News Roland - TR-EDITOR


Kostenlose grafische Editor-/Bibliothekssoftware für die TR-8S und TR-6S Rhythm Performers.

Roland kündigte vor Kurzem den TR-EDITOR an, eine kostenlose Mac/Windows-Software für die TR-8S und TR-6S Rhythm Performer Instrumente. Die TR-8S und TR-6S stellen den Höhepunkt der Roland TR-Linie dar und sind die bis dato vollständigsten Drumcomputer, die auf Performance getrimmt sind und sich von allen anderen Instrumenten unterscheiden. Der TR-EDITOR verbessert den Arbeitsablauf mit diesen Geräten erheblich und bietet eine einfach zu bedienende grafische Oberfläche mit erweiterten visuellen Bedienelementen und organisatorischen Werkzeugen.

TR-EDITOR Screen 1.jpg


Dank des großen Displays und der fünf Registerkarten von TR-EDITOR muss man beim Entwerfen von Kits und Sounds nicht mehr durch die Menüs springen und durch die Seiten blättern. Es ist möglich, auf Kit- und Instrumentenparameter auf einem einzigen Bildschirm zuzugreifen, Bewegungsdaten zu zeichnen und alle Parameter für ausgewählte Effekte auf einmal anzuzeigen. ‘Rückgängig machen’ und Wiederherstellen sind ebenfalls möglich, um Ideen schnell zu überarbeiten und zu vergleichen.

TR-EDITOR Screen 2.jpg
TR-EDITOR Screen 3.jpg
TR-EDITOR Screen 4.jpg


Das Librarian-Fenster in TR-EDITOR hilft bei der Organisation und Verwaltung von Patterns und Kits. Es ist möglich auf die gesamte TR-Library zuzugreifen und verschiedene Instrumentenkategorien zu filtern. Über die Computertastatur lassen sich Hardware-Patches, Kits und Projekte schnell und einfach benennen und umbenennen.

TR-EDITOR Screen 6.jpg
TR-EDITOR Screen 7.jpg
TR-EDITOR Screen 8.jpg


Der TR-EDITOR ist kostenlos über den Roland Cloud Manager erhältlich. Die Roland Cloud bietet auch Sample Packs und weitere Inhalte, die das TR-Erlebnis zusätzlich erweitern können.

Weitere Informationen über TR-EDITOR, TR-8S, TR-6S und die Roland Cloud gibt es auf der Roland Webseite.

Quelle: Roland Corporation

 
O
ollo123
Registriert
13.04.14
Beiträge
1.868
Reaktionen
936
Punkte
4.731
Wieso kommt sowas bei Hardware eigentlich immer so spät (wenn überhaupt ein Editor kommt)? Das ist doch total elementar, das muss doch beim Verkaufsstart direkt dabei sein und nicht erst Jahre später. Teilweise vereinfacht dass die Bedienung doch enorm oder führt Funktionen ein, die die Hardware gar nicht kann.
 

Ähnliche Themen

RECORDING-Redaktion
  • Artikel
Antworten
1
Aufrufe
59
ranzman
ranzman
RECORDING-Redaktion
    • Danke
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
43
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Nord Drum 3P
Antworten
2
Aufrufe
274
goldline
goldline
RECORDING-Redaktion
  • Artikel
Antworten
1
Aufrufe
41
terrablue
terrablue
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Roland TR-8S
Antworten
5
Aufrufe
120
kaikes
K
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben