Information ausblenden

Singer/Songwriter Track (Akustikgitarre und Vocals)

Dieses Thema im Forum "Mischmaschine" wurde erstellt von topictoday, 16.06.20.

  1. topictoday

    topictoday Themenersteller

    Registriert seit:
    19.02.12
    Punkte:
    291
    291
    Hallo Mischforum,

    ich hab letztens mit einer Gitarrenschülerin von mir, welche seit gut einem halben Jahr Gitarre spielt, ihren ersten eigenen Song aufgenommen. Die Spuren sind keineswegs optimal, eingespielt, sowie aufnahmetechnisch umgesetzt. Dessen bin ich mir bewusst. Doch habe ich mir trotzdem von meinem Mix etwas mehr erhofft. Leider bekomme ich es nicht besser hin. Die Gitarre immer zu dumpf, oder viel zu schrill, der Gesang abgesetzt und boxy, da viel zu viel Übersprechungen auf allen Mikros. Vielleicht kann hier jemand helfen und das Ergebnis doch noch irgendwie zu einer besseren Einheit zusammen pappen.

    Hier mein Mix





    Hier die Spuren in 44.1 khz / 24 Bit

    https://www.dropbox.com/sh/g8wqzkgq6vpu0zm/AABBFwvCDbx4beE9UwioaO3ya?dl=0


    Vielen Dank und viele Grüße

    David
     

    Anhänge:

  2. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    30.718
    30718
    Schönes Stück. Hat sie die Gitarre nach nur einem halben Jahr Gitarrenübung selbst gespielt? Falls ja: Respekt.



    Kann man noch ein wenig lauter prügeln, wenn man möchte.
     

    Anhänge:

    BLUE-S-MAN und topictoday bedanken sich.
  3. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    20.068
    20068
    Wow, mir gefällt ihr Stimme:

     
    BLUE-S-MAN, topictoday und gQg bedanken sich.
  4. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    26.855
    26855
    Ohh, da hat jemand wirklich Talent!
    Toll, unbedingt mit eigenen Songs weitermachen.
     
    BLUE-S-MAN, gQg und Synophon bedanken sich.
  5. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    26.855
    26855


     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 16.06.20
    topictoday bedankt sich.
  6. Synophon

    Synophon Tonmensch

    Registriert seit:
    19.09.14
    Punkte:
    7.128
    7128
    Cooler Song, tolle Stimme, gute Spuren!
    Ich hab's eher warm gemischt:

     
    BLUE-S-MAN und topictoday bedanken sich.
  7. diagnostix

    diagnostix

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.031
    15031
    hab auch auf die schnelle dat ding verunstaltet:




    @topictoday
    dein mix ist schon ok, aber sobald die stimme anfängt, höre ich starkes phasing.
    weiss nicht woher das kommt.
    eventuell könnte dir das video vom jonas helfen. er macht imho sehr gute tutorials.
     

    Anhänge:

    BLUE-S-MAN und topictoday bedanken sich.
  8. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    17.332
    17332
    cooler song! übersprechen hast du halt viel. damit kann man leben, dennoch würde ich den gesang nachträglich aufnehmen, dann kann man tonal noch etwas korrigieren (und das würde ich hier schon empfehlen).
    spotify-lautheit (-14 lufs):
     
    BLUE-S-MAN und topictoday bedanken sich.
  9. topictoday

    topictoday Themenersteller

    Registriert seit:
    19.02.12
    Punkte:
    291
    291
    Ja hat sie! Unglaublich das Mädchen :)

    Danke für deinen Mix, gefällt mir!

    Danke, dein Mix gefällt mir auch sehr gut, schön rund und die Stimme nicht so aufdringlich in den Höhen.

    Ja, das mit dem Phasing ist mir auch aufgefallen, obwohl die Spuren eigentlich nicht antiphasisch sind :/ Naja, sollte halt nicht sein.
    Danke für den Videotipp, ich halte generell sehr viel von Jonas' Videos! :)

    Hallo Leary :) Wir haben auch versucht, beides separat aufzunehmen. Wäre mir auch lieber gewesen zwecks der Nachbearbeitung. Leider kam sie damit garnicht so zurecht und wir mussten es dann doch in einem Livetake aufnehmen. Das üben wir noch, damit das beim nächsten Song funktioniert ^^ Toller Mix!

    Ich werd Stella mal alle Mixes zeigen, vielleicht gefällt ihr einer am besten.
     
    BLUE-S-MAN, Synophon und leary bedanken sich.
  10. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    26.855
    26855
    Performance geht auf jeden Fall über "Aufnahmetechnik"!
    Wenn Ihr das separate Einspielen nicht gelingt, nicht zwingen, das wird nix geben.

    Manche Künstler können dies überzeugend nur zusammen (Gesang + Gitarre)

    Dann lieber an der Mikropositonierung und Richtcharakteristik der Mikros arbeiten.
    Wenn es Dir möglich ist, kann man bei beiden Mikros die Achtercharakteristik einstellen, da die Auslöschung in der "Taille" der Acht wirklich extrem hoch ist, kann man sich das zu eigen machen, so dass man bei der Gitarre so gut wie keine Stimme hört, und bei der Stimme so gut wie keine Gitarre.
    Das würde ich als erstes probieren.

