Information ausblenden

Quantisieren mit Audiosnap

Dieses Thema im Forum "Sonar & Cakewalk" wurde erstellt von AndreV, 16.07.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. AndreV

    AndreV Themenersteller

    Registriert seit:
    16.07.08
    Punkte:
    302
    302
    Hallo,

    ich habe da ein Problem mit AudioSnap.

    Wir haben Aufnahmen gemacht und die Drums sind vom Timing her nicht so doll geworden wie sie hätten sein sollen. Ich fürchte neue Aufnahmen werden auch nicht besser. Also war meine Idee sie mit AudioSnap gerade zu biegen:

    1. Versuch:
    Alle 8 Drumspuren markieren, AudioSnap aufrufen und quantisieren.
    Ergebnis: Die Transienten kommen nicht in allen Spuren gleich zu liegen und die QuantisierungsBasis ist somit nicht die gleiche. Also: Die Spuren werden unterschiedlich quantiesiert -> Dopplereffekte. Eigentlich auch logisch...

    2. Versuch:
    Die 8 Drumspuren habe ich auf eine Stereospur abgemischt. Die Transienten habe ich quantisiert und dem Pool hinzu gefügt. Danach die 8 Drumspuren ausgewählt und auf den Pool quantisiert. Besser als Versuch 1, aber manchmal hat man das Gefühl, daß z.B. die HiHat im Stereobild hin und her wandert. Noch nicht perfekt.

    Hat einer eine Idee für Versuch 3?

    bis denne
    André
     
    AndreV, 16.07.08
    #1
  2. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Die 8 Spuren zu gruppieren?

    Was bedeutet eigentlich das Q in deinem Titel? Ist das ein Hotkey?

    Recht aussagekraeftig ist das nicht.
     
    Wolfgang, 17.07.08
    #2
  3. AndreV

    AndreV Themenersteller

    Registriert seit:
    16.07.08
    Punkte:
    302
    302
    Hallo Wolfgang,

    im Titel sollte eigentlich "Quantisieren mit Audiosnap" stehen. Keine Ahnung wie ich das wieder gelöscht habe. Habe es nicht bemerkt. Schön, daß man das ändern kann.

    Was meinst Du genau mit gruppieren? Ich habe die 8 Drumspuren in einem Spurordner zusammen gefasst und markiere dann immer den ganzen Ordner wenn ich etwas mit den Spuren etwas machen möchte.

    bis dann
    André
     
    AndreV, 17.07.08
    #3
  4. anthe

    anthe

    Registriert seit:
    13.08.08
    Punkte:
    6.057
    6057
    Schau mal auf youtube. Da gibt s zu AudioSnap eine ganze Menge.
    Evtl nutzt Dir auch Craig Anderson's exzessives Sonar Review ( ueber 6 u 7 )
    was. Da wurde auch mit AudioSnap so einiges gemacht. Du findest die
    Reviews ueber cakewalk.com , bin leider grad in "Zeitnot".

    gl u lg
    Andi
     
    anthe, 17.07.08
    #4
  5. FIXXXER

    FIXXXER

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    11.849
    11849
    vielleicht spur für spur, und jeweils eine instanz pro spur;)?

    mfg
    Torn
     
    FIXXXER, 17.07.08
    #5
  6. starcorp

    starcorp

    Registriert seit:
    11.10.07
    Punkte:
    1.225
    1225
    ich würde dir handarbeit empfehlen. ja, das macht arbeit.
    füge an der gleichen zählzeit in allen spuren einen transienten marker hinzu. diese dann synchnisieren und somit gemeinsam verschieben. darauf achten , daß du auch einen setzt bis wohin die stauchung oder dehnung des materials gehen soll.
    das ist einer der größten vorteile die sonar gegenüber cubendo besitzt. live kann das u.a. auch.
    gruß! jan
     
    starcorp, 18.07.08
    #6
  7. AndreV

    AndreV Themenersteller

    Registriert seit:
    16.07.08
    Punkte:
    302
    302
    Hallo,

    ich habe eine Lösung gefunden:

    1. Monospur aus allen Drumspuren generieren
    2. Transienten in Monospur auf gewünschte Quantisierungszeit (z.B. Viertel) ausdünnen
    3. Fehlende Transienten ergänzen und falsch gefundene verschieben (das ist die eigentliche Arbeit)
    4. Transienten dem Pool hinzu fügen
    5. Original Drumspuren auf den Poolzeiten in Clips teilen
    6. Clipanfangszeiten quantisieren

    Das gibt ein perfektes Ergebnis. Keine Phasenauslöschungen oder sonstige ungewünschte Effekte. Die Überblendungen der Clips sind tatsächlich nicht zu hören.

    Hoffe das kann noch jemand gebrauchen.

    ciao
    André
     
    AndreV, 24.07.08
    #7
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.