Information ausblenden

Sind alle bezahlbaren MIDI Keys eigentlich sch...?

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von Lessismore, 07.04.21.

  1. Lessismore

    Lessismore Themenersteller

    Registriert seit:
    16.01.20
    Punkte:
    1.834
    1834
    Ich hab langsam schlechte Laune!
    Nachdem ich mein billig Oxygen MK 4 jetzt weitergehauen habe, weil die Tastatur einfach unterirdisch ist, kam letzte Woche ein nagelneues Launchkey 49 mk3 von Thomann an.
    Die Pads und Controller waren OK. An der Seite ein großer, tiefer Kratzer und die Tastatur minimal besser, als vom Oxygen. Aber weit entfernt von "Instrument", bzw. einer halbwegs vorhandenen Spielbarkeit. Billig. Scharfkantig. Eigentlich Schrott!

    Roland baut ja halbwegs gute Keys und ich hatte früher eine längere Zeit das primitive aber gute Roland/Cakewalk/Edirol A500 S.
    Daher kam heute ein Roland A-49 als Nachfolger des Launchkeys.
    Tastatur ist nice, aber das Gehäuse ist so verzogen, dass es in der Mitte 2mm vom Tisch in der Luft schwebt. - und bei etwas härterem Anschlag den Tisch dann mit einem schmatzenden Geräusch berührt. Sehr sexy!

    Montagsmodell? Doppelt Pech? Oder gibt's einfach nur noch Crap am Markt?

    Übermorgen geh ich mit zwei Kartons zur Post.
    Macht richtig Spaß, ist super für die Umwelt und Thomann freut sich sicher auch...

    Ich würde gern mal wieder Musik machen!
     
    Lessismore, 07.04.21
    #1
  2. FIXXXER

    FIXXXER

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    12.007
    12007
    THIS!
     
    FIXXXER, 07.04.21
    #2
    Lessismore, Rec0rder, GlobalZone und 2 andere bedanken sich.
  3. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    25.743
    25743
    kommt immer auf den preis an.
    bin kein keyboarder, aber habe mir sagen lassen, dass das doepfer pk88 gh ganz ordentlich sein soll.
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.04.21
    jet2, 07.04.21
    #3
    Lessismore und auron bedanken sich.
  4. auron

    auron Musikmacher

    Registriert seit:
    29.12.19
    Punkte:
    1.010
    1010
    Ich fand die Verarbeitung vom Nektar Impact LX49+ und die vom M-Audio Code 49 ganz gut. Wobei das Code 49 ein älteres Modell ist und nun schwieriger zu bekommen ist, der Nachfolger ist wohl das Oxygen Pro 49 . Eine Fatar Tastatur kann man bei dem Preis jetzt nicht wirklich erwarten, aber trotzdem nice. Ich hatte lange Zeit das M-Audio Axiom 61 Advanced, wobei die Tastatur auch echt gut war. Die halbgewichtete Tastaturen (von M-Audio oder Akai etc.) würden jetzt auch keine Tastatur vom Digital-Klavier ersetzen zum Beispiel, aber ich finde mit denen lässt es sich ganz gut leben. Ich habe selbst das Launchkey 61 gehabt, gefiel mir weniger. Mein Favorit ist das Akai MPK 249, ist aber vom Preis dann über 300 Euro. Bei den M-Audio Keyboards gibts dann auch leider durchwachsene Berichte von der Qualität, dem einen gefällt die Tastatur gut, dem anderen ist sie zu steif. Was ich selbst hatte waren die Abstände der Tasten, größtenteils gleichmäßig und dann hat man einen Abstand einer Taste nicht 1mm, sondern 2mm. Und die Drehregler wirkten ein wenig billig. Angesichts eines Preises von 269 Euro sollte man auch eher keine Wunder erwarten, würde ich persönlich auf Akai oder Nektar schauen.
     
    auron, 07.04.21
    #4
    Lessismore bedankt sich.
  5. HannesMac

    HannesMac

    Registriert seit:
    18.08.06
    Punkte:
    6.180
    6180
    Arturia Keylab Essential:
    Billige Anmutung und Tastatur auf unterschiedlicher Höhe!

    upload_2021-4-7_8-23-2.jpeg
     
    HannesMac, 07.04.21
    #5
    stereolli, Lessismore und TheSarge bedanken sich.
  6. Tascany

    Tascany

    Registriert seit:
    21.11.20
    Punkte:
    357
    357
    Im billig Bereich ist eigentlich alles der selbe Mist. Vielleicht das mal die ein oder andere Tastatur einen Hauch besser zu spielen ist, aber ist eher die Ausnahme. Kommt wahrscheinlich alles aus der selben Produktionsstätte.

    Solche Midikeyboards sehe ich auch eher als schnelle Einspielhilfe für Leute wie mich, die schnell entweder nen Chord oder ne Ein-Finger Melodie einspielen wollen und alles andere dann mit der Maus hinschieben.
    Für welche die das Pianospiel beherrschen würd ich eher in die Richtung Stage Piano bzw. Digitalpiano gehen, da gibts dann die Tastaturen die sich auch als richtiges Instrument anfühlen.
     
    Tascany, 07.04.21
    #6
    rkdk, Noise Inc., Lessismore und 3 andere bedanken sich.
  7. Rec0rder

    Rec0rder One Take Wonder

    Registriert seit:
    31.10.16
    Punkte:
    6.905
    6905
    selbst synths im +1k Bereich haben eine mieses Keybed
    komplete kontrol ist spielbar hat aber viel unbrauchbare schnikschnak
     
    Rec0rder, 07.04.21
    #7
    Lessismore bedankt sich.
  8. Lessismore

    Lessismore Themenersteller

    Registriert seit:
    16.01.20
    Punkte:
    1.834
    1834
    Ich finde das A-49 von der Tastatur ja gut. Nur das verzogene Gehäuse geht halt gar nicht.
    Die M-Audio Tastaturen, die ich so hatte (inkl. Axiom) waren strange, was die Velocity Übermittlung anging. Ich will was kompaktes mit 49 Tasten für den Tisch. Nicht für virtuoses Klavierspiel, aber vernünftig umgesetzte Velocity und keine blutenden Finger.
    Ich hab im Studio n Stagepiano und den Roland Juno DS als Masterkeyboards. Da bin ich versorgt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.04.21
    Lessismore, 07.04.21
    #8
  9. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    58.952
    58952
    Ich habe das Roland A500 Pro und da stimmt alles. Und es ist bezahlbar.
     
    Kosaken-Kaffee, 07.04.21
    #9
    Lessismore bedankt sich.
  10. Lessismore

    Lessismore Themenersteller

    Registriert seit:
    16.01.20
    Punkte:
    1.834
    1834
    Davon hatte ich auch mal den Vorgänger und fand ich auch gut.
    Wollte vorhin mit Thomann telefonieren, aber die Warterei hat mich genervt. Darum online Reourmarke angefordert und morgen bringe ich beide Tastaturen zur Post.
    Hab mir jetzt bei Amazon (obwohl ich den Laden nicht abkann) nochmal das A-49 für 145€ statt 179€ T. Preis bestellt. Vielleicht hab ich ja dieses Mal kein Montagsmodell. ;)
    Das A-49 ist von der Tastatur ja gut, schön kompakt und bietet für mich eine ausreichende Anzahl an Controllern. Drückt mir die Daumen! :)
     
    Lessismore, 07.04.21
    #10
  11. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    61.928
    61928
    Ich habe eine ähnliche Tour hinter mir. Ich hatte "ganz früher" mal das erste oder zweite Oxygen, habe es aber dann wegen "Aufgabe des Hobbys" verkloppt. Bei "Wiederaufnahme des Hobbys" hatte ich ein übles Teil von FAME (da hatte ich zwar keine hohen Hoffnungen, die wurde aber dennoch enttäuscht). Dann hatte ich ein M-Audio Axiom, das sich dann aber auch überholt hatte.

    Jüngst hatte ich Oxygen Pro und das Alesis vi49? da? Gülle, klapprig, Spaltmaße bei Tasten unterirdisch.

    Dann biss ich in den sauren Apfel namens Akai MPK249 und dieser 9kg Block ist einfach Top. Das o.g. Roland ist auch gut, das hatte ich ebenfalls in der engeren Auswahl.
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.04.21
    muffy, 07.04.21
    #11
    Lessismore bedankt sich.
  12. mathiasbx

    mathiasbx Bedroomproducer

    Registriert seit:
    29.08.06
    Punkte:
    1.593
    1593
    Ist halt wirklich sehr vom Preis abhängig. Ich kann z.B. die Tastatur von meinem Korg Kronos nicht mit der von meinem Nektar LX88 vergleichen. Aber wenn ich den Preis für das Nektar sehe, finde ich die Tastatur und Controller echt klasse.
     
    mathiasbx, 07.04.21
    #12
    Lessismore bedankt sich.
  13. Draiden

    Draiden

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    4.005
    4005
    uran?:contra:
    ich hatte lange ein axiom mk2 und war damit überaus zufrieden. look and feel, verarbeitung, aftertouch, velocity, alles einwandfrei für den preis..und die spaltmasse waren auch passig :D
     
    Draiden, 07.04.21
    #13
    Lessismore bedankt sich.
  14. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    61.928
    61928
    MAßE! :D
     
    muffy, 07.04.21
    #14
  15. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    25.343
    25343
    Kurzweil hat doch ein neues Masterkeyboard
     
    SilentWarrior, 07.04.21
    #15
  16. Lessismore

    Lessismore Themenersteller

    Registriert seit:
    16.01.20
    Punkte:
    1.834
    1834
    Kurzweil ist auch nicht mehr das, was es mal war.
    Außerdem viel zu groß und zu teuer.
    Ich hoffe, dass ich mit A-49 nr.2 Glück habe...
     
    Lessismore, 07.04.21
    #16
    Draiden bedankt sich.
  17. Draiden

    Draiden

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    4.005
    4005
    haarspalterei :D
    däumchen gedrückt. das gute an der serienstreuung iat ja, dass man auch irgendwann mal was gutes bekommen muss :D ich frage mich nur echt gerade ob die axioms besser waren als die oxygen
     
    Draiden, 07.04.21
    #17
    Lessismore bedankt sich.
  18. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    25.343
    25343
    Ah ok...die Größe ist wichtig.

    Hm...da ist glaube ich alles gleiches Plastik bei 49er.
     
    SilentWarrior, 07.04.21
    #18
    Lessismore und Draiden bedanken sich.
  19. Caro

    Caro Newcomer

    Registriert seit:
    22.09.19
    Punkte:
    264
    264
    Habe das Arturia KeyLab 49 seit Dez. 2020, Korpus aus Alu, gute Einbingung in Live usw. Tastatur auch nicht schlecht, wollte es was stabiles und trotzdem handliches Teil haben, bin noch zufrieden. Nutze es viel mit AnalogLab, aber auch mit VSL und vielen anderen.
    Eingestiegen war ich mit Impulse 25, war auch recht stabil, wird aber nicht mehr gut supportet, 2 Oktaven waren auch schnell zu wenig.
    Wenn man sich da die Angebote sich so anschaut und dies nicht nur online, sondern auch zu einem Händler geht und diverse Masterkeyboards ausprobiert, dann merkt man schnell was eine klappernte Plastikkiste ist und was nicht. Ich denke so 300-400,-€ sollte man schon anlegen. Billig kaufen bedeutet in der Regel 2x kaufen.

    Heute darf alles nichts mehr kosten, dann wundert sich der Käufer über den "Schrott" nach recht kurzer Zeit die er mit dem Teil verbracht hat.
     
    Caro, 09.04.21
    #19
    Lessismore bedankt sich.
  20. unifaun

    unifaun

    Registriert seit:
    22.10.07
    Punkte:
    3.405
    3405
    Ich nutze immer noch gern meine beiden Edirol PCR-M 30 und 50 (gehörte zu Roland), wobei ich das kleine derzeit unserem Gitarristen für seine ersten DAW-Versuche geliehen habe. Das 80er hatte ich auch noch, ist aber mittlerweile verkauft.

    Trotz nicht aktueller Treiber sind die Teile zum reinen Spielen ein wahres Vergnügen und ich bin froh, dass ich die immer noch habe. Da sie alle gebraucht gekauft wurden, musste ich keine Vermögen dafür ausgeben.

    Ich hatte mal den Roland Fantom X-6 und den XP-30, die hatten nach meiner Einschätzung die gleiche gut spielbare Synthi-Tastatur.
     
    unifaun, 09.04.21
    #20
    Lessismore bedankt sich.