Information ausblenden

rechtliche lage für eigene mp3s

Dieses Thema im Forum "Musikrecht und -finanzen" wurde erstellt von Modo, 30.04.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Modo

    Modo Themenersteller

    Registriert seit:
    01.02.06
    Punkte:
    645
    645
    moin zusamm!

    hab da ma ne frage.. vielleicht kann mir da ja hier jmd. weiter helfen.

    ich hab in letzter zeit n paar mal davon gelesen das einige seiten von rapmusikern rechtliche probleme gekriegt haben weil sie eigene tracks online gestellt haben, in den beats jedoch samples drin waren die sie nicht gekauft hatten. hatten halt gedacht da sie eh kein geld damit machen und da sie ja auch meistens nich extrem bekannt waren kümmert sichd a shcon keiner drum.. ham wohl pech gehabt, naja aber die frage wäre könnte man sowas nich schon einfach dadurch umgehen das man seine homepage einfach in nem andern land hostet? also.. was weiß ich, russische domain hinter und schon kann dir deutschland nix mehr?

    und wie sieht das eigentlich mit diesem aufkommenden mixtapeboom in deutschland aus.. also ich mein jetzt keine mixtapes im eigentlichen sinne, also gemixte musikstücke, sondern eben rapmixtapes wo ein künstler auf fremden beats rappt.
    wie kann das legal sein? ich mein z.b. die leute um sammy deluxe rum haun reichlich mixtapes in eltzter zeit raus und da sind sag ich ma höchstens 70% der beats eigene und der rest is von irgendwlechen leuten ausn usa...

    würd mich ma interessiern wie die das rechtlich in den griff kriegen das die damit keine probleme haben...
     
    Modo, 30.04.06
    #1
  2. aliazz

    aliazz

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    2.136
    2136
    1. wenn du samplest oder mixtapes rausbringst, dann is das immer auf risiko.
    2. alle bekannten veröffentlichungen von samy deluxe usw. sind rechtlich abgesichert und wenn sie das nicht sind dann kriegen diese leute auch probleme, weil sie geld damit machen.
     
    aliazz, 30.04.06
    #2
  3. Modo

    Modo Themenersteller

    Registriert seit:
    01.02.06
    Punkte:
    645
    645
    wie willstn das rechtlich absichern wenn du beats von dre, diplomats oder timberland nutzt??
     
    Modo, 30.04.06
    #3
  4. aliazz

    aliazz

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    2.136
    2136
    beim jeweiligen label anrufen und anfragen.
    sind auch nur menschen und nich unerreichbar ;)
     
    aliazz, 30.04.06
    #4
  5. Modo

    Modo Themenersteller

    Registriert seit:
    01.02.06
    Punkte:
    645
    645
    hehe schon klar.. aber meinst das das ma eben so klar geht wenn da n typ aus deutschland durchruft und fragt obba n beat fürn mixtape nehm kann? bzw. das die das extra machen für jeden einzelnen track? kann ich mir irgendwie nich vorstelln..
     
    Modo, 30.04.06
    #5
  6. stevo

    stevo

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    3.683
    3683
    Wenn's legal ablaufen soll, muss er das wohl tun, ggfs. dafür zahlen. Ich weiß nicht, was daran so unvorstellbar ist. Wie soll sowas denn sonst ablaufen?

    Gruß stevo
     
    stevo, 30.04.06
    #6
  7. Modo

    Modo Themenersteller

    Registriert seit:
    01.02.06
    Punkte:
    645
    645
    keine ahnung.. drauf scheißen? kp.. ich mein es kommen im moment so hammerviele mixtapes raus und irgendwie kann ich mir ncih vorstelln das die alle rechtlich geklärt sind.. aber es is ja halt auch nurn mixtape halt nich so aufwenidg produziert und bei vielen halt nur ma eben so hingeschriebene tracks.. vielleicht wird bei mixtapes ja allgemein n auge zugedrückt, oder das ganze für nich ganz voll genommen oder so... kp
     
    Modo, 30.04.06
    #7
  8. Modo

    Modo Themenersteller

    Registriert seit:
    01.02.06
    Punkte:
    645
    645
    aso.. und wie sieht das aus wenn man sein kram aufm ausländischen server hostet und seine homepage unter ner ausländischen domain laufen läßt? dann is doch eigentlich die gannze urheberrechtsgeschichte hinfällig z.b. wenn man fremde beats fürn downloadmixtape benutzt oder ungeklärte samples in seinen beats hat oder nicht?
     
    Modo, 30.04.06
    #8
  9. stevo

    stevo

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    3.683
    3683
    Das wird die Rechteinhaber spätestens dann interessieren, wenn damit Geld verdient wird, zu diesem Thema gibt's übrigens bereits einige Threads hier im Forum. Es ist eben wie mit dem zu schnellen Autofahren: Wo kein Kläger da kein Richter, verboten ist es trotzdem.

