Information ausblenden

Pro Tools 2020 ist erschienen (mit Folder-Tracks)

Dieses Thema im Forum "Pro Tools" wurde erstellt von djbobo, 16.01.20.

  1. djbobo

    djbobo Themenersteller

    Registriert seit:
    23.10.09
    Punkte:
    7.136
    7136
    Zuletzt bearbeitet: 31.03.20
    djbobo, 16.01.20
    #1
    markrec, muffy, Muenze und eine weitere Person bedanken sich.
  2. Steffi_Weigelt

    Steffi_Weigelt

    Registriert seit:
    28.08.11
    Punkte:
    4.929
    4929
    Na das wird aber auch Zeit!
     
    Steffi_Weigelt, 16.01.20
    #2
    whitealbum bedankt sich.
  3. Muenze

    Muenze

    Registriert seit:
    26.12.05
    Punkte:
    2.006
    2006
    Coming soon.

    ... und wann ist soon? :)
     
    Muenze, 17.01.20
    #3
  4. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    4.897
    4897
    Ich meine auf pro Tools expert was von wegen innerhalb von drei Monaten gelesen zu haben - kann sich aber genauso auf die Verfügbarkeit des mtrx Studio beziehen, bin ich grade nichtmehr sicher
     
    rocking.xmas.man, 17.01.20
    #4
    Muenze bedankt sich.
  5. djbobo

    djbobo Themenersteller

    Registriert seit:
    23.10.09
    Punkte:
    7.136
    7136
    djbobo, 31.03.20
    #5
    Bassy, markrec und Muenze bedanken sich.
  6. Steffi_Weigelt

    Steffi_Weigelt

    Registriert seit:
    28.08.11
    Punkte:
    4.929
    4929
    Bei mir auch. Schon installiert. Läuft :)
     
    Steffi_Weigelt, 01.04.20
    #6
  7. bafc24

    bafc24

    Registriert seit:
    30.08.12
    Punkte:
    6.343
    6343
    Gestern auch installiert und läuft. Hab gerade eine grössere Geschichte auf dem OP und pflege die Folders grad mal ein:)
     
    bafc24, 01.04.20
    #7
  8. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    52.113
    52113
    Ich trau mich noch nicht... ^^
     
    muffy, 01.04.20
    #8
  9. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    4.897
    4897
    Ich auch nicht - benutze viel autoalign Post. Das spinnt zum Beispiel bei aktiviertem Playlist view. Will da die aktuelle Produktion noch durchlassen bevor ich probiere wie folder und autoalign zusammengehen
     
    rocking.xmas.man, 01.04.20
    #9
  10. bafc24

    bafc24

    Registriert seit:
    30.08.12
    Punkte:
    6.343
    6343
    Ist vernünftig so.
    So wie ich das verstehe, werden bei einen Routing Folder (funktioniert wie eine Subgruppe) nur die zugewiesenen Tracks gehidet und im Folder Track die Clips graphisch dargestellt. Mit Shift + F werden die zugewiesenen Tracks einfach gehidet oder wieder sichtbar gemacht.

    Was sich mir noch nicht erschliesst ist der Sinn und zweck es Basic Folder. Für welche Situationen ist der angedacht?
     
    bafc24, 01.04.20
    #10
  11. Muenze

    Muenze

    Registriert seit:
    26.12.05
    Punkte:
    2.006
    2006
    Hab mal bisschen damit rumgespielt. Ein Unterschied den ich feststellen konnte liegt im Verhalten des Mute-Schalters. Während der Basis Ordner wie ein VCA-Master die einzelnen Kanäle mutet, so mutet der Routing Ordner nur sich selbst. Also wie ein Aux-Kanal. Der Solo-Schalter scheint aber bei beiden Ordnern wie bei einem VCA-Master zu arbeiten und muß somit auch nicht Solo-save geschaltet werden.

    Das finde ich sehr praktisch, weil ich bis jetzt immer zu jeder Subgruppe noch eine VCA-Gruppe erstellt hab zum Solo abhören. Auch das hin und her zwischen SIP und AFL sollte sich somit in den meisten Fällen erübrigen.

