Information ausblenden

Selbstproduziertes ohne Label vertreiben

Dieses Thema im Forum "Musikrecht und -finanzen" wurde erstellt von aCardi, 05.09.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. aCardi

    aCardi Themenersteller

    Registriert seit:
    26.11.04
    Punkte:
    785
    785
    Hallo Leute,

    ich habe mit meiner Band ein Studioalbum aufgenommen und professionell das Album in einer Auflage von 300 Stück pressen lassen.

    Nun frage ich mich, wie man am besten dieses Werk an den Mann bringen kann. Portale wie mp3.de oder ähnliche habe ich schlechte Erfahrung mit gemacht, da gibt es keine Kunden und vorallem wird die CD in ihrer Hartform nicht verkauft.

    Vielleicht hat jemand, der schon Erfahrungen in diesem Bereich gesammelt hat Erfahrungen damit. Und das der beste Vertriebsweg Konzerte sind weiß ich ;-)
    Ich suche Alternativen!

    Viele Grüße
     
  2. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    Moin,

    der beste Vertriebsweg ist immer noch der eigene Vertrieb. Wenn du dir mit deiner Band eine Fangemeinde aufbauen kannst, vertreibe sie auf deiner Homepage.
    So gut wie Niemand sonst, außer Fans werden im Anfangsstadium deine CDs kaufen. Selbst wenn du einen Vertrieb finden solltest, heiß das noch lange nicht, das du auch wirklich Verkäufe hast.
     
  3. aCardi

    aCardi Themenersteller

    Registriert seit:
    26.11.04
    Punkte:
    785
    785
    Sprich außer durch Auftritte erreicht man kaum Käufer?
     
  4. Grummelrocker

    Grummelrocker Moderator Ex-Rockstar Mitarbeiter

    Registriert seit:
    02.01.03
    Artikel:
    9
    Punkte:
    16.783
    16783
    Richtig.
     
  5. snailsoft

    snailsoft

    Registriert seit:
    05.01.07
    Punkte:
    1.967
    1967
    ja, bauchladen tut not.
    es gibt sicher auch einige plattengeschäfte (ich meine die kleinen, nicht mediamarkt oder so), die sich eure cd's bestimmt ins regal stellen würden. das hab ich schon erlebt. allerdings ist die chance etwas zu verkaufen ohne gewissen bekanntheitsgrad gering.

    edit:
    man darf nicht dem irrglauben verfallen, man geht ins studio, presst oder kokelt eine kleine auflage und würde euros damit verdienen.
    man muß das anders sehen. das ist werbung für euch, quasi mehr ein give-away.
     
  6. PuckTrouble

    PuckTrouble

    Registriert seit:
    09.06.08
    Punkte:
    215
    215
    Falsch!

    Es gibt viele Wege Cd-Käufer zu erreichen, Auftritte sind einer
    davon, nur werden diese von vielen Musikern, weil sie kein gut arbeitendes Label/Verlag/Promotionagentur haben, nicht genutzt.
     
  7. PuckTrouble

    PuckTrouble

    Registriert seit:
    09.06.08
    Punkte:
    215
    215
    Benutzt die 300 Cd´s als Promos für Clubs, Bookingagenturen um
    Labels, Verlage und Promotionagenturen zu bemustern.
    Über Vertrieb eines Albums müsst ihr euch vor dem Release Gedanken
    machen. Wenn ihr es selbst rausbringen wollt (ohne Anbindung an
    Label, Verlag etc.) dann könnt ihr folgendermassen vorgehen:
    Vor Release:
    -Promo-cd´s an alle Musikmagazine/Fanzines/Onlinezines in denen Alben eurer Musikrichtung besprochen werden. Interviews & Bandvorstellungen
    mit den Zines ausmachen.
    -Vertrieb kontaktieren, Cd´s & Promos hinschicken
    -Ausgiebige Promotiontour machen! Warum sollte der Mediamarkt Jena euer Album verkaufen wenn ihr nicht da spielt?
    -Um Promotion für die Band kümmern. Samplerbeiträge, Video auf YouTube etc., es gibt sehr viele Möglichkeiten Leute zu erreichen.
    Ihr müsst euch darüber bewusst sein wen ihr überhaupt erreichen wollt.
    Wer hört die Musik? Gibt es eine Szene (Fesitvals, Fanzines etc.)?
     
  8. edide

    edide

    Registriert seit:
    18.08.08
    Punkte:
    132
    132
    Hallo,
    das alles
    und bei den auftritten.
    man muss halt jeden weg nutzen.
    Man muss aber auch nüchtern ran gehen und fragen"bin ich gut genug"
    oder ist die bänd scheisse, bevor ich mein geld verschwende.
    gruß
    edi d
     
  9. Cos

    Cos

    Registriert seit:
    24.11.03
    Punkte:
    7.442
    7442
    Ohne professionellen Vertrieb wird´s schwierig werden, CDs zu verkaufen.
    Die Sache ist halt die: Was keiner kennt, kauft keiner. Damit man euch kennt, müsst ihr in die Öffentlichkeit gehen (Konzerte, Radio, Internet, Printmedien, etc...) All das privat in Eigenregie zu leisten ist hartes Brot.

    Meine Idee dazu:
    Nutzt möglichst viele Optionen im Internet (mp3-Anbieter, eigene Homepage mit Verlinkung noch und nöcher, "verschleudert" eure CD sinnvoll (Magazine, Radio, Agenturen, gute Freunde mit Weitergabe-Perspektive, Clubs, etc.), und spielt möglichst viele Konzerte.
    Mit der CD, die ihr jetzt fertiggestellt habt, werdet ihr vermutlich kein kommerzielles Plus machen, aber ihr baut mit jeder erfolgreichen Aktion für eure Zukunft und die nächsten Alben auf.

    Grüße
    Cos
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.