Information ausblenden

Shure SM58 oder Beta 58? +Schalter sinnvoll?

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von KOLie, 28.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. KOLie

    KOLie Themenersteller

    Registriert seit:
    12.09.04
    Punkte:
    178
    178
    Wie groß ist der Unterschied zwischen dem normalen SM58 und dem Beta58 A (wofür steht das A?)?

    Eines von beiden möchte ich mir neben meinem B1 noch zulegen, weil ich unbedingt auch mit Mic in der Hand GEfühl aufnehmen möchte. Außerdem geht es um Rap und Beatbox, wo ein Dynamisches Mic ja von vorteil ist. (VTB1 vorhanden)

    Würdet ihr euch ein Shure mit Schalter oder ohne kaufen? Wo und wie könnte es nützlich sein?
    (live auftritt, mic weglegen, ausgeschaltet rückkopplungssicher?)
    ist es nicht schädlich wenn das Shure immer in betrieb ist und nicht auch schlecht fürs Mic wenn man es nur durch ziehen des Kabel ausschalten kann?

    danke schonmal!
     
    KOLie, 28.02.06
    #1
  2. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    ich kann diesen wunsch nachvollziehen - kann dir aber aus eigener erfahrung sagen: das is schwierig - also mit dynamischem mic in der hand einsingen daheim. haste oftmals rumpelgeräusche und atemgeräusche und plopper auf der aufnahme.
     
    bensummerfield, 01.03.06
    #2
  3. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    das beta ist präsenter, liefert mehr output und ist meines erachtens allgemein das bessere mikro (geschmacksfrage). schalter brauch ich keinen. das is ein dynamisches mikro - der magnet ist immer ein magnet, ergo ist das mikro auch immer an und schaltest es auch nicht durch kabelabziehen aus ;)

    wegen mic weglegen - dafür gibts ständer.

    lg
    flox
     
    floxe, 01.03.06
    #3
  4. Eisfux

    Eisfux

    Registriert seit:
    07.02.05
    Punkte:
    612
    612
    Ausgeschaltete Mikrofone sind nur Stress für den FOH-Mann. D.h. bitte tut den Tonmenschen der Welt den Gefallen und überlasst es ihnen die Mikrofone am Mischpult zu muten.
     
    Eisfux, 01.03.06
    #4
  5. understood

    understood

    Registriert seit:
    15.06.03
    Punkte:
    237
    237
    Hallo,

    wen du daran denkst aufzunehmen, dann nimm dein B1. Das Beta58 bzw. SM58 sind Live-Gesangsmics. Das SM58 ist das Standard-Mic. Man kann es jedem in die Hand drücken und es macht das was es soll. Halt durchschnittlich. Das Beta ist, wie Floxe geschrieben hat, etwas feinzeichnender. Meiner Meinung nach passt es aber nicht zu jeder Stimme. Schau dir mal das Beyerdynamic TGX-58 an. Es ist ein Pendant zum SM58 und gefällt mir persönlich, an meiner Stimme, besser und kostet sogar noch etwas weniger.

    Wenn ihr einen FOH-Menschen habt, dann tu ihm den Gefallen und nimm ein Mic ohne Schalter. Wenn nur du es benutzt und selten singst, dann ist ein Schalter nicht verkehrt.
    Es ist nur nicht schön, wenn der Sänger m Schalter rumspielt und vergisst es einzuschalten. Dann fängt er an zu singen und es kommt vorne nichts raus. Alle schauen auf den armen Soundmenschen, der abe auch nichts machen kann,...

    Das A bedeutet, daß es sich um eine Superniere handelt. Ein C würde für Niere stehen (cardoid)

    So long...
     
    understood, 01.03.06
    #5
  6. shure

    shure

    Registriert seit:
    29.11.05
    Punkte:
    229
    229
    Hallo KOLie,

    Das "A" steht für advanced. Das Beta 58 wurde in der (recht kurzen) Lebenszeit schon einer Verbesserung unterzogen ... deshalb wurde das A angefügt.

    Generell ist das Beta 58 speziell bei Beatboxern sehr beliebt. Du wirst mehr Druck und Details aus dem Beta 58 bekommen wie aus dem SM58. Deshalb würde ich bei Verwendung für Beatboxen uneingeschränkt das Beta 58 dem SM58 vorziehen.

