Probleme mit Soundkarteneinstellungen

  • Ersteller Kurgancore
  • Erstellt am

K
Kurgancore
Bedroomproducer
Registriert
06.08.21
Beiträge
6
Reaktionen
0
Punkte
7
Liebes recording.de Forum,

nach langen Jahren der Abstinenz von eurer Community, mal wieder ein neuer Account.
ich hoffe, dass ihr mir vllt. bei meinem Problem helfen könnt und zwar stimmt etwas mit meinem Recording Signalweg für Reaper nicht so richtig. Ich vermute es gibt Unstimmigkeiten bei den Samplerates, jedenfalls, ich weiß nicht weiter.

Ich benutze folgende Hardware/Software:
- Pioneer DDJ 400 mit Rekordbox Software
- Behringer DDM 4000 DJ-Mixer mit S/PDIF (Coaxial) Ausgang
- Einen Coaxial-auf-Toslink-Wandler von Lindy (laut Manual einzig kompatible Samplerate 24 bit bei 192 khz
- Terratec Aureon 7.1 Soundkarte mit Digital-In als Toslink und S/PDIF, wobei laut Manual nur Toslink zum Recording verwendet werden kann
- Reaper

Ich gehe vom Directout (keine Soundkartenverwendung) des DDJ 400 in den ersten Kanal vom DDM 4000, Signale kommen an, alles tip-top. Der Mixer hat soweit ich das sehe keine extra Einstellungen bzgl. dem S/PDIF Ausgang. Von dort mit Coaxial Kabel in den Wandler, von dort per Toslink in den Digital-In der Soundkarte.

Der DDJ 400 hat von vornherein 44,1 eingestellt, da lässt sich nix ändern in Rekordbox. man kann dort auch andere Optionen für die Audioverarbeitung wählen als den Direct Out und dann über Asio andere Samplerates einstellen, aber das ist ja nicht was ich will, weil ich über den DDM 4000 manuell mixe und dieses Signal dann in Reaper aufnehmen möchte.

Anbei die Screenshots entsprechender Einstellungen in Rekordbox, in der Treibersoftware und in Reaper.
Was mich total veriwrrt außerdem ist, dass wenn alles auf 44,1 khz bei 16 bit steht im Asiotreiber, laut Anzeige sogar Signale ankommen in Reaper, wenn ich aber aufnehme, wiederum nichts eingespielt wird (gerade Linie ohne Wellenform) - siehe Foto Reaper 3.

ich wäre über etwas Hilfe überfroh, denn ich habe das so zusammengestellt, um hochwertige eigene Mixe günstig und einfach produzieren zu können. Da ich Soundkarte bereits hatte, würde ich ungern nochmal ein extra Interface kaufen wollen, da wäre es natürlich per XLR dann alles kein Problem, vermute ich. Mit diesen digitalen Kabeln und Anschlüssen (ja ich weiß, das ist eigentlich digital Hifi und nicht PA) habe ich bisher keine Erfahrung.

Ggf. brauche ich entsprechende Formeln, um die richtigen Werte auszurechnen. Vllt. kennt die ja jemand? :)

Jedenfalls jetzt schon 1000facher Dank für jedwede Hinweise oder Lösungshilfen!
 

Anhänge

  • digital in.PNG
    digital in.PNG
    161 KB · Aufrufe: 101
  • rekordbox 1.PNG
    rekordbox 1.PNG
    268,6 KB · Aufrufe: 104
  • rekordbox 2.PNG
    rekordbox 2.PNG
    44,8 KB · Aufrufe: 104
  • reaper.PNG
    reaper.PNG
    20,3 KB · Aufrufe: 102
  • reaper 2.PNG
    reaper 2.PNG
    51,7 KB · Aufrufe: 95
  • reaper 3.PNG
    reaper 3.PNG
    26,2 KB · Aufrufe: 104
Zuletzt bearbeitet:
recording-man
recording-man
Registriert
19.10.16
Beiträge
1.777
Reaktionen
650
Punkte
3.742
Ich versteh zwar nicht so genau, was Du machen willst und Dein Anschlussweg kommt mir arg verwirrend vor, aber ich würd Dir erst mal ernsthaft zu einem gescheiten Audiointerface raten, wo Du nicht mit irgend welche Coaxial -> Toslinkwandlern hantieren musst. Und im allgemeinen arbeiten gescheite Interfaces mit mind. 24bit Auflösung und nicht mit 16. Das letzte 16bit Interface das ich gekauft hab war Anfang der 2000ender eine Inca 88…

