Information ausblenden

Problem mit der Terratec EWX 24/96

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von MartyK, 16.08.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. MartyK

    MartyK Themenersteller

    Registriert seit:
    12.08.02
    Punkte:
    5.446
    5446
    Hallo,

    vielleicht gibt es hier jemanden, der Probleme mit der Terratec EWX 24/96 hat und sie auch hier postet. Aber auch Beiträge von Usern, die mit dieser Karte keinerlei Probleme haben, interessieren mich. Allerdings sollte die Karte dann auch nicht nur für Aufnahmezwecke, sondern auch im Midi-Recording-Bereich eingesetzt werden.

    Nun, das Problem, das ich mit dieser Karte habe, ist, dass, wenn ich ein Programm, das auf den Asio-Treiber zugreift, beende, häufig keine mp3-Files, also Audio-Dateien, abspielen kann - es kommt einfach kein Ton!
    Gestern hat es ausgereicht, im Task-Manager einen Anti-Viren-Wächter zu entfernen, damit ich wieder was hören konnte, ansonsten aber ging es - wenn es funktionierte - auch, ohne dass ich ihn deaktivieren musste.

    Ich halte dieses Verhalten für einen Bug. Oder hat jemand, der mit dieser Karte im Midi-Bereich arbeitet, kein solches Problem?

    Gruß

    Marty
     
    MartyK, 16.08.02
    #1
  2. HaSBACHMeSBACH

    HaSBACHMeSBACH Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    28.04.02
    Punkte:
    1.381
    1381
    Hi!

    Also solches komisches Verhalten hatte ich mit meiner Terratec net. Auch nicht mit irgendwelche Anti-Viren-Programmen.
    Wenn mein System so durchdreht, dann ist es für mich immer ein gutes Warnsignal eine Neuinstallation durchzuführen.
     
    HaSBACHMeSBACH, 16.08.02
    #2
  3. MartyK

    MartyK Themenersteller

    Registriert seit:
    12.08.02
    Punkte:
    5.446
    5446
    Hallo,

    danke für deine Antwort. Betreibst du denn (intensiv) Midi-Recording? Wenn du ein Programm startest, das auf Asio zugreift, kannst du aber nicht gleichzeitig mp3-Files hören, oder?

    Gruß

    Marty
     
    MartyK, 16.08.02
    #3
  4. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    Hi,
    ich glaube, daß ich das gleiche Problem habe.

    Wenn ich den PC neu hochfahre und z.B. den Media Player starte oder eine wav, mp3 Datei z.B. mit Wave Lab abspiele ist soweit alles o.k. Starte ich aber dann Cubase und versuche dann mit den genannten Programmen eine wav,mp3 Datei zu öffnen passiert nichts mehr. Erst wenn ich den PC wieder neu starte funktioniert es wieder. Scheinbar liegt das aber nicht an der Karte sondern hängt damit zusammen, daß 2 oder mehr Programme gleichzeitig auf den ASIO Treiber zugreifen.

    Allerdings habe ich noch keine Lösung für dieses Problem gefunden.

    Thomas
     
    NULL, 16.08.02
    #4
  5. MartyK

    MartyK Themenersteller

    Registriert seit:
    12.08.02
    Punkte:
    5.446
    5446
    Hallo Sphinx,

    danke für deine Antwort.

    <b>Gleichzeitig</b> kann man auch nicht eine über Asio angesteuerte Midi-Datei und eine Audio-Datei erklingen lassen. Ich weiß zwar nicht, ob das generell möglich ist, aber bei Terratec geht es leider nicht.
    Ich meinte aber, dass ich bei mir ab und zu keine Audio-Files spielen kann (ich also nichts höre), auch wenn Cubase z. B. schon geschlossen ist.

