz also ein kostenloses VSTi herunter - das ist dann ein Klangerzeuger, ja?

    Den klicke ich dann bei Spurausgang an?

    Nach welchen VSTi´s gucke ich denn? Also ist dieses VSTi eine Datenbank, hinter der sich noch mehr und noch mehr verbirgt oder ist das wie, sagen wir mal, ne Gitarre? Ein Instrument und fertig?

    Hmm.

    Danke für Deine Antwort.
     
  4. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.909
    22909
    Nun ja, dann musst Du Dich halt durch die Verzögerungen irre machen lassen....

    Du brauchst ihn nicht zu suchen, Du ahst ihn schon.
    SONAR ist ein Sequencer. Genauso wie Cubase, Reaper, Logic und so weiter - ein Programm zur Musikbearbeitung, Aufnahme, Wiedergabe und so weiter..... Das nennt man Sequencer.

    So ist es.
    VSTi ist ein Instrument der "Virtuellen Studio Technologie", VST, das wurde von Steinberg, der Firma, die Cubase produziert, vor Jahren entwickelt.. Geh googeln, wenn Du es ausführlicher wissen willst. Steht jede Menge im Netz. ;)

    Ein VSTi ist eine Software, ein Programm, ein Klangerzeugerprogramm..... Das packst Du in den Insert von Deinem Mischer im Sonar. Musst Du mal im Mischer rumspielen, da gibts sicher so Knöpfe, auf die man draufdrücken kann, wo dann ne Liste rauskommt, auf der man dann irgendwas auswählen kann, ein Instrument oder zB einen Effekt wie Hall oder Echo oder so Zeugs.
    Ehrlich gesagt - das zu erklären ist echt ne Aufgabe für sich, dafür gibts eigentlich Handbücher und Tutorials. Ich kann Dir da sowieso nicht genau weiter helfen, weil ich Sonar nicht hab.

    Ja.
    Du kannst zB bei KVR vorbeischauen. Oder Du suchst einfach nach VSTI bei Google. Da gibts ne Riesenmenge an Zeugs.
    Aber eigentlich müsste in Sonar auch irgendsowas drinstecken, ich meine doch, dass die da auch so einen Universalsynthie drin haben, mir fällt nur wieder der Name nicht ein.
    Wenns sogar im kleinen Music Creator sowas hat.... :D
     
  5. Faltac

    Faltac

    Registriert seit:
    20.12.09
    Punkte:
    11.181
    11181
    Guten Morgen,

    Tubless hat dir ja schon super geholfen.

    Bei denen musst du auch zuerst einen Sound einstellen.


    Der Masterbus ist ein reiner Auduobus. Du kannst aber die Audioausgänge Der Softsynths auf den Masterbus ruten.

    Wobei mir noch ein fällt: Hast du denn eine "Einfache-Instrumentenspur" oder die Kombination aus einer Midi und einer Audiospur?
    Falls dein Masterboard auch eine eingene Klangerzeugung hat kannst du diese ja auch mit aufnehmen.
    Kann ich dir, falls ja, noch erklären.


    Wenn du Midiclips exportieren willst musst du die nur mit der Maus vom Programmfenster auf den Desctop ziehen, Fertig!


    Du musst die Spuren die du exportiern willst auswählen und als Quelle "Gesamter-Mix" angeben.


    Nur dann wenn die Supren auch auf den Masterbus gerutet sind. Wenn du die Spuren direkt aud den Ausgang der Soundkarte rutest, umgehst du den Masterbuss. Dann kannst du sie auf der Soundkarte hören, aber auf dem Bus kommen sie nicht an und werden somit auch nicht mit dem Bussignal exportiert.

    Wenn du keinen programminternen oder Hardware-Klangerzeuger nimmst wirst du den auch nicht höern.
    Aber beim groben überfliegen des Textes hat dich Tubless, glaube ich, auch schon darauf hin gewisen. Gleich mal weiter lesen.


    Bitte (falls nicht schon durch Tubless beantwortet) noch mal deutlicher.


