Information ausblenden

Samplitude - welches Notebook?

Dieses Thema im Forum "Samplitude & Magix Music Studio" wurde erstellt von reinhard_1005, 14.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. reinhard_1005

    reinhard_1005 Themenersteller

    Registriert seit:
    14.03.06
    Punkte:
    22
    22
    Hallo,

    ich möchte mir demnächst Samplitude 8 (wahrscheinlich Professional) zulegen. Ursprünglich sollte dies auf einem neuen noch zu kaufenden PC laufen, leider hat sich aber mein jetziges Notebook verabschiedet und ich muss erst einmal hier investieren.
    Ich möchte nun Sam vorerst auf dem neuen Notebook benutzen und frage mich nun, welche Ausstattung hierbei notwendig/ratsam ist (Preisvorstellung ca. 1500€)?

    Habe mich bisher auf 1024MB RAM und HD mit 5400UPM festgelegt. Wie sieht es aber mit dem Prozessor aus? Lieber einen höhertaktigen "normalen" Pentium M 740 / 750 oder lieber einen neueren Intel Core Duo mit 2*1.66 GHz?

    Welcher Prozessor spielt besser mit Sam zusammen? Gibt es überhaupt einen Vorteil eines Dual-Core bei der Nutzung von Sam?

    Zur Info: Das Notebook kann ich leider nicht ausschließlich für die Musik verwenden, d.h. Virensoftware usw. muss mit drauf. Es sollen natürlich auch diverse PlugIns (Native Instruments) laufen.

    Oder ist das Ganze gar nicht zu empfehlen und ich sollte lieber noch auf einen reinen Musik-PC warten? :|

    Danke für eure Hilfe...

    Gruß aus Salzgitter
    Reinhard
     
    reinhard_1005, 14.03.06
    #1
  2. floppy8

    floppy8

    Registriert seit:
    01.08.04
    Punkte:
    1.881
    1881
    Kauf die Pro das lohnt sich am ehesten. Am besten per Cross oder upgrade, ist billiger.

    Viel ram ist gut. Auf dauer bringt ne externe 7200UPM hd am meisten.
    Dual Core sollte definitiv schon jetzt was bringen. Außerdem ist Dual Core die Zukunft wird bald sicher von allen großen Herstellern voll unterstützt werden.

    Du könntest dir auch ein Dual-Boot System auf dem Laptop einrichten: ein windows nur für Musik und eins für den Rest.
     
    floppy8, 14.03.06
    #2
  3. reinhard_1005

    reinhard_1005 Themenersteller

    Registriert seit:
    14.03.06
    Punkte:
    22
    22
    Hallo Christof,
    Das sehe ich ein. Meinst du, es gibt bei den 5400ern-HDs Performance-Probleme?

    Ich sollte vielleicht in diesem Zusammenhang erwähnen, dass ich nur maximal zwei Spuren gleichzeitig aufnehmen werde.

    Sorry - vermutest du das jetzt oder bist du dir absolut sicher?
    Ich kenne mich mit der Dual-Core-Technik nicht aus, aber irgendein Programm muss doch dafür sorgen dass die Anwendungen optimal auf die zwei Kerne verteilt werden. Wer sorgt dafür, Windows oder die Anwendung selbst? Wenn Letzteres zutreffend sein sollte muss Sam natürlich das Ganze auch unterstützen, habe aber davon noch nichts gelesen.

    Sollte es so sein, dass Sam lediglich einen Kern benutzen kann würde ich doch theoretisch mit z.B. einem M750 schneller sein (sofern man Vorgänge ausser Acht lässt, die auf dem anderen Kern ausgeführt werden könnten, z.B. Virenscanner).
     
    reinhard_1005, 14.03.06
    #3
  4. ---13---

    ---13---

    Registriert seit:
    27.12.04
    Punkte:
    424
    424
    @reinhard: ich habe genau das selbe Problem. mein notebook hängt sich auf und ich brauche praktisch genau das selbe wie du...

    habe mich bereits für dual core entschieden... spezieller sogar: Samsung R65 Carew

    Bin aber auch noch am Forschen, ob der schnell genug für Samplitude (bei mir nur V.7) und unzähligen Spuren ist .-)
     
    ---13---, 14.03.06
    #4
  5. reinhard_1005

    reinhard_1005 Themenersteller

    Registriert seit:
    14.03.06
    Punkte:
    22
    22
    Ist ja witzig, das Samsung R65-T2300 Carrew ist bei mir auch schon in der engeren Wahl - sofern es denn ein Dual-Core werden sollte.
    Es gibt auch noch das Acer TravelMate 4672WLMi mit S-ATA Festplatte, allerdings weiß ich nicht, wie die Qualität von Acer einzuschätzen ist. Das Samsung hat eine EIDE-HD eingebaut, habe keine Ahnung ob das ein gravierender Nachteil gegenüber S-ATA ist.

    Sorry, wenn der Thread jetzt ein wenig in Hardwarediskussionen ausartet, es geht aber immer noch um das spezielle Zusammenspiel mit Samplitude.
     
    reinhard_1005, 15.03.06
    #5
  6. lurchy

    lurchy

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    538
    538
    Hi!

    Ich nehme unter Cubase mit meinem (mittlerweile schon betagten) Acer Travelmate 800 (1,6 Pentium M) locker 12 Spuren gleichzeitig (MOTU 828MkII) ohne Festplattenprobleme auf und da sind noch eine 4.200 Platte und 512 MB RAM drinne

    Lurchy
     
    lurchy, 15.03.06
    #6
  7. valderas

    valderas

    Registriert seit:
    26.05.04
    Punkte:
    653
    653
    Hallo Reinhard,

    Also mit dem Aufnehmen wirst Du keine Probleme bekommen, auch bei einem schwächeren NB und mehr Spuren nicht !!

    Wo Du die große Rechnerleistung brauchst, ist beim Mixen, beim Einsatz von Effekten (VST's).

    Da gehen dann die Rechner in die Knie.....

    Beispiel:

    Ich hab mit Sam V8 pro. auf einen ACER NB (Bezeichnung weiß ich nicht mehr) mit einem Pentium M 1,8 GHz / 512 MB RAM / "normale" 4200 NB-HDD, lange Zeit Aufgenommen..... überhaupt keine Problem.

    Als ich dann aufwendigere und anspruchsvollere Mischungen erstellen wollte, hatte ich probleme mit der Performance.
    Ich hab dann "aufgerüstet" auf ein IBM R51 (oder so) mit Centrino 1,5 GHz / 1 GB RAM / 2 5400 Festplatten, dass ging dann wieder eine Weile gut.

    Da waren ca. 30 Spuren, mit einer Hand voll Plug Ins kein wirkliches Problem.

    Aber.... nach dem ich wieder langsam an die Grenzen des Systems stoße, bin ich jetzt auf einen Barebone umgestiegen, mit Athlon 64 3700+ / 1 GB RAM / 250 GB S-ATA Platte und was soll ich sagen........ es läuft !!

    Grüße
     
    valderas, 15.03.06
    #7
  8. lurchy

    lurchy

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    538
    538
    Ja, die großen Sachen, mach ich auch auf einen normalen PC mit (Dell Dimension 3,2GHz 2GB RAM, SATA). Das Notebook reicht zur mobilen Aufnahme, Roughmixes usw. kommt aber auch an seine Grenzen, wenn dann einige virtuelle Instrumente und Plugins im Spiel sind.
    Da schiebe ich das Projekt dann auf den stationären PC und mach dort weiter.

    Lurchy
     
    lurchy, 15.03.06
    #8
  9. Dahmer

    Dahmer

    Registriert seit:
    24.03.05
    Punkte:
    51
    51
    würde mich auch interessieren...

    da ich nicht wirklich weiß wie Centrino mit normalen CPUs zu vergleichen ist...
    wenn man z.B einen Desktop mit AMD x2 3800, 1 gb Ram und ner 7200er HD nimmt
    und als Vergleich den

    Sony Vaio NB VGN-FE11S...
    Daten: Spezifikationen
    Intel® Core™ Duo Prozessor T2400 (1.83GHz, 2 MB Cache,
    667 MHz FSB)
    15,4“ WXGA (1280x800) x-Black LCD
    1 GB DDR2-SDRAM PC2-3200 (2/2 belegt, max. 2 GB)
    160 GB Festplattenkapazität (S-ATA)
    SuperMulti Double Layer DVD±RW Laufwerk
    NVIDIA® GeForce™ Go 7400 mit TurboCache™ unterstützt

    dürfte der Desktop immer noch überlegen sein oder ?
     
    Dahmer, 15.03.06
    #9
  10. lurchy

    lurchy

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    538
    538
    Was die "gefühlte Leistung" angeht, würde ich bei meiner Konfiguration sagen, dass der Laptop ca. 3/5 der Leistung des Desktopsystems hat. Wirklich bemerkbar macht sich der Leistungsunterschied ohnehin nur bei großen Projekten (30+ Spuren, div. Plugins und 2-3 VSTi's)

    Lurchy
     
    lurchy, 15.03.06
    #10
  11. Dahmer

    Dahmer

    Registriert seit:
    24.03.05
    Punkte:
    51
    51
    ich hab noch ein paar Kandidaten gefunden die nicht schlecht aussehen...

    zum Vergleich...

    Sony Vaio FE11S

    Core Duo T2300 (1,83 GHz)
    Ram: 1024 MB
    maximal
    2048 MB DDR2

    Cache
    2048 KB

    Display
    sichtbares Bild

    15,4 Zoll
    Auflösung 1280 x 800 Pixel
    Typ x-Black LCD

    Grafikchip

    NVIDIA GeForce Go 7400
    Speicher 128 MB


    Festplatte

    160 GB S-ATA

    Preis: bei Alternate 1.659,- (also gehts noch billiger)



    Apple MacBook Pro 1,83 GHz


    Prozessor

    Core Duo T2400 (1,83 GHz)

    Speicher

    512 MB


    Cache
    2048 KB

    Display
    sichtbares Bild

    15,4 Zoll
    Auflösung

    1440 x 900 Pixel

    Grafikchip

    ATI Mobility Radeon X1600
    Speicher 128 MB


    Festplatte
    80 GB

    Preis: bei alternate 2.099,-


    Toshiba Tecra A7-200

    Prozessor

    Core Duo T2500 (2 GHz)

    Speicher
    vorhanden

    1024 MB DDR2
    maximal


    Cache 2048 KB

    Chipsatz
    Intel® 945PM

    Display
    sichtbares Bild

    15,4 Zoll
    Auflösung

    1280 x 800 Pixel

    Grafikchip

    ATI Mobility Radeon X1400
    Speicher

    128 MB

    Festplatte 100 GB

    Preis: bei Alternate 1.779,-



    sind zwar alle nicht die billigsten Kandiadaten, aber ein Desktop mit Bildschirm und guter Ausstattung kosten auch gern 1500 und mehr

    allerdings hab ich bis jetzt leider keine Tests oder sowas gefunden oder Vergleiche die die Leistung der einzelnen Notebooks mit Desktop-PCs vergleichen...naja ich schau mal weiter ^^
     
    Dahmer, 15.03.06
    #11
  12. valderas

    valderas

    Registriert seit:
    26.05.04
    Punkte:
    653
    653
    Also,

    wenn Du bereit bist über 1500,-- € für ein neues System auszugeben, bekommst Du definitiv fürs geleiche Geld mehr Leistung bei einem Desktopsystem als bei einem Notebook !

    .... basta !

    Grüße

    Wenn Du natürlich lieber ein NB möchtest, ist dass einen andere Sache, aber wenn Du nach Leistung entscheidest........
     
    valderas, 15.03.06
    #12
  13. lurchy

    lurchy

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    538
    538
    Ein 15,4 Display mit 1400x1024 wie bei meinem Acer ist gerade bei Cubase schon eine feine Sache, da man da ja nicht genug Platz auf dem Schirm haben kann. Hast du dich schon mal bei Dell umgesehen - da gibt's recht gute Angebote und die Dinger taugen - meine frühere Firma hat komplett auf Dell umgestellt (300 PC-Clients, ca. 50 Notebooks im Außendienst - weniger Probleme als mit den früheren Toshibas/Fujitsu Siemens).

    Wenn ich am Desktop-PC sitze, nehme ich den Laptop als Zweitdisplay (übers Netzwerk) mit Hilfe dieser Software:

    Maxivista

    und zur Leistungssteigerung des Desktops lagere ich div. ressourcenfressende Plugins auf den Laptop mit

    FX Teleport aus.

    Lurchy
     
    lurchy, 15.03.06
    #13
  14. valderas

    valderas

    Registriert seit:
    26.05.04
    Punkte:
    653
    653
    Ja, aber wenn wir von NB reden, dann nur die "Industrieserie" von Dell "Latitude" (oder so ähnlich) und die sind dann aber auch richtig teuer !!!
     
    valderas, 15.03.06
    #14
  15. lurchy

    lurchy

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    538
    538
    Nee, so schlimm ist das garnicht - musst mal vergleichen !
     
    lurchy, 15.03.06
    #15
  16. Dahmer

    Dahmer

    Registriert seit:
    24.03.05
    Punkte:
    51
    51
    naja ich hab eh nicht vor mir was neues zu kaufen...meine Posts sind mehr aus Interesse ;)
     
    Dahmer, 15.03.06
    #16
  17. reinhard_1005

    reinhard_1005 Themenersteller

    Registriert seit:
    14.03.06
    Punkte:
    22
    22
    Hallo,
    Ist schon klar, dass in diesem Fall das System richtig gefordert wird. Ich bezog mich eigentlich mehr auf die Schnelligkeit der HD.

    Zur Zeit ist bei mir, zumal hier offensichtlich die Mehrheit auf die neuen Dual-Core-Prozessoren setzt, das Samsung R65 Carrew oben auf der Liste.

    Bitte geht soweit möglich nochmals auf meine vorherigen Fragestellungen ein:

    Im Samsung R65 ist eine EIDE-HD verbaut. Ist das ein gravierender Nachteil gegenüber S-ATA?

    Ist es wirklich eine gesicherte Erkenntnis dass die aktuelle Samplitude-Version auf einem Dual-Core mit 2*1.66GHz effektiver läuft als auf einem M740 oder M750?
     
    reinhard_1005, 15.03.06
    #17
  18. Dahmer

    Dahmer

    Registriert seit:
    24.03.05
    Punkte:
    51
    51
    also ich bin nicht der Hardwarefreak...aber Dual-Core bringt insofern was, da vielleicht Samplitude nur einen Kern nutzt (weiß ich nicht genau) aber der andere Kern dann auf jeden Fall für Plugins etc. frei ist...deswegen bringt Dualcore für jeden einigermaßen neuen Sequenzer plus Plugins etwas...so ist es jedenfalls bei meinem Desktop PC und ich wüsste nciht warum es bei nem Laptop anders sein sollte

    zur HD...der Unterschied ist nicht sonderlich groß...jedenfalls konnte ich nichts an meinem Desktop-PC feststellen...

    ich hab noch ne IDE im PC und eine SATA in nem externen Wechselrahmen an Firewire...
    und die Systemleistung, die ich seit dem Einsatz meiner externen gekriegt hab dürfte eher dadran liegen, dass mein Sequenzer und die Plugins getrennt von meinen Soundfiles sind, da ich das gleiche schonmal mit 2 internen IDE vor ewigen Zeiten hatte und da die Leistung ähnlich gut war...erst als mir eine intere abgerauscht ist und ich nur eine Festplatte hatte, hab ich doch einen Leistungsverlust gerade bei Samplern gemerkt...

    also mein Tip...die intere Festplatte sollte nicht zu den lamsten gehören...aber da Samsung eine wirklich renomierte Firma ist dürfte das kein Prob sein...wenn du noch Geld übrig hast kauf dir noch ne externe für Firewire oder USB 2.0...das bringt sicher noch ein bisschen Leistung mehr...


    wenn du trozdem ne SATA intern haben willst schau dir die Laptops von Sony mal an...oder von anderen großen Firmen...da gibts auch Laptops, die zu 90% denen von Samsung entsprechen, aber die meisten haben SATA und sind auch nicht teuerer...meine Beispiele hab ich nur gepostet, weil mir die am besten gefallen haben...allerdings sind auch alle beim Proz bisschen schneller als der Samsung R65 Carrew und deswegen etwas teuerer
     
    Dahmer, 15.03.06
    #18
  19. reinhard_1005

    reinhard_1005 Themenersteller

    Registriert seit:
    14.03.06
    Punkte:
    22
    22
    Hallo,

    nachdem ich nun einige Stunden mit der näheren Betrachtung diverser Notebooks zugebracht habe tendiere ich nun zu einem Samsung R50 WVM 1730 III (ca. 1200 €). Samsung deshalb, weil ich hier gegenüber anderen Herstellern ein höheres Qualitätsniveau erwarte - klar, ist auch eine Bauchentscheidung.

    Sehr schwer ist mir die Entscheidung Core Duo - Ja oder Nein - gefallen.

    Sicherlich liegt hier die Zukunft, allerdings muss man diese natürlich auch bezahlen. Mir fehlen bislang auch detaillierte Berichte aus der Praxis z.B. was die Wärmeentwicklung und Lüfterlautstärke angeht - hier habe ich beim Test eines Acer Aspire 5672 eher Negatives gelesen.

    Ich möchte das Notebook nur für ca. 9 - 12 Monate zum Recorden benutzen, danach werde ich mir für diese Anwendung eh einen entsprechend ausgerüsteten Desktop zulegen. In dieser Zeit werde ich auf dem Notebook wohl auch nur Ideen sammeln bzw. Vorproduzieren, einige VSTi's sollen natürlich auch laufen. Meine anderen Anwendungen sind eher nicht so anspruchsvoll an die Hardware. Anders ausgedrückt: Das Geld, welches ich hier spare steht eher für den Desktop zur Verfügung.

    Hat jemand Erfahrung mit dem Samsung R50 WVM 1730 III bezüglich Homerecording bzw. spricht aus eurer Sicht irgendetwas gegen dieses Gerät?
     
    reinhard_1005, 24.03.06
    #19
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.