    Gruß stevo

    EDIT: Keine Ahnung wie das mit ausländischen Servern aussieht. Kreative Musiker brauchen kein StGB und keinen Schein für internationales Urheberrecht, sondern Gitarren, Keyboards und Mikros. So, und jetzt gehn wir beide wieder üben.
     
    stevo, 30.04.06
    #9
  10. Modo

    Modo Themenersteller

    Registriert seit:
    01.02.06
    Punkte:
    645
    645
    hehe ok..
     
    Modo, 30.04.06
    #10
  11. aliazz

    aliazz

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    2.136
    2136
    und unrealistisch ist das ganze nicht mit dem anfragen.
    die leute wollen halt nur am gewinn beteiligt werden wenn du unsummen machst.
    wenn du nix verdienst sagen sie auch einfach mal so zu.
    wenn ihnen deine mukke nich gefällt kanns auch sein das sie ablehnen.
     
    aliazz, 30.04.06
    #11
  12. Modo

    Modo Themenersteller

    Registriert seit:
    01.02.06
    Punkte:
    645
    645
    hmm.. ja hast schon recht, nur die frage ist ob man bei nem downloadmixtape, so als kleiner aufstrebender künstler, das man zu promotionzwecken zum freien download ins netz stellt, sowas beachten muß..

    ich mein ich mach keine kohle damit ich mach nur auf mich aufmerksam, solang die qualität der musik stimmt..

    wenn man dann da auch noch n eigenen beat mit drin hat wo n paar alte samples drin sind die man eigentlich nicht geklärt hat, dann muß man schon wieder doppelt aufpassen... obwohl man keine kohle damit macht.....


    ey ich glaub ich schenk mir einfach den deutschen rechtswahn in unserer feinen bürokratengesellschaft, hoste das ding auf nem russischen server, und schon is das problem gelöst, denn eins weiß ich... die russen interessiert sowas n scheiß. guck dir ma an wieviele hackerseiten in russland gehostet sind, und was man sich da alles illegaler weise downloaden kann und da kann auch keiner was machen.... solang der server nich in deutschland steht, eigentlich ne schweinerei...

    aber ich mein ich tu ja niemandem weh damit wenn ich was ins netz stell damit andere leute das hören können, ich mach kein geld damit ich mach nur promotion, und ich klaue ja keine fremden stücke und gebe mich als komponist aus oder sowas in der art.. also mit meinem gewissen kann ichs vereinbaren.. und ich glaub mit der deutschen retsschprechung auch, denn die greift zum glück auf russischen servern nicht.
     
    Modo, 01.05.06
    #12
  13. soultan

    soultan

    Registriert seit:
    04.12.05
    Punkte:
    814
    814
    Ich verstehe dein Vorhaben, aber diese Diskussion, die du führen möchtest gehört einfach nicht in die öffentlichkeit, sondern sollte in deinem Kopf stattfinden.

    ökonomische Frage: Lohnt sich das Risiko, für den Gewinn? Wie kann ich das Risiko vermindern?

    Aber eben das Risiko des erwischt werdens. Das du etwas illegales machen möchtest, gibst du ja schon von Anfang an zu!!

    Ich kann nicht in die öffentlichkeit und sagen: " Also es gibt so n Lebensmittelladen, der macht ne Menge Geld. Ich hab ziemliche Flaute momentan. Ich möchte jetzt diesen Laden ausrauben.
    Wie kann ich das Risiko erwischt zu werden vermindern?
    Ich dachte so an Paar durchgedrehte Jungs von der Russenmafia. Die jagen den schrecken ein und verhindern vermutlich eine Anzeige.
    Ich meine in Russland ist das Gang und Gebe. Dort interessiert es niemanden. "

    Du siehst die Analogie. Es geht schlussendlich bei beiden Fällen um fremdes Eigentum, das du nicht beanspruchen darfst.

    Was du schlussendlich machst, ist nicht unser Bier. Aber versuch keine Tipps rauszuquetschen für so ein verwerfliches Vorhaben.

    V.a. exponierst du dich nur noch mehr. Du bist mit einer IP im Netz unterwegs, das ist dir schon klar. Dein Provider kennt deine IP und deinen Namen. Hr.de kennt deine IP.
     
    soultan, 01.05.06
    #13
  14. Modo

    Modo Themenersteller

    Registriert seit:
    01.02.06
    Punkte:
    645
    645
    ja das mit der ip ist mir durchaus bekannt ;)

    bis jetzt ist alles auch nur eine überlegung und mehr nicht, wird wohl auch eine überlegung bleiben, also kann sich von mir aus jeder gerne meine ip angucken.

    aber evtl. hast dua auch etwas falsch verstanden.. ich gebe in keinster weise zu etwas ilegale machen zu wollen! eben deswegen ja diese überlegung! damit ich NICHTS illegales mache!!!!

    wollt halt mal n paar andere meinungen hören mehr nicht.

    edit: naja.. und der vergleich mit bewaffnetem raubüberfall... hmm.... ein klein wenig überzogen findest du nicht? :D

    doppeledit: und außerdem, wenn jmd. das ganze auf nem russischen server machen würde dürfte es doch gar nicht mehr illegal sein da die deutschen gesetze dort nicht zählen,
    sondern die russichen. man müßte sich natürlich erstmal dahingehend informieren was die dazu so sagen, aber das is wieder ne andere geschichte.

    und wenn leute hier ein problem mit dem öffentlichen kundtun eines gedankenganges haben sollten kann der beitrag ja gern gelöscht werden! will ja hier niemanden provozieren oder ihm auf die füße treten...
     
