Information ausblenden

Quad Cortex

Dieses Thema im Forum "Hardware- & Software-News" wurde erstellt von FIXXXER, 10.01.20.

  1. FIXXXER

    FIXXXER Themenersteller

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    11.719
    11719
  2. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    11.161
    11161
  3. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    17.731
    17731
    Wenn das, was das Teil laut Website verspricht, auch nur halbwegs hinhaut, dann führt da für mich vermutlich kein Weg drum herum. 1,6kg - ein Viertel meines Helix, sollte auch mal in's Gigbag passen. Dann auch noch mal 'ne gescheite Anzahl an Knöppen plus Touchscreen, das sollte ein wahrer Editingtraum sein. Und quasi Kemper und Helix in einem Gerät.
    Schade, dass es noch so lange dauert, gibt mir aber die Zeit, zu schauen, ob Line 6 vielleicht noch was Nettes an Software nachliefert.
    Stabil isses anscheinend auch:
    Cortex.jpg
     
  4. derspencer

    derspencer

    Registriert seit:
    07.03.09
    Punkte:
    232
    232
  5. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    8.437
    8437
    $1599 ??? :LOL:
     
  6. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    17.731
    17731
    Also zumindest das Display sollte mit Flüssigkeit weniger Probleme bereiten als viele andere Sachen. Und das braucht man zum Editieren, was auch ganz hervorragend gehen kann.
    Als problematischer sehe ich eher die seitlichen Lüftungsschlitze an. Da kann viel eher mal was ins Gerät kommen.
    Im Vergleich zu deinem Kemper doch angesichts des Leistungsumfangs geradezu ein Schnäppchen.
     
  7. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    8.437
    8437
    Naja, ohne SPDIF ist das Teil für mich eh nicht interessant. Ich möchte meinen Sound doch nicht über das USB Interface routen.
     
  8. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    17.731
    17731
    Ok, ist tatsächlich 'n Argument. Ich find's dann auch noch seltsam, dass es keine Schaltausgänge für Amps gibt, anscheinend gehen die davon aus, dass man nix anderes mehr braucht (wobei FX Loops dann ja vorhanden sind).
    Generell bin ich mal wirklich gespannt, ob und wie das mit dem Profilen (oder "amp capture" oder wie auch immer sie das nennen werden) hinhauen wird. Wenn das in Richtung Kemper-Qualität geht, wird das Teil auch ohne SPDIF abräumen, da bin ich mir ziemlich sicher.
     
  9. derspencer

    derspencer

    Registriert seit:
    07.03.09
    Punkte:
    232
    232
    wozu braucht ein ein Board für die Bühne spdif ???
     
  10. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    14.663
    14663
    Falls man es doch mal von der Bühne ins Studio trägt?
     
    tylerhb bedankt sich.
  11. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    17.731
    17731
    Also, ich habe das in der Tat schon gebraucht, um nämlich seinerzeit den nicht so grandiosen Ausgangswandler eines GT-10 zu umgehen, anstattdessen ging's halt direkt über SPDIF in's TC G-System. War aber irgendwie trotzdem Perlen vor die Säue, das GT-10 hat am Eingang schon recht viel gemopst, in der Amp-Loop dann nochmal mehr...
     
    tylerhb bedankt sich.
  12. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    48.164
    48164
    Zu teuer um mich abzuholen, ich benötige nur einen Bruchteil von alledem, für daheim zum spielen und aufnehmen, schade, aber eine HW Kiste die profilen kann und nicht mehr als 500 € kostet muss noch erfunden werden, aber das kommt noch, da bin ich mir sicher :-D
     
  13. stereolli

    stereolli

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    9.836
    9836
    Mir wäre der Volume Poti zu nah am A Schalter. Da ist die Gefahr groß, dass ich da mit meinen Riesenlatschen immer gegen komme. Schlecht gelöst mMn.
     
  14. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    8.437
    8437
    Das wäre schon klasse. Sehe ich aber in nächster Zeit nicht. Selbst wenn man den Prozess hinbekommt hat man das Problem mit dem Patent:

    https://worldwide.espacenet.com/pub...80612&DB=worldwide.espacenet.com&locale=en_EP

    Sprich, jedes Gerät welches Testsignale durch die Kette zwecks der Ausmessung schickt würde gegen das Patent verstoßen. Und ohne diesen Prozess bleibt es doch wahrscheinlich eher wieder eine Matching Geschichte.
     
    holgi bedankt sich.
  15. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    18.444
    18444
    na der preis wird sicher nochmal runtergehen.
     
