REW + MAC Problem (Lösung)

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von roobster, 27.01.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. roobster

    roobster Themenersteller

    Registriert seit:
    27.09.10
    Punkte:
    68
    68
    Wie bereits bekannt hat REW auf Macs Probleme mit Firewire Audiointerfaces.

    Ich habe evtl. eine Lösung gefunden.

    Laut einem User aus dem Gearslutz Forum kann man das Problem mit folgender Software umgehen.

    Dieses Programm ermöglicht es Audiodaten direkt zwischen Programmen zu versenden.
    Wenn ich das richtig verstanden habe kann man so sein Interface ganz normal routen das Sinal dann an Soundflower ausgeben und von dort aus an REW weiterleiten.

    http://soundflower.softonic.de/mac

    Ich konnte es bisher leider nicht selbst ausprobieren. Kommt noch.

    Sollte das Programm bereits bekannt sein, kann dieser Thread gelöscht werden.

    Gruß roobster
     
  2. rolanded

    rolanded

    Registriert seit:
    09.08.06
    Punkte:
    6.938
    6938
    alternativ könnte man das FW Audio-Interface lediglich als Mikro-Vorverstärker (mit Phantom Spannung für ECM8000) benutzen und dessen Audio-Ausgang am Onboard Eingang des Macs anschließen. Den Audio-Ausgang des Onboard mit den Monitoren verbinden und in REW lediglich das Onboard benutzen.

    LG
     
  3. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    20.611
    20611
    ist dem REW Programm eigentlich die Latenz egal bzw. kompensiert es sie ?

    Ich wollte unbedingt auch mal mit REW messen, steckte aber auch an dem Problem fest.
    Die anderen Programme bei denen das nicht so schlimm ist, haben aber auch weniger Features und die messen Messfehler durch Latenzen des Interface nicht. In dem Falle wäre Soundflower (warum bin ich nicht schon drauf gekommen) keine Lösung.
     
  4. rolanded

    rolanded

    Registriert seit:
    09.08.06
    Punkte:
    6.938
    6938
    REW bietet die Möglichkeit der Kalibrierung der Soundkarte. Dabei wird auf einem Kanal (Links) Signal zum Monitor geschickt und kommt zurück über Mikro zum linken Eingang. Dazu sollte der andere Kanal (rechts) über einem Loopback Kabel mit dem rechten Eingang verbunden sein, damit REW die Latenzen ermitteln und später ausgleichen kann.

    Latenz-Ausgleich ist aber nur für wenige spezielle Anwendungen von Bedeutung.

    LG
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.