    Fazit: Mir gefällt's :)
     
    Muenze, 02.04.20
    #11
    markrec bedankt sich.
  12. bafc24

    bafc24

    Registriert seit:
    30.08.12
    Punkte:
    6.343
    6343
    Ja hast völlig recht. Habs in der Zwischenzeit auch rausgefunden.

    Ich bin gerade an einem aufwändigerem 4 Teiler Podcast. Die wurden von vier Personen im Home Office produziert und ich hab jetzt die Aufgabe die einheitlich klingend - auch im Home Office - an den Start zu bringen. Hatten alle zum Glück mit dem selben Template gestartet. Hab die vier Episoden per Session Import untereinander und in der Timeline hintereinander in einer Session vereint. So zerstöre ich nicht deren FX Returns und Routings. Da die Lautstärkeverhältnisse untereinander o.k. sind, hab die jetzt mal in Basic Folders organisiert. Ist halt einfach ein Container mit Mute und Solo. Macht soweit Spass so zu arbeiten. Hab in diesem Zusammenhang gerade das Universe Window neu entdeckt. Da ist die Episode 1 nur noch ein Click von der Episode 4 entfernt, wenn man da mal gegenhören möchte. Hat jetzt nicht was unmittelbar mit den Foldern zu tun, aber richtig cool. Clips werden leider nur im ausgeklappten Modus angezeigt. Wäre noch wünschenswert wenn Universe die Clips auch beim eingeklappten Folder anzeigen würde. Na ja, wird sicher noch kommen. Hauptsache 2020.3 läuft stabil, aber das bin ich mir ja von ProTools eh schon gewöhnt.
     
    bafc24, 03.04.20
    #12
  13. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.344
    41344
    Eine Frage habe ich zum neuen Update.
    Die neuen Ordner lassen sich ja verschachteln "Odner in Ordner", was passiert dann mit dem Routing?
    kann man Ordner mitsamt allem Inhalt sichern (explizit Ordner in Ordner z.B.) und aus anderen Sessions importieren?
     
    rkdk, 03.04.20
    #13
  14. bafc24

    bafc24

    Registriert seit:
    30.08.12
    Punkte:
    6.343
    6343
    Das Routing verhält sich genau gleich wie bei Aux Returns resp. Subgroups. Subgroups in einer bestehenden Session oder einem Template können simpel per Rechtsklick in Routing Folder umgewandelt werden. Man muss dann einzig noch die gerouteten Tracks dem Folder zuweisen. Geht über Rechtsklick oder per Drag&Drop. Sehr schön gelösst. So muss man nichts umrouten und bleibt immer schön abwärtskompatibel.
    Wie Muenze oben schon schrub, ist mit dem Umwandeln einer Subgroup in ein Routing Folder auch das eher lästige Solo Save Gedöhns in ProTools behoben worden, welches vorher nur mit einem VCA Fader behelfsmässig umgangen werden konnte. Auch grafisch wurden die Folders - aus meiner Sicht - sehr gut umgesetzt, resp. sehr geschmackvoll vom Rest hervorgehoben ohne dass gewohnte ProTools GUI zu zerstören. Im Mix wie auch im Edit Window sieht man auf einen Blick welche Tracks die Folder sind.
    Session Import, oder Track Presets geht natürlich auch mit Folders.

    Langer Rede kurzer Sinn: Grundsätzlich ist ein Routing Folder in PT nichts anderes als ein Aux-Return mit dem Vorteil, dass man mit einem Shortcut die zugewiesenen Tracks Aus- Einblenden, die Solofuntion auf dem Aux-Return (Folder) endlich so funktioniert wie man es aus anderen DAWs kennt und der Aux-Return (Folder) grafisch klar hervorgehoben wurde. Der Folder ist aber klar eine eigene Track-Kategorie. Auf jeden Fall gehören für mich ab jetzt die Aux-Returns als Subgroups der Vergangenheit an.:)
     
    bafc24, 04.04.20
    #14
    rkdk und rocking.xmas.man bedanken sich.
  15. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.344
    41344
    Danke für die ausführliche Antwort! ein gutes Update.
     
    rkdk, 04.04.20
    #15
  16. bafc24

    bafc24

    Registriert seit:
    30.08.12
    Punkte:
    6.343
    6343
    Gerne.

    Was mich unglaublich interessiert ist, wie AVID die Folder Tracks in der S6 umgesetzt haben. Bis anhin habe ich auf der S6 ausgiebig die VCA Spills benutzt, was aus meiner Sicht den Folder Tracks in nichts nachsteht. Geht so in PT nicht, da braucht man halt die S6, oder neu die S1. Mit den VCAs konnte man das Solo Save Debakel auch schon erfolgreich ausblenden. War jetzt leider 5 Wochen (dank Corona) nicht mehr im Studio.

    Andere Baustelle: Übernächste Woche wollen wir ein Dolby Atmos Hörspiel fertig mischen. Das Problem ist, der Regisseur gehört zur Risikogruppe und kann nicht vor Ort sein.
    Das Ziel ist, ihm ein binauraler Headphone Stream in hoher Qualität in sein HomeOffice zu schicken und gleichzeitig über den Strem ohne hörbare Verzögerung in Realtime zu kommunizieren.
    Bin mit meinem IT Kollegen auf eine sehr interessante Lösung gestossen. In ProTools das Source Nexus Pro Plugin installieren und dann den Stream per Cleanfeed zum Regisseur schicken. Source Nexus Pro beherrscht N-1 und ich kann da ohne Delay direkt mit ihm talkbacken. Very Nice.
    Cleanfeed ist eine Browser Application mit einer unglaublichen Klangqualität. Mit nur einem Usern ist Cleanfeed for free und ich kann den Regisseur einfach per Link einladen. Er muss auf seiner Seite nichts installieren. Die Connection ist sofort am Start und wir können Realtime über den selben Stream kommunizieren. Die Tests liefen bis jetzt einwandfrei. Bin sehr gespannt, wie sich das dann im richtigen Leben bewährt. Mindestvoraussetzung für das Gegenüber ist eine Hör-Sprech Garnitur und Google Chrom. Da wir mit der Produktion nicht unter Druck stehen, sehen wir das als ein willkommenes Corona-Experiment:) Wie schon die alten sungen, jede Kriese hat auch ihre Gewinner.

    In Zukunft kann ich mir gut vorstellen, dass Sprecheraufnahmen für Trailer, Vox Aufnahmen für Hörbücher, oder Schnittbearbeitungen mit Drittpersonen, einfach von zu Hause aus gemacht werden können:) Entlastet die ÖV, die überfüllten Strassen und schlussendlich die Umwelt.
    Kommt mir gerade in den Sinn, dass wegen Corona eine einwöchige Produktion abgesagt wurde, weil der Regisseur in der Schweiz wohnt und nicht einreisen konnte. Die Aufnahmen sind geschnitten und die Geräusche angelegt, ging dann zum Komponisten. Der hat die Musik schon zu 90% angelegt. Geht nur noch darum, ob das dem Regisseur so passt. Also Timing- und Mixgeschichten fixen und fertig ist das Hörspiel. Kann ich mit Cleanfeed sehr gut von mir zu Hause aus mit dem Regisseur machen. Werde das nächste Woche der Hörspiel Redaktion schmackhaft machen;) Wie Geil ist das den:)
     
    bafc24, 11.04.20
    #16
  17. djbobo

    djbobo Themenersteller

    Registriert seit:
    23.10.09
    Punkte:
    7.136
    7136
    Klingt spannend, bitte Link teilen, es gibt noch viel zu wenig in dem Bereich. Die 2. Staffel von Ivar Leon Menger's Ghostbox ist ein guter Schritt in die richtige Richtung was "binaural sound experience" angeht.
    Die 3D Fassungen von einigen Drei ??? Sonderfolgen wurden nur in Planetarien vorgeführt die CD-Fassungen sind (eher schlechte) Stereo-Mixdowns.
     
    djbobo, 12.04.20
    #17