    Besten Gruß
     
    shure, 01.03.06
    #6
  7. He-vey

    He-vey

    Registriert seit:
    22.02.06
    Punkte:
    2.570
    2570
    Hi,

    Nicht unbedingt. Das B1 und Konsorten geht nicht gut auf der Bühne, aber ein schönes dynamisches im Studio kann für Gesang super-geil klingen. Wird öfter gemacht, als man denkt, und zwar nicht nur mit SM7 - auch immer noch mit dem SM57/58. Und nicht bei Lo-Budget Produktionen ...


    Frank
     
    He-vey, 01.03.06
    #7
  8. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    ich verweise wie immer an björk - beta58 im regieraum, monitoring über die große abhöre :D

    lg
    flox
     
    floxe, 01.03.06
    #8
  9. KOLie

    KOLie Themenersteller

    Registriert seit:
    12.09.04
    Punkte:
    178
    178
    ich hab gehört der micheal jackson soll auch mit dem sm58 aufnehmen (zumindest manchmal...)

    also kaufen will ich mir ein shure auf jeden fall, auch einfach zum proben, sich vor ein b1 zu stellen hat nicht unbedingt einen reiz.

    hab ich richtig herausgelesen, dass das SM58 und das Beta 58 einen (doch recht gravierenden) unterschiedlichen klang haben? also man nicht einfach sagen kann, dass beta wäre eine verbesserung auf allen linien?

    beta besser für beatbox ist jedenfalls ein gutes argument.

    was wurde mit der A-version des beta denn verbessert und seit wann gibt es das? (es klingt etwas nach "beta" test ;) )
     
    KOLie, 01.03.06
    #9
  10. He-vey

    He-vey

    Registriert seit:
    22.02.06
    Punkte:
    2.570
    2570
    Hi KOLie,

    Ja, definitv.

    Nein, definitv nicht.

    Es gibt keine eierlegenden Wollmilchsäue. Wenn man also etwas in einem Bereich verändert/verbessert, muss man meistens einen anderen Bereich opfern.

    Das wirklich faszinierende am SM57/58 war/ist, das es für keinen Einsatzzweck Spitze, aber für alles zu gebrauchen war.

    Das kann Leben/Jobs/Feierabende retten.

    Des Beta ist in vielen Bereichen verändert/verbessert worden. Gesang finde ich, ist deutlich besser geworden, Gitarren Cabs eher nicht.

    Ich kann mir auch vorstellen, dass manche Sänger es gar nicht so sehr schätzen, weil die genau die Art von Höhen des SM57/58 (also eher wenig), toll fanden.

    Das SM7 ist z. B. schon wieder deutlich weniger gehypt, was Brillanz angeht. Und wurde nie "modernisiert". In diesem Bereich leben wahrscheinlich nur noch "konservative".

    Gruß

    Frank
     
    He-vey, 01.03.06
    #10
  11. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    wirklich? ich dachte es gibt auch eine sm7b version o.ä.?

    mich würd ja auch mal der unterschied meines sm91 zum beta91 interessieren (und dann gleich noch 809+819) - hauptsache is dennoch, jedes sm7 hat mir bisher gefallen und das sm91 hat auch immer eine gute figur gemacht :)

    wegen beta brauchst du dir keine sorgen machen, hat mit computersoftwarebereich nix zu tun.

    lg
    flox
     
    floxe, 02.03.06
    #11
  12. shure

    shure

    Registriert seit:
    29.11.05
    Punkte:
    229
    229
    Guten Morgen,

    das sind ja gleich viele Fragen auf ein mal :)

    Beta 58 -> Beta 58A: Komplette Überarbeitung der Kapsel. Die Brummkompensationsspule wurde herausgenommen um ein transparenteres Klangbild zu bekommen.

    SM7A -> SM7B: Es kam lediglich ein dickerer Windschutz dazu um Explosievlaute weiter zu minimieren.