    Gruß

    Marty
     
    MartyK, 16.08.02
    #5
  6. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    hi zusammen,

    so, das hat mich jetzt den halben tag an nachforschungen gekostet :lol:
    mit der terratec geht es <b>nicht</b>, das asio plus ein anderes format gleichzeitig auf die terratec zugreifen kann. die treiber der terratec lassen es einfach nicht zu.
    herasgefunden habe ich auch, das es mit der hoontech dsp24value geht, wie ich das schon im letzen posting beschrieben habe. im karten setup die option vorgesehen, das vier veriedene möglichkeiten konfigurierbar sind:
    <br>
    [​IMG]
    <br>
    wie man da gut sehen kann, ist es möglich einem vitruellen ausgang entweder asio, mme oder giga zuzuweisen. das bedeutet auch, das pro programm viermal asio vergeben werden kann, oder dreimal asio und einmal mme.... oder wie in der einstellung auf dem bild zweimal asio und zweimal mme + s/pdif in asio.
    cubase z.b. kann in dieser config auf out 1/2 + 3/4 + s/pdif zugreifen, 5/6 können dem winamp, und 7/8 programm wavelab im eigenen programmsetup zugewiesen werden. alle kann mann dann <b>zusammen</b> hören und evtl auch im soundkartenmixer den lautstärkeverhältnissen anpassen. den windows systemsound kann man zusätzlich komplett von der karte ( chinch ausgänge) routen und auf den internen soundkartenausgang der dsp24 ( ac97 codec miniklinke out) auslagern.

    ich hoffe ich konnte euch damit weiterhelfen :)

    mfg
    karsten
    www.homerecording.de
    www.soundsamples.de

    [ Geändert von popsta am 17.08.2002 03:57 ]
     
    popsta, 17.08.02
    #6
  7. MartyK

    MartyK Themenersteller

    Registriert seit:
    12.08.02
    Punkte:
    5.446
    5446
    Hallo Karsten,

    das dachte ich mir schon, dass das nicht geht. Ich bin begeistert über den "Support" hier. Vielen Dank! :p

    Dass der Treiber der Terratec nicht <b>gleichzeitig</b> Asio und ein anderes Format zulässt, finde ich nicht so schlimm. Viel schlimmer dagegen ist es, wenn es nicht möglich ist, z. B. mal eben in CoolEdit ein Sample zu bearbeiten, während Cubase oder ein anderes Programm auf ist, in dem Asio eingestellt ist. Ich habe ja schon von dem Bug geschrieben, der hoffentlich in der nächsten Treiberversion behoben wird.
    Gerade kann ich wieder keine Audio-Dateien abspielen, nachdem ich Cubase auf hatte. Es sollte aber auf jeden Fall möglich sein, auch eine Audio-Datei abzuspielen, während keine Midi-Dateien fließen.
    Ich weiß jetzt zumindest, dass das Problem nicht am Anti-Viren-Wächter liegt.
    Mit der Hoontech hast du diesbezüglich aber keine Probleme, oder?

    Wie kommt eigentlich die auf dem Screenshot zu sehende hohe Latenz von 21 ms zustande?
    Ich habe schon einige virtuelle Instrumente angespielt und bei so einer Zeit eine Verzögerung bemerkt.

    Wenn es Terratec zumindest nicht schaffen sollte, den von mir beschriebenen Bug zu beheben, werde ich wohl auf die Hoontech-Karte zurückgreifen (aber nur, wenn die Latenz besser als 21 ms ist ;-)). Zudem hat die DSP24 ja auch einen Mikrofoneingang, der für Gesangsaufnahmen doch sicherlich nützlich ist.
    Warum hat die Karte eigentlich einen normalen Klinken-Anschluss für den Windows-Systemsound, wenn er doch auch neben Asio ausgegeben werde kann? So denke ich, dass man vier Boxen braucht: zwei für den Windows-Systemsound bzw. Audio-Dateien und zwei für Midi. :-?

    Was ich auch nicht verstehe: Wofür braucht man mehrmals Asio?

