Information ausblenden

Position von Orchesterinstrumenten

Dieses Thema im Forum "Mischmaschine" wurde erstellt von HolsDerGeier, 25.08.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. HolsDerGeier

    HolsDerGeier Themenersteller

    Registriert seit:
    19.07.10
    Punkte:
    445
    445
    Hallo wieder!

    Habt ihr nen Tipp, wie ich praktisch eine räumliche Tiefe erzeugen kann?
    Gibts da eventunell ein PlugIn?

    Falls nicht, dann habe ich mir so eine Notlösung ausgedacht... und möchte gern eure Gedanken dazu hören.

    Ich schicke alle Intsrumente über einen separaten Bus in den LEXICON LexRoom .
    Die vordere Instrumentenreihe mit wenig Pegel, die mittlere Reihe mit mehr Pegel und die hintere Reihe mit viel Pegel.

    Was habe ich mir dabei gedacht?
    Der Dirigent steht am Pult und hört von vorne nach hinten. Vorne is mehr Instrumentenpegel und immer weiter nach hinten kommt immer mehr Raumpegel dazu.

    Is das eine Notlösung?????

    lg
    U
     
    HolsDerGeier, 25.08.12
    #1
  2. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Naja räumliche Tiefe schafft man eigentlich durch durchdachtes PreDelay... Im Grunde brauchst du dazu nur drei verschiedene - die Hallfahne ist ja bei jedem gleich und kommt (mehr oder weniger) auf die Summe drauf...

    Soweit verständlich? ^^
     
    stefangeidel, 25.08.12
    #2
  3. Soundkraft

    Soundkraft

    Registriert seit:
    25.09.11
    Punkte:
    21.105
    21105
    Ich bin kein Fachmann und das Lexicon plugin kenne ich auch nicht aber der Ansatz räumliche Teife allein durch Lautstärkepegel ändern zu wollen scheint mir abwegig. Den Raumanteil zu ändern macht auch wenig SInn, denn wenn alle Instrumente im selben RAum sind muss auch ihr RAumanteil eigentlich gleich sein.
    Du müsstest also die Gruppen schon getrennt durch verschieden Halbusse schickenl .
    Und da kannst du dann (fürs erste) folgende Parameter mal ändern:

    1. Lautstärke (klar...hinten leiser...vorne lauter)
    2 Predelay im Hallplugin (hinten weniger predelay...vorne mehr)
    3 Stereobreite (vorne breiter - hinten schmaler
    4 EQ-Einstellungen (vorne mehr höhen...hinten weniger)

    Ich denke damit kann man schon halbwegs passabel gute Räumlichkeit erzeugen.
    Mal so vom Laien an den Laien ;)

    Edit: Zum Predelay noch mal kurz: Die räumliche Tiefe ergibt sich NICHT durch dne Anteil an Hall sondern durch die Zeitspanne, die zwischen dem Ankommen des Direktsignals und den Reflektionen vergeht. GEnau das wird mit dem Predely gesteuert. Je weiter ein Instrument vorne ist, desto eher trifft dessen SChall auf dein Ohr...und umso länger dauert es bis er die Wände trifft und deren Reflektionen dan wiederum dein Ohr. Ist jetzt sehr vereinfacht ausgedrückt und bezieht sich jetzt mehr auf "rückwände" und weniger auf decken und Böden (glaube ich) aber funktioniert halöt auch in dieser vereinfachten Form trotzdem ganz gut :)
     
    Soundkraft, 25.08.12
    #3
    HolsDerGeier bedankt sich.
  4. HolsDerGeier

    HolsDerGeier Themenersteller

    Registriert seit:
    19.07.10
    Punkte:
    445
    445
    Ja, stefangeidel & soundkraft, danke, ich habs verstanden....

    bin aber selber überhaupt nicht auf den gedanken mit dem predelay gekommen. jetzt schmunzle ich über diese logik!