  16. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    17.731
    17731
    Ich sehe das Problem weniger wegen des Potis, denn die Schalter stehen durchaus ziemlich weit nach oben raus, da müsste man den Fuß schon arg anwinkeln - aber ich denke, dass generell die Schalter schon sehr eng beieinander sind. Ich hab's mal anhand der Maße mit meinem Helix verglichen, da ist es mir manchmal fast schon zu eng, das Cortex liegt nochmal etwas drunter. Da wird man wohl recht vorsichtig sein müssen.

    Ich habe irgendwann mal einen längeren Thread zum Thema verfolgt (weiß nicht mehr, wo das war, aber da kannten sich ein paar Leute anscheinend gut aus), ganz so lückendicht ist es dann wohl doch nicht. Die Patentschrift ist anscheinend schon sehr umfassend und vor allem schlau ausgelegt, aber es gibt vermutlich Wege drum herum. Und das mit dem Testsignal findet ja andernorts auch statt, das Einfangen einer Impulsantwort ist, abgesehen von der fehlenden Dynamik, ja nichts anderes. Gibt's auch schon bedeutend länger als das Kemper Patent (so ca. seit den 60ern, um Messwerte von Lautsprechern zu ermitteln). Und die Vögel von Acustica machen das ja auch noch dynamisch (auch wenn der eigentliche Vorgang beim Kemper wohl technisch ein etwas anderer ist).

    Andererseits muss man sich natürlich schon wundern, warum es das außer beim Kemper noch nicht anderswo zu sehen gibt. Da hat der gute Herr, ganz egal ob jetzt über die Technik oder das Patent, einfach einen wirklich ganz großen Wurf gelandet, zumal ja auch die allerersten Geräte immer noch up to date gehalten werden (bzw. es an sich ja gar keine echte zweite Serie gibt, zumindest was die Technik unter Haube angeht). Mir ist im Bereich digitaler Audiogeschichten auch wirklich nicht ein einziger weiterer Fall bekannt, wo jemand so eindeutig über Jahre vollkommen unangefochten und vor allem auch vollkommen gerechtfertigt den Platzhirschen macht.

    Allein schon deshalb wird es interessant sein, zu sehen, wie die das mit dem Cortex handhaben. Anders als beim Overloud TH-U steht ja irgendwo, dass die Technik dem Nutzer zugänglich sein wird (was man bei Overloud ja, vermutlich eben um Ärger mit Kemper zu vermeiden, draußen vor gelassen hat).
    Vermutlich muss sich Christoph Kemper aber so oder so keine allzu großen Sorgen machen, denn der Vorsprung, den der KPA aufgrund des Drittanbieter-Marktes in punkto Profilen hat, ist wahrscheinlich uneinholbar.
     
  17. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    8.437
    8437
    Tja, wir werden ja sehen, was das Teil rockt. Aber jetzt schon mal 200€ einsacken, ohne die Features überhaupt live gezeigt zu haben und dann erst im September ohne jeglichen Preisvorteil abliefern finde ich schon etwas dreist.
     
    holgi bedankt sich.
  18. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    11.161
    11161
    Mir ist es auch zu teuer. Ich suche etwas, was ich sowohl als interface (mit Mikroeingang), als auch als Übungseinheit verwenden kann. Da gibt es scheinbar keine Konkurenz zu line6. Sowhl der HD500 kann das als auch der Helix (leider nur die große Einheit).
    Ansonsten muss man basteln.
    Aber noch läuft das alte, hab also keine Eile. :cool:

    Das hat mich allerdings auch etwas stutzig gemacht. Sie können es sich wohl leisten.
     
  19. derspencer

    derspencer

    Registriert seit:
    07.03.09
    Punkte:
    232
    232
    Ich dachte dafür wäre der USB Anschluss

    Mir war ehrlich gesagt nicht klar, dass es Leute gibt, die Ampmodeler recorden, ich würde das ja immer nach der Aufnahme machen..
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.01.20
  20. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    8.437
    8437
    Und wo schließt du dann deine Studio Monitore an?
     
    Entone bedankt sich.