    Modo, 01.05.06
    #14
  15. aliazz

    aliazz

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    2.136
    2136
    das hindert den urheber trotzdem nicht daran dich zu verklagen.
    ob du nun in russland oder der antarktis wohnst, das is dem völlig schnuppe.
     
    aliazz, 02.05.06
    #15
  16. stevo

    stevo

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    3.683
    3683
    Ich finde es geht auch ein wenig um die eigene Ethik, die ich hier etwas verwerflich finde. Wenn ich einen Weg wüsste, jemandem legal um sein Geld zu bringen, würde ich es trotzdem nicht tun. Das hat was mit dem eigenen Rechtsempfinden zu tun. Was würdest Du denn davon halten, wenn jemand deine Lorbeeren aberntet? Und da es um Musik geht, kommt noch hinzu, dass das Zusammenschneiden irgendwelcher fremdproduzierter Samples genau so unsportlich und unkreativ ist, wie für's Poppen zu zahlen.

    Meine Meinung

    Gruß Stephan
     
    stevo, 02.05.06
    #16
  17. Sebasco

    Sebasco

    Registriert seit:
    08.01.06
    Punkte:
    361
    361
    wenn Du irgendwelche millionenschwere Hip-Hopper/Fashiondesigner/Goldgebissträger um ein paar nichteinmal kommerzielle Beats bescheissen möchtest hast du meinen bescheidenen Segen.Wer da noch moralische Bedenken hat soll mal entspannen.da darf die paragraphenreiterei ruhig mal aufhören wenns nur darum geht,das n junger spund mal seine ersten kreativen trockenübungen machen möchte.

    wenn du natürlich selber profit draus schlagen möchtest sähs anders aus.
     
    Sebasco, 02.05.06
    #17
  18. Dave1978

    Dave1978

    Registriert seit:
    17.06.05
    Punkte:
    2.959
    2959
    Dem gibt es nichts hinzuzufügen. Endlich mal ein vernünftiger Post. Danke Sebasco.
     
    Dave1978, 02.05.06
    #18
  19. Modo

    Modo Themenersteller

    Registriert seit:
    01.02.06
    Punkte:
    645
    645
    alter........ leute..... kommt ma klar!

    1. samplen als unkreativ zu bezeichnen kann man ja wohl nich wirklich durchgehn lassen wa? kommt immer noch ganz drauf an wie man und was man sampled... da darf man nu aber garantiert nicht verallgemeinern!

    2. es ist ein frage der ethik und des eigenen rechtsempfindens! RÖÖÖÖSCHTÖÖÖSCH! da stimme ich dir zu, aber komplett, allerdings ist mein rechtsempfinden dahingehend orientiert als das ich folgendes sagen kann:

    ob da jetz der kleine fast garnich bekannte rapper xy aufm beat von dr.dre oder was weiß ich wem rapt, das ganze nach besten möglichkeiten zu hause aufnimmt und abmischt, das ganze ins netz stellt um sich zu präsentieren, oder ob in china n sack reis umfällt.. weißt was ich mein??? rap ist textbasierte musik, aber man braucht nunmal in den meisten fällen ein medium um den text verbreiten zu können, also den beat. und wenn man da nu was aufm fremden instrumental macht, kein geld damit macht, ES NCIHT ALS EIGENES INSTRUMENTAL AUSGIBT (soviel zu deiner unterstellung) dann kann ich das sehr wohl mit meinem gewissen vereinbaren.

    3. ich hab nirgends gesagt das fremdes material unter eigenem namen verbreitet werden soll, wer bin ich denn! zumindest kein klauender assi soviel steht ma fest, nur um das nochma zu unterstreichen...

    also leute.. entspant euch, schnappt euch n pils lehnt euch zurück, ab aufn balkon oder terasse oder in garten, is gutes wetter draußen....

    peace
     
    Modo, 02.05.06
    #19
  20. EarlGrey

    EarlGrey

    Registriert seit:
    10.10.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    23.953
    23953
    zu 2.:

    es kommt nicht auf Dein Rechtsempfinden an, sondern erstens darauf, was objektiv Recht ist, und zweitens auf das Rechtsempfinden dessen, dessen Beats Du verwenden willst.

    Gruß Rainer
     
    EarlGrey, 02.05.06
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.