Information ausblenden

Samplitude Music Studio schaltet sich plätzlich ab

Dieses Thema im Forum "Samplitude & Magix Music Studio" wurde erstellt von loudpipe, 05.06.21.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. loudpipe

    loudpipe Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    09.04.21
    Punkte:
    45
    45
    Hallo Leute,

    hatte jemand von euch schonmal dieses Problem?

    Bei Öffnen eines Projekts schließt sich das Programm gleich wieder.

    Alte Versionen des Songs lassen sich öffnen, nur bei der letzten Version

    an der ich heute gearbeitet habe tritt dieser Effekt auf.

    Ich starte das Programm, lade den Song,

    der Song beginnt zu laden und dann schließt sich das Programm plötzlich.



    Ich arbeite mit Music Studio 2019, auf Windows 7.
     
    loudpipe, 05.06.21
    #1
  2. loudpipe

    loudpipe Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    09.04.21
    Punkte:
    45
    45
    Danke für diese Antwort.
     
    loudpipe, 06.06.21
    #2
  3. loudpipe

    loudpipe Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    09.04.21
    Punkte:
    45
    45
    und hier noch der Link dazu:
     
    loudpipe, 06.06.21
    #3
    Ethersis, Graham, richie und 5 andere bedanken sich.
  4. dhinda

    dhinda Triangelspieler

    Registriert seit:
    05.01.16
    Punkte:
    9.935
    9935
    Magix erstellt Automatisch eine Sicherungskopie mit der Endung Bak an. Hast du diese mal geöffnet?
     
    dhinda, 06.06.21
    #4
  5. loudpipe

    loudpipe Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    09.04.21
    Punkte:
    45
    45
    Hmm, schon probiert. gleiches Ergebnis.
     
    loudpipe, 06.06.21
    #5
  6. dhinda

    dhinda Triangelspieler

    Registriert seit:
    05.01.16
    Punkte:
    9.935
    9935
    Hast du irgendein VstI geladen, welches vielleicht zickt. Ich glaube du solltest den Support mal kontaktieren. Bis jetzt haben die mir immer zufriedendstellend geholfen.
    Ich würde einfach bei der vorherigen Version dann weiterarbeiten.
     
    dhinda, 06.06.21
    #6
  7. sas

    sas

    Registriert seit:
    02.11.04
    Punkte:
    9.182
    9182
    @Laber Rhabarber las wohl nur Win 7 und dachte, er kann dann mit seinen ähnlich alten Erfahrungen (SAM 11 kam auch 2009 raus) um die Ecke kommen. :)

    Da passt das Video auch sehr schön zu. Danke dafür, habe sehr gelacht. :D

    Die Lösung ist dann entsprechend so, wie der Name sagt. Und mit Cubase hast du nur andere Probleme. :p
    Wobei Win 7 ist dann wirklich nicht mehr angesagt, aber muss jeder selbst wissen.

    Ich habe Pro X4 mit Win 10 laufen und hatte nach dem letzten SAM Update auf einmal mir nichts, dir nichts, auch Absturzprobleme. Genau so, wie du beschreibst. Einfach Plöpp und Ende.
    War aber (scheinbar, soweit noch nicht alles gecheckt) nur im Verbund mit einem EQ Plugin, was ich in dem Projekt geladen hatte. Zwischendurch ist SAM aber gestartet und erst abgestürzt, als ich auf das Plugin geklickt habe. So konnte ich es noch nicht einmal entfernen.

    Hast du ein bestimmtes Plugin geladen, wie @dhinda schon fragt, was in den alten Versionen noch nicht drin war?
    Gab es Updates, sowohl für das Music Studio, wie auch für Win 7?

    Ansonsten echt schwierig da was zu sagen, oder auf den Fehler zu kommen.
    Absturzbericht gibt es keinen beim Music Studio?
    SAM hat sowas, aber bei meinem Fall tat es das tatsächlich auch nicht.
     
    sas, 07.06.21
    #7
    Glutamatjunkie und Laber Rhabarber bedanken sich.
  8. engineer

    engineer Ton-Guru

    Registriert seit:
    04.12.04
    Punkte:
    712
    712
    Kann es sein, dass das auch ein Kompatibilitätsproblem ist? Die neueren Samplitudes werden von Win7 nicht mehr unterstützt.
    Ich hatte ungeachtet davon (Studio-Version) auch schon mal solche Effekte: Da war einfach die Installation irgendwann kaputt. Habe das 3er schon 3x neu installieren müssen und entschieden, kein MAGIX Produkt mehr zu kaufen!
    Das ist so schlecht geworden - andauernd fängt ein Plugin an zu hängen und der output erzeugt ein Kreischen, dass es einem die Öhren weghaut!
     
    engineer, 07.06.21
    #8
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  9. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    8.488
    8488
    Es war unabhängig von Plugins, will heißen, die Bandaufnahme habe ich mit immer den gleichen Plugins gemischt. Das hätte ich glaube ich gemerkt. Das war halt ein langer Wurm von 1h, keine Ahnung ob es daran lag. Da das doch paar Mal vorkam, und ich bis dato solche Erfahrungen auf Cubase nicht gemacht habe, habe ich Samplitude nicht weiter genutzt, obwohl es nach wie vor auf meinem Rechner installiert ist.

    Grundsätzlich fand ich die DAW wenig intuitiv bedienbar, und ein bisschen Time-stretching musste ich ewig suchen. Naja, das war ein Job, und die CD ist wunderbar geworden damals. Heute könnte ich natürlich noch besser mischen :)

    Gut daß ich nun auch mal ein ausgegraute Antwort habe, warum auch immer. War ja nicht offtopic. War halt nur meine persönliche Meinung. Mich hat die Software nicht überzeugen können, auch wenn gute Sachen dabei sind.
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.06.21
    Laber Rhabarber, 07.06.21
    #9
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  10. loudpipe

    loudpipe Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    09.04.21
    Punkte:
    45
    45
    also, ich hab jetzt mal zähneknirschend die vorletzte Version des Songs genommen und alles was ich seither gemacht habe halt nochmal gemacht.

    jetzt läuft wieder alles wie geschmiert, ich speichere jetzt erstmal paranoiamäßig alle 10 Minuten.

    ich denke das war eine einmalige Sache, ich hab auch noch alle möglichen Konstellationen mit Testsongs gemacht,

    alles funktioniert, als ob da nie was gewesen wäre.

    ja, den Support habe ich in der Zwischenzeit auch angefunkt, mal sehen ob da was kommt. Wenn von der Seite noch ein Ansatz kommt melde ich mich nochmal und schreibs hier rein.
     
    loudpipe, 07.06.21
    #10
    dhinda bedankt sich.
  11. loudpipe

    loudpipe Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    09.04.21
    Punkte:
    45
    45
    Ich arbeite halt schon sehr sehr lange mit MAGIX und komme damit gut klar.
    Hab schon immer wieder mal den Anlauf genommen umzusteigen, aber bleib dann doch dabei.
    Aber in einem stimme ich dir zu: Windows10 ist jetzt bald mal dran.
    vielleicht liegts ja tatsächlich an irgendwelchen neueren VSTs, die zwar augenscheinlich auch mit Win7 funktionieren
    aber im Hintergrund irgendwas Fieses anstellen.
     
    loudpipe, 07.06.21
    #11
  12. engineer

    engineer Ton-Guru

    Registriert seit:
    04.12.04
    Punkte:
    712
    712
    Welche Version von Sampli verwendest du mit Win7?
     
    engineer, 09.06.21
    #12
  13. loudpipe

    loudpipe Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    09.04.21
    Punkte:
    45
    45
    Ich benutze die 2019 Version.
     
    loudpipe, 21.06.21
    #13
  14. engineer

    engineer Ton-Guru

    Registriert seit:
    04.12.04
    Punkte:
    712
    712
    Ich habe die letzten upgrades ausgelassen, weil die ja seit 4/5 unbedingt WIN10 haben wollen und mir noch kein Win7 Nutzer eine nicht hakelnde Vorversion berichtete.
     
    engineer, 27.06.21
    #14
  15. Freddy&Frozen.Cubes

    Freddy&Frozen.Cubes Individualist

    Registriert seit:
    23.06.20
    Punkte:
    47
    47
    Zuerst einmal sei darauf hingewiesen, dass Windows 7 längst keinen Support mehr durch Microsoft geniesst. Auch sollte man nach Möglichkeit keine 32Bit DAW und auch keine 32Bit VST-Plugins per VST-Bridge in einer 64Bit DAW mehr verwenden. Zum Beispiel lässt sich das aktuelle Cubase nur noch als 64Bit Version unter Windows 10 installieren, wobei die Verwendung von 32Bit VST Plugins explizit ausgeschlossen ist. Diesen Weg sollte auch Magix gehen, um ein Höchstmaß an Stabilität, ermöglichen zu können.
     
    Freddy&Frozen.Cubes, 11.07.21
    #15
  16. recording-man

    recording-man

    Registriert seit:
    19.10.16
    Punkte:
    3.547
    3547
    Und warum nicht? Ich bin zwar Reaper User, habe aber aus Nostalgiegründen auch Cubase VST32 auf einem 64bit System am laufen und da gibt‘s null Komma null Probleme.
    In Reaper habe ich teilweise immer noch 32bit Plugins am laufen und auch das ohne Probleme.
    Woher nimmst Du also die Weisheit zu sagen, dass man das nicht machen soll?
     
    recording-man, 11.07.21
    #16
  17. Freddy&Frozen.Cubes

    Freddy&Frozen.Cubes Individualist

    Registriert seit:
    23.06.20
    Punkte:
    47
    47
    Natürlich kann man 32Bit DAWs auf einem 64Bit System fahren und benutzt dann natürlich auch 32Bit VST-Plugins. Bei einer 64Bit DAW, sollte man am besten aber nur 64Bit-Plugins, also keine VST-Bridge benutzen, weil das sonst tatsächlich zu Instabilitäten führen könnte. Außerdem können 64Bit Anwendungen natürlich viel mehr RAM adressieren.
     
    Freddy&Frozen.Cubes, 11.07.21
    #17
  18. recording-man

    recording-man

    Registriert seit:
    19.10.16
    Punkte:
    3.547
    3547
    Ich weiss ja nicht, was Du so treibst, aber bei mir gab‘s mit gebridge Plugins nie Probleme.
     
    recording-man, 11.07.21
    #18
  19. Freddy&Frozen.Cubes

    Freddy&Frozen.Cubes Individualist

    Registriert seit:
    23.06.20
    Punkte:
    47
    47
    @recording-man
    Jetzt mal Butter bei die Fische. 32Bit ist Geschichte. Wir sind schon vor einer ganzen Weile im 64Bit Zeitalter angekommen. Und VST Bridges, die ständig zwischen 32 und 64 konvertieren, also rechnen müssen, verschwenden eine Menge Resourcen.
     
    Freddy&Frozen.Cubes, 11.07.21
    #19
  20. recording-man

    recording-man

    Registriert seit:
    19.10.16
    Punkte:
    3.547
    3547
    Und jetzt mal Butter bei die Fische: Ich weiss sehr wohl, dass wir im 64bit Zeitalter angekommen sind, nur gibt es Menschen, die auf bestimmte Plugins nicht verzichten wollen, die es eben nicht in 64bit gibt.
    Zumindest Reaper hat eine interne Bridge und ich merke da nicht viel dass da irgend was an Resourcen flöten geht. Mag aber auch daran liegen dass ich hauptsächlich mit reellen Instrumenten arbeite und auch keine Resourcenfressende Klangerzeuger brauche.
     
    recording-man, 11.07.21
    #20
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.