Reihenfolge bei Vocal-Sessions?

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von nogravity, 13.01.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. nogravity

    nogravity Themenersteller

    Registriert seit:
    14.08.09
    Punkte:
    892
    892
    Hallo liebe Gemeinde,

    mich würde mal interessieren, wie Ihr bei einer Vocal-Recording-Session so vorgeht. Besonders in welcher Reihenfolge Ihr Parts einsingen lasst. Geht Ihr der Reihenfolge des Arrangements nach, also zuerst Intro dann Verse, Chorus etc. oder lasst Ihr zuerst alle Chorusse, dann alle Verses etc. einsingen? Oder lasst ihr den Chorus gar nur einmal einsingen und kopiert ihn dann nach hinten?

    Nehmt Ihr die Dopplungen und Harmonies direkt nach der Leadspur eines Parts auf oder recorded Ihr zuerst alle Leads und nehmt die Dopplungen zum Schluss für alle Parts miteinander auf?

    Oder überlässt Ihr das ganz dem Vocalist?

    Würde mich über einen Erfahrungsaustausch sehr freuen. Habe in nächster Zeit einige Vocal-Recording-Sessions und möchte etwas organisierter an die Sache rangehen:)
     
  2. wesso

    wesso

    Registriert seit:
    10.09.08
    Punkte:
    311
    311
    Also ich stelle Mikro, Preamp etc. bereits ein, bevor der Sänger da ist.

    Wenn er da ist, bitte ich ihn den Song einmal komplett zu Singen (quasi zum warm werden) und teile ihm mit, dass ich dabei noch nix aufnehme.

    Ohne sein Mitwissen nehme ich natürlich trotzdem auf :) Meistens singt er dann wesentlich unbefangener.

    Nach dem Durchlauf lass ich ihn nochmal einsingen (zum weiteren Warm werden) und nehme den Take ebenfalls auf. (Immer natürlich vorausgesetzt, Mikro, Preamp etc. passen und müssen nicht ausgetauscht bzw. verändert werden...)

    Dann bitte ich Ihn zu mir in die Regie zu kommen und gehe mit ihm den Song im einzelnen durch.

    Wie wir dann aufnehmen mache ich IMMER vom Sänger und seinen Wünschen abhängig. ER muss sich dabei wohl fühlen, nicht man selbst....

    Hat bis jetzt eigentlich immer gut geklappt.
     
  3. einfachmarc

    einfachmarc

    Registriert seit:
    03.07.11
    Punkte:
    157
    157
    bei mir ist das wie folgt:

    - 2-3 mal song komplett durchsingen - monitore aufgedreht und los gehts - dabei machen sich die künstler bei mir immer frei (nichts falsches denken, aber das soll auch schon vorgekommen sein, jeder hat halt seine kleinen macken!)

    dann werden 1-2 proben mit aufnahme gemacht um den preamp vernünftig einzustellen.

    im arrangement gehe ich dann so vor, dass zuerst die verses gemacht werden. lead + doubles (nicht komplett nur die reime oder was sonst halt anfällt - meist wird das ganze als lows recorded.

    hierbei ist es auch meistens so, dass cuts alle 4 -6 zeilen gerne gesehen sind ;)

    danach kommen bridge oder hook - je nachdem welche vielfalt das instrumental her gibt. hier dasselbe prinzip - dann wird ein premix erstellt - das ganze dabei laut gehört und dann kommt das harmonizing - das ist ein ablauf, der sich von künstler zu künstler immer wieder sehr gut bewehrt hat. jeder ist zufrieden und es macht spaß ;)

    jop, so mach ich das ;) klappt super!
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.