Information ausblenden

RME HDSPe RayDAT - Empfehlungen/Erfahrungen?

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von royal55555, 01.04.19.

Schlagworte:
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. royal55555

    royal55555 Themenersteller

    Registriert seit:
    17.08.11
    Punkte:
    28
    28
    Hallo zusammen,

    ich nutze seit kurzer Zeit eine Audio Workstation und kann PCIe Karten verbauen. Aktuell nutze ich noch ein USB 3.0 betriebenes Presonus Studio 192 Interface mit Ableton Live Suite.

    Allerdings habe ich ab und zu Asio Treiber Probleme die Abstürze von Ableton verursachen. Ich habe schon alles ausprobiert und dem Support gesprochen. Updates, Firmware etc alles ausgeführt leider zu keinem Erfolg. Leider lässt sich der Fehler auch nicht reproduzieren da dieser sehr sporadisch auftritt.

    Lange Rede kurzer Sinn, habe ich überlegt mein Presonus Interface als ADAT Wandler zu nutzen und als Herzstück eine "RME HDSPe RayDAT" zu verbauen. So wie ich das sehe, gibt es zusätzlich noch diesen VGA-ähnlichen Ausgang womit man Breakoutkabel benutzen kann oder?

    Hat jemand Erfahrung mit der Karte? Hat ja auch schon ein paar Jahre auf den Buckel..
     
    royal55555, 01.04.19
    #1
  2. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    9.416
    9416
    Ich nutze die Raydat bei der Arbeit in diversen PCs. Gibt nichts zu meckern. Nie Ärger mit gehabt, tolle Performance. RME-typisch stabil und unauffällig. Lediglich das Breakout Kabel für die MIDI Anschlüsse war in einem Fall nicht gut gearbeitet und hat sich öfter mal gelöst.
     
    tylerhb, 01.04.19
    #2
  3. royal55555

    royal55555 Themenersteller

    Registriert seit:
    17.08.11
    Punkte:
    28
    28
    Okay super. Ich würde mein Midi Interface dann gerne auch damit ersetzen. Da kann ich einfach die Midi Breakoutkabel nutzen?
    Wodran würdest du in meinem Fall die Master Monitor Lautsprecher anschließen, per Breakoutkabel oder an den ADAT Wander (presonus studio 192)?
     
    royal55555, 01.04.19
    #3
  4. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    9.416
    9416
    Bei uns geht alles über ADAT, ich habe die analogen Ausgang der Kabelpeitsche aber nie getestet und kann dazu nichts sagen. Potentiell ist so nah an den PC Komponenten die Gefahr von Einstreuungen immer etwas höher.
     
    tylerhb, 01.04.19
    #4
  5. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    14.579
    14579
    Hast du vor noch mehr ADAT Geräte einzubinden?
    Wenn nein sollte eine AIO auch reichen.
     
    Glutamatjunkie, 01.04.19
    #5
  6. oati

    oati Individualist

    Registriert seit:
    19.04.05
    Punkte:
    6.946
    6946
    Ja, hier auch schon seit Jahren problemlos im Einsatz. Hing schon alles mögliche an Wandlern dran - derzeit Audient, Focusrite, RME & TC.

    Midi habe ich auch direkt an der RayDat hängen, sowie auch das zusätzliche Wordclock-Modul als Masterclock in Verwendung. Breakout-Kabel bei mir ebenfalls kein Problem. Ist aber alles fix installiert, d.h. einmal angesteckt und so belassen.
     
    oati, 01.04.19
    #6
  7. royal55555

    royal55555 Themenersteller

    Registriert seit:
    17.08.11
    Punkte:
    28
    28
    Super.. hört sich ja alles sehr gut an.. danke für die infos!!
     
    royal55555, 01.04.19
    #7
  8. royal55555

    royal55555 Themenersteller

    Registriert seit:
    17.08.11
    Punkte:
    28
    28
    Eine kurze Verständnisfrage.. wenn ich mein Interface per ADAT mit der Raydat verbinde. Worüber stelle ich dann den Pegel zB fürs Mikrofon ein? Weil ich kann doch nicht über TotalMix von RME die Preams meines Interfaces steuern oder?!
     
    royal55555, 02.04.19
    #8
  9. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.203
    35203
    Am Interface...
     
    tomric, 02.04.19
    #9
  10. Moogman

    Moogman

    Registriert seit:
    26.02.06
    Punkte:
    4.575
    4575
    Arbeite seit gut 3 Jahren damit und habe absolut null Probleme.
     
    Moogman, 03.04.19
    #10
    LM18, Glutamatjunkie und oati bedanken sich.
  11. royal55555

    royal55555 Themenersteller

    Registriert seit:
    17.08.11
    Punkte:
    28
    28
    Noch eine letzte Frage. Es gibt ja Breakoutkabel womit ich Anloge Signale einspeisen kann ohne eine ADAT Wandler zu nutzen. Das ich das richtig verstehe, wenn ich aber ein Mic einspeisen möchte benötige ich weiterhin einen externen Preamp oder?
     
    royal55555, 04.04.19
    #11
  12. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    14.579
    14579
    Wo hat die Ray analoge Signale????
    Breakoutkabel dient der Anbindung von Midi und SPDif/EBU.
    Die AIO zB hat ein Breakoutkabel für analoge Signale aber nur im Lineformat, keine Micpreamps.
    Also weiterhin externe Preamps nutzen du musst. ;)
     
    Glutamatjunkie, 04.04.19
    #12
  13. royal55555

    royal55555 Themenersteller

    Registriert seit:
    17.08.11
    Punkte:
    28
    28
    Alles klar danke!!
     
    royal55555, 04.04.19
    #13
  14. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.300
    21300

    Am Mic preamp, den Du dann an ADAT anschliesst. Die RayDAT hat keine analogen Eingänge.
    Dazu müsste der Mic Preamp allerdings ADAT Ausgänge haben.
    Das haben die idR nur, wenn es sich zB um 8-Kanal Preamps handelt.

    Falls Du ein kleines, schlankes und sehr hochqualitatives Setup möchtest, dann kann ich Dir nur wärmstens die Kombination aus ADI-2 Pro FS und RME recording interface empfehlen, damit Du auch TotalMix FX mit dabei hast. Wäre nur die Frage Deines Budgets zu klären !!

    Du würdest dann einen hochwertigen Mic Preamp (bis zu 2 Kanäle max) an den Analog Eingang des ADI-2 Pro FS anschliessen.

    Forenkollege Loopbreaker hat ja schon mal festgestellt, dass der ADI-2 Pro sensationell im Klang ist und sogar seine Yamaha Monitore besser zum klingen bringt.

    Der ADI-2 Pro FS wäre somit für Dich der ultimative
    - AD converter für zB Mic PreAmp
    - DA converter für phones und Deine Monitore

    Was auch ginge wäre die Kombination aus AIO oder Digiface USB und ADI-2 FS. Der ADI-2 FS soll lt. RME die gleichen AKM AD/DA Wandler eingebaut haben. Du hast halt nur nicht die vielen überragenden features des ADI-2 Pro FS, aber die hervorragende Qualität in der Wandlung.

    Hier 2 Blog Artikel, die solch ein Setup mit ADI-2 Pro FS näher beleuchten:
    https://www.tonstudio-forum.de/blog...h-End-Conversion-Integration-into-your-Setup/
    https://www.tonstudio-forum.de/blog/index.php/Entry/77-ADI-2-Pro-erweitern-für-TotalMix-und-ARC-USB-Support-DE-EN/
     
    akl, 04.04.19
    #14
  15. hybridmax

    hybridmax

    Registriert seit:
    19.04.15
    Punkte:
    665
    665
    ...ich bin von der RME 9652 PCI auf Digiface-USB umgestiegen, an dem ich 4 Behringer ADA8200 betreibe. Das mit sehr niedrigen Latenzen (an einer eigenen USB Controller Karte). Ich bin sehr zufrieden mit dieser Kombi.
    Möglicherweise wäre auch das Digiface eine Überlegung für dich.
     
    hybridmax, 05.04.19
    #15
  16. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.300
    21300
    Cool fnde ich am Digiface USB, dass sich jeder der 4 ADAT ports auf optical SPDIF umschalten läßt.
    Für RME Geräte wzB ADI-2 Pro / DAC ist das unerheblich, die verstehen auch ADAT protocol und holen sich ihre 2 Kanäle aus dem ADAT Datenstrom heraus.
    Aber wenn man mal vorhaben sollte verschiedene DACs mit optical SPDIF interface gegeneinander zu benchmarken, dann könnte man hier zB 4 Wandler mit derselben lossles Mucke beschicken und mit TM FX dann umschalten oder am Preamp/Vollverstärker.
    Was ich bei RME im Moment auch vorteilhaft finde, dass alle neuen Geräte ein und denselben ASIO Treiber verwenden.
    Das bedeutet, dass Du von der DAW aus direkten Zugriff auf Geräte wzB UFXII / UFX+ und ADI-2 Pro hast.
    So auch auf das Digiface USB. Man muss nur darauf achten, dass die Geräte über digitale ports miteinander synchronisiert sind und man die gleiche ASIO Buffersize verwendet.
    Und die neuen USB Treiber erlauben dann auch ASIO buffersizes über USB bis runter 32 samples, beim alten Firewire Treiber für UFX, UCX, etc sind es noch 48.
     
    akl, 05.04.19
    #16
  17. hybridmax

    hybridmax

    Registriert seit:
    19.04.15
    Punkte:
    665
    665
    ...das schöne am Digiface USB ist ausserdem, daß es einen Kopfhörer Ausgang besitzt, den ich tatsächlich als analogen Lineausgang missbrauche....
     
    hybridmax, 05.04.19
    #17
  18. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.300
    21300
    Ja das geht auch :)
     
    akl, 05.04.19
    #18
  19. Nachtschicht

    Nachtschicht

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    19.501
    19501
    nochn raydat user hier. betreibe seit vielen jahren 2 stück im desktop. richtig viel i/o, richtig wenig latenz, null probleme. die internen digikarten für PCI sind und bleiben für mich die paradedisziplin von RME. funktioniert einfach und man vergisst, dass sie da sind.
     
    Nachtschicht, 06.04.19
    #19
    LM18 bedankt sich.
  20. eulenman

    eulenman Triangelspieler

    Registriert seit:
    01.10.08
    Punkte:
    719
    719
    Hab die raydat auch seit 2 Jahren zusammen mit nem Ferrofish und ner M Audio Octane.Funzt prima.
     
    eulenman, 06.04.19
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.