"schnelles" Ausschalten der Steckerleiste verhindert Knackser?

  • Ersteller TheTick
  • Erstellt am
TheTick
TheTick
Teilzeitmusiker
Registriert
20.02.10
Beiträge
3.816
Reaktionen
1.158
Punkte
7.518
Hallo Leute,

ich habe eine seltsame Beobachtung gemacht. Meine Monitorboxen hängen an einer Steckerleiste mit Schalter. Lege ich den Schalter langsam/normal schnell um, knacksen die Boxen. Wenn ich den Schalter schnell umlege, sprich mit einem Finger draufhaue, gibt es keinen Knackser.

Magie? Maggi? Gibt es da einen Zwischenzustand zwischen "an" und "aus", von dem ich nichts weiß?

LG
 
HarrySH
HarrySH
Kabelträger
Registriert
03.06.10
Beiträge
1.537
Reaktionen
1.576
Punkte
7.286
Magie? Maggi? Gibt es da einen Zwischenzustand zwischen "an" und "aus", von dem ich nichts weiß?

LG
Ja, Schalter prellen. Das könnte sich auf das eingebaute Netzteil der Boxen negativ auswirken.
 
TheTick
TheTick
Teilzeitmusiker
Registriert
20.02.10
Beiträge
3.816
Reaktionen
1.158
Punkte
7.518
akStudio
akStudio
Registriert
31.10.12
Beiträge
2.095
Reaktionen
1.929
Punkte
7.962
Hilft es, eine höherwertige Steckdosenleiste einzusetzen?
Auch in den höherwertigen Steckdosenleisten sind nicht immer die besten Schalter drin.

Insbesondere wenn Schaltnetzteile an solchen Leisten dranhängen, kommt es beim Ausschalten zu Funkenbildung, und das schädigt auf Dauer die Schalterkontakte. Hab selbst schon mehrfach solche Schalter getauscht, innen sind die manchmal richtig schwarz.

Schnell schalten ist nicht die schlechteste Idee, denn gerade eine längere Übergangszeit von Ein zu Aus macht nicht nur die Schalter kaputt, sondern ist auch für die angeschlossenen Geräte nicht gerade zuträglich.

Ich nutze für meine Technik Leisten mit einzeln schaltbaren Dosen und schalte die Geräte dann auch brav nacheinander ein und aus.
Dann ist die geschaltete Leistung geringer, und es gibt keine undefinierten Wechselwirkungen zwischen den Verbrauchern beim Schalten.
 
48khz
48khz
Gesperrter User
Registriert
26.06.12
Beiträge
21.773
Reaktionen
13.246
Punkte
61.544
Trotz Hauptstromanschalterleiste mache ich meine Speaker immer separat als letztes an. Und als erste aus, wenn ich rausgehe. Das ist es mir wert, waren schließlich teuer genug.
 
harrymudd
harrymudd
Musikmacher
Registriert
14.10.12
Beiträge
172
Reaktionen
70
Ort
Kiel
Punkte
408
Ich habe eine Master/Slave Steckdose, die beim Abschalten des PCs die anderen Verbraucher mit abschaltet und es knackt nicht.
 
O
ollo123
Registriert
13.04.14
Beiträge
3.254
Reaktionen
1.825
Punkte
8.836
Ziemlich typisches Verhalten würde ich sagen. Das haben Lichtschalter für die Deckenbeleuchtung zB auch. Es gibt, wenn man ganz, ganz langsam schaltet, so eine Art "nicht aus aber auch nicht an"-Mittelstellung, das kann dann sogar so ein Brutzelgeräusch geben, weil der Strom dann wohl bei noch nicht ganz geschlossenem Kontakt überspringt.
 
HarrySH
HarrySH
Kabelträger
Registriert
03.06.10
Beiträge
1.537
Reaktionen
1.576
Punkte
7.286
Es gibt, wenn man ganz, ganz langsam schaltet, so eine Art "nicht aus aber auch nicht an"-Mittelstellung, das kann dann sogar so ein Brutzelgeräusch geben, weil der Strom dann wohl bei noch nicht ganz geschlossenem Kontakt überspringt.
Das ist ja genau das prellen des Schalters, da er ja der Kontakt unter einer Federspannung steht und mechanisch betätigt wird.

@TheTick: Es gibt noch die Lösung mittels Halbleiterrelais die 230V zu schalten. Solche Relais schalten im Nulldurchgang die Wechselspannung ein bzw. aus. Der Nachteil: Dazu brauchst du eine DC-Schaltspannung. Die Lösung wäre ein kleines Steckernetzteil das über einen einfachen Netzschalter eingeschaltet wird und dann die Schaltspannung an das Halbleiterrelais weiterleitet.

An dieses Relais schließt du eine ganz normale Steckerleiste an bzw. deine Aktivboxen.

Achtung: wenn du keine Ahnung von Elektronik hast, solltest du das von einem Elektriker oder Elektroniker machen lassen !!


 
akStudio
akStudio
Registriert
31.10.12
Beiträge
2.095
Reaktionen
1.929
Punkte
7.962
Das ist ja genau das prellen des Schalters,
Klugscheißmodus ein: Das Prellen der Kontakte (auf Grund der Federwirkung) passiert hauptsächlich beim Einschalten.
Beim Ausschalten kommt es zum Bruzeln (es handelt sich praktisch um einen Lichtbogen), wenn sich die Kontakte nicht schnell genug voneinander entfernen.
Insofern hat das @TheTick zu Beginn ganz richtig geschildert. Behutsames Ausschalten hat eher negative Folgen.
 
TheTick
TheTick
Teilzeitmusiker
Registriert
20.02.10
Beiträge
3.816
Reaktionen
1.158
Punkte
7.518
Ich möchte halt nicht hinter die Boxen krabbeln.

Und nein, Selbstlöten ist nur bei Gitarren eine Option 😉

Gibt es so etwas nicht zu kaufen?
 
akStudio
akStudio
Registriert
31.10.12
Beiträge
2.095
Reaktionen
1.929
Punkte
7.962
Ich möchte halt nicht hinter die Boxen krabbeln.

Und nein, Selbstlöten ist nur bei Gitarren eine Option 😉

Gibt es so etwas nicht zu kaufen?
Versuch's doch erstmal mit einer Leiste mit einzelnen Schaltern pro Dose, Gibt's z.B. von Brennstuhl.
Dann ist die geschaltete Leistung geringer, als wenn alles gleichzeitig geschaltet wird. Und damit reduziert bzw. erübrigt sich auch das Funkenproblem.
 
Laber Rhabarber
Laber Rhabarber
Akkord-Arbeiter
Registriert
07.04.18
Beiträge
4.123
Reaktionen
2.729
Punkte
12.363
Bei mir ist es mit dem Digitalwandler ähnlich. Der hängt via SPDIF Optischem Kabel an einer RME HDPS 9632 Karte. Wenn ich langsam den Schalter betätige, sucht er oftmals nach dem Sync, blinkt mit den LEDs ständig rum. Wenn ich den Schalter schnell umlege, findet er den Sync meist auf Anhieb. Muss also was dran sein an der Therorie und kein Vodooo...
 
TheTick
TheTick
Teilzeitmusiker
Registriert
20.02.10
Beiträge
3.816
Reaktionen
1.158
Punkte
7.518
Vielleicht hätte ich erwähnen sollen, dass mein Interface an der gleichen Steckerleiste hängt 🥳 Wenn ich das Interface vor den Boxen ausschalte, knackst es, welch Wunder, natürlich nicht.

Die Steckdosenleiste ist bestellt…
 
Zuletzt bearbeitet:
48khz
48khz
Gesperrter User
Registriert
26.06.12
Beiträge
21.773
Reaktionen
13.246
Punkte
61.544
Gibt es nicht irgend so ein Stromverzögerungsteil, was man vllt. vor die Boxen schalten kann oder so?
Manche Boxen haben als Schutz vor Kalottenexplosion sowas ja auch mit eingebaut.
 
akStudio
akStudio
Registriert
31.10.12
Beiträge
2.095
Reaktionen
1.929
Punkte
7.962
Gibt es nicht irgend so ein Stromverzögerungsteil, was man vllt. vor die Boxen schalten kann oder so?
Manche Boxen haben als Schutz vor Kalottenexplosion sowas ja auch mit eingebaut.
Die Monitore sollte man zuletzt einschalten, aber zuerst aus.
Eine Verzögerung macht also nur beim Einschalten Sinn, und so funktionieren auch die in den Boxen eingebauten Verzögerungschaltungen. Beim Ausschalten werden die Lautsprecher-Relais sofort abgeschaltet, die internen Versorgungsspannungen gehen aber wegen der großen Elkos nicht sofort auf Null, so dass es auch beim Ausschalten nicht knackst.
 
TheTick
TheTick
Teilzeitmusiker
Registriert
20.02.10
Beiträge
3.816
Reaktionen
1.158
Punkte
7.518
Gut, aber bei mir knackst es ja beim Ausschalten.
 
akStudio
akStudio
Registriert
31.10.12
Beiträge
2.095
Reaktionen
1.929
Punkte
7.962
Gut, aber bei mir knackst es ja beim Ausschalten.
Ich dachte, das wäre geklärt, siehe oben. Nimm mal aus der jetzigen Steckdosenleiste alle weiteren Geräte außer den Monitoren raus. Wenn's dann immer noch knackt, ist der Schalter in der Leiste hinüber (Funkenbildung und damit unsauberes Trennen). Ansonsten kommen die Geräusche daher, dass die Monitore halt noch nicht ganz aus sind (interne Restspannung), und so noch offen für die Ausgangsspannungsverläufe anderer Geräte (Interface) beim Abschalten sind. Hoffentlich verständlich genug ausgedrückt.
Wie auch immer, ich bleibe bei meiner Empfehlung für eine Leiste mit einzeln schaltbaren Dosen.
 

Ähnliche Themen

moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Line6 HX Stomp
Antworten
3
Aufrufe
18K
DocM.M
D
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
2
Aufrufe
15K
Hobelhai
Hobelhai
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
15
Aufrufe
62K
musikproduzent
musikproduzent
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Roland System 8
Antworten
6
Aufrufe
17K
Dr.moog
D

Oft gelesene Themen

Oben