Information ausblenden

PreSonus AudioBox - Probleme mit Interface u. Cubase

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von MrNitemare, 11.09.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. MrNitemare

    MrNitemare Themenersteller

    Registriert seit:
    26.08.08
    Punkte:
    56
    56
    Moin Leute,

    ich habe seit einer Woche eine PreSonus AudioBox USB bei mir herumliegen. Mit dem Ding wollen meine Jungs und ich eigentlich ein paar Bandaufnahmen starten, jedoch hatten wir beim ersten Versuch ein kleines Problem.

    Da Cubase LE leider in der Packung der AudioBox fehlte haben wir über die AudioBox mit dem alten CoolEditPro 2.0 ein paar Probeversuche gestartet. Zu aller erst haben wir meinen Bass über D.I.-Out und Mikrofon vor dem Amp gleichzeitig abgenommen. Dabei habe ich natürlich auf Klick gespielt. Als wir die Spur dann abgespielt haben war irgendwie nichts mehr im Takt! Vielleicht lag das daran, dass wir keine richtigen Treiber (also die ASIOs) installiert hatten oder in CoolEditPro auswählen konnten. Das gleiche Problem hatten wir dann bei der Ampabnahme der Gitarre. Außerdem hatten wir zwischendurch komische Knackgeräusche auf der Spur, die nicht von den Instrumenten oder Kabel kommen konnten.

    Interessanterweise hatten wir ein Problem mit dem Clipping am Interface. Unsere Verstärker waren bei den Aufnahmen unter Zimmerlautstärke aufgedreht. Auch mit unseren E-Drums (direkt über Klinkekabel in die AudioBox) gabs immer Clipping. Wenn wir die Regler für den jeweiligen Eingang ganz heruntergedreht haben, gab es Clipping immer noch... In CoolEditPro 2.0 war dann natürlich alles übersteuert. Die Instrumente waren am Volumeregler komplett aufgedreht, wie meist beim Spielen mit den Instrumenten.

    Als Cubase LE dann endlich bei mir angekommen war und ich die Einstellungen für Treiber und Geräte vorgenommen hatte, konnte ich mit meinem Zweitbass von zu Hause aus ein paar Spuren einspielen. Diesmal direkt über Klinkekabel in die AudioBox. Wieder war mein Bass voll aufgedreht. Den Regler an der AudioBox musste ich aber wieder komplett runterdrehen, damit es kein Clipping gab. Auch das half mir jedoch nicht, als ich in Cubase auf das Signal sah. Hier gabs immer noch totale Übersteuerung. Das einzige was ich machen konnte war, den Volume-Regler am Bass auf ein Drittel herunterzudrehen. Da kommt in Cubase natürlich so gut wie nichts an. Habe die Spur mal als WMA gespeichert. Was ich da dann höre ist verdammt leise... Bringt ja nichts.

    Habt ihr eine Ahnung, wie ich jetzt was ändern kann?? Meine Bandkollegen meinen, das bringt alles nichts und nehmen derweil lieber über die laptopeigene Soundkarte auf. Muss man alles total leise runterregeln und danach irgendwie die Spur lauter machen? Aber warum leuchten meine beiden Clippingleuchten bzw. blinken auch bei kompletter Runterregelung immer noch?!

    Wer ist blöder: Cubase, die AudioBox oder ich?

    So wie's aussieht, die AudioBox oder? Laut dem Review hier auf jeden Fall -> AudioBox Review Mai 08

    Falls mir noch etwas einfällt, melde ich mich!

    Ich hoffe, dass mir wenigstens einer helfen kann! Danke ;)
     
    MrNitemare, 11.09.08
    #1
  2. unfoxx

    unfoxx

    Registriert seit:
    21.07.10
    Punkte:
    7
    7
    Hallo zusammen!

    Habe genau das selbe Problem. Alle Regler sind auf Null und trotzdem bekomme ich ein Signal das zum teil sogar übersteuert. Bin etwas Rat los.
    Hat jemand eine Lösung parat?
     
    unfoxx, 21.07.10
    #2
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.