Information ausblenden

Probleme mit der Spinne an einem Brauner Mikrofon - DIY Lösung

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Muenze, 04.01.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Muenze

    Muenze Themenersteller

    Registriert seit:
    26.12.05
    Punkte:
    2.006
    2006
    Wer ein Brauner Mikrofon hat kennt das vielleicht. Es dreht sich manchmal einfach zur Seite weg obwohl es das nicht soll. Das liegt meines Erachtens an der Konstruktion. Das Teil welches an den Mikrofonständer geschraubt wird ist mit dem Rest der Spinne nur durch zwei Schrauben verbunden. Diese haben einer seitlichen Krafteinwirkung (z.B. Eigengewicht) nicht viel entgegen zu setzen.

    Hinzu kommt, dass jedesmal wenn das Mikro in den Koffer gepackt wird, dieses Teil zur Seite gedreht werden muss und die Schrauben sich dadurch mit der Zeit mehr und mehr lockern.

    Da mir das mit der Zeit auf die Nerven ging, mir aber das Mikrofon ansonsten super gefällt, habe ich mir eine kleine Spange im 3D-Drucker gedruckt die das ganze besser zusammen hält.

    Das Resultat hat mir so gut gefallen, daß ich das gleich mal hier ins Forum setzen will.

    Gleich vorab:
    Ich habe nicht die Möglichkeit hier solche Teile zu drucken und zu verschicken. Aber wer will kann es sich ja selbst ausdrucken.
    Alles was noch dazu gebraucht wird ist eine Schraube M4, 20 mm lang und eine Mutter dazu.

    Und noch ein Hinweis:
    Es müssen, um diese Spange anzubringen, keine Veränderungen an der Mikrofonspinne vorgenommen werden.
    Natürlich kann es allerdings passieren, daß beim anbringen eines Plastikteils an so einer sehr empfindlichen eloxierten Oberfläche Kratzer entstehen können.
    Klangliche Veränderungen dürfte es m.E. nicht geben.

    Da 3D-Drucker besonders innere Radien meist etwas enger drucken, kann es sein, daß der Radius, wo die Spange über den senkrechten Steg geklickt wird, je nach Drucker, etwas korrigiert werden muss. Deshalb lege ich die Datei im Freecad und im STL Format bei.

    Ich selber habe das Phanthera, vermute aber, daß sich der äußere Radius der Brauner-Spinnen, an dem die Spange angebracht wird, überall gleich ist.

    edit: Das Mikrofon passt auch mit dieser Spange noch in das Case.

    Bild 1.JPG Bild 2.JPG Bild 3.JPG Bild 4.JPG Bild 5.png Bild 6.png
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 14.01.19
    Muenze, 04.01.19
    #1
    mjmueller bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.