    Einen Tipp noch, die Aufnahme an der akust. Gitarre geht noch besser, das war tonal zu dunkel.
    Da an der Mikroposition zur Gitarre arbeiten, dass das Rohfile schon gut klingt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.06.20
    topictoday und Synophon bedanken sich.
  11. BLUE-S-MAN

    BLUE-S-MAN Gainstager

    Registriert seit:
    03.02.05
    Punkte:
    7.586
    7586
    Ich habe auch noch einen :D
     
    topictoday bedankt sich.
  12. topictoday

    topictoday Themenersteller

    Registriert seit:
    19.02.12
    Punkte:
    291
    291

    Allerdings, im Nachhinein habe ich mich selbst auch geärgert, dass ich nicht länger mit der Mikroposition, insbesondere des TLM 102's experimentiert habe. Das Ergebnis ist ja wirklich eher, naja... dürftig sag ich mal.
     
  13. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    26.855
    26855
    Fehler gehören dazu, oder suboptimale Aufnahmen, und die macht man gerne mal, allerdings, und das ist ja auch wichtig, man muss sie erkennen, und das hast Du :)

    Die Gitarrenaufnahme mit dem TLM102 als tragendes Mikrofon hier, hat hier deutlich potential nach oben
    Das merkt man, als ich die Gitarre für meinen Mix des Songs EQ'ed habe.
    Das Problem hierbei, da da auch etwas Stimme drauf ist, EQ'ed man unweigerlich die Stimme mit.
    Das war jetzt nicht tragisch, aber noch suboptimal.

    Um mehr shine und sparkle zu bekommen, gerne das TLM102 in Richtung 9. oder 7. Bund zeigen lassen, je nach Gitarre und Raum.
    Bei entsprechender Gitarre (weniger wumms untenrum) sind auch 12. Bund okay.
    Und gerne mit dem Mikro auf 10cm ran gehen zum Griffbrett, damit nicht zu viel "Stahlklang" auf die Aufnahme kommt, Kapsel des Mikros leicht über dem Griffbrett zeigen lassen.
    Meistens muss man dann oben nur noch 1-2dB hinzufügen, wenn überhaupt.

    Ich habe zuletzt Files von einem Singer/Songwriter bekommen, Gesang und Gitarre, da musste ich nur Leveln, etwas Kompression und fertig.
    Und ich wollte schon mit großem Pluginbesteck loslegen, nix da, war superb aufgenommen (auch in einem normal klingenden Raum, aber dennoch trocken genug).
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.06.20
    Synophon und topictoday bedanken sich.
  14. topictoday

    topictoday Themenersteller

    Registriert seit:
    19.02.12
    Punkte:
    291
    291
    Danke! Werde ich demnächst nochmal ausprobieren. Bei der Aufnahme dieses Songs hatte ich tatsächlich das MD441 am Griffbrett, Höhe 12. Bund und das Neumann etwas mehr Richtung Schallloch. Ein Tausch hätte vielleicht schon Wunder gewirkt! Aber den Tipp mit Positionierung Bund 9-7 werde ich mal berücksichtigen, je nach Klang der Gitarre, etc. Manchmal häng ich da zu sehr am Lehrbuch ;)
     
  15. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    26.855
    26855
    Ah okay, das erklärt alles ;)
    In Richtung Schallloch ist tatsächlich oft sehr schwieirg, gerade bei GMKs.
    TLM102 bei 12.Bund starten, und wenn immer noch zu viel dröhn oder zuwenig Höhen gerne in Richtung 9. bis 7. Bund gehen.

    Übrigens George Massenburg positioniert die Mikros bei akust. Gitarre als starting point um den 12. Bund.
    Direkt auf das Griffbrett zeigen, ungefähr 5-10cm vom Griffbrett weg, ist wirklich nah.
    Vorteil, der boomy Sound aus dem Schallloch ist geringer.
    Klingt aber erstaunlich gut.
    btw, er verwendet gerne zwei Mikros an dieser Stelle, eins ist ganz leicht Richtung Schallloch, das andere ganz leicht in Richtung Gitarrenkopf.
    Lässt man das Mikro was leicht in Richtung Schalllloch zeigt weg, hat man weniger boomy sound ;)

    Interessant auch:
    Al Schmitt
    (gesehen auf Puremix) wechselt so lange das Mikro bis es an der Stelle passt, wo er die Gitarre am liebsten abnimmt, leicht über dem Schallloch :D
    Ein Sanken Co-100k klang beim Singer-/Songwriter Will Knox an der Gitarre dann perfekt.

    Tja, wenn man nur ein Mikro zur Verfügung hat, muss man die richtige Position finden, beim TLM 102 habe ich keine Zweifel das man sie findet ;)
     
  16. georgyj

    georgyj

    Registriert seit:
    10.11.11
    Punkte:
    5.735
    5735
    Hier die Profivariante vom Jonas.....;)
     
    whitealbum bedankt sich.
  17. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    26.855
    26855
    Aber sehr schön :)

    Übrigens gibt s bei Neumann ein Menge solcher guter Einsteiger-/ und Aufsteigermikrofonierungs-Videos :)
     
  18. ShoLee

    ShoLee

    Registriert seit:
    22.09.17
    Punkte:
    584
    584
    Sehr schöne Nummer! Ich häng mich einfach mal hier dran :D

     
  19. Toxic Shot Dot

    Toxic Shot Dot

    Registriert seit:
    27.03.19
    Punkte:
    202
    202
    Mein Ansatz:
    Textur der Vocals herausarbeiten (unter Inkaufnahme von etwas starken S-Lauten)
    einen übergroßen Raum für die Gitarren