Edit: Was ist denn eine Recorderbox Software? Hör ich zum ersten mal…
 
Glutamatjunkie
Glutamatjunkie
Gruftie
Registriert
26.09.10
Beiträge
7.937
Reaktionen
4.905
Ort
Bremen
Punkte
22.763
Ich versteh zwar nicht so genau, was Du machen willst und Dein Anschlussweg kommt mir arg verwirrend vor, aber ich würd Dir erst mal ernsthaft zu einem gescheiten Audiointerface raten, wo Du nicht mit irgend welche Coaxial -> Toslinkwandlern hantieren musst. Und im allgemeinen arbeiten gescheite Interfaces mit mind. 24bit Auflösung und nicht mit 16. Das letzte 16bit Interface das ich gekauft hab war Anfang der 2000ender eine Inca 88…

Edit: Was ist denn eine Recorderbox Software? Hör ich zum ersten mal…

und sie sind ASIO tauglich!
 
recording-man
recording-man
Registriert
19.10.16
Beiträge
1.777
Reaktionen
650
Punkte
3.742
Ich versteh zwar nicht so genau, was Du machen willst und Dein Anschlussweg kommt mir arg verwirrend vor, aber ich würd Dir erst mal ernsthaft zu einem gescheiten Audiointerface raten, wo Du nicht mit irgend welche Coaxial -> Toslinkwandlern hantieren musst. Und im allgemeinen arbeiten gescheite Interfaces mit mind. 24bit Auflösung und nicht mit 16. Das letzte 16bit Interface das ich gekauft hab war Anfang der 2000ender eine Inca 88…

Edit: Was ist denn eine Recorderbox Software? Hör ich zum ersten mal…

und sie sind ASIO tauglich!

Laut dem Screenshot hat dieses Terratec Ding Asio. Zumindest hat er das in Reaper angewählt.
 
Realist
Realist
Moderater
Gruftie
Teammitglied
Registriert
30.09.08
Beiträge
13.145
Reaktionen
6.830
Punkte
33.969
Ich gehe vom Directout (keine Soundkartenverwendung
Deine Soundkarte scheint auf Rekordbox zuzugreifen?
Das scheint doch eine Software zum Abspielen für den Pioneer zu sein?
Wenn das der Fall ist, greift Rekordbox und Reaper auf die Treiber der Terratec zu.
Der DDJ 400 hat von vornherein 44,1 eingestellt, da lässt sich nix ändern in Rekordbox. man kann dort auch andere Optionen für die Audioverarbeitung wählen als den Direct Out und dann über Asio andere Samplerates einstellen, aber das ist ja nicht was ich will, weil ich über den DDM 4000 manuell mixe und dieses Signal dann in Reaper aufnehmen möchte.

Anbei die Screenshots entsprechender Einstellungen in Rekordbox, in der Treibersoftware und in Reaper.
Was mich total veriwrrt außerdem ist, dass wenn alles auf 44,1 khz bei 16 bit steht im Asiotreiber, laut Anzeige sogar Signale ankommen in Reaper, wenn ich aber aufnehme, wiederum nichts eingespielt wird (gerade Linie ohne Wellenform) - siehe Foto Reaper 3.
Ich würde das Setup wenn erstmal analog verkabeln und nicht digital.
Das macht es einfacher bzgl. der Problemlösung und Samplerates.
 
recording-man
recording-man
Registriert
19.10.16
Beiträge
1.777
Reaktionen
650
Punkte
3.742
Ich würde das Setup wenn erstmal analog verkabeln und nicht digital.
Das macht es einfacher bzgl. der Problemlösung und Samplerates.

