Sonar Lineare Automation?


Astar
Astar
Produzent
Registriert
14.04.06
Beiträge
560
Reaktionen
6
Ort
Gernsheim, 64579, Hessen
Punkte
769
Hallo Cakewalk FReunde,

wie bekomme ich eine Lineare also gleichmäßig ansteigende [g=416]Hüllkurve[/g] in Sonar hin?

Wenn ich eine [g=32]Midi[/g] [g=416]Hüllkurve[/g] einzeichne habe ich als Hüllkurvenzeichenwerkzeug:

Freihand, Sinus, Dreieck, Rechteck und Sägezuahn zur Verfügung und es werden immer tausend Hüllkurvenpunkte auf einmal reingedonnert.

Wie kann ich bei einem Clip einen Hüllkurvenpunkt an den Anfang und einen an das Ende setzen, die dann Automatisch mit einer einzigen geraden Linie verbunden werden?
 
SirGreco
SirGreco
Registriert
27.03.07
Beiträge
836
Reaktionen
0
Punkte
883
ganz einfach...
am ende des clips mit der Maus auf die obere Ecke und die [g=416]Hüllkurve[/g] in die jeweilige Richtung ziehen ,, dann auf das Ende der [g=416]Hüllkurve[/g] rechtsklicken dann gibts linear, slow, fast...

quasi wenn du am ende des CLips die [g=416]hüllkurve[/g] nach Links ziehst...dann oben am linken rand, quasi am ende der [g=416]hüllkurve[/g] klicken...
 
D
downi
Registriert
30.05.06
Beiträge
1.206
Reaktionen
1
Punkte
3.621
@Astar

Das soll jetzt nicht böse gemeint sein, aber hast Du jemals von Sonar die Hilfe geöffnet und "[g=416]Hüllkurve[/g]" gesucht? Oder das Handbuch zur Seite genommen?

Hilft bei Sonar ungemein. Und wenn Du schon in der Hilfe bist, einfach mal weiterlesen. Da gibt es Themen, da wusste ich noch nicht mal, das ich die bräuchte. Wie man Knoten setzen, verschieben und löschen kann auf Hüllkurven. Wie man Verläufe (bei Sonar "Verlaufsformen" ) ändert usw.

Und das wichtigste: Es ist ganz leicht!

Setze eine [g=416]Hüllkurve[/g] mit der rechten Maustaste in der Spur, es wird nun eine bunte Linie angezeigt, die zwei Knoten hat. Einen am Anfang und einen am Ende. Diese Knoten kannst du nun innerhalb der Spurhöhe hoch oder runter ziehen. Und schon hast Du deinen Verlauf. Sind maximal 3 Mausklicks.
Bei mehreren Clips in einer Spur musst Du natürlich mehrere Knoten an den Anfang und das Ende jeden Clips setzen und diese dann verschieben.

Wobei ich Dir recht geben muss das es in Sonar nicht so doll gelöst ist von Midihüllkurven und Audiohüllkurvven zu sprechen und dort einen Unterschied zu machen. Mir als Nutzer eines Programms ist es doch ziemlich egal was für eine Art ([g=32]Midi[/g]/Audio) von [g=416]Hüllkurve[/g] ich einzeichnen will, ich will ja erstmal nur eine [g=416]Hüllkurve[/g] einzeichnen. Und das schnell und einfach, ohne Handbuch lesen zu müssen. Dummerweise ist das in Sonar etwas anders.
 
Astar
Astar
Produzent
Registriert
14.04.06
Beiträge
560
Reaktionen
6
Ort
Gernsheim, 64579, Hessen
Punkte
769
Puh, die Hüllkurvensache ist echt relativ kompliziert in Sonar.

Ich werde da noch ein WEilchen brauchen um dahinter zu steigen. Die verwirrende Hilfe Option durcharbeiten wird Zeit kosten. Total viele Möglichkeiten die da einem angezeigt werden.