    Gruß

    Marty
     
    MartyK, 17.08.02
    #7
  8. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    hi marty,

    bei 1024 samples buffer hat jede karte 21ms latenz die asio 2 unterstützt.
    das ganze ist eh nur ein verkaufsgag! weil weniger die soundkarte, als viel mehr die einstellung der asio config die latenzzeit der karte bestimmt.
    21md solltest du aber bei allen!!! soundkarten als standartwert einstellen. klar, du hast ne verzögerung, aber du wirst sie kaum warnehmen können. dazu musst du schon professioneller keyboarder sein!
    außerden, um so geringer die latenz, um so mehr wird die cpu belastet.
    solltest du wirklich mit 2ms arbeiten (das kann die hoontech) dann solltest du dafür mind. einen p4 2ghz zur verfügung haben um alle anwendungen problemlos und absturzsicher zu bearbeiten.

    die dsp24value plus hat übrigens keinen mikrofon eingang, wie kommst du darauf?

    und übrigens, dein problem, das cubase und wavelab nicht harmonieren liegt daran, das du in vst "im hintergrund aktiv" unter optionen aktiviert hast.
    prüf das mal, evtl klappt das ja.

    mfg
    karsten
    www.homerecording.de
    www.soundsamples.de
     
    popsta, 17.08.02
    #8
  9. MartyK

    MartyK Themenersteller

    Registriert seit:
    12.08.02
    Punkte:
    5.446
    5446
    Hallo,

    also, ich habe vorhin mal alte Treiberreste von der Soundblaster PCI128 entfernt. Es befanden sich noch Einträge in der Registry. Und da ich schon dabei war, habe ich gleich auch mal noch vorhandene Registry-Einträge der Onboard-Soundkarte entfernt, die ich zuvor deinstallierte. Dann machte ich einen Boot.

    Nun, das Bild hat sich - zumindest bis jetzt - gewandelt: Jetzt kann ich doch ein mp3-File abspielen und trotzdem Cubase geöffnet haben. :) Nicht gleichzeitig natürlich (wegen dem Asio-Treiber), aber zumindest ist es doch möglich, nebenbei ein Wave-Sample z. B. zu bearbeiten und parallel in Cubase zu arbeiten. Es wäre ja wirklich sonderbar, wenn das nicht gehen würde.
    Ich will den Tag aber nicht vor dem Abend loben, denn das kann sich auch wieder ändern. Aber ich schätze mal, dass evtl. alte inf-Dateien die Terratec-Karte etwas durcheinander gebracht haben. Diese inf-Dateien habe ich gelöscht (man kann ja in den Eigenschaften gut sehen, zu welchen Geräten sie gehören). Dies vielleicht als Tip für diejenigen, die Probleme mit ihren Geräten haben.

    Wenn es weiterhin so laufen sollte, wie es jetzt läuft, bin ich total happy mit der Terratec. :)

    Dass übrigens dieselbe Abspielrate bei der Terratec genommen wird, kann ich nicht bestätigen. Bevor ich im Panel die Master Clock auf 44100 Hz stellte, hat die Karte immer auf 48000 Hz geswitcht, sobald ich das Cubase-Fenster aktivierte.

    Gruß

    Marty
     
    MartyK, 17.08.02
    #9
  10. MartyK

    MartyK Themenersteller

    Registriert seit:
    12.08.02
    Punkte:
    5.446
    5446
    Hi Karsten,

    ach so, bei 1024 Samples, ja. Aber wer stellt die schon ein, wenn er eine vernünftige Latenz haben will?
    Klar liegt es am Asio-Treiber. Im Grunde würde schon eine billige Soundblaster für die Ansteuerung von virtuellen Geräten reichen, aber wieso sollte man für billige Soundkarten Asio-Treiber entwickeln? Die Hersteller verdienen doch viel mehr an teureren Audio-Karten, die aber immerhin noch den Vorteil eines besseren Klangs haben.
    Warum schlägst du 21 ms als Standardwert vor? Ach sooo, wegen der CPU-Belastung... verstehe. Nee, 2 ms habe ich nicht eingestellt (kann die Terratec übrigens auch, aber nur bei 96000 Hz); höchstens 8 ms - bei 44100 Hz. Was empfiehlst du eigentlich als Wert - 44100 Hz oder 48000 Hz? Oder ist das egal?

    Wegen dem Mikrofoneingang habe ich die DSP24 Value mit der DSP24 verwechselt.

    Deinen Tip kann ich leider (?) nicht mehr nachprüfen, da jetzt alles soweit bestens funktioniert (siehe vorheriges Posting). Soweit ich weiß, ist der Punkt "Im Hintergrund aktiv" aber bei jedem Neustart von Cubase deaktiviert, oder?
    Ich denke aber nicht, dass es daran lag (oder liegt... wird sich ja zeigen, ob die Karte weiterhin so brav weiter laufen wird), da ich ja - wie geschrieben - auch keine mp3-Files abspielen konnte, wenn Cubase schon längst geschlossen war.

    Gruß

    Marty
     
    MartyK, 17.08.02
    #10
  11. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    Hi!

    Schön, daß Du das Problem lösen konntest. ;-) Aber ich finde es echt schlecht, daß neben einem Asio Treiber (auch wenn es nur einer zu Zeit ist) nicht beliebig viele Programme zusätzlich über DirectX Ausgaben machen können.
    Komischerweise ist mir diese Einschränkung noch nie aufgefallen. Ich installiere grad' meinen Audio-Compi neu. Danach werde ich noch mal ein bißchen rumexperimentieren.
    Mit der letzten Treiberversion hatte Terratec auch den GSIF/ASIO multi-client mit in den Treiber aufgenommen. Da haben wohl schon genug Benutzer rumgenervt damit, daß sie wirklich mehr brauchen, als nur einen Asio Klienten.

    Zumindestens haben wir jetzt einen klaren Grund, warum die Hoontech eher zu empfehlen ist. (Dafür ist sie aber auch ein wenig teurer)
    Als reine Recordingkarte (dafür verwende ich sie jetzt) tut sie aber ihre Dienste.

    zu Latenz:
    Man stellt ja nicht wirklich die Latenz für eine Soundkarte ein, sondern die Größe des Ringbuffers. Je nach länge des Ringbuffers braucht das Runterlesen der Daten entsprechend Zeit.
    So ein Ringbuffer ist z.B. auch in CD-Brennern. Man stellt sich das so vor, daß die Festplatte auf den Ringbuffer im Uhrzeigersinn schreibt, während der CD-Brenner hinterher wandert und liest. Der Leser darf nie den Schreiber überholen, ansonst haben wir keine Daten mehr (Buffer-Underrun). Der Schreiber darf auch nicht den Leser überholen, sonst würde er noch nicht verarbeitete Daten überschreiben. Letzteres läßt sich einfach steuern, dann wartet halt der Schreiber, falls er sonst den Leser überholen würde.
    Doch der erste Punkt ist ein Problem. Der Leser sollte üblichweise in einer konstanten Geschwindigkeit den Ringbuffer auslesen. Der Schreiber muß gleich, bzw. schneller als der Leser sein, um die Katastrophe zu verhindern.
    Genauso ist es in der Soundkarte. Die Daten, die als Audio ausgegeben werden, werden von einem Schreiber in den Ringbuffer getan. Ein Leser in konstanter Geschwindigkeit spielt die Daten über die Soundkarte ab. Überholt der Leser den Schreiber, dann gibt es Knackser und DropOuts. Wählt man einen kleinen Ringbuffer, dann ist die Zeit zwischen Lesen und Schreiben der Daten gering. Bei hohen Sampleraten wird entsprechend mehr Daten benötigt, wobei der Buffer noch schneller leergesaugt wird.