So wie ich das gesehen habe hat das Ding nur Miniklinke und Digitale Ein und Ausgänge.
Google die Karte mal. Die bekommt man in der PCIe Variante für 55€ bzw. in der USB Variante für knapp 40€ bei Saturn, Mediamarkt, Amazon, Conrad etc. hinterher geschmissen. Obendrein kann sie nur 16bit.
Für eine vernünftige analoge Verkabelung würde ich zu aller erst ein vernünftiges Audiointerface empfehlen.
 
Glutamatjunkie
Glutamatjunkie
Gruftie
Registriert
26.09.10
Beiträge
7.937
Reaktionen
4.905
Ort
Bremen
Punkte
22.763
Ich versteh zwar nicht so genau, was Du machen willst und Dein Anschlussweg kommt mir arg verwirrend vor, aber ich würd Dir erst mal ernsthaft zu einem gescheiten Audiointerface raten, wo Du nicht mit irgend welche Coaxial -> Toslinkwandlern hantieren musst. Und im allgemeinen arbeiten gescheite Interfaces mit mind. 24bit Auflösung und nicht mit 16. Das letzte 16bit Interface das ich gekauft hab war Anfang der 2000ender eine Inca 88…

Edit: Was ist denn eine Recorderbox Software? Hör ich zum ersten mal…

und sie sind ASIO tauglich!

Laut dem Screenshot hat dieses Terratec Ding Asio. Zumindest hat er das in Reaper angewählt.

Sorry, hab da nur diese wasapi Dinger gesehen.
 
Entone
Entone
Triangelspieler
Registriert
04.01.03
Beiträge
11.866
Reaktionen
7.719
Punkte
35.121
Auf dem Reaper Screenshot steht bei der Samplerate 19200. Da fehlt eine 0.
 
K
Kurgancore
Bedroomproducer
Registriert
06.08.21
Beiträge
6
Reaktionen
0
Punkte
7
Hallo ihr Lieben,

danke schon mal für eure Antworten. Ich habe es gestern dann noch mal mit dem Asio4all Treiber probiert, auf die Empfehlung eines Freundes hin. Da kann man dann zumindest den Digital-in sauber aktivieren, während das in der Terratec Software nur für S/PDIF ausgewiesen ist, wo ich mich aber frage, ob nicht ggf. damit beides gemeint ist. Jedenfalls scheinen mir da die Infos in den Manuals, bzgl. dieser Dinge, sehr begrenzt zu sein. Und klar, ein normales Interface wäre eine Lösung, aber ich wollte ja gerne für digitale Mixe, die dann bei Sound- oder Mixcloud hochgeladen werden, generell die maximale Signalqualität herausholen quasi, und da der DDM4000 (übrigens mal wieder ein absolutes Knallerprodukt von Behringer) ja diesen S/PDIF Ausgang hat, dachte ich mir, es sollte ja kein Problem sein.

Besonders irritiert haben mich die Angaben für den Wandler von S/PDIF auf Toslink, dass nur (!) 192 khz auf 24bit unterstützt würden. Wie kann das sein, dass die Soundkarte diese Anschlüsse hat, aber die Signale nicht unterstützt?

@recording-man: ich hab ja die PCIe Variante (Terratec Aureon 7.1 PCIe), Rekordbox ist die DJ Software von Pioneer, um Tracks zu analysieren

@Realist, nein, Rekordbox greift nur auf den Controller zu, dessen interne Soundverarbeitung dann das Signal rausgibt, das ich in den Mixer sende. Theoretisch würde das auch über Asio mit der Soundkarte gehen, ja, aber genau, zweifach Nutzung funktioniert ja nicht. Dann bräuchte ich eine zweite Soundkarte, was ja durchaus auch DJ-Praxis ist, und ggf. noch mehr RAM, wobei ich aber mit Corsair Vengeance 32GB (bei i5-3,2 ghz) gut genug aufgestellt sein müsste, oder? Eine zweite Soundkarte gleichen Typs ist vllt. eine Option?

Jedenfalls vielen lieben Dank für die Antworten :) Ich probiere diese und nächste Woche nochmal etwas herum, sonst schicke ich den Wandler und die Kabel wieder zurück und dann wirds eben ein Interface und die Signale kommen über XLR. Man muss dann vllt. damit leben, dass diese "Entertainment-Soundkarten" für Recordingzwecke einfach nichts taugen. Die Terratec Treibersoftware ist schon ganz cool, mit der "Audio Brilliant"- und den verschiedenen Bassfunktionen, hatte noch nie so guten Klang zuhause.

Die schnellste und allereinfachste Lösung wäre natürlich auch schlicht Cinch auf Klinke und dann mit 3,5mm stereo in den Line-in, was aber natürlich dann nicht dem Anspruch gerecht wird, über die digitalen Schnittstellen zu arbeiten, um auf dem Signalweg "nichts zu verlieren".
 
Zuletzt bearbeitet:
recording-man
recording-man
Registriert
19.10.16
Beiträge
1.777
Reaktionen
650
Punkte
3.742
Die Terratec Treibersoftware ist schon ganz cool, mit der "Audio Brilliant"- und den verschiedenen Bassfunktionen, hatte noch nie so guten Klang zuhause.

Sorry, aber auf dieses Audio Brillant Dingens würd ich bei Aufnahmen nicht setzen und auf irgend welche Chinch auf Miniklinke Adapter schon zwei mal nicht!
 
Realist
Realist
Moderater
Gruftie
Teammitglied
Registriert
30.09.08
Beiträge
13.145
Reaktionen
6.830
Punkte
33.969
Jedenfalls vielen lieben Dank für die Antworten :) Ich probiere diese und nächste Woche nochmal etwas herum, sonst schicke ich den Wandler und die Kabel wieder zurück und dann wirds eben ein Interface und die Signale kommen über XLR. Man muss dann vllt. damit leben, dass diese "Entertainment-Soundkarten" für Recordingzwecke einfach nichts taugen. Die Terratec Treibersoftware ist schon ganz cool, mit der "Audio Brilliant"- und den verschiedenen Bassfunktionen, hatte noch nie so guten Klang zuhause.
Ein Interface wäre schon besser.
Gerade für Recording.
Von solchen Spielereien wie "Audio Brilliant" und Bassboost würde ich auch Abstand nehmen.
Das könnte man dann ja gezielter mit Reaper machen.
 
recording-man
recording-man
Registriert
19.10.16
Beiträge
1.777
Reaktionen
650
Punkte
3.742
Jedenfalls vielen lieben Dank für die Antworten :) Ich probiere diese und nächste Woche nochmal etwas herum, sonst schicke ich den Wandler und die Kabel wieder zurück und dann wirds eben ein Interface und die Signale kommen über XLR. Man muss dann vllt. damit leben, dass diese "Entertainment-Soundkarten" für Recordingzwecke einfach nichts taugen. Die Terratec Treibersoftware ist schon ganz cool, mit der "Audio Brilliant"- und den verschiedenen Bassfunktionen, hatte noch nie so guten Klang zuhause.
Ein Interface wäre schon besser.
Gerade für Recording.
Von solchen Spielereien wie "Audio Brilliant" und Bassboost würde ich auch Abstand nehmen.
Das könnte man dann ja gezielter mit Reaper machen.

So sieht‘s nämlich aus!
 
K
Kurgancore
Bedroomproducer
Registriert
06.08.21
Beiträge
6
Reaktionen
0
Punkte
7
Jedenfalls vielen lieben Dank für die Antworten :) Ich probiere diese und nächste Woche nochmal etwas herum, sonst schicke ich den Wandler und die Kabel wieder zurück und dann wirds eben ein Interface und die Signale kommen über XLR. Man muss dann vllt. damit leben, dass diese "Entertainment-Soundkarten" für Recordingzwecke einfach nichts taugen. Die Terratec Treibersoftware ist schon ganz cool, mit der "Audio Brilliant"- und den verschiedenen Bassfunktionen, hatte noch nie so guten Klang zuhause.
Ein Interface wäre schon besser.
Gerade für Recording.
Von solchen Spielereien wie "Audio Brilliant" und Bassboost würde ich auch Abstand nehmen.
Das könnte man dann ja gezielter mit Reaper machen.

