Information ausblenden

S1 v2 + Melodyne weiterhin instabil

Dieses Thema im Forum "Studio One" wurde erstellt von stoman, 17.07.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. stoman

    stoman Themenersteller Mitschwätzer

    Registriert seit:
    06.08.05
    Punkte:
    21.731
    21731
    Da es vor einiger Zeit geheißen hat, die Probleme im Zusammenspiel von S1 mit Melodyne seien gelöst, weise ich sicherheitshalber mal darauf hin, dass dem nicht so ist. Hier ist also noch Bugfixing erforderlich.

    Gestern habe ich längere Zeit mit Studio One daran gearbeitet, eine Bass-Spur nach Erkennung der Transienten an einer Schlagzeugspur auszurichten (manuell, Transiente für Transient). Dabei ist mir Studio One insgesamt drei Mal eingefroren und musste per Task Manager abgeschossen werden. Da ich alle paar Sekunden speichere, war die verlorene Arbeit jeweils überschaubar, aber lästig und zeitraubend bleibt es allemal.

    Ich habe Studio One v2.0.6.18491, 64-Bit auf einem Windows-7-System (i5, 16 GB RAM) im Einsatz, das nur für Musikproduktion verwendet wird. Bei der verwendeten Melodyne-Version handelt es sich um Melodyne Editor 2.1.0. Ich nutze den ARA-Modus.

    Ein Muster, dass eindeutig zum Absturz führt, habe ich bislang nicht erkennen können. Vielleicht liegt es daran, dass ich extrem schnell arbeite, aber eigentlich kann ich mir das nicht wirklich vorstellen.

    Schöne Grüße,
    Steffen
     
    stoman, 17.07.12
    #1
    rkdk bedankt sich.
  2. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Und was genau hat jetzt Transientenerkennung (Transiente für Transiente :roll: ) mit Melodyne und ARA zu tun? ARA mal abgeschaltet und das Ausrichten nochmal probiert? Mal mit der 32 Bit version probiert?

    Gerade dein erster Satz klingt immer so voreilig und kaum gerechtfertigt - oder sagen wir unfair.
    Wir haben eine messbare Performancesteigerung von 40-60% erziehlt!!! Damit sind etliche Probleme gelöst, die bei performanceschwachen PCs vorher zu Problemen und Abstürzen geführt hat. Deiner gehört mit dazu.

    Und jetzt kommst du und machst Transienten (völlig andere Baustelle, aber sowas von woanders) und sagst,

    Alter!!! :nonono:

    Ari
     
    Ari, 17.07.12
    #2
  3. stoman

    stoman Themenersteller Mitschwätzer

    Registriert seit:
    06.08.05
    Punkte:
    21.731
    21731
    Ari, merkst Du eigentlich noch was?

    Du versuchst aber auch ALLES weg zu diskutieren. Junge, ist das ein Kreuz mit Dir! :(

    Tschö,
    Steffen
     
    stoman, 17.07.12
    #3
  4. jojoon

    jojoon

    Registriert seit:
    30.08.11
    Punkte:
    137
    137
    und

    Maximale Performance stabil umsetzen, ist doch dein Credo, Ari... - zumal schon so angepriesen. [​IMG] - ARA ist zwar bestimmt eine andere Baustelle, aber Bugfixing sollte doch immer erlaubt sein, oder ? Sonst halte ich dein obiges Zitat auch für recht
     
    jojoon, 17.07.12
    #4
  5. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.203
    35203
    Aha, ein i5 (vermutlich Desktop CPU, Quadcore) mit 16 GB Ram ist also schon "performanceschwach" ?
     
    tomric, 19.07.12
    #5
  6. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Melodyne ist eine der fortschrittlichsten Technologien, die es gibt in der Branche.
    Je nachdem, was man macht, und vorallem WIE man es macht, zwingt es natürlich jeden Rechner in die Knie.

    Auch für eine DIVA sind so ziemlich ALLE Rechner der Welt "performanceschwach".

    Bei Melodyne ist zb ganz entscheidend, wie groß das zu berechnende Event ist. Viele machen ja den Fehler und laden da mal den gesamten Song bzw die Vocalspur komplett rein, die dann mal eben 5 Minuten lang ist. Da hat die CPU extrem viel zu analysieren und je nach Anwendungsfall umzusetzen.

    Besser und effizienter wäre es, wenn man zb Strophe und Refrain einfach separiert.
    Dann fluppt auch die Bearbeitung und alles läuft flüssig.

    Ari
     
    Ari, 19.07.12
    #6
  7. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.203
    35203
    Kann das dann nicht eher mit der Implementierung über ARA zusammenhängen ? Als klassisches Plugin frisst selbst die Editorversion bei meinen Projekten jedenfalls kaum Brot, egal ob ich ganze Vocaltakes per Transfer reinpacke und ersetze...
     
    tomric, 19.07.12
    #7
  8. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Dann machst du alles richtig. :)
    Bei mir läufts ebenfalls fluffich. (und zwar MIT ARA implementation)

    Gibt aber andere User, bei denen muckt der Computer. Wegen diesem und jenem.
     
    Ari, 19.07.12
    #8
  9. Bademantel

    Bademantel

    Registriert seit:
    18.10.11
    Punkte:
    45
    45
    Hahahah.
    Genau deswegen poste ich hier auch nichts mehr, in Angst Ari könnte antworten.

    Was soll aber auch Presonus oder Melodyne mit dem Bugreport anfangen? Vielleicht beiden die Projektdatei schicken.
    Vielleicht friert Dein Rechner ein, wenn er noch rechnet und Du so oft speicherst. Solange es nicht reproduzierbar ist, kann man nur mutmaßen. Ich habe selbst öfter viel Zeit damit verbracht Bugs reproduzierbar zu machen, um es den Entwicklern zu presentieren. Zeit, in der ich hätte weiter produzieren können, die Bugs mich aber so nervten, dass ich mithelfen wollte sie zu eliminieren.
    Pinsel bricht ständig ab, wie male ich das Bild nun weiter?

    Als Support vielleicht darüber hinwegsehen, wenn der User die Nerven verliert.
    Als User vielleicht darüber hinwegsehen, wenn der Support die Nerven verliert.

    Ich weiss man postet im Forum, um es anderen Usern zu erleichtern, die das gleiche Problem haben.
    Doch in letzter Zeit habe ich gute Erfahrungen mit emailsupport gemacht.
    Also vielleicht dies in emailform weiterführen und auf einen supportsentiven Kontakt hoffen.

    Wenn ich im Kaufhaus nicht mit einem Verkäufer kann, bitte ich um einen anderen.
    Als Verkäufer muss ich aber auch nicht jeden bedienen.

    Schönen noch.
     
    Bademantel, 20.07.12
    #9
  10. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Deshalb bitte ich auch darum, echte Support-Anfragen direkt ins PreSonus Forum
    "Technical Support" zu schreiben.


    Oder direkt an den PreSonus Support.




    Ich kann nur leider mit diesem Satz hier nicht arbeiten und wüsste auch nicht, wo ich da mit der Testerei oder Recherche beginnen soll. Es kann ja an tausend Dingen liegen.
    Ansonsten ist die Anfrage (bzw auffordernde Nachbesserungsmeldung!) ziemlich schwammig, weil nicht klar ist, in welcher Verbindung jetzt Transientenerkennung einer Bassspur, die am Drumset ausgerichtet werden soll, wie da jetzt Melodyne ins Spiel kommt und für etwas verantwortlich sein soll.

    Ich bitte für meinen ersten Ton oben um Entschuldigung. Aber der Starterpost hilft mir an keiner Stelle weiter.

    Ari
     
    Ari, 20.07.12
    #10
  11. jojoon

    jojoon

    Registriert seit:
    30.08.11
    Punkte:
    137
    137
    Blöderweise lassen sich bspw. thread- und timing-basierte Fehler sehr schlecht bis gar nicht reproduzieren.

    Jetzt hätte ich gerne einen Tip, wo ich (als User!) mit der Fehlersuche anfangen soll.

    Dazu muss ich mich an der Stelle Steffen anschliessen...ich komme mit ARA und Melodyne auf keinen grünen Zweig. Das stürzt völlig unreproduzierbar ab, ist auch nicht abhängig von einer bestimmten Funktion oder Ähnlichem. Nach den Presonus-Ankündigungen, dass mit dem neuen integrierten Update alles besser wird, wollte ich ja schon hoffen. Aber nach ein paar Rumspielereien bei nem Kollegen war klar, das ist auch nicht die erhoffte Lösung. Das Potential was hinter der Idee steckt ist geil, aber in dem Zustand ist es (noch) beta.

    Und nein, ich kann mir nicht vorstellen, dass das Presonus nicht bekannt ist. S1 ist ansonsten für mich ne runde DAW, aber wie Ari hier Leute abkanzelt und dann noch den Schneid hat Quality Assurance in seine Signatur zu schreiben, wird der Firma nicht gerecht. Gerade, wenn er hier als Firmenkontakt geführt wird. Dann noch schnell den Marketing-Hammer rausgeholt, dass bei ihm alles rund läuft.

    Wie wär's denn mal mit einem Best Practice-Überblick - wofür kann ich ARA nutzen und wo sind die Grenzen - DAS wär mal interessant.
     
    jojoon, 20.07.12
    #11
    kenfjohnnydee bedankt sich.
  12. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    Yep! Kann man so sehen. Vielleicht hätte man sich auch einfach mal mehr Zeit genehmigen sollen, um es komplett ausreifen zu lassen.

    +1

    Und wenn es nur Eckdaten sind, die dem User sagen... ab hier (bezogen auf Systemvorraussetzungen z.B.) kann man bei der Verwendung von ARA keine Probleme erwarten.
     
    kenfjohnnydee, 20.07.12
    #12
  13. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    So funktioniert die Softwarewelt aber nicht. Sonst würden Dinge ja NIE fertig bzw veröffentlicht werden.
    Und die Sache ist ja auch, bei einigen (den Meisten sogar) funktioniert es ja. NATÜRLICH ist es Firmenaufgabe zu gucken, dass auch die letzten Leute zufriedengestellt werden, aber das ist einfach nicht so einfach. Und es wird ja STÄNDIG daran gearbeitet.


    Vor einiger Zeit gab es hier im Forum mal einen Thread, in dem gefragt wurde, was sich User für Tutorials wünschen. Das wurde leider sehr sehr wenig wahrgenommen. Also die Chance dazu wäre da gewesen!
    https://recording.de/Community/Forum/Sequencer/PreSonus_Studio_One/160349/Post_1692984.html#P_1


    Auch so funktioniert kein Computersystem. Weil da einfach zuviele Komponenten zusammenkommen, und absolut chaotische Seiteneffekte entstehen. Es kann zb auch ein 3rdParty Effekt sein, den nur ganz wenige Leute haben, der aber genau diesen schlechten Einfluss hat. (das ist nicht so abwägig - weil schon sehr oft erlebt!)


    Man muss das fairerweise auch mal so sehen: Diesen zwei, drei, fünf (aus unbekannten Gründen) mangelhaften Systeme stehen weltweit zehntausende dankbare User gegenüber, die sich über das Update freuen! Aber natürlich wird daran weitergearbeitet, auch noch den letzten User glücklich zu machen!



    Grüße
    Ari



    ps: @jojoon und mit marketing habe ich nichts zu tun. Wenn ich sage, es läuft bei mir, dann ist das ein von mir ausprobierter bestätigter Testzustand, der auf 5-8 unterschiedlichen Systemen ausprobiert wurde. Also ich bitte meine Aussage als das zu verstehen, was es ist und da nichts reinzuinterpretieren.
     
    Ari, 20.07.12
    #13
  14. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    Jut, mal von 3rd Party Software-Geschichten abgesehen (welche natürlich ein unkalkulierbares Risiko darstellen, klar), würde es mich z.B. schon interessieren, wie die Systeme, die reibungslos funktionierten, aufgebaut sind. Nicht en Detail, aber was Leistungswerte anbelangt und die etwaigen Komponenten, die relevant sind.

    Wäre auch für potentielle, zukünftige User interessant.
     
    kenfjohnnydee, 20.07.12
    #14
  15. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Als Beispiel mal:

    CPU: AMD Phenom II X6 3.3 Ghz
    RAM: 8 GB
    Board: ASUS
    Soundkarten: AudioBox, Fireface, Multiface (256 Buffer)

    Windows 7 64 Bit
    (bei mir persönlich meist 32 Bit DAW)
    Studio One 2.0.6 - 18491
    Melodyne VST3 2.1

    Also das System kann ich so wie es ist bestätigen, dass das läuft. (Trotz AMD :D )

    Weitere Systeme kann ich ja vielleicht in der Form mal etwas dokumentieren. Bzw die User hier auch!

    Ari
     
    Ari, 20.07.12
    #15
    kenfjohnnydee bedankt sich.
  16. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    Jau, dank Dir!
     
    kenfjohnnydee, 20.07.12
    #16
  17. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    System meines Neffen:

    Tausche Board gegen Asus mit Intel-Chipsatz, Prozessor gegen i5, Interface gegen RME AIO

    Schneiden & ARA, keine Plugins (weder onboard noch third) -> Absturz nach spätestens 30min (trotz Intel ;) ). Nicht reproduzierbar bei einem bestimmten Arbeitsschritt, aber der Crash kommt trotzdem.
     
    kickback, 20.07.12
    #17
  18. jojoon

    jojoon

    Registriert seit:
    30.08.11
    Punkte:
    137
    137
    Bezüglich der Fehler und Abstürze halte ich die Eckdaten des Systems, auf dem es läuft nur für einen Eckpfeiler. Daneben hielte ich es für interessant, welcher Workflow mit Melodyne und ARA vollzogen wird. Was wird bearbeitet, welche Funktionen werden genutzt, Länge der Session etc.

    Wie würden es Presonus-Mitarbeiter am Besten machen - bzw. was würden Sie um jeden Preis vermeiden zu tun? Mal ein paar User stories halt.

    Das weiss ich ja, bin ja selbst als Entwickler unterwegs. Deswegen will ich ja hier auch nicht immer gleich die grosse Keule rausholen, wenn mal was nicht geht. Bugreport einsenden, Fix in nächster oder übernächster Version - prima. Bin ich sehr verständlich an der Stelle.
    Bloss des Gequatsche, dass es ja bei jedem anderen läuft und ich deswegen irgendwas falsch machen muss (das würde dann ins Handbuch gehören) geht halt auf keinen Hut.
    Und wenn du schon selbst sagst, das daran STÄNDIG gearbeitet wird, heisst das ja auch im Umkehrschluss, das ARA noch ne grosse Baustelle ist...dann lass das doch einfach mal so stehen. Wissen wir wenigstens woran wir sind.
     
    jojoon, 20.07.12
    #18
  19. jojoon

    jojoon

    Registriert seit:
    30.08.11
    Punkte:
    137
    137
    vergessen: mein System läuft im Kern mit Gigabyte Mainboard X58 Chipsatz, Intel i980, 24GB RAM, und interner ESI Maxio auf Win7 64bit.
     
    jojoon, 20.07.12
    #19
  20. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Nach Erfahrung klingt das für mich nach RAM, der mit der Zeit zugelaufen ist. Also dort würde ich mal ansetzen. Nur son möglicherweise helfender Gedanke.


    Natürlich ist es das. Die Technik wurde grad mal November letztes Jahr der Welt presentiert. Selbstverständlich ist da (wie überall) noch Optimierung und sogar Erweiterung möglich. Die Welt bleibt ja nicht stehen.


    Na das hatte ich ja bereits oben schon geschrieben:

    Ari:
    Vielleicht hilfts ja jemandem!

    :right:
    Ari
     
    Ari, 20.07.12
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.