    SM91 -> Beta 91: Nun da kann man keinen direkten Vergleich ziehen, da die Beta-Serie letztenendes komplett neu entwickelt wurde und nicht unmittelbar als "Weiterentwicklung bestehender Mikos" zu sehen ist. Fakt ist aber, das speziell auf den Tietonbereich Wert gelegt wurde um in der Bassdrum ein besseres Ergebnis zu liefern.
    Tip: Wer noch ein SM91 besitzt unnbedingt behalten. Das Beta 91 hat seine Vorteile in der Bassdrum, aber bei der Flügelabnahme hat das SM91 die Nase vorn (so zumindest viele Kundenmeinungen).

    Der Name Beta hat wirklich überhaupt nichts mit "Beta-Test" zu tun. Als die Mikrofonserie entwicklet wurde wollta man sich von den nichtssagenden Buchstabenkürzel trennen und einen Familiennamen finden ... so kam man auf Beta.
    Es gibt auch kein SM58 Beta (was viele Kunden denken - so als "update"). SM und Beta sind zwei komplett unterschiedliche Mikrofonserien. Punkt.

    Grüße
     
    shure, 02.03.06
    #12
    TimoG bedankt sich.
  13. He-vey

    He-vey

    Registriert seit:
    22.02.06
    Punkte:
    2.570
    2570
    Hallo Herr Schwörer,

    danke für die Infos.
    Danke, dass sich Hersteller beteiligen.
    Danke, dass sie das unter ihrem richtigen Namen tun.

    Bisschen Pech für mich: ich wollte dem Floxe gerade 'ne Wette aufdrängen, dass ich überzeugt davon bin, dass sich vom SM7 zum SM7b nichts einschneidendes getan hat ...

    ;-)



    Gruß


    Frank
     
    He-vey, 02.03.06
    #13
  14. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    @frank
    hehe, ich hätte sie wohl nicht angenommen (ausser es wär um was feines gegangen, dann hätt ich aber vorher bei shure angerufen :D). ausserdem ist ja die weiterentwicklung nur minimal.

    @jürgen
    wie frank auch von mir ein großes danke.
    bin mit dem tieftonbereich des sm91 eigentlich relativ zufrieden, da ich ansonsten eh oft kick reindrehen muss und bässe unbearbeitet lasse. das sm91 hat diesen punch schon von haus aus und interessanterweise klingts auch beim boosten von bässen nicht künstlich oder unnatürlich. trotzdem würd mich natürlich ein beta91 reizen so als direkter vergleich :)

    lg
    flox
     
    floxe, 02.03.06
    #14
  15. TimoG

    TimoG

    Registriert seit:
    30.11.16
    Punkte:
    4
    Die Beiträge hier sind schon etwas älter. Daher meine Frage: Hat sich an der Situation heutzutage irgendwas geändert?
    Shure mit Schalter oder ohne?
     
    TimoG, 08.01.17
    #15
  16. nogravity

    nogravity

    Registriert seit:
    14.08.09
    Punkte:
    945
    945
    Definitiv die Untertreibung des Jahres bis jetzt in diesem Forum[​IMG][​IMG]

    Bezüglich Schalter Ja/Nein dürften die Argumente aber immer noch die gleichen sein.
     
    nogravity, 08.01.17
    #16
  17. verflixte13

    verflixte13

    Registriert seit:
    18.12.07
    Punkte:
    11.205
    11205

    wenn du einen tontechniker/livemischer am pult stehen hast,
    dann schaltet der dich an, wenn es sein muss … und er schaltet dich ab,
    wenn es eben notwendig wird …

    hast du keinen am pult stehen … und dein mic „verpfeift“ den gig …
    dann bist du froh, wenn du dich selbst ausschalten kannst …

    also, egal wie alt der thread ist ... --> es bleibt deine entscheidung ... LG
     
    verflixte13, 11.01.17
    #17
  18. speedtom

    speedtom Rampensau

    Registriert seit:
    14.01.14
    Punkte:
    20.178
    20178
    Nennt mich verpeilt, aber ich hatte oft die Situation, dass wenn ich mal zufällig das Shure mit Schalter hatte, zuverlässig es ausgeschaltet hatte, wenn ich es denn nutzen wollte (gerne live auf der Bühne). Für mich bleibt der Schalter demnach ein potenzielles Fettnäppchen! ;-)
     
    speedtom, 11.01.17
    #18
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.