    (ich bin nicht das Gelbe vom Ei... *gg*)
     
    HolsDerGeier, 25.08.12
    #4
  5. oxo

    oxo Mitschwätzer

    Registriert seit:
    23.11.09
    Punkte:
    4.502
    4502
  6. BerrySchwarz

    BerrySchwarz

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.311
    1311
    Ich habe in der Regel 4 Ebenen / also 4 InsertSlots

    Ebene 1 Streicher
    Ebene 2 Holzbläser / Harfe
    Ebene 3 Blechbläser
    Ebene 4 Percussion / Chor

    - man nehme pro Slot ein Hall-PlugIn - Hallanteil 0 / Mix 100%, um die Reflexionen zu erhalten

    - Reflexionen:
    Slot 1. PreDelay 72ms / Hall
    Slot 2. PreDelay 35ms / Hall
    Slot 3. PreDelay 7ms / Hall
    Slot 4. PreDelay 2ms / Hall

    - mit dem EQ die Höhen bei den hinteren Instrumenten leicht senken / z.B. Slot 3 und 4

    - in die Summe ein gemeinsamen Hall (mittlerer Raum) packen / PreDelay 0 ms

    - nun hören und bei den Reflexionen noch an der Länge fummeln, bis es passt

    Das klingt dann so: (klickt dich da irgendwo in die Mitte)

    http://soundcloud.com/deflyer/steam-engin

    LG Berry
     
    BerrySchwarz, 25.08.12
    #6
    TheRoot, HolsDerGeier und CFR bedanken sich.
  7. BerrySchwarz

    BerrySchwarz

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.311
    1311
    Ergänzung:

    ... Vibraphon, Xylophon und Glockenspiel ... packe ich ebenfalls in die 4.Reihe ...

    ... die Trommeln, die Pauken und Becken liegen nie im Panorama auf C, sondern immer versetzt ...

    ... die Basstrommel liegt auch mal seitlich weit rechts ... hinter den Cellos bzw. Kontrabässen ...

    ... das Piano wird je nach Funktion nach links in die dritte Reihe oder nach vorn in die erste Reihe gestellt ...

    LG Berry
     
    BerrySchwarz, 25.08.12
    #7
    HolsDerGeier bedankt sich.
  8. HolsDerGeier

    HolsDerGeier Themenersteller

    Registriert seit:
    19.07.10
    Punkte:
    445
    445
    Danke BerrySchwarz,
    das is für mich jetzt wie Ostern & Weihnachten gleichzeitig (speziell mit dieser Hintergrundsmusik) :)

    lg
    U
     
    HolsDerGeier, 25.08.12
    #8
  9. BerrySchwarz

    BerrySchwarz

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.311
    1311
    ... gerne ... solltest du noch mehr Infos zu einem helfenden PlugIn haben wollen, da gibt es was ... kostet aber auch um die 500€ ... lohnt aber , wenn du dich sehr viel mit Orchestermusik beschäftigst ... dann müsste ich die Infos zusammensuchen ... mir ist da ein Name/Begriff entfallen ...

    LG Berry
     
    BerrySchwarz, 25.08.12
    #9
    HolsDerGeier bedankt sich.
  10. CFR

    CFR

    Registriert seit:
    07.03.06
    Punkte:
    4.638
    4638
    Danke.

    Sehr interessanter Beitrag.

    Muss ich mal mit "Big Band Vstis" ausprobieren.

    CFR
     
    CFR, 25.08.12
    #10
  11. BerrySchwarz

    BerrySchwarz

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.311
    1311
    ... lass mal bitte das Ergebnis hören ... mit BigBands habe ich absolut keine Erfahrungen ...

    LG Berry
     
    BerrySchwarz, 25.08.12
    #11
  12. oxo

    oxo Mitschwätzer

    Registriert seit:
    23.11.09
    Punkte:
    4.502
    4502
    wenn es in den slots erst mal nur um das delay geht, also ohne hall-anteil, kann man resourcen sparen, indem man nicht immer ein komplettes reverb-vst nimmt, sondern eine simples delay wie:

    http://www.voxengo.com/product/sounddelay/

    selbiges hat sogar noch den vorteil, dass man statt mit millisekunden auch mit metern als einheit arbeiten kann.
     
    oxo, 25.08.12
    #12
    HolsDerGeier und BerrySchwarz bedanken sich.
  13. CFR

    CFR

    Registriert seit:
    07.03.06
    Punkte:
    4.638
    4638
    Ich auch nicht.
    Und eine Orchester Library habe ich auch nicht.
    Aber ich habe bei Cubase den HALion One babei.
    Da sind so ziemlich alle Big Band-Instrumente bei und ich hab jetzt richtig Lust, da mal was mit zu machen.
    Edit: Es geht ja nur um die Staffelung im Raum.
    Wenn das mal was wird, poste ich mal was.
    CFR
     
    CFR, 25.08.12
    #13
    HolsDerGeier bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.