    @Tubless 1+



    Die Spuren auswählen und dann
    Oben links "Datei" --> "Exportieren" --> "Audio" (Tasten "X" und "A" drücken)


    Was für eine Soundkarte hast du in Verwendung?


    Richtig!


    Bei Midi-Spurausgang.


    Hier wirst du fündig.
    http://www.kvraudio.com/q.php

    Das wars so weit.

    Bei weiteren Fragen einfach weiter fragen. :)

    Gruß Faltac!
     
  6. ravenair

    ravenair Themenersteller

    Registriert seit:
    29.01.12
    Punkte:
    9
    9
    Danke an euch beide für die sehr ausführlichen Antworten.

    Ich werd jetzt erst mal versuchen, sonarintern nach diesen VSTi´s zu suchen - ich glaube, sowas schon mal irgendwo gelesen zu haben, als ich mich in den Untiefen des Programms verlor *grins*

    Wenn ich nicht weiterkomme, meld ich mich gern nochmal :)
     
  7. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.909
    22909
    Im Handbuch für Sonar 8.5 gibts ein Tutorial, dass heisst:
    Tutorial 4: Softwareinstrumente spielen und aufzeichnen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83
    Das solltest Du mal suchen in Deinem Handbuch bzw. die Erklärungen dazu, und durchziehen.
    Wenn der kleine Bruder von Sonar, der Music Creator, nur ein bisschen was von Sonar hat, dann sollte das ziemlich einfach gehen.

    Aus meiner Erinnerung ging das so:
    Man konnte im Menu einen Softsynth auswählen - Sonar hat dann eine MIDI-Spur und eine Audiospur für das Instrument angelegt und gleichzeitig die MIDI-Spur midimässig auf die Audiospur geroutet.
    In die Midispur hat man dann die MIDI-Daten aufgenommen, die dann gleichzeitig das Instrument in der Audiospur angesteuert haben.

    Hier mal noch ein Zitat aus besagter Anleitung - ich denke, dass das bei LE auch nicht furchtbar anders ist:

    "Hinzufügen einer Instrumentenspur zu Ihrem Projekt
    Das Hinzufügen von Instrumentenspuren zu Ihrem Projekt ist ganz einfach. Da Sie dies recht oft tun
    werden, wollen wir uns die Grundlagen kurz ansehen. Bei dieser Übung beginnen wir mit einem
    leeren Projekt:
    1. Klicken Sie im Menü Datei auf Neu.
    2. Wählen Sie die Vorlage Blank (no tracks or buses) (Leere Vorlage (keine Spuren und Busse))
    aus und klicken Sie auf OK.
    Ein neues Projekt wird geöffnet.
    3. Klicken Sie auf Einfügen > Softwaresynthesizer.
    Ein Menü listet alle vorhandenen Softwaresynthesizer auf, die auf Ihrem Computer installiert sind.
    4. Klicken Sie auf DropZone.
    Das Dialogfeld Softwaresynthesizer einfügen > Optionen wird angezeigt.
    5. Wählen Sie die folgenden Optionen aus:
    • Einfache Instrumentenspur
    • Synthesizereigenschaften
    • Zuweisbare Regler laden
    • Diese Frage jedes Mal stellen
    Nun wird eine neue Spur zu Ihrem Projekt hinzugefügt. Diese Spur ist eine Kombination zweier
    Spurtypen, die Sie in den vorherigen Tutorials bereits kennen gelernt haben. Sie speichert MIDIDaten
    und wird auch über MIDI angesteuert, gibt aber – wie eine Audiospur – den Klang eines
    Synthesizers wieder. Möglicherweise öffnet sich auch das DropZone-Fenster. Tut es dies nicht,
    dann können Sie es manuell öffnen, indem Sie auf das Spursymbol doppelklicken."
     
  8. ravenair

    ravenair Themenersteller

    Registriert seit:
    29.01.12
    Punkte:
    9
    9
    OK.

    Ein schönes Klavier hab ich mir gedownloadet, ein VSTi quasi.

    Ich hab das dann in mein aktuelles Projekt eingefügt und Sonar hat zwei Spuren gleichzeitig erzeugt - eine MIDI-Spur (mit diesem MIDI-Piktogramm) und eine Audiospur (zumindest nehm ich an, dass das eine Audiospur ist, als Piktogramm erscheint eine Klaviatur). Die zwei Spuren haben auch beinahe denselben Namen:

    Die Spur mit dem KlaviaturPiktogramm heißt "TruePiano1 Primary Out: Stereo" und die dazugehörige MIDI-Spur heißt "TruePiano1".

    Hab das Geklimper aus der alten MIDI-Spur in diese MIDI-TP1-Spur gezogen und jetzt klingt das schon mal so, wie es klingen soll *grins* Dafür also schon mal GROSSES Danke.

    Jetzt aber wieder ne Frage: Wenn ich die Pianospur, also MIDI-Spur, in der ich die Anschläge der Tastatur sehe, auf Solo schalte, sind beide Spuren, MIDI und KlavPikt.-Spur solo. Das heißt also, dass sie, so soll es ja auch sein, zusammenhängen.

    Ich seh in der KlavPikt-Spur aber nix. Gar nix.

    Und wenn ich (halt einfach mal ausprobiert) den Inhalt der MIDI-Spur in die KlavPikt-Spur schiebe, kann ich das zwar abspielen, hör aber nix.

    Hmm. Muss das auch so sein?

    Ich hab den Tipp bekommen, über den Reiter "Bearbeiten" alle Spuren anzuwählen und dann "Auf Spur(en) abmischen" zu wählen, damit alle Spuren zu einer Spur zusammengefasst werden. Erscheint mir auch logisch und ich dachte, ich könnte damit das Problem der nicht erfassten MIDI-Spur umgehen.

    Kann ich aber nicht.

    Soll heißen: Obwohl ich die MIDI+Klav-Pikt-Spur auch mit anwähle, werden diese beiden Spuren nicht in diese einzeln abgemischte Spur übernommen, egal ob ich "Gesamter Mix" oder "Einzelspuren" auswähle - in den "Einzelspuren" werden die MIDI-Spuren nicht aufgelistet.

    Ich kann mein Klavier also immer noch nicht exportieren.

    Danke, dass ihr bis hierher so geduldig mit mir und meinen Fragen wart. Ich hoffe, dass eure Ideen noch ein wenig weiterreichen.
     
  9. ravenair

    ravenair Themenersteller

    Registriert seit:
    29.01.12
    Punkte:
    9
    9
    Noch etwas, was ich nicht nachvollziehen kann - vielleicht liegt hier auch der Fehler?

    Hab nochmal nachgesehen, was Sonar denn an Ein- und Ausgängen festlegte, als die beiden Spuren erzeugt wurden.

    Die MIDI-Spur hat den Eingang "Omni" (?) und den Ausgang "TruePiano1" - aber so heißt doch die Spur. Sollte der Ausgang DA nicht eigentlich auf dieser Klav-Pikt-Spur liegen, so wie Du, tubeless, es beschrieben hast?

    Die Klav-Pikt-Spur (ist das die AudioSpur???) hat den Eingang "TruePiano1 Primary Out: Stereo" (das ist auch wieder der Name der Spur - beide "Namen" hat Sonar aber selbstständig so gewählt) und als Ausgang meine Soundkarte, an denen die Lautsprecher hängen.

    Am Ausgang dieser zweitgenannten Spur kann es nicht liegen, da ich ALLE Ausgänge aller Spuren über die Soundkarte schicke und ich kann alles hören.

    Hmm.
     
  10. Faltac

    Faltac

    Registriert seit:
    20.12.09
    Punkte:
    11.181
    11181
    Richtig

    Was erwartest du denn da zu sehen?

    Was meinst du mit " KlavPikt-Spur"?


    Das bezieht sich auf Audoispuren
    Ist noch die Frage, wie die Midisignale gerutet sind.



    Bedeutet dass alle engehenden Midisignale auf diese Spur geleitet werden.

    Das ist der VST-Software-Synth


    Beschreib mal etwas genauer bitte.


    Häng die Projektdatei bitte mal an den nächsten Post.

    Dann kann ich mal sehen was da passiert ist.
     
  11. ravenair

    ravenair Themenersteller

    Registriert seit:
    29.01.12
    Punkte:
    9
    9
    Mit "Klav-Pikt-Spur" meine ich die Spur, die Sonar zusammen mit der MIDI-Spur erzeugt hat und von der ich denke, dass sie die dazugehörige Audiospur sein soll. Da ich das aber nicht genau weiß, will ich hier lieber nicht mit Begriffen rumschmeissen und doch an Dir/ euch vorbeireden.

    Midisignale gerutet? Böhmische Dörfer für mich. Sagst Du das bitte nochmal anders?

    Und Tubeless sagte doch ein paar Antworten weiter oben, dass Sonar die MIDI-Spur midimäßig auf die Audiospur routet - ich verstehe das so, dass Sonar das automatisch macht und dass ich in der Audiospur denselben Inhalt haben sollte, wie in der MIDI-Spur - mit dem Unterschied, dass das eine "nur" das Signal von "wo" und "wie lange" ist und das andere, in der Audiospur eben, ein "so klingt das Ganze dann" ist.

    Was mich verwirrt, ist, dass ich ja HÖREN kann, wie und wo und wie lang die Töne sind - aber ich kann die nicht exportieren, weil es irgendwie eben doch keine Audio-, sondern nur ne MIDI-Aufnahme ist.

    Ich erwarte eigentlich, um auf Deine erste Frage zurückzukommen, dass ich in der Audio-Spur des VSTi´s die Wellenform sehe, so wie bei der Aufnahme meiner Gitarrenspur oder des Gesangs (alles übers Mikrofon aufgenommen).
     
  12. Kommodo

    Kommodo

    Registriert seit:
    23.03.09
    Punkte:
    624
    624
  13. ravenair

    ravenair Themenersteller

    Registriert seit:
    29.01.12
    Punkte:
    9
    9
    Kommodo, danke. Aber nein. Also, für meine Lieder finde ich immer englische Worte und die Texte sind ok *grins* Aber wenn ich nicht mal auf deutsch verstehe, was gemeint ist, wenn irgendwelche Knöpfe gedrückt werden müssen, weil ich die WORTE einfach nicht verstehe (siehe oben), dann auf englisch schon gar nicht.

    Danke trotzdem für´s Gedankenmachen.
     
  14. Faltac

    Faltac

    Registriert seit:
    20.12.09
    Punkte:
    11.181
    11181
    Ok,

    dann nochmal, :)

    Häng bitte mal die Projektdatei als Anhang an den Beitrag.

    Dafür musst du oben rechts auf "Erweitert" klicken.
     
  15. Kommodo

    Kommodo

    Registriert seit:
    23.03.09
    Punkte:
    624
    624

    Das Handbuch ist zwar für Sonar 8.5, aber vielleicht hilft Dir das Tutorial 4 trotzdem
    (ist sogar in deutsch).

    http://www.rolandmusik.de/downloads/anleitungen/pdfs/s/SONAR_8_5.pdf
     
  16. ravenair

    ravenair Themenersteller

    Registriert seit:
    29.01.12
    Punkte:
    9
    9
    So.

    Jetzt hat es funktioniert.

    Die Umstellung auf ASIO nicht - Sonar lädt die Treiber nicht und die Vermutung ist, dass Sonar 6 LE gar nicht ASIO-kompatibel ist.

    Dafür ist der Fehler jetzt erkannt:

    Ich hab ja, wie oben irgendwo schon geschrieben, den Inhalt der MIDI-Spur in die dazugehörige Audiospur geschoben. Das war es - ich hätte nicht schieben, sondern kopieren sollen (also ich mach das jetzt, indem ich die "Strg"-Taste gedrückt halte).

    Dann "auf Spuren abmischen" und feddisch :)

    Ich danke euch sehr für eure Geduld und das ausführliche Erklären :)
     
  17. Faltac

    Faltac

    Registriert seit:
    20.12.09
    Punkte:
    11.181
    11181
    Doch Sonar ist ASIO-kompatibel also auch die Version 6-LE
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.