So sieht‘s nämlich aus!
Das sehe ich natürlich auch so. Das bezog sich rein auf den Konsum, nicht auf die Produktion von Musik. Das ist natürlich klar, dass man solche verfälschten Signale beim Produzieren nicht will und diese Funktionen stehen auch eh nur für den 3,5mm Klinkeausgang zur Verfügung ;-) In der Zwischenzeit habe ich nochmal einen Testlauf über Line-in gemacht, also vom Cinch-out des Pults in die Soundkarte direkt, das funktioniert zwar, aber es gibt ein seltsames Grundrauschen, das nicht sein sollte, oder?
 
recording-man
recording-man
Registriert
19.10.16
Beiträge
1.777
Reaktionen
650
Punkte
3.742
In der Zwischenzeit habe ich nochmal einen Testlauf über Line-in gemacht, also vom Cinch-out des Pults in die Soundkarte direkt, das funktioniert zwar, aber es gibt ein seltsames Grundrauschen, das nicht sein sollte, oder?

Und rauschen tut es, weil dieses Terratec Dings eigentlich nicht für‘s Recording ausgelegt sind;-).
 
K
Kurgancore
Bedroomproducer
Registriert
06.08.21
Beiträge
6
Reaktionen
0
Punkte
7
Jo Leutz,

die Signale sind nun da: alles überall auf 44,1 khz bei 24 bit gestellt und Reaper als Administrator gestartet. Ich bekomme nun allerdings immer mal wieder so seltsame Sounds "oben rum", also Verzerrungen, die klingen, als hätte jemand am Kupferkabel einer HiFi-Bix gewackelt, hat jemand eine Idee, wo das herkommen könnte?

Klar habt ihr Recht, ein Interface wäre sicherlich besser, allerdings würde ich nicht so gerne nochmal extra Geld ausgeben. Ja, genau, also wenn da jemand noch mal einen goldenen Tipp hätte, ich wäre endlos dankbar.

Einen schönen Sonntag und Danke noch mal für eure Zeit und eure Mühen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Realist
Realist
Moderater
Gruftie
Teammitglied
Registriert
30.09.08
Beiträge
13.145
Reaktionen
6.830
Punkte
33.969
die Signale sind nun da: alles überall auf 44,1 khz bei 24 bit gestellt und Reaper als Administrator gestartet. Ich bekomme nun allerdings immer mal wieder so seltsame Sounds "oben rum", also Verzerrungen, die klingen, als hätte jemand am Kupferkabel einer HiFi-Bix gewackelt, hat jemand eine Idee, wo das herkommen könnte?
Analog oder digital angeschlossen?
Es könnte ein klassischer Wackelkontakt sein.
Oder eine Übersteuerung.
Oder digital kann auch Knacksen verursachen, wenn nicht richtig synchronisiert oder nen Kabel ne Macke hat.
 
K
Kurgancore
Bedroomproducer
Registriert
06.08.21
Beiträge
6
Reaktionen
0
Punkte
7
die Signale sind nun da: alles überall auf 44,1 khz bei 24 bit gestellt und Reaper als Administrator gestartet. Ich bekomme nun allerdings immer mal wieder so seltsame Sounds "oben rum", also Verzerrungen, die klingen, als hätte jemand am Kupferkabel einer HiFi-Bix gewackelt, hat jemand eine Idee, wo das herkommen könnte?
Analog oder digital angeschlossen?
Es könnte ein klassischer Wackelkontakt sein.
Oder eine Übersteuerung.
Oder digital kann auch Knacksen verursachen, wenn nicht richtig synchronisiert oder nen Kabel ne Macke hat.

Digital angeschlossen. Übersteuerung, ja, ich weiß nicht, vllt. wegen des "Audiobuffers"? Ich sollte mich vllt. wirklich mal besser einlesen in die Recording- und Musiktheorie. Ich habe zwar eine kleine Diskografie aufgebaut im Laufe der Jahre, aber das Aufnehmen und Mischen immer extern erledigen lassen. Einer unserer Producer meinte mal zu mir, grundsätzlich immer 44,1 khz - warum eigentlich? An den Kabeln wird es nicht liegen, die sind nagelneu und waren nicht billig, die Cinchverbindung zwischen DDJ400 und DDM4000 ist auch ok. Und im Vergleich zu den DIY-Raves, wo ich öfters mal mische und aufbaue, liegen auch nicht 1 Mio. Kabel übereinander, die so ein nerviges Brummen erzeugen.

Also habe jetzt alles auf 44,1 khz bei 24 bit und es klingt mit einer anderen Software einfach richtig gut. Mit den Asio Preferences in Reaper komme ich immer wieder an diesen Punkt, dass quasi der Sound phasenweise "wegfurzt" - in Mixcraft 9 habe ich überhaupt keine Probleme, da liest das Tool die Einstellungen wohl aus den Gerätepräferenzen ab. Da habe ich jetzt einige Testaufnahmen gemacht, die schon richtig gut klingen. Vllt. ist Reaper auch einfach nicht so das Tool der Wahl zum Produzieren elektronischer Musik, kann das sein? Ich hatte mal für Vocalaufnahmen ein Focusrite Scarlett 2i2 USB-Interface und war damit wegen der Latenzen sehr unzufrieden. Dieses neue, wenn auch nicht an Studiotraditionen angelehnte, technische Set-up, taugt mir grad mehr. Im DJing-Bereich ist die Grenze zwischen HiFi und PA nun mal fließend.

Trotzdem nochmal Preferences/Settings Screenshots zur Kontrolle, vllt. sieht jemand etwas. 1000 Dank nochmal für euer herzliches Willkommen hier und die wohlwollenden Kommentare.
 

Anhänge

  • Reaper-e.PNG
    Reaper-e.PNG
    5 KB · Aufrufe: 92
  • Reaper-d.PNG
    Reaper-d.PNG
    14,2 KB · Aufrufe: 93
  • Reaper-c.PNG
    Reaper-c.PNG
    12,9 KB · Aufrufe: 89
  • Reaper-b.PNG
    Reaper-b.PNG
    20,8 KB · Aufrufe: 82
  • Reaper-a.PNG
    Reaper-a.PNG
    20,1 KB · Aufrufe: 91
  • Mixcraft 9-a.PNG
    Mixcraft 9-a.PNG
    24,3 KB · Aufrufe: 92
  • Mixcraft 9-b.PNG
    Mixcraft 9-b.PNG
    23,5 KB · Aufrufe: 91
  • Mixcraft 9-c.PNG
    Mixcraft 9-c.PNG
    23,3 KB · Aufrufe: 96
  • Hardware.jpg
    Hardware.jpg
    544,9 KB · Aufrufe: 90
Zuletzt bearbeitet:
Realist
Realist
Moderater
Gruftie
Teammitglied
Registriert
30.09.08
Beiträge
13.145
Reaktionen
6.830
Punkte
33.969
Also habe jetzt alles auf 44,1 khz bei 24 bit und es klingt mit einer anderen Software einfach richtig gut. Mit den Asio Preferences in Reaper komme ich leider immer wieder an diesen Punkt, dass quasi der Sound phasenweise "wegfurzt" - in Mixcraft 9 habe ich überhaupt keine Probleme, da liest das Tool die Einstellungen scheinbar aus den Gerätepräferenzen ab. Da habe ich jetzt einige Testaufnahmen gemacht, die schon richtig gut klingen. Vllt. ist Reaper auch einfach nicht so das Tool der Wahl zum Produzieren elektronischer Musik, kann das sein?
Auf Reaper würde ich das jetzt nicht schieben wollen. Kenn mich mit Reaper aber Null aus, muss ich gestehen.
Du hast ja laut Screenshots einmal Asio und dann nochmal Direct sound gewählt. Wahrscheinlich hast Du beide Treiber versucht?
Wenn es jetzt mit Asio und Reaper nicht klappt und der Direct Sound Treiber aber funktioniert, dann nehm den ruhig. Du willst ja sicherlich keine VST-Instrumente live einspielen, oder ?.
Mixcraft gibt es ab 90 Euro oder so?
Wenn Du damit klarkommst, warum nicht.
Da kommst Du natürlich schon in Regionen von Recordinginterfaces, wo meist auch schon ne abgespeckte DAW für den Einstieg dabei ist.
Ich weiß, Du möchtest deine Terratec behalten. ;)
 
