Information ausblenden

Sequencer für HipHop/Remixe (beat samples zusammenbringen)

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von Alfonx, 07.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Alfonx

    Alfonx Themenersteller

    Registriert seit:
    11.02.04
    Punkte:
    22
    22
    Hallo liebe Sound-Gemeinde :)

    Bin mal wieder auf dem Musik-Trip und wollte Euch mal etwas fragen.
    Angefangen hab ich irgendwann vor 15 Jahren mit Trackern (mod-Files) und hab nächtelang beats aneinandergereiht etc. Dann gings in die Windows-Welt und da fing das Problem an. Hatte eine Turtle-Beach Tropez (Sampler-Karte mit Sample-Ram onboard :). Da lernte ich den komplizierten Weg kennen: Vorher BPM-Zahlen aller Beats angleichen (externer Wave-Editor). Dann Sample auf die Karte laden und im Sequencer das Sample abspielen (note setzen). Das war im Gegensatz zu den Mod-Trackern schon ein erheblicher Mehraufwand....

    Inzwischen hat man Familie - wenig Zeit - aber die besten Voraussetzungen zum Musikmachen überhaupt (heutige Technik & Software).

    Trotz herumspielen mit diversen Sequencern (Cubase natürlich, Fruity Loops, Acid Pro, ..) bin ich irgendwann immer frustriert...

    Könnt ihr mir einen Tip geben, welche Software am besten mit Beat-Samples umgehen kann ? In der Praxis lade ich dann zig verschiedene Beats in den Sequenzer und versuche dann etwas Neues zusammenzumixen.

    Problem 1: Alle Beats haben verschiedene BPMs also heisst es irgendwo angleichen an BPM xyz. OK - das kann Cubase mit der Time-Stretch funktion aber dann kommt:
    Problem 2: Wenn man die BPM Zahl dann ändern will, fängt der Ärger richtig an:
    Alle Beats müssten neu berechnet werden, etc. (was bei AcidPro nicht so das Problem ist - ausser das die Samples richtig schlecht werden/Robotereffekt).
    Problem 3: Wie kann man dann auch noch verschiedene Effekte auf EINEN Beat legen (z.B. eine Variante mit Reverb, zweite Variante ohne Reverb, etc.) und die verschiedenen Varianten mit dem Sequencer "anwenderfreundlich" nutzen ?

    Also was empfehlt ihr denn so: Gibts keine wirklich "schnelle" und professionelle Möglichkeit verschiedene Beats mit einer Software auf die Schnelle zusammenzubringen ? Ist das wirklich noch so viel "fummelarbeit" bis man alles zusammenhat ?

    Ausserdem sollen dann natürlich noch VSTs bzw. ein GM-Instrument mit rein also braucht man einen fähigen Midi-Sequenzer und kein reines DrumStudio.

    Und wenn wir bei Sequenzern sind:
    Einfach "note on" auf einer Spur zu senden, damit ein Beat abgespielt wird ist irgendwie auch langweilig. Da müsste man nun richtig tolle Möglichkeiten haben den Beat in Echtzeit zu manipulieren (im Prinzip also ein Sampler) also z.B. eine Speed-Kurve auf das Sample zu tun (slow down), etc.
    Aber irgendwie gelingt mir das nicht "schnell" genug. Es steckt eine Menge Arbeit darin....
    Und vor allem: Wenn man die BPM Zahl ändert müssten die Parameter der Effekte (wie z.b. ein "Slow-down" an einer Position doch auch neu berechnet/gesetzt werden, oder ?

    Könnt ihr mir da was empfehlen, oder liegt es offenbar einfach daran das ich bisher zu wenig Zeit hatte die Kniffe/automatismen der benannten Sequencer zu verstehen und zu nutzen..?

    Für ein Feedback wäre ich Euch wirklich dankbar... :)
    Auch im Hinblick darauf einen Beat in Echtzeit zu "verhackstücken" (Effekte drauf, eine Pause auf den 3ten bis 4Takt setzen, etc.). Also welche Software man da am besten nutzen sollte/könnte...

    Vielleicht führte das "Tracker-Konzept" von früher ja wirklich schneller zum Ergebnis ..?!
    Bin mal gespannt was ihr so meint..
     
  2. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Hallo !

    Ich habe noch nicht alles gelesen aber insgesamt ist eigentlich klar, worum es geht.

    Lade Dir mal die DEMO von Ableton Live5 und probiere mal, ob das was für Dich ist.
    Die Möglichkeiten dieser Software sind immens.

    Das Tempo eines Audiofiles / Beats spielt dort keine Rolle mehr.
    Alles kann mit allem gemixt werden. Egal was es ist.
    Schlager mit Tekkno und Country mit Jazz ? Kein Problem.

    Das Programm beherrscht auch Midi und kann auch Plugins einbinden.
     
  3. ManuelBaccano

    ManuelBaccano

    Registriert seit:
    08.12.03
    Punkte:
    321
    321
    es gibt hierfür, wenn du kinderleicht remixe machen willst nur eine lösung:

    acid 4.0 oder acid 5.0

    du braucht circa eine woche dann hast du´s einigermaßen drinnen.

    danach kannst du dann auf ableton umsteigen, weil das dann etwas komplexer ist.

    aber für den anfang kann ich nur acid empfehlen!

    gruss manu
     
  4. Alfonx

    Alfonx Themenersteller

    Registriert seit:
    11.02.04
    Punkte:
    22
    22
    @fmo
    Danke für die Info!! Ableton ..hm ... hab ich zwar schon von gehört aber noch nie in Aktion gesehen. Schau ich mal an.

    Bin aber grad am überlegen ob ich mir ein Keyboard zulege (EMU XBOARD 49).
    Da ist Ableton Live 4.0 lite mit dabei :)

    Und ausserdem; mit Keyboard ist es unglaublich angenehmer Musik zu machen :)

    @ManuelBaccano
    Yes. Ich habs ja irgendwie schon geahnt.. AcidPro ist für so "schnell mal was machen" Aktionen scheinbar wirklich ganz brauchbar. Aber wenn man dann etwas "schnell" zusammengestellt hat will man auch "schnell" weitere Sachen damit machen und da scheint dann wohl Ableton live angesagt zu sein. Ist aber keine Software ala Magix-Kram, oder ?
     
  5. gfmo

    gfmo

    Registriert seit:
    25.02.05
    Punkte:
    640
    640
    Hmmm... Jetzt mal schnell rechnen...

    Magix Music-Maker... 50€
    Ableton Live... 500€

    ... :D
     
  6. Alfonx

    Alfonx Themenersteller

    Registriert seit:
    11.02.04
    Punkte:
    22
    22
    Ähm.. also ist Ableton doch sowas wie klicki-bunti magix-Software..?
     
  7. scywalker

    scywalker

    Registriert seit:
    10.09.05
    Punkte:
    1.115
    1115
    ähm ne

    kannst doch keinen trabbie mit nem bmw vergleichen...
     
  8. studio1308

    studio1308

    Registriert seit:
    04.07.05
    Punkte:
    149
    149
    :D Ich glaube nicht, denn da ist ein preisunterschied von 450 Euronen... :D Hast du vlt. ne null übersehen?

    Gruß Manuel
     
  9. Alfonx

    Alfonx Themenersteller

    Registriert seit:
    11.02.04
    Punkte:
    22
    22
    Uupps. Ja. Danke - stimmt - glaub ich sollte jetzt mal Feierabend machen :)
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.