News RME - HDSPe AoX

Neue Netzwerk-Audiointerface-Karten von RME.

RME stellt die neuen HDSPe AoX Karten vor. Erhältlich als Dante-Version mit 512 x 512 Kanälen und als Milan-Version mit 128 x 128 Kanälen, nutzen diese Karten RMEs renommierte Treiberarchitektur, um hohe Kanalzahlen zusammen mit der 256-Kanal TotalMix-Engine bereitzustellen.

HDSPe-AoX.png


Die PCIe x4 Schnittstelle, die nur einen einzigen Steckplatz belegt, überträgt und empfängt bis zu 512 Kanäle von Netzwerksignalen über zwei separate Gigabit-Ethernet-Ports. Die Netzwerkaudiokanäle lassen sich teilweise durch MADI-Signale ersetzen oder im Fall der Milan-Version erweitern, indem bis zu zwei optionale duale optische SFP- oder duale koaxiale Erweiterungskarten hinzugefügt werden. So ist es erstmals möglich, vier MADI-Eingangssignale, vier MADI-Ausgangssignale und bis zu 256 Netzwerkaudiokanäle pro Richtung innerhalb eines einzigen Audio-Interfaces zu integrieren.

Im Vergleich zu diesen massiven Kanalzahlen nimmt die ¼" Stereo-Kopfhörerbuchse viel Platz auf der Karte ein – und das aus gutem Grund, denn sie ermöglicht es, jedes Signal, das die Karte erreicht, zu überwachen: vom Computer, dem Netzwerk oder den optionalen MADI-Eingängen. Zudem steht ein Stereo AES3-Digital-I/O zusammen mit MIDI an einem Breakout-Kabel zur Verfügung, was die Karte zu einem vielseitigen und vollwertigen professionellen Interface macht. Ein Word-Clock-Eingangs-/Ausgangsport ist auf den MADI-Optionskarten verfügbar.

AoX-Expansion.jpeg


Die enorme Anzahl von Kanälen lässt sich über den Software-Dialog des Treibers verwalten, der eine Routing-Matrix enthält, die die Verbindungen zwischen Hardware-I/O und Software-I/O herstellt. Zuerst wählt man aus, welche 256 Kanäle an TotalMix gesendet werden sollen. TotalMix bietet Funktionen wie Pegelmessung, Preset-Verwaltung, Layouts, Sub-Mixes und Loopbacks. Weitere 256 Kanäle können direkt an die DAW weitergeleitet werden, was bedeutet, dass insgesamt 512 Kanäle für die Aufnahme sichtbar sind. Anschließend wählt man aus, welche Kanäle – erneut 256 von TotalMix und weitere 256 direkt von der DAW – an die Hardware-Ausgänge der Karte gesendet werden sollen.

Höhere Abtastraten werden mit entsprechend reduzierter Kanalzahl unterstützt: die Hälfte bei 96 kHz, ein Viertel bei 192 kHz, außer bei der Milan-Version, die 128 Kanäle bei 96 kHz und 64 Kanäle bei 192 kHz unterstützt. Beide Karten können auch in externen Thunderbolt-Gehäusen installiert werden, was sie zur perfekten Ergänzung für mobile Aufnahme-Setups macht, oder in gängigen DAWs oder Audio-Prozessoren installiert werden.

Preis und Verfügbarkeit
Die RME HDSPe AoX Dante Version wird voraussichtlich 1.799 € und die Milan Version 1.399 € kosten. Beide Versionen sind nach Angabe des Herstellers ab Q3/2024 verfügbar.
 

Ähnliche Themen

RECORDING-Redaktion
    • Danke
  • Artikel
Antworten
1
Aufrufe
1K
AudioPaw
AudioPaw
RECORDING-Redaktion
    • Danke
  • Artikel
Antworten
1
Aufrufe
1K
engineer
engineer
RECORDING-Redaktion
    • Danke
  • Artikel
Antworten
2
Aufrufe
1K
Rajmund
Rajmund
RECORDING-Redaktion
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
1K
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
    • Danke
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
1K
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Zurück
Oben