    Es kommt also effektiv auf die minimalste Geschwindigkeit des Schreibers an, die man "glattbügeln" will. So 'ne Art ausgleich schaffen. Der Schreiber bewegt sich nicht in einer konstanten Geschwindigkeit, wie es aber vom Leser gewünscht ist. Meistens ist er schneller als der Leser, aber in wenigen Problemsituation "hängt" das System und dann fällt die Schreibgeschwindigkeit unter die Lesegeschwindigkeit. Sowas muß abgefangen werden. Der Schreiber bildet sich aus der Kombination Software und Betriebsystem (also kein Wunder, daß sie keine konstante Geschwindigkeit hinbekommen) und der Leser ist in der Soundkarte (Hardware, die wirklich konstant getaktet ist).

    Schönes Wochenende!
     
    NULL, 17.08.02
    #11
  12. HaSBACHMeSBACH

    HaSBACHMeSBACH Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    28.04.02
    Punkte:
    1.381
    1381
    Hi!

    Jetzt ist es mir passiert!

    Gast am 17.08.2002 08:50

    So 'ne Fette Warnung, wenn man den Post schreibt. (muß ja nicht blinken) Aber in fetten Lettern drüberschreiben: "Hallo, bist Du wirklich nur ein Gast?" Vielleicht hilft das? Könnt Ihr das im Layout mit einbinden, oder müßte XOOPS das Problem lösen?
    Bin ja auch nicht erste (und ist auch nicht mein erstes Mal) dem das passiert!
     
    HaSBACHMeSBACH, 17.08.02
    #12
  13. MartyK

    MartyK Themenersteller

    Registriert seit:
    12.08.02
    Punkte:
    5.446
    5446
    Hallo,

    zu früh gefreut... Weißt du, warum das geklappt hat? Weil der Sound über meine Onboard-Karte ausgegeben wurde, nicht über die Terratec! :/
    Das habe ich in der Systemsteuerung gesehen. Bei "Audio" und "Stimme" stand als Wiedergabe "C-Media Wave Device".
    Nachdem ich auf "EWX 24/96 Wave Analog" umstellte, ging der gleiche Mist wieder von vorne los. Selbst ein Zurückstellen auf "C-Media..." half nichts, es kam kein Ton mehr von Winamp.

    Verrückt, aber wahr.

    Dir auch ein schönes Wochenende.

    Gruß

    Marty
     
    MartyK, 17.08.02
    #13
  14. MartyK

    MartyK Themenersteller

    Registriert seit:
    12.08.02
    Punkte:
    5.446
    5446
    Hallo,

    beim jetzigen Kenntnisstand gibt es einen Workaround, um das von mir im Rahmen dieses Threads dargestellte Problem zu umgehen: Man braucht noch eine zweite Soundkarte, ansonsten ist es offensichtlich so, dass Terratec einen Asio-Treiber nicht frei gibt (=Bug), auch wenn man eine über Asio ansteuernde Anwendung schließt.

    Wie ich vorher schon schrieb, muss in der Systemsteuerung von "Sounds und Audiogeräte" (ich gehe jetzt von Windows XP aus) auf jeden Fall bei "Audio" die zweite Soundkarte eingetragen werden.
    In der entsprechenden Player-Software, in meinem Fall Winamp, kann dann im Konfigurationsmenü die Terratec-Karte eingestellt werden, über die dann auch die Wiedergabe erfolgt.

    Dann sollte man in der Systemsteuerung nichts mehr verändern, weil der Terratec-Treiber es nach meinen Erfahrungen sonst übelnimmt und seinen Unmut mit Schweigen zum Ausdruck bringt, wenn man eine Asio-Anwendung fährt und danach ein mp3-File spielen will. Mit etwas Glück passiert das nicht immer, aber wie ich gesehen habe, sollte es nicht lange auf sich warten lassen.

    Gruß

    Marty
     
    MartyK, 17.08.02
    #14
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.