Ich bin außerdem eher der visuelle Lerntyp -> schade dass es speziell dazu keine Cakewalk Videos gibt und auch auf Youtube Tendenz gegen Null zu finden ist.

In der Hilfe wird total viel angeboten und eine Struktur ist relativ schwer auszumachen. Das wird dauern bis es klingt wie ich es haben will.

Dennoch THX
 
Astar
Astar
Produzent
Registriert
14.04.06
Beiträge
560
Reaktionen
6
Ort
Gernsheim, 64579, Hessen
Punkte
769
Oh man ey. Jetzt funktionierts schon ganz gut mit Hüllkurven kreieren, wenn ich aber das ganze abspeicher und dann Sonar neustarte sind die Hüllkurven nicht mehr den Reglern von Instrumenten zugeordnet.

Ich hab versucht meine eigenen Einstellungen in ACT [g=32]MIDI[/g] Controller zu speichern, aber trotzdem das gleiche Problem nach einem Sonar Neustart.

Die Hüllkurven sind da, aber man hört keine Veränderungen.

Oh man.
 
Astar
Astar
Produzent
Registriert
14.04.06
Beiträge
560
Reaktionen
6
Ort
Gernsheim, 64579, Hessen
Punkte
769
Wisst er was.

Ich mach zur neuen Problematik einen neuen Thread auf.

Entweder dieses Forum hier taugt zu was oder nicht.
 
D
downi
Registriert
30.05.06
Beiträge
1.206
Reaktionen
1
Punkte
3.621
Geb uns doch ein Beispiel mit welchem Instrument, welchem Regler, welcher Automation etwas nicht funktioniert. Hier gibt es ja so ein paar Sonar-User die das Problem evtl. nachvollziehen könnten.

Und aus meiner eigenen Erfahrung: Du wirst über kurz oder lang gar nicht drumherum kommen das Handbuch zu lesen. Da hilft Dir das Forum hier wenig! Ich nutze seit 1 1/2 Jahren Sonar, bisher nur reine Audio-Bearbeitung, Organisation der Spuren in Spurenordner, Sendeffekte, Busrouting, Phaseninvertierung, Abmischen in neue Spuren, Automation, Effekte an und ausstellen per Automation, Mischen insgesamt halt.

Und ich bin mir sicher ich nutze erst 5% vom Funktionsumfang. Ein Großteil liegt bei mir im Aufbau des Songs, die einzelnen Spuren so zu legen und zu Gruppieren wie ich am besten mit klar komme.

Probier einfach Sachen aus, ich habe ein Testprojekt wo alles mögliche ausprobiert wird. Da spiele ich mit Layouts rum, erstelle mal neue Projekte mit jeder der vorgegebenen Vorlagen, um mal zu sehen wie z.B. die Mastering-Vorlage aufgebaut ist. Kann man immer was lernen.

Du willst dein Handwerkzeug beherrschen, also musst Du lernen damit umzugehen! Ist halt so. Da hilft auch lesen der Online-Hilfe, durcharbeiten der Tutorials, Videos ansehen, Tipps holen in Foren, Cakewalk-User-Forum besuchen, Sonar-Wiki lesen, tja, und wenn es deutsche Literatur zu Sonar gäbe eben diese auch lesen.

Vielleicht gibt es ja bald einen deutschen DVD-Lernkurs für Sonar! ;-)
 
Riggie
Riggie
Registriert
01.08.07
Beiträge
62
Reaktionen
0
Punkte
62
...
Vielleicht gibt es ja bald einen deutschen DVD-Lernkurs für Sonar! ;-)

Die leere Hülle der DVD "Hands on Sonar 8" hatte ich gestern auf der Musikmesse in Frankfurt in der Hand! ;-)
Auf den Markt kommt sie, laut Angabe des Mitarbeiters auf dem Stand, Ende April! Wollen wir doch mal sehen, ob daraus was wird...
 
Astar
Astar
Produzent
Registriert
14.04.06
Beiträge
560
Reaktionen
6
Ort
Gernsheim, 64579, Hessen
Punkte
769
Ich nutze seit 1 1/2 Jahren Sonar, bisher nur reine Audio-Bearbeitung, Organisation der Spuren in Spurenordner, Sendeffekte, Busrouting, Phaseninvertierung, Abmischen in neue Spuren, Automation, Effekte an und ausstellen per Automation, Mischen insgesamt halt.

Und ich bin mir sicher ich nutze erst 5% vom Funktionsumfang. Ein Großteil liegt bei mir im Aufbau des Songs, die einzelnen Spuren so zu legen und zu Gruppieren wie ich am besten mit klar komme.

Krass !

Hast ja recht. Mit Reason ließen sich halt ziemlich schnell Ergebnisse sehen.
Wobei hat auch seine Zeit gedauert und ist begrenzt

_>Dafür aber meienr Erfahrung nach auch viel CPU REssourcen sparender als Sonar.


@Riggie : Hands on Sonar wär natürlich geil, aber nur wenn es didaktisch gut durchdacht ist.

Ansonsten tun es englischsprachige auch. abwarten Tee trinken.

LG
Arni
 
bemoll
bemoll
Registriert
20.07.05
Beiträge
515
Reaktionen
104
Punkte
860
Handbuch ist immer gut (und wenn es nur zum Zerschlagen der roten Kontrolllammpe dient: "Rico, the manual!"said the penguin -> aus: Madascar 2)
Dass eine [g=416]Hüllkurve[/g] beim Neustart nicht gelesen wird (d.h. nicht "befolgt" wird), mag daran liegen:
Nachdem man den write-button gedrückt hat (leuchtet dann rot und alles in der Spuransicht (was automatisiert werden kann) erscheint rot umrandet (also Lautstärke, pan, send etc.) kann man jede Art von Hüllkurven "schreiben", mit dem angeschlossenen mixer z.B.// man kann auch mit der Maus(oder einem controller) ein plug-in bedienen, um dessen effect auf die Spur zu schreiben(auch das ergibt eine [g=416]Hüllkurve[/g]). Danach muss der "write button" wieder angeklickt, dh. deaktiviert werden. Aber: der "read" button muss daraufhin aktiviert werden(leuchtet dann auch, aber nicht rot), sonst werden alle diese Hüllkurvern nicht gelesen und das soll ja nicht sein.
Aber wem erzähl ich das.....
keep on rockin' und schön, dass es die 'hands on' nun auch bald für sonar gibt. Es gibt ja seit Sonar 7 auch einen englischsprachigen Film zu Sonar, den man für ca. 30 Euro (glaube ich) downloaden kann. Der Moderator spricht mit einen sehr starken schottischen Akzent, was nicht jedermanns Fall sein mag.

hth

bemoll
 
Astar
Astar
Produzent
Registriert
14.04.06
Beiträge
560
Reaktionen
6
Ort
Gernsheim, 64579, Hessen
Punkte
769
DAs mit der [g=416]Hüllkurve[/g] zum cutoffREgler des Instruments Drop Zone, hat sich auf eine 2te Variante lösen lassen.

Anstatt über mein [g=32]Midi[/g] Keyboard Knob und [g=32]Midi[/g] Learn hab ich in der Audiospur eine [g=416]Hüllkurve[/g] zum cutoff erzeugt bzw. eingezeichnet.
Ist halt nicht REaltime, aber was solls.

Auf diese Weise ist das ganze nach einem Neustart jetzt weiterhin immer da.

D.h. das Problem hat sich verflüchtigt
 

Ähnliche Themen

moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Dreadbox Typhon
Antworten
2
Aufrufe
169
KoolKolle
KoolKolle
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
128
moonbooter
moonbooter
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Behringer Pro-1
Antworten
5
Aufrufe
176
moonbooter
moonbooter
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben