Information ausblenden

Routing, Virtual Master

Dieses Thema im Forum "Ableton Live" wurde erstellt von Robocopchris, 25.06.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Robocopchris

    Robocopchris Themenersteller

    Registriert seit:
    23.06.12
    Punkte:
    15
    15
    Hello!

    Ich arbeite mit einem Freund, wir nutzen ableton 8.2.x

    Wir haben Probleme mit den Lexicon (glaube ich) Reverb Plugins

    Wenn man audio aus dem Projekt exportieren will, ist die WAVE von einem durchgehenden Feedback gestört, dass sich immer weiter hochschaukelt.

    Wir haben dieses Problem nicht lösen können uns aber einen workaround überlegt:

    Das gesamte Lied in einer Audiospur innerhalb des Projektes recorden (da besteht o.g. Problem nämlich nicht) und diese Aufnahme danach reimportieren, vielleicht nocht mastern und dithern.

    Wir nutzen aus sidechain gründen eh schon eine solche Summierspur, qualitativ sind keine Veränderungen hörbar. Wir haben alle Spuren auf logische Gruppen geroutet, diese dann in einen virtual Master geschickt, die Master FX dann auf diese Sour gelegt und dem eine virtual Master Recording Spur hintenangestellt.

    Nun ist leider der ganze Sound übersteuert, auch wenn bei keinem der Spuren ein Übersteuern angezeigt wird (auch nicht in Plugins etc...)

    Wir haben den Master noch aktiviert, hören also darüber, aber die Aufnahme ist unangenehm übersteuert, daher meine Frage, ehe dass ich weitere Stunden auf Fehlersuche bin:
    Haben wir da einen Denkfehler? Unterscheidet sich der Master irgendwie von einer erzeugten Audiospur? Scheinbar ja, auch die Effekte mussten anders eingestellt werden (Pre/Post Routing der Return Spuren wurden bedacht).

    Und zweitens: Ist dieses Vorgehen ungünstig, sprich würde ein Reimport irgendwelche Klangeinbußen mit sich bringen?
    Wir haben mit etw 3-5 db Dynamik gemischt, für finale Versionen, wie youtube etc. soll aber denke ich noch ein Kompressor drauf (bitte keine Loudnesswar Diskussionen, das ist so ein Assi-Mallorca-Spaß Projekt :) Nichtdestotrotz soll es hochwertig klingen...)
    Dithern ist ja eh der letzte schritt, nur bis jetzt habe ich mich vor weiteren Schritten mit abgemischtem Material gescheut...

    Ok, wäre toll, wenn ihr da nen Denkanstoß habt!
    Danke!

    We actually use a virtual master for routing / sidechaining (which is actually a normal audio channel all the groups get routed to)

    We now created another channel, where the collected audio of the virtual master gets routed to. We copied the master fx on this channel, deactivated it but:

    The whole sound is distorted, although using the same settings and fx, the sound is completly different.

    So my question is: Is the master channel in any way different from other channel strips?

    Also, when recording a whole project in mentioned virtual master, a wave is written: Re-importing that file and dithering results in any hearable disadvantages?
     
    Robocopchris, 25.06.12
    #1
  2. twinnpeaks

    twinnpeaks

    Registriert seit:
    23.02.11
    Artikel:
    112
    Punkte:
    2.030
    2030
    Magst Du mal ein Audiofile dazu hochladen, damit man sich das Feedback mal anhören kann? Ansonsten ist mir Dein Problem noch nicht ganz klar, könnte an der Länge des Textes oder den fünf Bieren von gestern liegen :)

    Den englischen Text brauchst Du übrigens nicht, ist ja ein deutsches Forum ;)
     
    twinnpeaks, 29.06.12
    #2
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.