Information ausblenden

Quantisierung aber Wo?

Dieses Thema im Forum "FL Studio" wurde erstellt von Mackz, 07.09.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Mackz

    Mackz Themenersteller

    Registriert seit:
    26.01.08
    Punkte:
    19
    19
    Hey Leute,

    ich habe grade etwas mit einer MPD eingespielt und weil man natürlich nicht exakt jede hi hat usw. trifft nimmt es ja etwas versetzt auf.

    Meine Frage: Wie kann das Programm es automatisch in den Takt setzten?

    Habe mal nach der Einstellungen gesucht aber ich bin leider nicht fündig geworden.

    Wäre nett, wenn mir einer kurz die Schritte aufschreiben könnte !

    Danke
     
  2. Kanegou

    Kanegou

    Registriert seit:
    17.10.05
    Punkte:
    115
    115
    Automatisch geht das nicht.

    Quantisierung an sich findet man im Piano Roll Menü unter Tools. Oder einfach Ctrl + Q für Quick Quantize oder Alt + Q für Quantize mit einstellmöglichkeiten (auswahl von Templates etc.).

    http://www.flstudio.com/htmlhelp/html/pianoroll_menu.htm
     
  3. XTC

    XTC Gesperrter User

    Registriert seit:
    06.08.05
    Punkte:
    583
    583
    Natürlich geht das. In FL Studio sowieso.

    Siehe Anhang rechts oben - mußt halt auswählen wie es einrasten soll.
     

    Anhänge:

  4. FIXXXER

    FIXXXER

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    11.840
    11840
    geht dadurch net grad der "groove" weswegen
    man sich ne MPC kauft verloren? :?

    wie wärs mal mit üben die pads richtig
    und timing genau zu treffen?;)

    mfg
    Torn
     
  5. Kanegou

    Kanegou

    Registriert seit:
    17.10.05
    Punkte:
    115
    115
    Die Snap Settings haben mit der Quantisierung von MIDI aufnahmen nichts zu tun.

    Und ja, da geht ein großer Teil des Grooves verloren. Aber es kommt halt auch drauf an wie sich die Musik anhören soll.
     
  6. XTC

    XTC Gesperrter User

    Registriert seit:
    06.08.05
    Punkte:
    583
    583
    Aja :) Natürlich haben sie das, allerdings können die Noten live eben nicht rückwärts quantisiert werden.
     
  7. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Du kannst da im Quantisierungsmenü ja auch son MPC-Quantisierungsrhytmus auswählen. Eventuell bringt der dann auch wieder nen bisschen "Groove" rein.
     
  8. Teravolt

    Teravolt

    Registriert seit:
    13.09.05
    Punkte:
    472
    472
    Er soll timing-genau treffen, um den Groove, weswegen man sich ne MPC kauft, zu erhalten?

    Hier muss es sich um Expertenwissen handeln.
     
  9. dUk

    dUk

    Registriert seit:
    31.12.07
    Punkte:
    302
    302
    die frage bezog doch eigentlich sich auf mpd @ fruityloops (quantisierung), oder..?

    mit ner mpc hat das nix zu tun.
     
  10. FIXXXER

    FIXXXER

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    11.840
    11840
    genau so ist es!
     
  11. Just_Chill

    Just_Chill

    Registriert seit:
    03.02.06
    Punkte:
    2.813
    2813
    @ teravolt:
    groove bedeutet ja nicht, dass du jede 3. note um drei millisekunden versetzt spielst ;)
     
  12. Teravolt

    Teravolt

    Registriert seit:
    13.09.05
    Punkte:
    472
    472
    Na gut, Ironie ist nicht jedermanns Sache.

    Andere Frage(n): woher kommt der ominöse MPC-Groove? Von "richtig" getroffenen Pads? Oder vom Sequencer? Was ist der Unterschied zwischen MPD und MPC? ;-)

    Und ja, Groove besteht auch aus Lautstärkeunterschieden. Wer hätte das gedacht?
     
  13. Just_Chill

    Just_Chill

    Registriert seit:
    03.02.06
    Punkte:
    2.813
    2813
    ironie in textform? in einem forum? ohne smileys?

    *ZONK* funktioniert nicht.... :D

    und ICH bin die ironie in person.
     
  14. Mackz

    Mackz Themenersteller

    Registriert seit:
    26.01.08
    Punkte:
    19
    19
    Vielen Dank für den Support!

    Das hat nichts mit dem Timing zu tun...

    Ich hab langjährige Schlagzeug erfahrungen und es fällt mir trotzdem aufgrund der Sensibilität der Pads schwer den Takt exakt zu spielen !

    Will ich mal sehen wie du das machst....

    ...nach langjährigen Pad-übung vielleicht !

    Also wenn ich quantiesiere dann stimmt das irgendwie nicht mehr so überein wie ich eingespielt habe....der setzt irgendwas um
     
  15. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Quantisieren kann man die eingespielten Noten im Pianoroll-Editor.
     
  16. Teravolt

    Teravolt

    Registriert seit:
    13.09.05
    Punkte:
    472
    472
    Quantisiert wird nur, was du in der Piano Roll markierst (es sei denn, du markierst nichts, dann wird alles quantisiert). Damit kannst du die Auswirkungen der Q schon mal ganz gut eingrenzen.

    Mit dem Sensitivity-Regler im Q-Menu lässt sich das Q-Verhalten noch weiter, äh, sensibilisieren. Je höher der Sens-Wert, desto "magnetischer" wirkt die Q auf Noten, die in der Nähe des eingestellten Q-Rasters liegen.

    Die Kombi von beidem (Markierung u. Sens) sollte dir weiterhelfen.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.