recording-man
recording-man
Registriert
19.10.16
Beiträge
1.777
Reaktionen
650
Punkte
3.742
Du kannst in Reaper so oft 24 bit anwählen, wie Du willst! Laut Internet kann Deine Karte nur 16bit und ist KEINE Recording Soundkarte sondern eine MULTIMEDIA Karte!

https://www.terratec.de/details.php?artnr=10715

Von Behringer, Die Du ja weiter oben lobst gibts günstige:

https://m.thomann.de/de/behringer_u_phoria_umc202hd.htm

https://m.thomann.de/de/behringer_u_phoria_umc204hd.htm

Nimm die Terratec für das, was sie gedacht ist (also Multimedia Anwendungen) und für“s Aufnehmen ein Interface und Du hast keine derartigen Probleme mehr;-).
 
K
Kurgancore
Bedroomproducer
Registriert
06.08.21
Beiträge
6
Reaktionen
0
Punkte
7
@Realist : ja genau, ich hatte mir das extra so zusammengekauft für den beabsichtigten Zweck, elektronische Musik zu produzieren, und weil ich kein USB-Gerät mehr nutzen möchte für das Aufnehmen selbst, was den Controller angeht, nun gut, die Rekordboxsoftware hat echt viele angenehme Features und das Signal geht von der Pioneer-intern-Soundkarte des Geräts zunächst in den DDM4000. An Reaper selbst liegts bestimmt nicht, wobei ich das Tool vom Handling her schon immer als wenig user-freundlich empfunden habe. Ehrlich gesagt bin ich grad von Mixcraft völlig begeistert, direkt die mitgelieferten VSTs verwendet, alles sehr einfach zu bedienen, wenn man Hardware gewöhnt ist.

@recording-man : das ist so nicht korrekt, ich nutze die PCIe-Variante und die kann scheinbar sehr wohl 24 Bit. Ich verstehe ja durchaus die Argumente für Interfaces, und die von dir vorgeschlagenen Geräte habe ich mir auch angesehen, aber das ist nicht, was meine Intention war. Ich will an dem DDM4000 produzieren und von dort digital statt analog die Signale weiterverarbeiten (hat btw. auch Mic-XLR-Inputs).

Das ist der Signalweg:
https://www.recordcase.de/pioneer-dj-ddj-400
https://www.thomann.de/de/behringer_ddm_4000.htm
https://www.thomann.de/de/cordial_cpds1_cc_digitalkabel.htm
https://www.thomann.de/de/lindy_audiokonverter_spdif_digital.htm
https://www.thomann.de/de/sommer_cable_toslinkkabel_075m.htm
https://www.terratec.de/details.php?artnr=12001

Und ja, ich bin bekennender Behringer-Fan. Sorry, aber schon seit Jahren liefern die im Bereich PA-Peripherie (EQs, Controller etc.), bei Mischpulten und Endstufen nur Top-Qualität und was ein riesiger Pluspunkt ist: die neueren Geräte wiegen quasi nichts, was logischerweise praktische Vorteile nach sich zieht für den Mobileinsatz.

Hier das erste Ergebnis (etwas mehr high-cut hätte der Sache vermutlich gut getan, nun ja, beim nächsten Mal):


Damit kann der Thread, denke ich, als abgeschlossen angesehen werden. Danke für die liebe Hilfe! :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

rkdk
Antworten
22
Aufrufe
4K
TheSarge
T
chrismerz
  • Artikel
Antworten
9
Aufrufe
21K
musikertimo
M
twinnpeaks
  • Artikel
Antworten
10
Aufrufe
71K
twinnpeaks
twinnpeaks
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben