Information ausblenden

Reverb auf Kick, Snare. Hi-Hat, für bereich Minimal Techno, House e.t.

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von Pentax, 17.12.11.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Pentax

    Pentax Themenersteller

    Registriert seit:
    16.10.10
    Punkte:
    167
    167
    Hi, ich wollte euch mal fragen ob man einen Reverb auf Beats im Minmal Techno legt oder ist dies eher ungewöhnlich? Falls doch, was für einstellungen sind da optimal für ganz kleine Räume?
     
  2. ksoa

    ksoa

    Registriert seit:
    17.07.09
    Punkte:
    3.255
    3255
    Kick reverb ist selten, Snare Hihat reverb kommt häufig vor, aber in Minimal/MinimalTechno meistens automatisiert, d.h. die Einstellungen ändern sich meist innerhalb des Tracks.

    Was gewöhnlich und ungewöhnlich ist, entscheiden auch deine eigenen Lieblingskünstler. D.h. höre doch genau hin, wie das in deinen Lieblingstracks gemacht wird, dann weisst du auch die Einstellungen, die dir selber gefallen ;)
     
  3. Pentax

    Pentax Themenersteller

    Registriert seit:
    16.10.10
    Punkte:
    167
    167
    Danke für die Info....irgendwie finde ich wenn ich mir die Kicks teilweise anhöre, kann ich so ein leichtes nachwummern hören, ich bin mir ziemlich unsicher ob das ein reverb ist oder wovon kommt das?
     
  4. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Schwer zu sagen ohne Beispiel.

    Ich persönlich tu fast immer Reverb auf Kick, Snare, etc., es sei denn, die Samples haben das schon passend mit drin.
     
  5. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.660
    39660
    mit reverb auf kick klingts meist bombastischer. tatsächlich wird die kick fast immer relativ trocken gelassen. ich finde das eigentlich doof, weil unnatürlich. selbst in den populärsten produktionen ist die kick immer vorn, während die snare irgendwo weit im raum rumbombastet. das klingt zwar oft gut, aber wenn man sich das plastisch vorzustellen versucht, würde der drummer 50m lange beine haben müssen, damit das so passt.
    ich versuche, da einen besseren kompromiss hinzubekommen, also die drums komplett möglichst nah beieinander zu lassen und höchstens dem gesamten kit noch etwas raum für mehr größe zu verpassen.
     
    helge1973 und pflaster bedanken sich.
  6. equivocal

    equivocal

    Registriert seit:
    15.03.11
    Punkte:
    4.142
    4142
    Hi

    Würde ich so unterschreiben wenn es nicht um Techno gehen würde.
    Ich finde bei Techno ist es die Ortbarkeit der einzelnen Drumelemente zwar wichtig, muss aber nicht auf eine realistische position des Drummers gelegt werden.

    Reverb auf Kicks und Bässen etc? Warum nicht?
    Ich achte nur immer darauf das der Effekt immer nur auf den hohen Anteilen der Tiefen Töne liegt.
    Kick und Bass liegen bei mir unter 300-500hz immer Mono. Dort würde ich auch nie mit Halle etc. effektieren.
    Grade im Elektro bereich wird die Bassline im Subbasbereich extrem klar und trocken gehalten, dafür in der Mitten und Hochton- Abteilung extrem effektiert und weit im Steropanorama verteilt.

    (Alle Angaben sind nur meine persönliche Einschätzung)

    Gruß
     
  7. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.660
    39660
    da hast du wirklich recht. bei techno hat man viel mehr freiheit.
    bin tatsächlich eher von realdrums ausgegangen.
     
    helge1973 und pflaster bedanken sich.
  8. philldodge

    philldodge

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    767
    767
    Es ist nicht nur Reverb. Ich verwende einen Monodelay als i
    Inserteffekt, Feedback und Mix so weit runtergedreht das ich nur noch einen Nachschlag ganz minimal höre. Darauf pack ich dann als Sendeffekt nen Faltungshall. Damit hast du dann das nachwummern.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.